Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von sonnigen-tag am 22.09.2005, 8:55 Uhr

was soll ich bloß tun?

ich habe ein riesiges problem.
ich bin seit 5 jahren mit meinem mann zusammen, seit 2 jahren verheiratet.
wir haben auch eine kleine tochter (1 1/2) und gerade ein haus gebaut.

es lief schon oft mit meinem mann irgendwie nicht mehr so.
das waren immer wieder phasen.
aber im großen kann man sagen, wir leben voreinander her.
gemeinsamkeiten gibt es kaum noch.

nur war wieder vor kurzem eine phase, wo alles recht gut lief.
tja, was soll ich sagen?
ich habe nun einen anderen mann kennen gelernt...und wir haben uns beide hals über kopf verliebt.
es ist wahnsinn, ich versuche alles, doch ich komme gegen meine gefühle einfach nicht an.es passt einfach, mit diesem mann...wir verstehen uns so super...können reden, lachen oder einfach nur blödsinn machen....sowas konnte ich mit meinem mann nie...der ist einfach immer nur ernst und emotionslos.

das letzte mal hatte ich sowas bei meiner 1. großen liebe, mit 16...aber ich dachte, sowas kommt NIE NIE wieder.

nun ist ja aber so, dass ich doch nicht alles hier einfach so weg wefen kann, oder?
alleine schon wegen meiner tochter...
ausserdem wäre das alles ein echt ungünstiger zeitpunkt, da mein mann bald einen teil seiner meister- prüfung schreibt...

ich hab keine ahnung, ob ich auf meinen kopf, oder meinen bauch hören soll.
alleine der gedanke daran, den anderen mann nie wieder zu sehen, bringt mich um.
-aber wer weiß, wie es mit ihm sein wird???

mein mann und ich haben uns nun so viel aufgebaut, und er sorgt sich sehr um uns, und unsere zukunft. es ist bei ihm alles durchdacht und wir hätten ein super-sicheres leben...
...aber ist das alles?
ich will auch mal mit meinem mann spaß haben können. aber er benimmt sich, als wenn er 80 ist.
wir haben da schon oft drüber geredet, aber er wills nicht so einsehen.
er meint, wenn wir für ein stündchen was essen gehen, dann war das der ultimative partner-abend und ich sollte super-happy sein.
1 std im halben jahr????-super...
aber egal, er meint eh nur, dass ich nur am motzen und nie zufrieden bin :-(
ich weiß gar nix mehr...vielleicht kann mir ja einer von euch nen guten rat geben...

 
9 Antworten:

Re: was soll ich bloß tun?

Antwort von Suka73 am 22.09.2005, 9:01 Uhr

naja ob der Rat gut ist weiß ich nicht :o)

Du denkst irgendwie nur an Deinen Mann und gar nicht an Dich, kann das sein? Er sorgt sich so um uns (wenn er sich SO sorgt dann wärst Du nicht unzufrieden), er macht demnächst seine Meisterprüfung... Wie sieht es denn aus, siehst Du in der Beziehung überhaupt noch einen Sinn? Was ist Dir wichtig? Kannst Du Dir vorstellen neben diesem Mann, der in seinem Verhalten kein Fehlverhalten sieht, in 20 Jahren noch aufzuwachen? Wie groß ist denn die getroffene große Liebe? Du sagst ja selbst Du kannst ohne den Mann nicht leben. Würde sich für Dich was ändern, wenn Dein Mann sich ändern würde?

Mir ist schon klar dass Du an Deine Familie und vor allem an das Kind denkst. Aber es bringt wieder Dir, Deinem Mann und erst recht nicht dem Kind was, wenn Ihr nebeneinander her lebt. Und Du unglücklich bist.

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: was soll ich bloß tun?

Antwort von Leena am 22.09.2005, 9:27 Uhr

Raten kann ich Dir leider wirklich nicht, aber so richtig "doll" klingt Dein Posting ja nicht...

Ganz offensichtlich bist Du mit Deinem Mann nicht glücklich (vielleicht ist der andere Mann da sozusagen nur ein "Symptom"?), weil Dich so vieles an Deinem Mann stört. War das denn früher auch so? War bei ihm früher auch schon immer alles "so durchdacht"und "super-sicher" und eine Stunde Essengehen der "ultimative Partnerabend"? Hat er sich früher auch schon so verhalten, als ob er "80" sei? Oder war es früher anders, hattet Ihr da Gemeinsamkeiten, hattet Ihr da Spaß miteinander? Du hast in Deinem Posting geschrieben, mit Deinem Mann konntest Du nie "reden, lachen oder einfach nur Blödsinn machen", weil er "einfach immer nur ernst und emotionslos" sei...

