Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von engelsmami am 27.12.2005, 10:46 Uhr

was meint ihr dazu? bin sprachlos und doch empört

hallo,
also gestern war meine maus ja bei ihrem papa,
er holte sie um 11 uhr vormittags ab und um 18.30 uhr war abgemacht das er sie wieder bringt.
um 17.45 uhr klingelte das telefon, er wolle lieber früher kommen er halte die situation bei seiner familie nicht mehr aus.
er war total komisch am telefon, im hintergrund hörte ich mene maus jammern.
gegen 18.10 uhr klingelte es dann an der haustür und er stand da mit ihr an der hand....völlig aufgebracht.
habe ihn dann mit reingebeten und er ging dann mit mir in die küche ( ich hatte nämlich eigendlich noch besuch), dort berichtete er dann folgendes:
die cousine meiner kleinen ist 7 jahre alt, und wenns ums spielen geht ist das eigendlich ncht wirklich ein problem, nur was ihn ärgert war, das die madeleine ( so heisst die 7 jährige) immer eerst ein spielzeug anschleppte, meiner kleinen ( 2jahre alt) das hin hielt und nach kurzer zeit wieder weg nahm, worauf hin meine dann natürlich das schreien anfing. dann gestern beim geschenke auspacken, bat die tante von meiner maus ( also die schwester ihres vaters) darum, das sara-jane doch bitte die folie um die sachen rum lassen solle, da sonst ja teile verschwinden könnten oder änliches.
ich hörte dies ganz ruhig an als er es erzählte.....
dann aber den hammer wo ich dann auch nur die augenbrauen hoch zog.
madeleine hatte so einen weihnachtsteller, wo meine maus immer ran wollte, klar bei einer 2 jährigen oder?
nun sara-jane ihr papa fing an zu erklären ( nach seiner erzählung) das es ja der teller von madeleine sei und sara-jane ja zu hause auch einen teller habe. da fährt seine schwester ihm ins wort und brüllt mein kind an das begreif ich nicht.
er berichtete ausserdem das , als sie am backen wwar sie sara-jane schon mal so anbrüllte weil diese immer in die küche zum zu gucken wollte, halt wie sie das bei mir auch darf....
ich war gestern doch sehr empört.....

dann berichtete er noch folgendes....
seine eltern haben einen hund......
dieser ist eigendlich kinderfreundlich denn mit madeleine spielt er immer und auchmit sara-jane sonst ja ...
gestern jedoch, also sara-jane mit dem hund ( ein dackelmischling) toben wollte, da fing dieser an zu knurren und opa meckerte sara-jane an....was mein ex nun gar nicht verstand. und auch für mich sehr sehr unverständlich ist.
es ist noch einiges anderes gewesen aber ich denke das es hier den rahmen sprengen würde, das alles auf zu schreiben.


nun da dies alles passiert ist, weiß ich nicht mehr ob ich da mein kind so ohne weiteres hingeben mag. weil ich denke das sie zwar geduldet wird, jedoch nicht willkommen ist so wie schon zu ihrem ersten geburtstag von ihrer oma ( seiner nutter) geäusster; ich hätte mein kind mal besser weg machen lassen sollen! ich habe echt gewissensbisse, da meinemaus ja ein recht auf die familie hat und ich ihr dies nicht verwehren darf. :(

was meint ihr zu dem ganzen?

lg anke

 
8 Antworten:

Re: was meint ihr dazu? bin sprachlos und doch empört

Antwort von berita am 27.12.2005, 11:05 Uhr

Hallo Anke,

ich denke, es waere der "Job" deines Ex, mal Tacheles mit seiner Familie, besonders der Schwester zu reden. Dass er zu eurer Tochter steht, sie liebt und einen respektvollen Umgang mit ihr erwartet.

