Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Janka_ am 17.07.2003, 13:29 Uhr

Warum schickt das SOZamt nicht eigentlich gleich ne Kugel und nen Strick mit???

Nachdem nun dieses Monat nix mehr ging. Die Miete hat die Bank gnädigerweise noch überwiesen lassen, aber alles andere von Stromkosten, bis abzahlungen und Kita ging nicht mehr weg. Dispo ist ausgereizt und um fast 400 Euro überzogen. Ferner habe ich noch 4 Euro 34 in meinem Portemonai, die dann für den Rest des Monats reichen müssn.
Auf meine Nachfrage, warum diesen Monat nur 102 Euro überwiesen wurden, habe ich diesbezüglich erst einen genauen Bescheid erhalten. So in den letzten Monaten ist es anscheinend zu Überzahlungen gekommen, bedingt, durch Änderungen vom Umschulungsgeld durchs Arbeitsamt. So über 6 Monate hinweg anscheinend etwas über 350,-EUro. Weiß nicht, ob es stimmt. Ich verstehe die Bescheide eh nicht, und habe auch keine Kraft mehr. weiß nur, dass auch der anderen seite mir im april Unterhalt angerechnet wurde, den ich nicht bekommen habe-habe es auch angegeben, aber diesbezüglich bis jetzt keine Reaktion. Dazu kommen die monatlichen unrechtlichen Abzüge von 12,90 für angebliche Warmwasserversorgung (Posting weiter unten) die ich auch nicht hab. Aber sowas interessiert ja wieder nicht. Nein, da ziehen sie einfach in einem Monat auf einmal über 350,- Euro ab. Da hätte mir die Dame doch gleich nen Strick mitschicken können. Nun gehe ich wirklich unter. Land war in Sicht, nun isses wieder weg. Ich mag nicht mehr, und ich kann auch nicht mehr!
Sozialberatung, die ich hier kenne, kann man auch vergessen. die gute Dame hatte mir damals völlig falsche Angaben gemacht. Und mir auch nur sagen können, dass Menschlichkeit auf dem hiesigen Sozialamt ein Fremdwort ist. Besonders herzlich war sie aber auch nicht.
Ist wohl auch ein Problem, jeder Behördenbesuch endet in letzter Zeit meinerseits mit Tränen (nein, erst, wenn ich ausser Sichtweite der Beamten bin)
Mit tränen in den Augen kuschel ich mich jetzt zu meinen sohn zum Mittagsschlaf. Bin völlig groggy und weiß nicht warum, dass schafft einfach. Ich bin fertig, lieg am Boden, nun kann die Dame kommen und drauf treten.
Kleine Erläuterung Schuldnerberatung kann man auch vergessen. Stehe seit 3 Monaten auf der Warteliste zum Termin.

Traurige Grüsse!
Janka

 
11 Antworten:

Re: Warum schickt das SOZamt nicht eigentlich gleich ne Kugel und nen Strick mit???

Antwort von agga_20 am 17.07.2003, 14:20 Uhr

Hi,

also aus der Frene betrachtet, ist es nicht so einfach zu sagen.

Auf jeden Fall, war es nicht dein Verschulden, dass zuviel an dich gezahlt wurde.

Normalerweise darf das Sozialamt dich nicht unter den Sozialhilfesatz stellen.
Du müsstest nochmal mit deiner Bearbeiterin sprechen, wenn du das nicht möchtest geh einfach zu ihrem Vorgesetzten.
Am allerbesten ist wenn du zum Bürgermeister gehst und ihm deine Lage schilderst.
Es ist echt unglaublich, die vom SA machen einen Fehler und wir dürfen ihn dann ausbaden, wie wir über die runden kommen interessiert die Herrschaften auch nicht.
Das wird schon.

Gruss

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nicht viel Zeit, trotzdem schnell ein Tip...

