Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von monavb am 18.11.2005, 21:52 Uhr

Was bloß tun, wenn der Vater sich so gar nicht meldet?

Hallo,

muss mal was loswerden, Baby ist ja nun fast drei Wochen alt und der Vater hat sich nicht einmal gemldet.
Was ist das nur schäbig!
Ich kann damit gar nicht umgehen, mir tut es so unendlich leid für meine Süße.
Och Menno, warum sind manche Menschen nur so gemein?!
Ich kann und will ihn selbstverständlich nicht zwingen, aber hat "Mann" denn nicht ein Fünkchen Interesse?
Hat wer ähnliches erlebt, was macht ihr, wie haltet ihr das aus?

Frustige Grüße
Simone

 
10 Antworten:

Re: Was bloß tun, wenn der Vater sich so gar nicht meldet?

Antwort von MissUndastood am 18.11.2005, 23:51 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist mittlerweile 15 Monate alt und der Vater ist recht jung und meiner Meinung nach total überfordert (was er aber natürlich niemals zugeben würde!!!)
Ich hab auch immer gedacht."Egal, was zwischen uns war, um den Kleinen wird er sich kümmern", aber es gibt leider Gottes Väter und ja sogar Mütter, denen das Wohl des Kindes anscheinend weniger am Herzen liegt :( Ich finde es auch schrecklich... Allein der Gedanke würde mich krank machen, wenn ich nicht wüsste, was mit meinem Kind los ist...
Meiner ist dann sogar noch total besitzergreifend, von wegen WIR wären ja seins und sowas (ich soll seiner Ansicht nach wahrscheinlich ein lebenlang mit dem Kind alleine wohnen, damit er sich gut fühlt).... naja, er benimmt sich wie ein unreifer Junge und nicht wie ein Papa, aber die Person kann sich ja leider nur selbst ändern...
Ich weiß, wie weh das tut und wie leid dir auch dein Baby tut.... denk daran, es hat nur dich und braucht dich dafür umso mehr... eine liebe Mama ist da wahrscheinlich mehr wert, als ein Papa, der sich nicht kümmert...
Ich würde dir aber trotzdem empfehlen ganz klipp und klar mit ihm darüber zu reden, wie er sich das in Zukunft vorgestellt hat und ihm vielleicht die Verantwortung, die er dem Kind gegenüber hat, (egal was für ein Verhältnis ihr jetzt noch zueinander habt) bewusst machen!!! Ich wünsch dir da echt viel Glück und Kraft... es ist manchmal nicht leicht... aber ein Blick zu dem kleinen Würmchen wird dir auch wieder bewusst machen, dass es sich trotz allem lohnt und du es auch alleine schaffen kannst!!!
Trotzdem hoffe ich sehr, dass der Papa sich noch besinnt, denn die Kleine kann ja wohl am Allerwenigsten dafür...

Ganz liebe Grüße,

Julia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was bloß tun, wenn der Vater sich so gar nicht meldet?

Antwort von aprilscherz2000 am 19.11.2005, 9:22 Uhr

tja das liegt bei dir ob du dich meldest oder lieber ruhe hast und versuchst damit klar zu kommen.Vieleicht läufst Du ihm mal einfach übern weg?
Philipps VAter wollte nicht mal wissen , wann er geboren wird und das geschlecht.als ich ihn abends mal getroffen habe, hat er mit seiner neuen die strasse gewechselt.Da war für mich klar, das ich mir die kraft mit ihm zu reden sparen kann.Muß aber sagen das ich zum Geburtstag oder WEihnachten nicht verstehen warum man für etwas zahlt was man nicht kennt


Gruss Chrissie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was bloß tun, wenn der Vater sich so gar nicht meldet?

Antwort von spiky73 am 19.11.2005, 10:06 Uhr

huhu simone,

auch ich hab so ein musterexemplar erwischt. in knapp 5 jahren hat er sein kind ganze 2 mal gesehen und ich kann keine signifikante änderung in seinem verhalten erkennen. obwohl er mir immer per email o.ä. mitteilt, wie sehr er sein kind doch liebt, vermisst und all sowas. von seinen warmen worten hat sein kind allerdings nix.

naja, da ich ja schon seeeeeeeeehr lange zeit hatte, mich damit auseinanderzusetzen, kratzt es mich inzwischen nur noch so ganz am rande. manchmal ärger ich mich darüber, vor allem, wenn er wieder irgendwelche schoten bringt, dann wird sich darüber aufgeregt, und dann ists auch wieder gut.