Wobei ich nicht JEDE Situation ueberbewerten wuerde, z.B. dass die aeltere Cousine die Kleine etwas aergert, naja sowas kommt vor. Oder die Hundegeschichte, vielleicht hat deine Tochter den Hund unwissentlich irgendwie geraergert/weh getan und Opa wurde etwas ausfallend.. Nunja, ich denke, es ist schwer zu beurteilen so aus vierter Hand. Wie gesagt, dein Ex sollte mal ein klaerendes Gespraech fuehren und wenn seine Verwandschaft nichts mit eurem Kind zu tun haben will, dann waere es wohl besser, es zu lassen.

LG
Berit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: was meint ihr dazu? bin sprachlos und doch empört

Antwort von max am 27.12.2005, 11:06 Uhr

hm, versteh ich nicht so ganz. Warum ist dein Ex nicht eingeschritten und hat seine Tochter verteidigt? Gut, es ehrt ihn dass es ihn anscheinend auch gestört hat und sauer aufgestossen ist. Und ich denke dass er selber doch mit der Kleinen da nicht wieder so bald hinfahren wird oder? Ich denke nämlich das sollte er entscheiden, er ist der Papa und ist seine Familie. Du kannst ihn nur unterstützen, ihr habt ja anscheinend ein gutes Verhältnis zueinander.

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

hmm.. so toll ist das alles nicht

Antwort von engelsmami am 27.12.2005, 12:25 Uhr

hallo,
danke für eure antworten,
so toll ist dsa verhältnis nciht zwischen mir und meinem ex, es gibt phasen wo wir uns gut verstehen ( so eine haben wir grade) aber die meiste zeit ist es eigendlich das ich mir irgendwelchem kramvon ihm anhören darf...

egal, was seine familie betrifft, sicher hätte er wohl in dem moment mal was sagen sollen, aber ich kann ihm das leider nicht vorschreiben.
habe ihm gestern nur gesagt das ich weiss wie seine familie ist, der hacken an der ganzen sache mit seineneltern ist jedoch, das eer bei seinen eltern noch wohnt ( bzw wieder wohnt seid unserer trennung vor 1,5 jahren).
der hund hat ihn also immer für sich alleine, und laut seinen erzählungen wollte meine maus nur mit dem hund mit dem ball spielen, aber der knurrte dann nur.
mein ex sagt das dieser hund keinerlei erziehung bekommt von seinem vater.
was ich nciht weiss da ich schon vor unserer trennung kein sonderlich großen kontakt zu seinen eltern pflegte da ich immer den eindruck hatte das weder ich noch mein kind in dieser familie willkommen sind. angefangen von eigenartigen geschenken am ersten weihnachten an mein kind undmich, bis zum völligen gesprächsausschluss, in dem die gesammte familie in die küche ging und mich und meine tochter im wohnzimmer zurück liesen und als ich in die küche kam war es toten stille....
nunja, ich kann damit leben das sie mch nicht mögen, aber sara-jane ist verwand mit ihnen, blutsverwand und ich verstehe da so ein verhalten nicht, sorry.
auch das der opa meine maus so anfährt wo die mit dem hund mit dem ball spielen wollte, dann kann man einer 2 jahre alten kleinen maus ( vor allem wenns denn der enkel iss) mal erklären das auch ein hund mal keine lust zum spielen hat..... und nicht das kind anbrüllen und den hund für sein knurren loben....*echt wütend iss*

entschuldigt wenn ich mich hier so ausslasse aber es macht mich wirklich wütend.
nicht nur ds mein ex nichts sagte in dem moment, nein sondern das er mir seine familien probleme nun auch noch wieder rüberträgt und ich mir nun natülrich meine gedanken dazu mache....


gruss
anke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: was meint ihr dazu? bin sprachlos und doch empört

Antwort von Rio am 27.12.2005, 12:42 Uhr

Hallo,

die Gesamtsituation kann ich nicht beurteilen, aber alles klingt schon etwas seltsam.

Nur zu der Situation mit dem Hund wollte ich etwas sagen: da hat der Opa m.E. richtig gehandelt. Zweijährige wissen nun mal nicht, mit einem Hund richtig umzugehen, ärgern ihn, tun ihm weh (beides natürlich unwissentlich)oder übertreiben es im Trubel ganz einfach und rücken ihm zu lange zu dicht auf den Pelz.

