Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von daniela_23 am 12.05.2005, 11:22 Uhr

weiß nicht ob ich hier richtig bin brauche hilfe

hallo zusammen

ich bin 23 jahre und heiße daniela meine tochter ist jetzt 2 jahre und 4 monate.
wohne seit dezember.04 mit meiner tochter alleine und beziehe sozialhilfe.
bin im jamuar wieder mit meinem freund zusammen gekommen aber wir wohnen immer noch getrennt und jeder hat auch sein eigenes geld und so weiter.
er schläft 1-2 in der woche bei mir.
das jugendamt bezahlt für die kleine unterhalt die holen sich es bei ihm wieder.
nun bin ich in der 7 woche schwanger von ihm haben uns beide auch sehr gefreut.
nun muss ich dem sozialamt bescheid sagen das ich schwanger bin die möchten dann auch bestimmt wissen wer der vater ist.
mein freund geht zur zeit nicht arbeiten.
wenn ich dennen jetzt doch sage das ich wieder mit ihm zusammen bin aber nicht zusammen wohne würden die mir doch das unterhaltsgeld streichen für meine tochter und für das zweite würde ich doch nichts bekommen oder???
oder bekomme ich dann für meine tochter weiterhin unterhalstgeld????

ich hoffe mir kann hier einer helfen.
weil mein freund sagte zu mir wenn es so sein sollte das ich dann kein geld mehr für die kleine bekähme wenn ich sage das wir wieder zusammen sind soll ich es dennen nicht sagen weil ich ja das geld nicht mehr bekomme.

und was ist wenn ich sage das das zweite kind von ihm ist dann wissen die ja bescheid das ich wieder mit ihm zusammen bin.

sorry ist etwas lang geworden aber vielen dank im vorraus.


mfg daniela

 
19 Antworten:

Re: weiß nicht ob ich hier richtig bin brauche hilfe

Antwort von Murmeline am 12.05.2005, 11:28 Uhr

Hallo! Habe ich das jetzt richtig verstanden - er ist momentan augrund seiner Arbeitslosigkeit nicht leistungsfähig, und Du bekommst deshalb UVG für das 1. Kind? Falls ja, wird sich daran auch durch die Geburt eines 2. Kindes nichts ändern. Wenn er ja schon zuwenig Geld hat, um für 1 Kind zu zahlen, ist es für 2 erst recht zu wenig.

Auch wenn Ihr nicht zusammen lebt, ist er bis zum 3. Geburtstag des 2. Kindes auch für Dich unterhaltspflichtig. Allerdings nur "dem Grunde nach", solange er nicht zahlen kann.

Im übrigen will ich hier nicht den moralischen Zeigefinger schwingen, aber das bewußte Verschweigen der Vaterschaft ist eine Straftat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wieso...

Antwort von spiky73 am 12.05.2005, 11:37 Uhr

... schafft ihr nicht für klare verhältnisse und zieht wieder zusammen, wenn ihr ja schon wieder inoffiziell zusammen seid? wo ist das problem?

das wäre doch das einfachste und würde euch jede menge ärger ersparen.

*kopfschüttel*

martina, die einige leute nicht verstehen kann und auch nicht verstehen will

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: weiß nicht ob ich hier richtig bin brauche hilfe

Antwort von tachpost am 12.05.2005, 11:39 Uhr

Findest Du das in Ordnung wie Ihr das so handhabt?
Dein Freund,finde ich,macht es sich aber ganz schön einfach.
Kinder zeugen,und Vater Staat zahlen lassen,und dann auch noch mit Absicht bescheissen.
Sorry,aber ich finde das zum k...... !

Gruß
birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wieso...

Antwort von tachpost am 12.05.2005, 11:40 Uhr

Ganz einfach....weil man da noch mal extra absahnen kann.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wieso...

Antwort von spiky73 am 12.05.2005, 11:47 Uhr

ja, stimmt, so eine haben wir hier im dorf. 6 kinder von X verschiedenen vätern, weil sie das kindergeld so liebt. die kinder sind aber alle total verdreckt und verwahrlost, mit den kids kann sie nix anfangen. die mutter streunt halt mal mit dem einen, mal dem anderen vater durchs dorf.
das 7. ist jetzt (zum glück) tot zur welt gekommen, die anderen kinder kommen in wenigen tagen in ein sos-kinderdorf.

zum glück für die kids, weil das vielleicht eine echte chance für sie ist. aber es laufen schon wetten, dass die mutter bald wieder für nachschub sorgt damit sie nicht arbeiten muss (schliesslich sind zwangssterilisationen ja in D verboten).