Für mich klingt das ein wenig so, als sei Dein Mann immer schon so gewesen, als habe nicht er sich verändert, sondern Du, oder Dein Anspruchsdenken an ihn oder was auch immer, jedenfalls als habest Du früher vielleicht gedacht, Du kämst damit klar, dass er so "ernst und emotionslos" und "durchdacht" und "super-sicher" ist (manches davon hat ja auch seine positiven Seiten!), und jetzt stellst Du fest, dass DU Dich getäuschst hast, dass es bei Dir eben nicht reicht, um zusammen zu sein - wäre das möglich? Dann wäre allerdings das Verhalten Deines Mannes kein "Fehlverhalten", er hätte sich ja dann nur weiterhin so verhalten, wie er sich verhalten hat, als Du ihn genommen hast - dann wäre es sozusagen Dein "Fehler", dass Du Deine Erwartungen etc. nicht richtig eingeschätzt hättest, gehofft hättest, ihn noch zu ändern, was auch immer.

Ich denke, Du solltest Deine Entscheidung, was Deine Ehe betrifft, nicht von dem anderen Mann abhängig machen - man kann nie wissen, wie so etwas sich entwickelt, ob der Traumprinz dann auch "alltagstauglich" ist etc. Eine neue Liebe kann der Grund sein, aus einer ungeliebten Beziehung den "Absprung" zu schaffen, sollte aber nie die Ursache für die Beendigung einer vorherigen Beziehung sein - ist zumindest meine Meinung. Natürlich nützt es niemandem, auch nicht Deinem Mann oder dem Kind, wenn Du bei ihm bleibst, obwohl Du ihn nicht mehr liebst - und Liebe ist nichts, was man sich verdienen kann, oder ein Anrecht darauf erwerben, weil man z.B. "alles für den anderen tut" oder so. Wenn Du ihn nicht mehr liebst, eben weil er vielleicht so ist, wie er ist, dann wäre eine Trennung ein konsequenter Schritt. Aber vielleicht kannst Du Dich ja auch daran erinnern, warum Du Dich früher in Deinen Mann verliebt hast, warum Du ihn geliebt und geheiratet hast, und an diesem Punkt versuchen, wieder anzuknüpfen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: was soll ich bloß tun?

Antwort von Richie am 22.09.2005, 10:29 Uhr

Hallo sonnigen-tag,

ich rate Paaren, die unter einem neuen
LoverIn-Aspekt unter solchen Umständen mich zu Rate ziehen, daß sie sich in den Stand versetzen sollen, ihre neue Beziehung zu leben/dulden.
Die Sicherheit/das Gefängnis Ehe schafft auch viele emotionale Artefakte und Mythen, die bei einem Ausleben und Dulden durch den/die andere/n PartnerIn
abfallen und eigentliche Problematiken zur Besichtigung freigeben.

Geht zu einem g u t e n Paartherapeuten!

MfG Richie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: was soll ich bloß tun?

Antwort von sonnigen-tag am 22.09.2005, 12:36 Uhr

@leena:
ganz so war mein mann früher nicht.
er war zwar schon immer kein sonderlicher romantiker oder gefühlsmensch, aber er hat mir sicherheit gegeben, war immer für mich da, hat mir vertrauen gegeben, er war einfach der mann, an dem ich mich festhalten und mit sicherer gewissehit lieben konnte.
damals hat er sich aber auch noch mehr für mich interssiert.
wir haben oft und viel zusammen unternommen.
haben nicht nur auf`m sofa gesessen.
und als die "sofa-zeit" anfing, wars zuerst auch schön...wir haben gekuschelt und uns gemeinsam filme angesehen.
aber nun will er nicht mehr kuscheln.
bei jedem film sagt er "diesen schwachsinn", was er früher so gerne geschaut hat.
statt dessen läuft den ganzen abend nachrichten, dokus oder reportagen.
ist ja MAL auch ganz interessant, aber nicht IMMER.
und wenn ich sage, dass ich mit ihm lieber eine komödie oder so gucken will,dann spielt er lieber pc-spiele.
es ist so viel verloren gegangen...mit der zeit.
gestern abend im bett habe ich ihn gefragt, ob ich mich ankuscheln darf.
und was er (wie so oft):"ne, ich lieg gerade so schön.da hab ich mich den ganzen tag drauf gefreut"
das ist kein einzelfall, sondern eher schon routine.

auch wenn ich für den anderen mann im moment starke gefühle habe, heißt es nicht, dass ich mich mit meinem männe nicht tief verbunden fühle.
klar, ist die vertrautheit und alles von meiner seite noch da.
aber ich bin erst 23...wie soll das laufen?
soll ich so jung schon so alt leben?
ein leben lang?
ist einmal im monat sex nicht etwas wenig?
normalerweise sollte unsere liebe doch noch in der blüte überhaupt sein...wir sind doch erst 2 jahre verheiratet...

ich weiß nichts mehr, bin nurnoch verwirrt...
vielleicht sollte ich einfach nur jeglichen kontakt mit dem anderen einfach abbrechen, und mich wieder irgendwie versuchen zu "entlieben".
auch wenn es sehr weh tun würde, müsste ich da halt durch...was ist fair? und was nicht?
ich weiß wirklich gar nix mehr...ich glaube, ich was nie in meinem leben so ratlos....
lg
susi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

äh...

