Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von dianalein am 20.10.2003, 10:29 Uhr

Sozialamt....Hilfe!!!!

Hallo,
vielleicht kann mir hier jemand helfen. Vor kurzem hat sich meine Sachbearbeiterin beim Sozialamt geändert. Bisher hatte ich keine großen Probleme. Allerdings kann ich meine neue Sachbearbeiterin nicht erreichen. Das seit 4 Wochen. Bin gerade (zum 01.10.) umgezogen (Mietvertrag und alles nötige habe ich bereits schriftlich dem Sozialamt übersandt) und warte noch immer auf meine Renovierungspauschale, die Überschneidungsmiete, Unterhalt vom Vater meines Kindes wird noch immer von Sozialhilfe abgezogen....obwohl der seit 3 Monaten nicht zahlt (was dem Sozi bekannt ist)....Antrag auf Unterhaltsvorschuß läuft ist aber noch nicht beschieden......, meinen Gutschein für das Kaufhaus habe ich auch immer noch nicht bekommen. Die Anträge und alles läuft schon über 2 Monate. Nächsten Monat werden dann schön die Miete für diesen Monat und nächsten Monat für die neue Wohnung und die Miete für die alte Wohnung abgebucht werden.......tja......wie soll ich denn dann mich und mein Kind ernähren, wenn die Frau nicht in die Gänge kommt. Habe mich schon an die Teamleiterin gewandt, die meinte sarkastisch „Jeder hätte ja wohl mal das Recht den Raum zu verlassen, dann müsse ich halt öfter anrufen“. Ich habe ihr dann gesagt, dass ich am Tag sicherlich 30-50 mal anrufe. Naja...sie meinte in ihrer überheblichen Art: „Na so was, da rufen sie Arme so oft an und keiner geht ran....! Schrecklich!“ Wer ist denn der bzw. die nächst Höhere???? Wo kann man sich denn noch hin wenden??????
Danke für Eure Antworten

 
19 Antworten:

Re: Sozialamt....Hilfe!!!!

Antwort von Monika72 am 20.10.2003, 14:50 Uhr

Hallo,
die erste Frage, die sich mir beim durchlesen Deines Beitrages stellt ist:

Warum rufst Du immer nur an, und gehst nicht mal persönlich vorbei?

LG, Monika

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sozialamt....Hilfe!!!!

Antwort von berita am 20.10.2003, 19:02 Uhr

Und was ich mich frage.. warum muessen die Antworten in diesem Forum immer so ungnaedig sein, ist es Verbitterung, goennt man dem anderen die staatliche Unterstuetzung nicht? Ich finde es schon ziemlich traurig, wenn eine SB nie ans Telefon geht und der hoehnische Ton der Leiterin ist ja wohl das letzte. Ist es wirklich zuviel verlangt, dass Beamte das Telefon abnehmen, ich denke, das gehoert zu ihrem Job dazu. Dass es fuer eine alleinerziehende Mutter mit Kind(ern) nicht immer einfach ist, wegen einer simplen Anfrage durch die Stadt zu gurken und auf dem Amt zu sitzen, sollte doch eigentlich verstaendlich sein. Ich denke, auch als Sozialhilfeempfaenger hat man ein Recht auf korrekte Behandlung und muss sich nicht quasi als Ausgleich fuer die erhaltenen Leistungen alles demuetig gefallenlassen.

Berit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Berit

Antwort von Monika72 am 20.10.2003, 20:38 Uhr

Nur zur Anmerkung: ich bin ebenfalls alleinerziehende Mutter und kann nur sagen, daß es mir persönlich einfach zu blöd wäre, vier(!) Wochen lang nur am Telefon zu hängen, ohne Ergebnis!
Noch dazu wenn ein Kind mit im Spiel ist, würde ich mal persönlich vorsprechen, schließlich wird ja auch danach gefragt, von was das Kind ernährt werden soll, wenn die ganzen Mieten abgebucht werden!??