(wollte damit allerdings daniela auf keinen fall solche verhältnisse unterstellen, es hat halt nur zum stichwort sozialschmarotzer gepasst.)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: weiß nicht ob ich hier richtig bin brauche hilfe

Antwort von Avatar am 12.05.2005, 11:56 Uhr

Also sorry, ich kann das auch nicht so ganz nachvollziehen und einen Rat wie man am besten den Staat bescheißt kann ich dir auch nicht geben.
Ich verstehe ohnehin nicht wie man in einer finanziell angespannten Situation noch ein Kind bekommen will und sich darauf verlässt, daß es ja staatliche Unterstützung gibt.
Glaubst du wirklich, daß du SO ewig weitermachen kannst?
Das Jugendamt ist auch nicht blöd und was macht ihr, wenns dann plötzlich nix mehr gibt?
Es gibt genug Verheiratete, deren Parrner arbeitslos sind und die müssen ihre Kinder auch ohne Unterhaltsvorschuss durchbekommen..

lG avatar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: weiß nicht ob ich hier richtig bin brauche hilfe

Antwort von cara gaia am 12.05.2005, 12:11 Uhr

Sorry daniela

Es hört sich so an, als wenn ihr den Staat bescheißen möchtet.
Das find ich wirklich übel.
Es gibt auch andere deren Väter abrbeitslos sind oder andere die nicht zahlen können(möchten) und die gehen auf ehrliche Weise durchs Leben und machen das beste daraus.

Sogenannte Freunde von mir haben das auch getan, sie wohnten zusammen und haben doppelt Geld kassiert.
Zum Glück wusste ich nichts davon.
Aber es kam raus. Scheiße oder?:-(

Wieso zieht ihr nicht zusammen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich werde den Teufel tun und solchen Leuten...

Antwort von Ralph am 12.05.2005, 12:15 Uhr

... wie Euch noch irgendwelche Insidertipps verraten. Genau wegen Menschen wie Euch gehen unsere Sozialsystemne nämlich den Bach herunter!!

Und auch wenn spiky sich nicht traute, es offen auszusprechen, ich tue es: Ihr SEID Sozoialschmarotzer, und mir bereitet es dienstlich immer wieder eine Freude, Menschen wir Euch das Handwerk zu legen, weil u.a. wegen Euch die Kohle fehlt, die bei anderen bedürftigen Menschen dann fehlt, eventuell sogar Menschen hier aus diesem Forum.

Sorry @all, daß ich meinen Mund mal wieder nicht halten kann, aber ich platze hier am Schreibtisch gleich! >:o(((

Ciao
Ralph/Snoopy,
der sich jetzt wieder seinen HartzIV-Anträgen zuwendet...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich werde den Teufel tun und solchen Leuten...

Antwort von spiky73 am 12.05.2005, 12:24 Uhr

ich hab das wort "sozialschmarotzer" in dem zusammenhang gemeint, dass diese schnepfe in unserem dorf kinder am laufenden band produziert, um ganz bewusst nicht arbeiten zu müssen aber sich doch irgendwie ein prima leben finanzieren zu lassen.

bei daniela hatte ich nicht unbedingt das gefühl, dass das 2. kind aus diesem grund unterwegs ist (dann doch eher, um die beziehung zu retten?) - aber ich finde, wenn es nunmal so ist, dass sie wieder mit dem vater des kindes, und, und, und... dann sollten beide auch die konsequenzen tragen.
ob sie jetzt gemeinsam leben oder nicht, sie leben nunmal momentan auf kosten des staates und so oder so kommt finanziell unterm strich doch das gleiche raus, oder? letztendlich wird der topf doch nur aus verschiedenen quellen gespeist. und was sie von der einen bekommen, wird an der anderen wieder abgezogen. was gewinnen sie dadurch also?

im übrigen bin ich davon überzeugt davon, dass es ihnen besser finanziell besser geht, wenn sie mit offenen karten spielen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

spiky hat recht...

Antwort von vallie am 12.05.2005, 12:30 Uhr

ob es aus dem uhv-topf oder aus dem hartz4-topf kommt ist doch wurscht...!!!

glaube auch, dass daniela nicht aus berechnung schwanger geworden ist...zumindest nicht aus finazieller...
das bestärkt meine junge-mütter-meinung !!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@spiky

Antwort von Ralph am 12.05.2005, 12:32 Uhr

Hallo Martina,

ich meinte das auch nicht im Zusammenhang mit den häuslichen Verhältnissen, darüber weiß ich bei Daniela nichts, und das steht mir kein Urteil zu.

Es geht darum, daß hier Geld abgezockt werden soll, das den beiden nicht zusteht. Es geht schon los beim Mehrbedarf für Alleinerziehende (+ 124,- € bei Daniela)und setzt sich über die beiden höheren Regelsätze fort (+ 2 x 34,- €.

Es geht hier also Monat für Monat für den Staat um 192,- €, im Jahr 2304,- € (das waren mal 4500,- DM!!)... davon können die vier sich locker 2-3 Wochen all inclusive Türkei gönnen!!! Erschlichen und ergaunert, spiky... und das kann es ja wohl nicht sein, oder? :-)

Liebe Grüße
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Ralph...

Antwort von cara gaia am 12.05.2005, 12:34 Uhr

Hallo Ralph

Ich wollte mich nicht so grass ausdrücken um niemanden zu beleidigen, aber du sprichst mir aus der Seele.
Ich habe lange am Existenzminimum gelebt, da das Sozialamt hier mich nicht unterstützt hat.