Antwort von Suka73 am 22.09.2005, 13:25 Uhr

Du FRAGST vorher ob Du Dich ankuscheln DARFST???? Und bekommst dann SO eine Antwort???? Puh. Ich hätt mein Zeug geschnappt und in der Wohnstube geschlafen.

Ich glaub hier ist mal wirklich ein offenes Gespräch fällig!

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: was soll ich bloß tun?

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 22.09.2005, 13:32 Uhr

Hallo,

ich stimme Dir zu, daß Du Dich von dem "anderen" Mann eine Weile fernhalten solltest. In 95% aller Fälle ist der andere Mann nur der Lückenbüßer für das, was in der Beziehung fehlt. Das wird keine lebenslange Geschichte werden. Und dann stehst Du ganz ohne da.

Allerdings stimme ich Richie zu: Macht eine Beratung. Alleine kommt Ihr das nicht raus. Und erst, wenn das dann immer noch gründlich schief geht, dann trennst Du Dich. Und dann lebst Du erstmal eine Weile alleine, bevor Du Dich in die nächste Beziehung wirfst. Die "alte" Beziehung muß gründlich verarbeitet sein, bevor eine neue klappen kann.

Es wird sicher nicht leicht. Leichter wäre es wohl, dem Ehemann sitzen zu lassen und gleich mit dem Neuen wieder von vorne anzufangen. Aber auf Dauer ist der leichte Weg selten der Bessere.

Alles Gute,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: was soll ich bloß tun?

Antwort von berita am 22.09.2005, 23:38 Uhr

Vermutlich denke ich zu klischeehaft, aber dass ein Mann so gar kein Interesse am Sex hat finde ich schon ungewoehnlich. Da wuerde ich mir schon Gedanken machen. Vielleicht wuerde eine Therapie wirklich zu Tage treten lassen, wo die Ursachen euer Probleme sind. Ob das dann aber hilft, weiss ich nicht, denn Lust auf den anderen kann man meines Erachtens nicht "antrainieren".

Ansonsten kann ich nur sagen: wenn du ungluecklich bist, dann tu was dagegen. Ob nun Reden oder Beratung oder Trennung oder Seitensprung, das muss jeder selbst entscheiden. Aber ich denke, alles ist besser, als Jahre lang nur nebeneinander her zu leben und den anderen immer mehr zu hassen. Tu was!

LG
Berit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: was soll ich bloß tun?

Antwort von sonnigen-tag am 23.09.2005, 8:54 Uhr

danke für eure lieben antworten...
ich muss mir erstmal ganz sicher werden.
in dem einen augenblick denke ich, ich sollte bei ihm bleiben (obwohl ich weiß, dass ich es nach einer zeit wieder bereuen würde...) und andererseits denke ich, ich sollte einen neuanfang wagen.

ich trau michzu dem schritt gedoch wohl nicht so recht.
ganz alleine mit leonie und dann noch sieben-tage schichten.die elternzeit müsste ich dann ja abbrechen.
8 std, mit nacht-früh und spätschicht.
das ist ansich unmöglich, das zu schaffen.
dann müsste ich versuchen, eine andere stelle zu bekommen....*lol*
ist das alles schwer.
aber andererseits habe ich auch angst, mit dem anderen eine wertvolle liebe zu verlieren...es passt halt alles so gut, auch wenn man das kribbeln ausschalten würde...wir verstehen uns einfach so klasse...
jaja, kein roman hier...danke für eure hilfe...
lg
susi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Woher weisst Du, dass der "Andere"

Antwort von cat-cookie am 23.09.2005, 20:05 Uhr

auch "alltagstauglich" ist? Dein Mann steckt mit Dir jetzt gerade in einer schweren Phase, nicht zuletzt auch durch das Kind und den Hausbau ist Eure Beziehung zu kurz gekommen. (Überleg mal, wie er vorher war und warum Du DIch in ihn verliebt hast.)


Da ist es für einen Aussenstehenden ein Leichtes, interessant, unkompliziert und erfrischend auf Dich zu wirken.

Wenn Alltagsprobleme dazukommen, ist von dem ersten Glanz oft nicht mehr viel übrig.


Lass Dir Zeit, da sieht man einige Dinge meist klarer. Nur keine übereilten Entschlüsse! Wenn der Andere Dich dazu drängt, sollten die Alarmglocken klingeln.

LG und alles Gute!


Catherina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.