LG, Monika

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Berit

Antwort von dianalein am 20.10.2003, 20:59 Uhr

Hauptsache mal nen blöden Spruch parat haben....na danke! Zur Info, bei uns in der Stadt gibt es keine persönlichen Vorsprachen ohne Termin. Man kommt nur zur Anmeldung und dann muss dann durch eine Tür, die von der Dame/Herr von der Anmeldung per Türöffner aufgemacht werden muss. Also muss ich um überhaupt rein zu kommen, erst einmal einen Termin machen....aber vielleicht sollte ich es mal per Rauchzeichen versuchen!!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Berit

Antwort von Kringel am 20.10.2003, 22:37 Uhr

ärger mit dem sozi, kenne ich nur zu gut. habe vor monaten widerspruch eingelegt und der sachbearbeiter hat ihn, mal eben fast 3monate liegen lassen. trotz meiner anrufe beim sachbearbeiter und dann bei der leiterin. nach 3monaten teilte er mir mit, er habe meinen widerspruch jetzt der rechtsabteilung weiter gegeben. na toll, von dort hörte ich dann nach 3wochen, das der zuständige SB erst einmal für 4wochen im urlaub ist. bin jetzt im VDK eingetreten (das ist ein Sozialverband), der setzt sich jetzt wegen meines widerspruchs in verbindung.
leider habe ich immer noch keine stellungnahme und mein widerspruch läuft seit anfang mai.
ich bin fix und fertig, weil die sich so zeit lassen. und bei uns ist es auch so, daß du nur mit termin zu deinen sachbearbeiter kommst. ich finde es echt frech, was die sich teilweise rausnehmen. leider kann man sich einen anwalt nicht leisten, sonst hätte ich schon längst einen eingeschaltet.
an wem du dich sonst wenden kannst, weiß ich auch nicht, wenn du schon mit der leiterin gesprochen hast.
du könntest natürlich auch einen widerspruch einlegen, weil dann müssen sie sich in irgendeiner form äußern. aber wie du siehst, auch das kann dauern.
wünsche dir auf jeden fall das dir bald geholfen wird.
alles gute
kringel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: eine lanze für die sachbearbeiter brech...

Antwort von spiky73 am 21.10.2003, 6:50 Uhr

hallo dianalein...

ist dies dein erstes posting hier? dein screenname ist mir nicht so vertraut.

aaaaaalso... ich bin ebenfalls alleinerziehend, habe knapp 18 monate mit unterbrechung sozialhilfe bezogen, und bin nach meinem beruflichen wiedereinstieg als sachbearbeiterin beim sozialamt gelandet. kenne also beide seiten der medaille.

und diesen spruch "ich versuche schon seit ... wochen, sie zu erreichen" kenn ich inzwischen zur genüge. kommt mich allerdings nicht so vor, als ob die klienten tag und nach am telefon kleben, weil mir sonst von dem gebimmel ganz sicher das ohr bluten würde. die meisten versuchen es einmal, haben keinen erfolg, und versuchen es am nächsten tag dann auch wieder. und die allerspassigsten scherzkekse rufen dann - um dem ganzen noch eins draufzusetzen - am sprechtag an, wo man eh keinen nerv hat ans telefon zu gehen, weil man versucht, sich auf die klienten zu konzentrieren, die vor einem sitzen. da überhöre ich dann schon mal das klingeln. oder ich belle die leute am telefon an, sie mögen doch bitte später am tag anrufen, wenn der sprechtag vorbei ist. in der regel bin ich bis um halb fünf im amt, und mittags ist es mir am liebsten, wenn die leute anrufen, weil da alles entspannt ist und man sich am telefon auch mal zeit nehmen kann. teile ich den klienten auch so mit.

grundsätzlich versuche ich jedenfalls, immer "pro" klient eingestellt zu sein und einen weg zu finden, der für beide seiten tragbar ist. denn in zeiten leerer kassen hat das sozialamt natürlich auch nicht so die gebenden hände, was die hilfeempfänger natürlich zu spüren kriegen (da kommen dann kommentare wie "aber früher habt ihr doch..."). aber "früher" war halt eine grosszügigere auslegung des gesetzes, denn viele entscheidungen für oder gegen einen antrag sind gesetzlich korrekt, weil das BSHG einfach viel spielraum lässt.