du solltest so krause gedanken einfach nicht weiter zulassen, dann lebt es sichs stressfreier.
erstens weisst du ja gar nicht, was der morgige tag für dich bereithält (es könnte ihn aus heiterem himmel ja ein sinneswandel ereilen) und zweitens, wenn er weiter dieses desinteresse am kind zeigt, bekommt er seine quittung früher oder später.
das ist halt mein credo: jeder bekommt das, was er verdient. und ich hoffe halt, dass zumindest ich als mutter meinen job so gut wie möglich mache.

lg
martina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was bloß tun, wenn der Vater sich so gar nicht meldet?

Antwort von Theea am 19.11.2005, 14:43 Uhr

Hallo, da kannste gar nix machen! Ich hab auch so ein Exemplar von Erzeuger, der mich kurz nach der Geburt verlassn hat, wegen ner anderen und groß geredet hat, das er Viviaqn jeden Sonntag sehen will. Das hat er von vorne rein nicht eingehalten und mittlerweile hab ich schon fast ein Jahr nix mehr von dem Deppen gehört. Bald wird meine Tochter drei, bin mal gespannt ob da was kommt. Ich finde es traurig, das er sich nicht kümmert für Vivi. Ich weiß noch nicht einmal wie ich ihr das erklären soll, das er sie nicht sehen will. Noch hat sie nicht gefragt, davor hab ich die meißte Angst.
Ich meld mich auch nicht mehr bei dem, nur wenn ich mehr Geld will :)
Lg Sabrina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was bloß tun, wenn der Vater sich so gar nicht meldet?

Antwort von fusel am 21.11.2005, 1:51 Uhr

Hi,

das geht schon irgendwie, nur am Anfang ist es hart, sich damit abzufinden. Unser KV ist zwar irgendwo interessiert, aber sein primäres Anliegen ist eben sein eigenes Wohlbefinden.
D.h. wenn WIR Alten uns mal ín der Wolle haben ist Mini auch uninteressant, obwohl er ihn ja so sehr vermisst und alles *grummel*
Im Moment ist er wohl gerade beleidigt weil ich krankheitsbedingt, stressbedingt und achja Arbeiten muss ich ja auch - mich einige Wochen nicht gemeldet habe. Wobei ich glaube der letzte Anruf kam auch von mir ?!?!
Nun habe ich ihm 2 Emails geschickt und natürlich keine Antwort.

Mein Gedanke ist das er mir den Buckel runterruschen kann, beleidigtes Leberwürstchen (o:
Dieses Mimosige geht mir schon seit Jahren auf den Keks, aber nungut - selber Schuld.

Wie die Kinder damit umgehen weiß man nicht, Fakt ist aber das ich in den 3 Jahren gelernt habe
a) Ich als Mutter bin nicht für das Verhalten des Vater verantwortlich, sondern er ist es.
b) ich muss mir nicht alles gefallen lassen, nur damit Sohn Kontakt pflegen kann.
c) ich lasse mich nicht erpressen.

Das habe ich eine Zeitlang gemacht, bin wirklich bis zum äußertesten gegangen, was für mich erträglich war aber irgendwann war Schluss.
Ich denke Kinder werden größer und können irgendwann das Verhalten des Vater selbst einschätzen. Und welches Fazit sie dann ziehen, bleibt ihnen überlassen.
Ich weiß es ist nicht die ideale Lösung, aber ich denke wenn ein Kind sonst alles hat an sozialen Kontakten und Familie, erwächst auch genug Selbstbewusstsein um zu den Schluss zu kommen, das der Vater sich nicht korrekt verhält. Und nicht das das Kind "wertlos" ist weil der Vater sich nicht kümmert.
Verstehst du?!
Mein Sohn wird von vielen gemocht und geliebt, ich denke und hoffe er kommt damit klar. Irgendwann.

LG

fusel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was bloß tun, wenn der Vater sich so gar nicht meldet?

Antwort von lillismum am 21.11.2005, 10:38 Uhr

Hallo Simone,

auch bei mir siehts leider ähnlich aus. Meine kleine Maus ist nun fast 6 Monate alt - gesehen hat er sie 3 mal in den ersten Wochen, nun aber schon seit 3 Monaten gar nicht mehr. Und das, obwohl wir uns mehrmals wöchentlich über den Weg laufen; ihr Erzeuger arbeitet gleich um die Ecke; wir treffen ihn beim Spaziergang, Einkauf... Nicht einmal ist er stehengeblieben und hat in den Kinderwagen geschaut. ABSCHEULICH, dieses Verhalten. Ich kann damit nicht gut umgehen, besonders, wenn ich an später denke. Irgendwann wird sie Fragen stellen und dann?

