Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Kellerassel am 04.11.2005, 15:01 Uhr

sehr heikles Problem

Ich habe ein Kind, daß bald volljährig wird...

...Seinen Erzeuger lernte ich kennen, wir gingen aus, ich hätte mir mehr vorstellen können, wir schliefen miteinander, er entpuppte sich als Frauenheld - ich war für ihn nur ein one-night-stand und sah ihn nie wieder, ich wurde bei diesem o-n-s schwanger...

...ich lernte kurz darauf meinen zukünftigen Ehemann kennen noch bevor die SS sicher war, er akzeptierte die SS und dann das Kind als seines wußte aber immer bescheid...


...Die Ehe ist längst geschieden aber das Kind blieb immer seines, er stritt es nie ab, zahlte Unterhalt wie für das gemeinsam gezeugte Kind und er behandelte es auch ebenso...

...Ich weiß nicht, ob ich meinem Kind je sagen kann, daß sein Vater nicht sein Erzeuger ist...

Für das Kind würde das Bild der Familie zusammenbrechen.
Der Erzeuger hat keine Ahnung, daß er ein Kind hat.

Ich drücke mich übrigens nicht aus Scham davor. Ich könnte jederzeit dazu stehen. Ich habe nie meinen Ex-Mann das Kind "unnterschieben" wollen, obwohl ich es gekonnt hätte. Darüber waren und sind wir und immer einig, daß das Kind seines ist und bleibt.

Sollte ich es dem Kind erzählen? Wenn ja wann und wie? Ich weiß außer Namen und ehemaligem Wohnort nichts von dem Erzeuger.

Kann jemand verstehen, daß ich es gar nicht erzählen möchte?
Was ist, wenn das Kind dann den Erzeuger kennen lernen will und er als schlimmer (Ex?)-Frauenheld nichts damit zu tun haben will?
Dann hätte ich das alles ins Rollen gebracht und nichts Gutes damit bewirkt.

Ich weiß nicht was das Richtige ist.
Was meint ihr dazu?

Mir kam schon mal die Idee im Tel.Buch nach ihm zu suchen aber im ehemligen Wohnort fand ich ihn nicht. Ich hätt ihn angerufen ohne mich vorzustellen (er hätte sich eh nicht erinnern können), ihm erzählt, da er ein Kind hat und dann abgewartet wie er reagiert. ann wär mir vielleicht eingefallen was ich weiter tun kann... wäre... aber nun weiß ich immer noch nichts.

Man sagt jedes Kind hat ein Recht seine Wurzeln kennen zu lernen? Um jeden Preis? Das "Aufdecken" könnte viel schlimmes anrichten und wem wäre dann gedient?

 
3 Antworten:

Re: sehr heikles Problem

Antwort von Tina und Jordi am 04.11.2005, 15:10 Uhr

Ich finde dein Kind hat ein Recht darauf die Wahrheit zu erfahren, was ist wenn das ganze durch einen dummen Zufall rauskommt?

Egal was der KV war oder ist sag deinem Kind das der Mann den es Vater nennt nicht ihr/sein VAter ist.

LG
Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: sehr heikles Problem

Antwort von berita am 04.11.2005, 15:39 Uhr

Hallo,

ich kann dir nur sagen, dass ich es wissen wollte! Und seinen "sozialen Vater" liebt man deshalb bestimmt nicht weniger. Das einzige Problem koennte sein, dass euer Kind euch vorwirft, dass ihr solange ein Geheimnis draus gemacht habt, und das nicht zu Unrecht. Aber ich denke, da muesst ihr einfach durch.

LG
Berit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: aus der Sicht des Kindes

Antwort von Detroit am 04.11.2005, 18:36 Uhr

Ich bin auch so ein Kind. Als ich erfahren habe, dass mein Vater nicht mein Erzeuger ist, war ich bereits über 30 Jahre alt. Ich hatte bereits eigene Kinder und mein Vater (der soziale Vater) war schon einige Jahre tot. Der Erzeuger übrigens auch.

Jemand von der Verwandschaft hat sich verplappert, da er dachte, ich wüsste es.

Effekt? Fast keiner. Ich war sauer, weil es ausser mir ALLE wussten. Noch sauerer war ich, weil meine Mutter es abgewälzt hat auf meinen Vater ("Ich dachte, er hätte es dir gesagt").

Sie nannte mir den Namen und früheren Wohnort des Erzeugers. Mit diesem hatte sie eine Affäre, während der Ehe mit meinem Vater. Mein Vater wusste sowohl von der Affäre als auch, dass ich nicht sein leibliches Kind bin.

Thema erledigt. Um ehrlich zu sein, ist es mir völlig egal. Ich gehöre nicht zu denen, die nach irgendwelchen "Wurzeln" suchen. Mein Vater ist und bleibt mein Vater - egal wer den Samen dazugegeben hat.

Nur sauer war ich eine Weile, weil ich so lange von allen angelogen worden war. Aber das hat sich auch schnell beruhigt.

Gruß Detroit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.