jetzt könnte ich mich noch weiter hier auslassen, aber das führt zu weit. ausserdem muss ich mich ja fertig machen und zum ämtchen gehen, die armen klienten ein bisschen triezen und ärgern.

trotzdem,
nichts für ungut.

lg, martina

p.s. bei uns wird übrigens jeder vorgelassen, auch ohne termin. diejenigen bekommen dann halt gesagt, dass sie länger warten müssen, aber meistens geht es dann doch so, dass sie nur einen termin in die hand bekommen, wo man dann wirklich zeit für sie hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ein hoch auf spiky73

Antwort von scrollan&lena am 21.10.2003, 12:44 Uhr

weißt spiky73, ich hab das selbe problem mit dem sozi, und mir ist es auch schon passiert das ich meiner sachbearbeiterin ewig hinterhertelefoniert habe... und dann wurde es mir zu blöd und ich bin einfach reingefahren und weißt was... "haben sie einen termin...? nein? dann habe ich jetzt auch keine zeit für sie, machen sie einen termin und kommen sie wieder..." die hat mich weggeschickt... weil ich keinen termin hatte... und das passiert in heidelberg auf dem amt immer und immer wieder... ohne termin keine vorsprache, so einfach ist das...
freut mich für deine "klienten" das die mit dir als sachbearbeiterin so ein glück haben...

liebe grüße
scrollan mit lena anna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@dianalein

Antwort von Monika72 am 21.10.2003, 12:55 Uhr

Sorry, aber wenn Du zu blöd bist, um persönlich beim SA vorzusprechen, dann solltest Du hier auch keine solchen dämlichen Fragen stellen!!!!
Ich hab zumindest keinen Bock mehr mit solchen Leutchen wie Dir hier zu diskutieren ...
auf nimmerwiedersehen, dianaschätzchen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sozialamt....Hilfe!!!!

Antwort von Melina am 21.10.2003, 13:09 Uhr

Hallo,
ich selbst warte auf mein Geld von Mai und Juni . Das hab ich immer noch nicht. Ab Juli hab ich regelmäßige Zahlungen. Hab auch schon bestimmt 20 mal angerufen da man ohne Termin keine Chance hat. Am Telefon hat der SB immer gesagt das er es gleich macht. Hab das Geld trotzdem noch nicht. Was will man da machen? Man fühlt sich ziemlich ausgeliefert, wenn der Typ immer meint "ich werd es heute noch machen" und das schon seit Monaten, aber nix passiert.

Gruß

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Was ich dabei nicht verstehe ...

Antwort von Babyfratz am 21.10.2003, 13:25 Uhr

Per Telefon erreicht Ihr wochenlang nichts und ohne Termin braucht Ihr da nicht antanzen ! Ja aber warum lasst Ihr Euch denn dann keinen Termin geben ??

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was ich dabei nicht verstehe ...

Antwort von Tami1980 am 21.10.2003, 13:58 Uhr

Ihr bestärkt mich echt darin, dass ich gar nicht erst zum Sozi geh und ein halbes Jahr so über die runden komme und im Februar ein wenig zu arbeiten wieder anfange.
Auf so einen Horror hab ich keinen Bock.
Und zu spiky. Wenn man nun mal ein Geldproblem hat und mit Kind zu Hause sitzt, dann muss man anrufen wenn man mal Zeit hat und nicht wenn es dem SB grad mal passt, woher soll man denn wissen wenn es dem SB grad mal passt? Können denn jetzt alle hellsehn? Wenn ich z. B. das erste mal anrufe und man bellt mich an, dass es grad ungünstig ist, dann bilde ich mir natürlich gleich meine Meinung... Nix für ungut, klar kennst du beide Seiten, aber wenn man verzweifelt ist, dann sieht man es doch noch ein wenig anders. Nix für ungut, aber ich bin echt froh nix mit dem Sozi zu tun zu haben.
Nicht das ich auch noch zu blöd bin nen Termin zu machen oder sonstiges. Mir reichte schon der Stress bis ich meine Gelder bekommen hatte. (Erziehungs-/Kindergeld).