Überlege zur Zeit, ob ich nochmal ein Gespräch mit ihm führe. Habe überhaupt keine Lust, ihm hinterherzurennen, aber ich denke, für die Kleine ist es wohl besser, sie kennt ihren Vater. Ich weiß, man kann ihn zu nichts zwingen, habe in den ersten Wochen auch immer freundlich versucht, ihn einzhuladen - meist vergeblich. Oder er kam abends so spät, dass die Süsse schon geschlafen hat. Hoffe aber immer noch, sein Interesse wecken zu können. Würd mir ja reichen, wenn er sich einmal im Monat blicken läßt, mehr will ich gar nicht.

Hast du dich denn schon oft beim KV gemeldet, versucht, den Kontakt herzustellen?

Verstehen kann man so ein Verhalten überhaupt nicht. Ich glaub, die Männer, die so ein Verhalten an den Tag legen, sind schon irgendwie gestört oder psychisch krank. Besonders für "meinen" kann ich das Behaupten.

Ich wünsch dir viel Kraft für die nächsten Wochen - sind ja doch irgendwie anstrengend mit so einem Würmchen allein?! Falls es dich tröstet, je größer sie werden, desto leichter wirds. Und bei mir stellte sich im Laufe der Zeit auch immer mehr Freude und gute Laune ein - trotz der aussichtslosen Situation mit dem KV, der sich verdrückte, als er von der SS erfuhr...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was bloß tun, wenn der Vater sich so gar nicht meldet?

Antwort von Ramona&Pascal am 21.11.2005, 11:28 Uhr

Hallo,

bei uns hat es ganze 3,5Jahre gedauert bis der Papa sich mal gemeldet hat. Ich habe ihm am Tag der Geburt Bescheid gegeben das er einen Sohn bekommen hat. Danach hat er mal angerufen und wollte auch kommen, aber warum auch immer, ist es nie passiert. Hinterherrennen wollt ich dann auch nicht, er wusste wo wir wohnen und konnte uns immer erreichen.

Dieses Jahr im Mai hat er dann ganz überraschend abgerufen, ich hab mich erst allein mit ihm getroffen, später dann Pascal mitgenommen.
Warum er solange gezögert hat kann er selber nicht erklären, aber der Kontakt ist mittlerweile sehr gut, wir haben ein freundschaftliches Verhältnis und Pascal mag ihn auch.

LG Ramona

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was bloß tun, wenn der Vater sich so gar nicht meldet? - lang

Antwort von Suka73 am 21.11.2005, 11:56 Uhr

ich habe das ja hier schon oft genug erzählt *g* aber ich habe es ähnlich erlebt. Von der Geburt des Sohnes berichtet, Vater meldet sich das erste mal nach 4 Tagen per sms, dann per Anruf bei dem er mir erzählt, dass er ja so Schmerzen hätte, weil er sich beim Bühnenbau verletzt hat... Gesehen haben sich die Beiden genau viermal, das erste Mal 3 Monate nach der Geburt, das letzte Mal im Juni 2004. Der Vater zeigt keinerlei Interesse. Wie bei MissUndastood hatte ich immer gehofft (auch weil mein Ex mir das zugesichert hatte), dass er unterscheidet zwischen unserer Ex-Beziehung und dem Kind. Hat er leider nicht. Er hat sich nie gekümmert um Simon und auch nicht an einem seiner zwei Geburtstagen angerufen. Ich im Gegenzug habe meinen Ex immer darüber informiert, was wir gerade machen. Bzw. wenn Simon im Krankenhaus war hat er eine sms bekommen (keine Reaktion) und wenn wir für 2 Monate außerhalb der Stadt waren ebenfalls benachrichtigt (keine Reaktion) weil ich immer dachte, naja für den Fall, dass er ZUFÄLLIG genau in der Zeit mal sein Kind sehen will...

