Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Sonja31 am 25.09.2005, 23:16 Uhr

Umfrage: Wie akzeptieren Kinder einen neuen Partner?

Hallo,

wer von Euch hat Erfahrungen damit, wie Kinder in welchem Alter einen neuen Partner akzeptieren?

Ich habe einen neuen Partner, mein Sohn wird bald 5 Jahre.

Irgendwie graust mir schon davor, mein Sohn ist recht sensibel, reagiert schnell auf Umstellungen, usw....

Was gibt es zu beachten?

Irgendwie wird mir mulmig bei dem Gedanken...

Mein Sohn kennt den neuen schon, reagiert mit üblen Launen, Vorsicht, aber keine größere Abneigung. Oder kommt das noch?

Bitte ein paar Erfahrungswerte!

Danke und LG Sonja

 
10 Antworten:

Re: Umfrage: Wie akzeptieren Kinder einen neuen Partner?

Antwort von ghostrider am 26.09.2005, 7:27 Uhr

Hallo,
ich habe zwei Kinder (14 und 7) und seit knapp 2 Jahren einen neuen Partner. Und ich kann dir sagen, dass der Kleine damals problemlos den neuen Partner anerkannt hat, während die Große aufgrund der Pubertät (sie ist ne entsetzliche Zicke) mehr Schwierigkeiten macht. Dh. sie akzeptiert schon, dass es mein neuer Freund ist, aber das "Auskommen" ist halt schwierig :-(
Ich hoffe das wird nach der Pubertät besser......

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage: Wie akzeptieren Kinder einen neuen Partner?

Antwort von sibs am 26.09.2005, 8:07 Uhr

Hallo,

ich habe meinen neuen Partner kennen vor einem Jahr kennengelernt. Da war meine Kleine 2. Sie kommt gut mit ihm aus. Manchmal ist sogar Mama abgemeldet.

LG Sibs

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage: Wie akzeptieren Kinder einen neuen Partner?

Antwort von Allly am 26.09.2005, 8:08 Uhr

Mein Partner und meine Tochter sind wie "leibliche" Verwandte. Allerdings hat meine Tochter meinen Ex nie als meinen Mann kennengelernt. Wir waren schon während der Schwangerschaft auseinander.

LG Ally.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage: Wie akzeptieren Kinder einen neuen Partner?

Antwort von Tamee&Jana am 26.09.2005, 8:25 Uhr

Hallo,

Jana wird jetzt 4 Jahre alt und ich habe seit einem Jahr einen neuen Partner. Bedenken hatte ich gar keine, weil Jana ein sehr offenes und aufgeschlossenes Kind ist.

Als mein Freund zum ersten mal zu uns gekommen ist, hat er Jana ne Klenigkeit mitgebracht (ich glaube es war ein Buch) und schon war das Eis gebrochen. Er durfte nämlich gleich vorlesen :)

Seitdem sind die beiden ein Herz und eine Seele. Aus freien Stücken sagt Jana Papa-Nic zu ihm und ist ganz stolz das sie 2 Papas hat.

LG
Tamee

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage: Wie akzeptieren Kinder einen neuen Partner?

Antwort von salsa am 26.09.2005, 9:17 Uhr

hi,
ich denke es kommt auf vieles an, ob der neue partner gut akzeptiert wird. ich denke, es spielt mit, ob das kind seinen papa kennt und regelmässigen kontakt hat oder ...einfacher für den "neuen" wenn das kind keinen kontakt zum papa hat ... ich denke auch das alter spielt eine rolle ... bis schuleintrittsalter ist es denke ich einfacher wie beim einem schulkind oder teenager ... auch wie der "neue" sich verhält ... oder wie die leiblichen eltern mit der situation umgehen ... bei uns ist es so, dass ich keinen "neuen" habe ... aber der vater meiner kleinen eine "neue" hat und das hat schon ganzschön auffruhr gegeben ... und meine kleine hat heftigst darauf reagiert ... vieles war aber der fehler von dem vater meiner kleinen ...
salsa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage: Wie akzeptieren Kinder einen neuen Partner?

Antwort von max am 26.09.2005, 9:50 Uhr

Lisa (6) hat bis jetzt immer gut reagiert auf mögliche Männer in unserem Leben (leider war keine Beziehung dabei). Sie hatte aber immer das Glück dass die Männer sich super mit ihr beschäftigt haben und sie dann sowieso sofort Feuer und Flamme für jemanden der sich mit ihr beschäftigt.