Antwort von Ralph am 17.07.2003, 15:02 Uhr

Hi Janka,

ich hab leider nicht viel Zeit zum Posten, aber Du machst jetzt bitte folgendes:
Du sammelst Deine Papiere, d.h. alle Bescheide seit Beginn der Fehlzahlungen über 12,90 €. Was Du schriftlich beanstandet hast (Unterhalt, der nicht floß etc.), suchst Du ebenfalls zusammen.
Dann rufst Du eine Freundin, Bekannten oder sonstwen an, der/die morgen vormittag Zeit hat, und verabredest Dich mit Ihr/ihm vorm Sozialamt!!
Heute abend früh in die Falle und ausschlafen, damit Du morgen früh fit bist! :-)

Die 12,90 € wirst Du abschreiben müssen, das ist so, und für abgelaufene Zeiträume gibt es keine Sozialhilfe. Das ist auch gut so, will ich hier jetzt nicht weiter erklären.
Die Rückforderung aufgrund der geänderten Arbeitsamtsleistung (hättest DU unaufgefordert mitteilen müssen) besteht zurecht, das wirst Du zahlen müssen, aber nicht JETZT! :-)
Im Ergebnis heißt das, daß das Amt Dir sofort (auf Barzahlung bestehen!!) die fehlenden 350,- € auszuzahlen hat. Das erstmal zur Beruhigung!

Morgen früh gehst Du also mit Begleitung und mit Deinen sieben Sachen nochmal zum Sozialamt und erläuterst alles noch einmal von vorn... 12,90 €, die Sache mit dem Unterhalt (wo bleibt dazu die Entscheidung...?) und daß Du jetzt keinen Eurocent mehr in der Tasche hast.
Du solltest auch ruhig sagen, daß Du grundsätzlich die Rückzahlungspflicht der Überzahlung einsiehst, nur das Du das eben nicht von der laufenden Hilfe zahlen kannst, jedenfalls nicht alles auf einmal. Biete, wenn Du kannst, 25,- € im Monat an, dann kommst Du da pö-a-pöö auch von runter.

Wenn Du bemerkst, daß Deine Sachbearbeiterin Dir nichts geben will, nicht weiterdiskutieren, sondern Papiere schnappen und ab zur Abteilungsleitung, wenn die ebenfalls nichts zahlen will, und zwar hier und jetzt und gleich, dann drohe mit dem Gang zum Verwaltungsgericht zwecks einstweiliger Verfügung/Anordnung. Das kostet Dich keinen Pfennig, und das Gericht WIRD Dir zu Deinem Geld verhelfen, keine Bange! :-)

Was das Gericht nicht wegzaubern kann, ist die grundsätzliche Rückzahlungspflicht, aber darum wird es Dir jetzt auch gar nicht gehen, oder?

Deshalb, Janka!, auf!!, Taschentuch strapazieren und loslegen!!! Du schaffst das!


Viel Glück und Knuddels und Grüße aus Hamburg

Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Grrrr... hab was vergessen...

Antwort von Ralph am 17.07.2003, 15:05 Uhr

...zuständig wäre dann das Verwaltungsgericht, nicht das Sozialgericht, wie manche annehmen... :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hey, Alter....

Antwort von RainerM am 17.07.2003, 15:06 Uhr

.. ich denk, du bist im Urlaub?

Oder war's nur langes Wochenende im Saarland?

Bin übrigens am Dienstagabend in HH, da Junior von Sonntag bis Dienstag bei mir ist, also wennde Zeit&Durst hast.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hihihi, elter! :-)

Antwort von Ralph am 17.07.2003, 15:15 Uhr

Hi Rainer,

also nö, morgen ab Mittag sag ich meinem Büro erstmal für 2 Wochen ade... :o)))
Bin dann bis 03.08. unten im Süden, drück mal Daumen, bin mit meinem Schatz dann vielleicht zwischendruch 3 Tage auf einer Hütte in den Vogesen... *sfg*

Aber Anfang August können wir ein paar Bierchen zischen... nach einer Mass lechzt Du ja scho...! *lach*

Viele Grüße
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

"ggg" Bürgermeister ist gut! Wowereit wohnt hier bei mir sogar ums Eck. aber, ob der mich empfängt??? So als Nachbarschaftsdienst

Antwort von Janka_ am 17.07.2003, 18:39 Uhr

o.T.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Dankeschön!!! "undtaschentuchwegstopf"

Antwort von Janka_ am 17.07.2003, 18:48 Uhr

Habe mich eben schon aufgerafft und bin zum Jugendamt, um erstmal eine Stundung dieser Beiträge zu erreichen. Bringt mich im Enteffekt zwar nicht weiter, aber hatte etwas sehr positives.
Ich sah einen Behördenmenschen, der menschlich war. Er konnte mir zwar nicht wirklich helfen, aber es tat gut und hat mich ein wenig aufgebaut. Ich sah einfach, was in seiner Macht gestanden hätte, täte er für mich. schade, dass auf dem Jugendamt anscheinend nicht eine solche Willkür, wie auf dem Sozialamt herrscht.

