Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von knoedelflo am 25.12.2005, 21:45 Uhr

Relax-Tag nach diesem HeiligenAbend

Nach diesem Horror am "Heiligen" Abend (meine Kinder hab ich erst weit nach Mitternacht zur Ruhe gebracht, hab ich meinen großen heute bei Oma abgeliefert und der Kleine war bei seinem Erzeuger für ein paar Stunden. Diese Zeit hab ich genutzt und hab sie in der Sauna verbracht. Ruhe ist sooooo was Herrrrrrliches. Als ich meinen Sohn vom Vater abgeholt hab, hat er mir sein "Weihnachtsgeschenk" präsentiert. Ein paar Süßigkeiten vom Aldi, abgeprackt in einem Frühstücksbeutel, was er sich noch mit seinem 12jährigen Bruder teilen muß. Ich hasse dieses Arschloch dafür, daß er die Kinder so enttäuscht. Und draußen vor der Haustür steht sein nagelneuer 5er BMW, dafür reicht das Geld. Wenn er schon keinen Unterhalt zahlt, hab ich wenigstens gehofft, daß er den Kindern was schenkt, weil ich wirklich nicht das Geld für große Geschenke hab. Aber was mir runter ging wie Öl, war, daß mein Großer heute ganz klar gesagt hat (das erste Mal übrigens), ich hab keine Lust zum Papa zu gehen. Jetzt weiß ich endlich, daß er für ihn nicht mehr an oberster Stelle steht. Das war mir eine so große Genugtuung.

 
5 Antworten:

Hass frisst Seele auf sag ich nur...

Antwort von LoveMum am 25.12.2005, 22:53 Uhr

...man oh man, da macht man sich ja richtig Sorgen, wenn man solche Zeilen liest...
Deine negativen Gefühle übertragen sich permanent auf deine Kinder, da musst du dich nicht wundern, wenn sie unausstehlich sind. Und das der Große keine Lust mehr auf seinen Vater hat, würde ich nicht als triumphal sondern als ganz traurig bezeichnen.
Ich kann dir nur von meiner Situation berichten und wie ich damit umgehe:
Mein Ex ist auch in einigen Dingen ein absolutes A...loch und so manches Mal könnte ich ihn erwürgen. Zum Beispiel wenn er meine Söhne mit einem 10Euro-Gutschein abspeist während sein "neuer" Sohn einen Playmobil Bauernhof bekommt. Oder wenn er mit jenem Sohn alle paar Wochen schwimmen fährt, während meine zwei in die Röhre gucken weil ich uns diesen Luxus nicht erlauben kann.
Ich könnte ausrasten aber ich lasse es NIEMALS meinen Kindern anmerken. Die zwei bilden sich irgendwann ihre eigene Meinung über ihren Vater aber im Moment freuen sie sich einfach, wenn er sie besucht und ich bin in diesen Momenten überaus freundlich zu meinem Ex. Meine Jungs sind total ausgeglichen und sehr,sehr pflegeleicht. Und ich denke einfach, daß das ganz viel mit meiner eigenen Einstellung zu tun hat.
Du solltest vielleicht mal zur Kur mit deinen Kindern denn da kann man ganz viel über sein Verhalten erfahren und einiges ändern, wenn nötig. War zumindest bei mir so.
Ich wollte dich damit nicht angreifen, ich hoffe, du weißt, wie es gemeint ist.
LG Heike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

heiligenschein ;-)

Antwort von salsa am 26.12.2005, 8:59 Uhr

... ich denke, dass was man den kindern gegenüber lebt ... und dass was man sich manchmal gestattet, sind zwei paar schuhe ... und ... manchmal wird einfach zuviel von uns erwartet ... ich mache es auch (in absprache mit meinem heilpraktiker und der heilpraktikerin meiner tochter), dass ich natürlich in gegenwart meiner tochter nicht über ihren vater herziehe ... manches stelle ich einfach ganz ruhig fest ... schade, dass er vergessen hat, dir noch zu essen zu geben.... schade, dass er vergessen hat dein lieblings-t-shirt wieder einzupacken, schade, dass er die handschuhe vergessen hat und du jetzt kalte finger hast ... ich stelle es einfach ruhig, möglichst sachlich fest ... und respektiere ihre gefühle dazu ... jetzt bist du traurig, wütend ... aber ... einmal die woche hat meine tochter und die tochter einer ae-freundin tanzen ... und diese stunden nutzten wir um aufs derbste über die "erzeuger" abzulästern ... es tut so gut, so abzulästern ... und ihnen verbal den hintern aufzu.... manchmal muss es raus ... ob wie bei mir persönlich oder ...auch im forum...
salsa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das mache ich auch :-))

Antwort von LoveMum am 26.12.2005, 17:19 Uhr

Ich läster auch bei meiner Freundin über meinen Ex ab und das nicht zu knapp. Irgendwann muß es ja raus sonst platzt man doch...
LG Heike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das mache ich auch :-))

Antwort von Kirs am 26.12.2005, 21:44 Uhr

Klar sollte man über den Vater eigentlich nix negatives sagen, aber ich kann es auch verstehen, wenn einem ab und zu etwas raus rutscht. Auch wir Mütter sind nur Menschen und bei manchen Vätern kann man echt nicht mehr anders. Sorry.

LG Kirs

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nein

Antwort von tachpost am 27.12.2005, 8:46 Uhr

Da muss ich jetzt widersprechen.
Auch wenn ich noch so sauer bin (und auch nur ein Mensch),hab ich mich doch soweit im Griff,in Gegenwart meines Sohnes nicht negativ über seinen Vater zu sprechen.
Es gibt Sachen,die sind nicht für die Ohren meines Sohnes bestimmt.

Genausowenig wie ich nicht über finanzielle Angelegenheiten in seinem Beisein spreche (was geht ihn an wieviel meine Wohnung gekostet hat,und wieviel Schulden ich bei der Bank habe),genausowenig lasse ich mich in seinem Beisein über seinen Vater aus.

Gruss
Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.