Der Hund hat völlig richtig reagiert: er hat sauber verwarnt (er kann ja nicht sagen, was ihn stört). Und dann MUSSTE der Opa ebenfalls schnell reagieren. Und zwar auf eine Weise, die das Kind dazu veranlast, SOFORT sein Tun zu unterbinden und sich vom Hund vorerst mal fernzuhalten.

Wenn dein Kind vom Spielplatz Richtung Strasse läuft, lässt du bestimmt auch erst mal einen Stop-Brüller los und flötest kein zartes "Halte doch bitte mal an, liebes Kind" hinterher - oder?

Nur Familien mit hundefreundlichen Kindern haben auch kinderfreundliche Hunde. Und die Erwachsenen haben dafür zu sorgen, dass aus kleinen wilden Krabblern tierkompatible Kinder werden.

Als meine damals Anderthalbjährige mal der Katze dermaßen am Schwanz zog, dass diese fast vom Fensterbrett gefallen wäre, habe ich mein Kind auch angeschnauzt, damit es ein für alle mal sitzt: dies ist ein absolutes DON'T!

Viele Grüsse,
Rio

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: was meint ihr dazu? bin sprachlos und doch empört

Antwort von Sif am 27.12.2005, 12:56 Uhr

Hallo!

Ich lese hier nur mal rein,gehöre eigentlich ehr ins Schwangerschaftsforum und bin auch nicht allein erziehend...

Aber wenn jemand am ersten Geb. meiner Kinder ( 3,5 Jahre, 11 Monate) sagen würde ich hätte besser abtreiben sollen,der dürfte meine Kinder nicht mehr sehen,egal welches Verwandschaftsverhältniss da besteht!

Ich hoffe es kläre sich alles nach deinem Ermässen!

Schönen Jahrenwechsel wünscht Sif

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: was meint ihr dazu? bin sprachlos und doch empört

Antwort von harmony_ am 27.12.2005, 16:40 Uhr

ich finde das alles etwas merkwürdig. Vielleicht wäre ein guter Weg, wenn du mal die Tante des Kindes direkt ansprichst, am besten, wenn du einen ruhigen Moment hast. dann kann man klären, wie sieh es gesehen hat, ob deine Kleine willkommen ist etc. Und wenn die das Gespräch abblockt oder es keine guten Ergebnisse bringt, dann würde ich zukünftig überlegen, ob mein Kind da noch hin soll. Alternative ist, dass du Tante und deren Kind mal zu dir einlädst. Da hast du mehr Kontrolle über alles und kannst mal selber beobachten.

Dir alles Gute,
harmony

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

da ich.-...

Antwort von engelsmami am 27.12.2005, 22:16 Uhr

da ich keinen guten draht zur tante meines kindes noch sonst zu einem familienmitglied aus der familie habe,
werde ich weder jemanden hier einladen noch sonst irgendwas.
das letzte mal als ich die tante anrief, pöppelte siemich am telefon an, das ich ein balk hätte und ich nicht ganz dicht sei. *mit schultern zuck*
das muss ich mir nciht geben oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: da ich.-...

Antwort von Sassi1 am 27.12.2005, 22:25 Uhr

was den hund angeht, muss ich rio vollkommen recht geben.

unsere zweijährige darf die spielzeuge unserer hunde NICHT anfassen. sie darf auch nicht in die nähe, wenn sei fressen. der hund hat ihr klar gemacht, dass sie weggehen soll. etwas besseres gibt es nicht. es war eine faire reaktion. ein unfairer hund hätte sofort zugeschnappt ohne warnung.
also: der hund ist definitiv kinderfreundlich. er kann sich ja net anders mitteilen. du musst deiner tochter klar machen, dass hundespielzeug NUR dem hund gehört. bevor es doch noch einen unfall gibt. das lernen auch zweijährige. :)
lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.