Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Cathi am 14.06.2005, 14:54 Uhr

nochmal zu Komme mit der Anderen...

Ich danke euch für eure Antworten.

Ich weiß, dass ich mir und meinem Kind (übrigens 4Jahre) mit meinem Verhalten total schade. Aber ich weiß einfach nicht, wie ich es in den Griff bekommen soll.

Soll ich zur Psychaterin rennen, nur weil ich nicht damit klar komme, dass mein Ex ne andere, die sich dummerweise auch noch mit meiner Tochter gut versteht?? Ich weiß, dass ein großer Teil Eifersucht ist, die dahintersteckt und mein Menschenverstand sagt mir schon, dass sie mir mein Kind nicht wegnehmen kann, aber irgendwie spielen die Gefühle immer Achterbahn mit mir!!!

Daher lasse ich manchmal meinen Frust lieber hier ab, damit ich nicht ihn anrufe. Meistens geht es mir schon besser, wenn ich hier einmal alles zu Papier gebracht habe.

LG Cathi

 
4 Antworten:

Re: nochmal zu Komme mit der Anderen...

Antwort von 3 mal mami am 14.06.2005, 15:02 Uhr

mit der zeit wirds bestimmt besser

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nochmal zu Komme mit der Anderen...

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 14.06.2005, 15:31 Uhr

Gib Dir mehr Zeit, Cathi, und leg Dir ein dickeres Fell zu. Und suche Dir Kraftquellen.

Im übrigen finde ich es nicht schlimm, wegen "sowas" zum Psychiater zu gehen. Hilfe holen ist kein Eingeständnis von Schwäche, sondern von Stärke!!!!

Gruß,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nochmal zu Komme mit der Anderen...

Antwort von hase67 am 15.06.2005, 10:12 Uhr

Hallo Nicole,

wenn es dir hilft, deinen Frust und deine Wut aufzuschreiben, hätte ich noch einen Tipp für dich, den mir mal eine Therapeutin gegeben hat:

Du versetzt dich ganz in dieses Wut- oder Eifersuchtsgefühl hinein und schreibst spontan (ungeordnet, ohne es vorher durchzuformulieren und ruhig groß, energisch und mit gehörigem Druck auf den Stift, den du übers Papier führst) auf, was dir alles durch den Kopf geht. Das dürfen ruhig auch unflätige Beschimpfungen deines Ex und seiner "Tussi" sein. Wenn du deine ganze Wut dann rausgeschrieben hast, verbrenne das Schriftstück in einem genüsslichen Ritual.

Ich habe das selbst mal praktiziert und fand es sehr befreiend, danach war ich wesentlich entspannter. Und durch das Verbrennen "verabschiedet" man sich nach und nach von all den bitteren Gefühlen, die man zu Papier bringt.

Ich denke, es ist wirklich wichtig, dass du all deine Bitterkeit, den Hass und die Enttäuschung zulässt und diese Gefühle nicht immer zu maskieren versuchst, indem du die angebliche Sorge für deinen Ex oder das Verantwortungsgefühl für deine Tochter vorschiebst. Dir ist ja etwas Wichtiges kaputt gegangen, du hast alles Recht, wütend zu sein!

Aber du musst dir auch darüber im Klaren sein, dass je mehr du an dieser Wut festhältst und sie vor dir selber oder vor anderen zu rechtfertigen und schönzufärben versuchst, du auch auf die Dauer nicht davon loskommen wirst.

Ich bin mir sicher, dass du das irgendwann schaffst, und wenn du dann "auf der anderen Seite der Brücke" stehst, wirst du merken, wie befreiend es ist, nicht mehr an dieser Wut festhalten zu müssen...

Liebe Grüße

Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nochmal zu Komme mit der Anderen...

Antwort von cara gaia am 15.06.2005, 12:08 Uhr

Hallo Cathi,

zu einem Psychiater zu gehen ist keine Schande.
Meine Kinder waren schon und ich habe auch mal 2Stunden bei ihm gesessen.

Deine Wut ist verständlich und wenn du sie aufgearbeitet hast wirst du dich besser fühlen.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.