Wünsche allen die Sozi bekommen viel Glück.

Tamara, die Ihren Sohn auch so groß bekommt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Termine

Antwort von fusel am 21.10.2003, 14:59 Uhr

Hi,

diesen Eiertanz kenne ich auch: wenn ich jemanden erreichen würde, bräuchte ich keinen Termin, aber ohne Termin brauche ich nicht ankommen, wenn ich denn jemand erreichen würde. Allerdings war das Arbeitsamt damals der Spaßträger (o:
Ehrlich finde ich es manchmal auch nicht leicht zu telefonieren. Ich lote mir immer Zeiten aus wo ich damit rechnen kann, das Söhnchen nicht dazwischenschreit, d.h. wenn er schläft und nicht selten habe ich es dann in der Hektik auch vergessen das 20. Mal anzurufen. Kombiniere das noch mit den Sprechstunden und da bleiben nur schmale Zeitfenster.
Ich weiß als Mutter in EU hat man nicht zu tun und liegt auf der faulen Haut *hüstel* aber es ist manchmal schon nicht einfach.

In dem Fall würde ich einfach sagen: Pell dir ein Ei auf einen Termin. Gehe hin und verlange Vorsprache, du hast kein Geld für die Miete usw.. Du kannst ja kurz vor Sprechstundenbeginn dein Glück versuchen, ansonsten würde ich in Sitzstreik gehen oder versuchen telefonisch den Leiter der Behörde zu erreichen.

LG

fusel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

mail ???

Antwort von schneckenmami am 21.10.2003, 15:58 Uhr

hier in österreich haben so gut wie alle magistratsstellen und ämter auch eigene homepages bzw. seiten auf der homepage der gemeinde. hier finden sich dann auch kontaktmöglichkeiten. wer nicht ans telefon geht, schaut doch wenigstens seine mails durch. vielleicht ein versuch wert !?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Droh mit ner Untätigkeitsklage

Antwort von Elke&Chiara am 21.10.2003, 19:39 Uhr

Also ich weiß aus Erfahrung das die bei Ämtern sehr schnell in die Pötte kommen wenn man denen SCHRIFTLICH mitteilt das man, wenn sie nicht innerhalb von 14 Tagen was tun, eine Untätigkeitsklage einreicht. Versuch´s einfach mal. Ansonsten einfach mal hinfahren und der Tante Dein Kind (am besten schlecht gelaunt) auf den Schreibtisch setzen und solange nicht gehen bis sie Dir nen Vorschuß zahlt.

Viel Glück!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was ich dabei nicht verstehe ...

Antwort von Melina am 21.10.2003, 22:27 Uhr

Hi,
ganz am Anfang hatte ich nen Termin (ende April) da hat er nur Notitzen gemacht, alle Unterlagen angeguckt und das wars dann. Musste trotzdem bis Juli warten bis das 1. Geld kam für Juni und Juli.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @monika

Antwort von dianalein am 21.10.2003, 23:02 Uhr

wenn man so blöd ist und scheinbar nicht lesen kann...wie es bei dir der fall zu sein scheint....kann ich nur sagen....maul halten und weiterklicken. auf dumme kommentare kann ich und sicherlich viele andere leute hier gerne verzichten....!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @babyfratz

Antwort von dianalein am 21.10.2003, 23:07 Uhr

....weil man einen termin nur bei der sachbearbeiterin ausmachen kann....lach...leuchtet doch ein, oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @babyfratz

Antwort von Babyfratz am 22.10.2003, 11:35 Uhr

Ääääähm ja leuchtet ein # g#!
Warum versuchste nicht schriftlich nen Termin anzufordern vielleicht hast Du damit ja mehr Glück !

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @babyfratz

Antwort von dianalein am 22.10.2003, 18:45 Uhr

brauche ich zum glück nicht mehr....mein sachbearbeiter hat sich ab heute geändert...bin doch umgezogen und die akten wurden abgegeben.....endlich...habe schon mit dem neuem gesprochen, gleich erreicht und ist super nett!!! was ein glück kann ich nur sagen......! hat mir gleich für montag einen termin gegeben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.