Meine Kinder verfügen über einen größeren Geldbetrag den ich durch das gem. Sorgerecht durch meinen Ex nichts abheben kann und auch nicht möchte, da es für die Ausbildung gedacht ist.
Ich bin so froh, daß ich nach langen Basisjobs eine Halbtagsstelle gefunden habe.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nein, hat sie ausnahmswiese nicht... es geht um die Zusatzwohltaten als Alleinerziehende/Alleinstehender...*ggg* o.T.

Antwort von Ralph am 12.05.2005, 12:34 Uhr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ralph

Antwort von spiky73 am 12.05.2005, 12:40 Uhr

da gebe ich dir ja auch 100% recht.

ich hätte jedenfalls keinerlei kriminelle energie, an sowas auch nur einen gedanken zu verschwenden.

ich sehe es aber von der emotionalen seite als äusserst feige und fragwürdig an: entweder habe ich mich getrennt, und bleibe es auch, oder ich bin zusammen, dann trage ich auch die (moralische) verantwortung mit allen konsequenzen und bekenne mich zu meinem partner, und keine halben sachen! was der sachbearbeiter über ein hin und her denkt, kann mir dann auch wurscht sein, gefühle lassen sich nunmal nicht gesetzlich regeln.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @spiky

Antwort von Ralph am 12.05.2005, 12:48 Uhr

Hallo Martina,

hey, es ist mir als Sachbearbeiter doch tausendmal lieber, daß die Leute mir sagen, daß sie wieder zusammen sind, meinetwegen auch nach der 3., 4. oder 5.Trennung, als daß sie anfangen, krumme Dinge zu drehen.
Für Gefühle kann niemand etwas. Gut, zugegeben, die 4. wieder revidierte Trennung ist dann unter uns Kollegen mit Sicherheit auch Kantinenthema, insbesondere, wenn es sich um sogenannten "Sozialhilfeadel der 3.Generation" handelt, klar. *lach*
Dennoch würde ich meinem Gegenüber das nie negativ auslegen, solange ich das Gefühl habe, das Tatsachen mitgeteilt werden.

Meine Sozialhilfe-Akten waren voll von Stories, die kein Drehbuch der Welt hätte schreiben können... :-)

Liebe Grüße
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @spiky

Antwort von Murmeline am 12.05.2005, 13:00 Uhr

genau Ralph;-) nach der Pensionierung können wir Bücher über unsere Erfahrungen schreiben;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Ralph..., ich bin zu gut für diese Welt !!!

Antwort von vallie am 12.05.2005, 13:02 Uhr

das wusste ich nicht, da ich mich mit der materie gottseidank nicht mehr befassen muß !!!
werden da ab und an auch mal stichproben gemacht, inwieweit die angaben stimmen ???
gab es doch mal früher so mit zahnbürste un klamöttchen im schrank usw

ggglg
vallie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ralph

Antwort von spiky73 am 12.05.2005, 13:07 Uhr

daran erinnere ich mich auch noch mit grinsen zurück, an den "adel".

vor allem, wenn ich dann manchmal als neuzugang im amt 3 oder 4 aktenbände (von insgesamt 8 oder 10) durchackern musste, um mal ein bisschen einblick in einen fall zu bekommen *gacker* irgendwie vermisse ich DEN job nicht richtig.

und natürlich hast du auch recht mit deinem mehrbedarfszuschlag (von den doppelten mieten gar nicht erst zu reden), daran hab ich gar nicht mehr gedacht.

ich hab eher auf den unterhaltsvorschuss gezielt, den die mutter zwar erhält, den das JA aber beim vater einfordert (und der beim kind wohl auch als einkommen angerechnet wird, oder?) - insofern haben sie da doch wirklich nix gewonnen.

ausserdem, wenn man einen mehrpersonenhaushalt hat, werden die marmeladengläser/philadelphiabecher o.ä. auch leergegessen und schimmeln nicht vor sich hin wie in einem kleinen haushalt. meine tochter z.b. kann ich als esser nicht mitzählen (die will momentan nur toastbrot mit butter und honig, nachdem die "nudeln ohne alles mit parmesan und maggi"-, "apfelstückchen mit honig und zimt"- und "erdbeeren mit sahne"-phasen glücklich überstanden sind), also hab ich lebensmitteltechnisch gesehen nur einen 1-personen-haushalt.
(könnte man natürlich auf andere lebenshaltungskosten, wie mietnebenkosten, strom, telefon etc. auch übertragen).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: weiß nicht ob ich hier richtig bin brauche hilfe

Antwort von di-be am 12.05.2005, 19:44 Uhr

Hi Daniela,

sorry, aber warum geht Dein Freund nicht einfach arbeiten ????

Wenn ich so was lese, dann stellen sich mir die Haare zu Berge. Und dann noch schön bescheissen um die Kohle noch länger abzuzocken, is wirklich unglaublich und ich möchte jetzt wirklich nicht überheblich klingen, aber dann in diesem Forum diese Frage zu stellen, in dem bestimmt genug Leute sind, die darum kämpfen monatlich über die Runden zu kommen ist schon der Hammer.

Also, keine Tips von mir und, nimm´s mir nicht allzu übel, ich hoffe Ihr werdet erwischt.

Gruss
Dirk

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.