Im Grunde genommen habe ich mir was vorgemacht. Ich gestehe heute auch, dass ich ihn informiert habe weil ich gehofft hatte, dass durch diese Zwischennachrichten eine Reaktion kommt. Heute interessiert es mich einen Dreck, ob er bescheid weiß oder nicht, denn die Vergangenheit hat mir bewiesen, dass Frank tatsächlich NULL Interesse am Kind hat. Er zahlt seinen Unterhalt und das wars. Am liebsten wäre es ihm das Kind aus seinem Leben zu streichen.

Vor einer Weile stand bei mir mal das Thema Sorgerechtstestament oben an. Ich habe Frank gefragt, ob er seine Erlaubnis geben würde, wenn in meinem Todesfall das Kind nicht zu ihm sondern zu meinen Eltern kommt. Er schrieb eine Mail mit dem Text "mein ok hast Du" das wars. Keine Fragen und nichts weiter. Es interessiert ihn wirklich nicht...

Wie ich damit umgehe? Zugegeben, die erste Zeit fand ich es total schlimm. Ich habe nach der Geburt meinen Sohn angesehen und angefangen zu heulen, weil ich mir dachte, wie kann man so ein kleines Wesen, das ja auch sein eigen Fleisch und Blut ist, einfach so ignorieren? Wie kann man sich dafür nicht interessieren... ich meine, es ist SEIN KIND!!!! Ich versuch mir das immer andersrum vorstellen, dass mein Kind irgendwo anders aufwächst als bei mir... ich würd doch da mindestens ein paarmal die Woche anrufen oder vorbeigehen... Und ich glaube, mein Ex lebt damit auch sehr gut. Aus den Augen, aus dem Sinn. Die Oide macht das schon und so lange ich schön zahle habe ich auch meine Ruhe...

Heute bin ich fast froh darum, dass die Beiden keinen Kontakt haben und mein Ex mich mit allem in Ruhe läßt. Wenn ich mir hier manchmal so Erfahrungsberichte durchlese (Kind war beim Papa und kommt mit Horrorgeschichten zurück oder will nicht mehr zur Mama) dann bin ich froh drum, dass ich ALLEINE es in der Hand habe, wie sich mein Kind entwickelt und dass wir hier kein Tauziehen veranstalten müssen, wer wann das Kind hat und wo es was darf. Ich habe inzwischen einen Partner (war seit der Geburt von Simon, er ist jetzt 2, Single) der ihn angenommen hat als wäre er sein eigener Sohn. Die beiden haben sich sehr gern und können super miteinander. Für meinen Freund ist es völlig unverständlich, wie der leibliche Vater sich nicht kümmern kann und dass ihm das alles so am Hintern vorbeigeht. Auch, dass seine Eltern das alles nicht interessiert. Also interessiert schon - aber mein Ex hat ihnen den Kontakt zu uns verboten. Alles, was ich von denen habe, ist ein halbherziger Entschuldigungsbrief, dass ich sie verstehen solle...

Für meinen Freund wäre es glaube ich auch tatsächlich ein Problem, wenn er das Kind am Wochenende zum leiblichen Vater geben müßte, er reagiert da wirklich sehr sensibel auf das Thema. Vielleicht ist es ja tatsächlich irgendwann mal so weit, aber ich glaube nicht daran. Nein, ich WEISS es wird nie so sein, dass Vater und Sohn Kontakt haben...

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was bloß tun, wenn der Vater sich so gar nicht meldet? - lang

Antwort von space23 am 23.11.2005, 22:54 Uhr

Hallo! Ja, mich würde auch interessieren, was man da am besten macht! Mein kind ist jetzt 1 1/2 und vor kurzem kam die frage "wo ist muttervater". was soll ich darauf sagen, vor allem in dem alter? mein kind ist sehr aufgeweckt und ich denke, (eher wahrscheinlich schon früher)aber allerspätestens mit der kindergartenzeit werden die fragen auch nach erklärungen fordern, doch wie mache ich das am besten kind-/und altersgerecht??? bitte schreibt was!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was bloß tun, wenn der Vater sich so gar nicht meldet? - lang

Antwort von space23 am 23.11.2005, 22:55 Uhr

Hallo! Ja, mich würde auch interessieren, was man da am besten macht! Mein kind ist jetzt 1 1/2 und vor kurzem kam die frage "wo ist muttervater". was soll ich darauf sagen, vor allem in dem alter? mein kind ist sehr aufgeweckt und ich denke, (eher wahrscheinlich schon früher)aber allerspätestens mit der kindergartenzeit werden die fragen auch nach erklärungen fordern, doch wie mache ich das am besten kind-/und altersgerecht??? bitte schreibt was!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.