Und sie hat regelmäßigen und guten Kontakt zu ihrem Papa. Sie ist aber von klein an gewöhnt dass sie andere Männer (unsere Freunde) sieht und wir mit denen Zeit verbringen.

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag

Antwort von Tamee&Jana am 26.09.2005, 10:07 Uhr

Jana hat im übrigen einen sehr guten und auch regelmäßigen Kontakt zu ihrem Papa. Ihr Papa und mein Freund verstehen sich auch super ... das macht einiges leichter.

Das war auch der erste "potenzielle Kandidat", den ich Jana vorgstellt habe. Sie hat ausser ihm keine anderen Männer kennengelernt, die was von ihrer Mama wollten :)

LG
Tamee

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage: Wie akzeptieren Kinder einen neuen Partner?

Antwort von Leena am 26.09.2005, 10:31 Uhr

Mein Kind war knapp drei, als ich meinen jetzigen Mann kennengelernt habe (Kontakt zum leiblichen Vater besteht nicht). Zuerst war es recht unproblematisch, er war halt "ein Freund" von mir, versuchte auch nicht, dem Kind gegenüber "erzieherisch" aufzutreten oder sonstwas, das gab keine Probleme, keine Eifersucht oder so.

Erst als mein Kind merkte, dass er mir wirklich wichtig war, eben nicht nur "irgendein Freund", sondern dass ich ihn liebte und er nicht nur eine vorübergehende Erscheinung in unserem Leben war (wie andere vor ihm), gab es schon Reibereien und häusliche Szenen. Allerdings hat mein Mann dann sehr ruhig reagiert, und auch mein Kind hat sich jedes Mal schnell wieder beruhigen lassen.

Als mein Kind 4 wurde, sind wir dann zusammen gezogen. Und ich muss sagen, das Zusammenleben zu dritt klappte sehr viel besser, als wir es zu hoffen gewagt hatten. Er "durfte" dann auch mit dem Kind schimpfen, durfte es hinterher später sogar wieder beruhigen, und außerdem ist er für Aktivitäten da, für die ich mich weniger begeistern kann, Fahrradfahren, Klettertouren, was weiß ich... :-)

Mittlerweile ist mein Mann für das Kind der "Papa" geworden (auch wenn es weiß, dass er nicht der leibliche Vater ist), eben weil er im Alltag der Papa ist, fremde Leute (Nachbarn, KiGa, Schule) automatisch als von "deinem Papa" von ihm reden, außerdem haben wir noch zwei gemeinsame Kinder. Auch rechtlich ist mein Mann mittlerweile der Vater (durch Adoption).

Sicherlich kommen auch heute noch immer wieder Szenen vor, in denen mein Kind ihn sozusagen als "einen von zwei Papas" ansieht, und das Bewusstsein, dass er eben in gewisser Hinsicht nicht wirklich der Vater ist, ist durchaus vorhanden. Trotzdem hängen beide sehr aneinander, kommen bestens miteinander aus etc.

Von daher würde ich sagen - als meinen Mann hat mein Kind ihn uneingeschränkt akzeptiert, voll und ganz, und als Papa auch, aber ganz dasselbe wie ein leiblicher Papa ist es eben doch nicht - geht ja auch nicht, schließlich IST es anders - aber darum keinerwegs schlechter!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage: Wie akzeptieren Kinder einen neuen Partner?

Antwort von Mama1999und2005 am 26.09.2005, 14:43 Uhr

Hallo,
meine kleine war 21 Monate alt als ich meinen jetzigen Patrtner kennengelernt hab. Als die beiden sich zum ersten mal gesehen haben war es gleich "Liebe auf den ersten Blick" und sie hat von da an jeden Tag nach ihm gefragt und ist schon bald gar nicht mehr ohne Gute Nacht Kuss von ihm ins Bett.

Heute ist sie fast 6 und immer noch total "verliebt " in ihn.

Wie das aber wäre wenn ich jetzt einen neuen hätte??? Ich glaub sie würd nen Megazickenaufstand starten, aber Jungs sind da ja etwas angenehmer...

LG Tamara

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage: Wie akzeptieren Kinder einen neuen Partner?

Antwort von nenyaluna am 26.09.2005, 19:20 Uhr

meine tochter hat meinen freund sofort akzeptiert. sie aht mehr mit ihm zu tun als mit ihrem vater. mein freund kümmert sich aber auch toll um die kleine. meine tochter war damals 2 als sie meinen freund kennengelernt hat.

nenyaluna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.