Ansonsten werde ich jetzt Unterlagen zusammen raffen. Versuchen jemanden zum Begleiten zu finden. Ist nicht einfach, da ja die meisten arbeiten müssen. Aber notfalls halt alleine! Morgen stehe ich beim SOZamt auf der Matte.

Vielen Dank!

Janka

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

und kleiner Nachtrag

Antwort von Janka_ am 17.07.2003, 18:54 Uhr

Die Bescheide vom Arbeitsamt habe ich alle sofort ans SOZamt weitergeleitet, es dauerte nur beim Arbeitsamt selber, bis die alles neu berechnet hatten.
Diesbezüglich kann mir meine SB wirklich nichts. Ich schicke alles immer sofort und sehr zuverlässig zu.

LG Janka, jetzt wieder am Aufstehen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: und kleiner Nachtrag

Antwort von fusel am 17.07.2003, 19:28 Uhr

Hi,

macht das so wie Ralph gesagt hat, bloß nicht bange machen lassen. Ich hatte ein ähnlich gelagertes Problem: Das SA hatte ergänzende Sohi genehmigt, dann aber festgestellt das ich ja auch Wohnungsgeld bekomme und ups: 4 Monate à 87=348,-Euro Überzahlung. Das ich den Bescheid gleich beim Antrag abgegeben habe ist wohl untergegangen, aber der Fussel beim SA (tschuldige, Ralph*gg*) meinte auch: wenn dann abstottern. Einfach so nehmen geht nicht.

Ansonsten: Unfreundliche Leute gibts überall. Mein SB verfolgt mich mit der Verdächtigung ich hätte irgendwo, na mindestens einen Benz geparkt. Weil ich 2 Abbuchungen von der Tankstelle (ca. 10,- bis 15,- Euro) auf den Kontoauszügen und es gewagt hatte in seiner Anwesenheit das Wort "Autositz" zu erwähnen, den ich selbst bezahlen wollte. Als ob Babys von Sohi-Empfängern nicht in Autos vom Großeltern und Freunden mitfahren dürften. Aber bzgl. des KU meinte er auch: wenn der KV nicht pünktlich zahlt dann müßte ich eben "wirtschaften" und wenn er nicht alles zahlt(immerhin 100,- Euro im Monat)"ihm auf die Füße treten."
Toll. Das interessiert meine Vermieterin aber nicht ob ich gerade am "wirtschaften" bin, die will ihr Geld zum 1. nicht irgendwann. Da fragt man sich außerdem gleich warum es überhaupt Familienrichter-, anwälte, Beistandsschaften und Unterhaltsklagen gibt. Diese Dummköppe: einfach auf die Füße treten das reicht doch schon. Also, über den Autositz hat er sich mehr aufgeregt.

Nunja, du siehst, es streut...

Ich sitz hier auch manchmal und rauf mir die Haare, alles ist so teuer geworden. Schlimm ist es wenn ich miespetrig bin und der Kleine darunter indirekt leidet, weil Mutti eben keine Lust auf singen, schleppen, spielen hat.
Dann fühl ich mich erst recht Sch***e und frag mich auch, was ich noch machen soll.
Aber gut ab nächsten Monat gibts dann wieder vollen Unterhalt, hoffe es wird dann besser.

Dir dann viel Glück für morgen.

Grüße

fusel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bürgermeister

Antwort von agga_20 am 18.07.2003, 11:34 Uhr

Also,
bei mir war das kein Problem gewesen. Er hat sich das angehört und alles geregelt. Ich musste damals ncihts zurück zahlen. Da ich dann unter den Sozialhilfesatz wäre.
Ich würde an deiner Stelle in sein Büro gehen. Wichtig ist das du ihm klar machst, das du wirklich kein Geld hast und ds es nicht dein verschulden war.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hmmmhmmm...

Antwort von Ralph am 18.07.2003, 11:49 Uhr

nichts für ungut, agga, das mag in einem verschlafenen Dorf ja noch angehen... aber versuch mal den Bügermeister von Hamburg spointan in seinem Büro aufzusuchen.

Mal abgesehen, daß er vollkommen abgeschirmt ist und Du nicht mal in die Nähe seines Büros kommen würdest, ist er meist auch nicht da... :-)

Und Wowereit ist, meine ich, Bürgermeister von Berlin... also ähnliche Sachlage... *grins*

LG
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.