Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Gabii am 29.01.2005, 15:29 Uhr

Obwohl es besser wär, ich kann nicht loslassen

Hallo,

seit 1 Jahr krieselt es zwischen meinem Mann und mir. Wir haben zwei Kinder, 5 und 2. Er sagt er liebt mich nicht mehr, und verhält sich ziemlich egoistisch. Geht oft weg, kommt spät nach Hause, schläft sehr oft. Ist schlecht gelaunt, motzt uns an usw. Ich hoffe die ganze Zeit das es sich wieder gibt, aber wir streiten uns nur noch und können kaum noch miteinander reden. Ich liebe ihn noch und möchte ihn eigentlich nicht verlieren, weil ich auch Scheidungskind bin und weis wie das ist. Ich habe Angst vor der Zukunft, auch weil unser großer Neurodermitis und Allergien hat und fühle mich einfach überfordert alleine in der Situation. Auch habe ich Angst, daß ich mit dem wenigen, was uns dann noch bleibt nicht klar komme. Mein Mann meint nun, wir sollten uns zwei getrennte Wohnungen suchen, aber ich schiebe dies immer weiter vor mir her obwohl ich total unglücklich bin. Meinen Job nach dem Erziehungsurlaub bin ich auch los, da die Firma weggezogen ist. Kann mit keinem Reden, weil es eigentlich alles seine Freunde sind.
Wem erging es ähnlich?

Gruß GAby

 
2 Antworten:

Re: Obwohl es besser wär, ich kann nicht loslassen

Antwort von *milupa* am 29.01.2005, 16:18 Uhr

Hi Gaby,

ich hatte so was in der Art auch durchmachen müssen... mein damaliger Freund und ich waren nur noch indirekt zusammen, das heißt offiziel war Schluss aber wenn wir alleine waren hat er mich behandelt wie immer. Ich wusste dass er mich nicht mehr liebt und dass es aus ist, aber ich habe mir immer wieder Hoffnung gemacht und meine Augen vor der Situation einfach verschlossen. Das Ergebnis war dass ich von ihm schwanger geworden bin und er mich im dritten Schwangerschaftsmonat ganz verlies. Tja jetzt bin ich 18 und hab eine neun Monate kleine Tochter.
Was ich dir sagen möchte ist, bitte denke daran was das Beste für DICH und deine KINDER ist. Vielleicht ist es gar nicht mal so schlecht wenn ihr euch getrennte Wohnungen nehmt, dann könntest du versuchen mal wieder was für dich und dein eigenes Leben zu tun.
Der Trennungsschmerz wird zwar da sein, doch er wird vergehen. Wenn du die jetzige Situation so weitergehen lässt, dann wird der Schmerz wohl eher bleiben. Lass das nicht mit dir machen, du bist eine wertvolle Person.

Liebe Grüße,
Kerstin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Obwohl es besser wär, ich kann nicht loslassen

Antwort von MelleMeck am 29.01.2005, 23:45 Uhr

Glaub´mir....Du wirst es schaffen - Gut, mit Absackern zwischen drin, aber du wirst es schaffen... Ich schob die Trennung auch immer vor mir her, obwohl ich schon während meiner Schwangerschaft am liebsten meine Koffer gepackt hätte... War bloß nicht so leicht mit meinen drei Mäuschen im Bauch und der Hoffnung, dass er zur vernunft kommt....Aber statt besser wurde es schlimmer... Er meinte, weil uns soviel passiert ist... Nee, weil er nicht lebensfähig ist...
Egal, ich schob und schob...Diskutierte mit ihm, bis er platze und meinte, dann zieh doch aus! Irgendwann konnte ich es nicht mehr hören. Ich hatte keine Kraft mehr - Die Lieblosigkeit den Kindern und mir gegenüber, sein ewiges gejammer und miesmachen... Dachte, so fertig wie ich war, das schaffe ich nie ohne ihn... Irrtum - Nach einigen Wochen kamen die Kräfte zurück - wie gesackt auch Absacker inbegriffen - Die allerdings meistens, wenn ich hoffe er ändert sich... Inzwischen jammert er, dass ich ausgezogen bin, hat sich aber nicht geändert... Ich schätze Du machst sowieso alles alleine mit deinen Kindern? Und zusätzlich noch für ihn? Überlege mal ganz genau wobei er dir eine Hilfe ist. Bei mir ist der einzige Knackpunkt, dass ich keinen Babysitter mehr habe - Aber das war sowieso nachher nicht mehr drin, weil die Kinder sich nicht von ihm beruhigen liessen... Auch mit wenig Geld kann man auskommen... Ist eine Umstellung weckt aber die Kreativität und ich bin mir sicher, dass Du es schaffen kannst... DENN wenn Du den Nervenkrieg aushalten konntest und soviel Optimismus und Hoffnung auf bessere Zeiten in dir hast - Dann kommen sie auch... Vielleicht allerdings ohne ihn... Es dauert... Bin auch noch mittendrin... Aber es geht mir besser - Ich kann wieder lachen - nicht nur mit meinen Süßen, sondern auch wieder mit anderen und ich habe endlich mal was anderes zuerzählen, als den Kummer mit meinem Mann und ich habe dadurch endlich auch wieder nette Menschen kennengelernt...
Und das du hier bist bedeutet auch einen Schritt in deine/Eure neue Zukunft. Du willst es, aber es macht dir eine Heidenangst... Das ist gut so...Pass gut auf dich/euch auf...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.