Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Elisabeth mit Fumi & Temi am 11.11.2004, 14:45 Uhr

Muß mich mal eben auskotzen - vorsicht, lang

Hallo Ihr Lieben,

ich bin sooooo müde, und wenn ich müde bin, spüre ich den Frust doppelt. Geht Euch das auch so? Dinge, die ich sonst relativ gut wegstecke, machen mir derzeit heftig zu schaffen.

Dabei gib es durchaus Gutes zu erzählen. Nicht nur, daß ich seit neuestem Vorsitzende des Elternbeirats von Fumis Hort bin - ich bin auch noch in dem Gesamtelternbeirat aller Münchner Horte gewählt worden. Ich freue mich auf die Arbeit. Als erstes werden wir uns mit dem Thema G8 und der Orientierungssrufe beschäftigen, ich bin mal gespannt. Und das neue Kindertagesstättengesetz wird uns auch beschäftigen. Alles interessante Themen, und ich hoffe, etwas bewirken zu können.

Aber zu Hause wird es immer schlimmer. Mein Ex redet nicht mehr mit mir. Als ich neulich etwas wegen den Kindern mit ihm besprechen wollte, hat er darauf bestanden, nur durch die Tür (die nur einen Spalt offen stand) mit mir zu reden. Heute früh stand ich im Flur neben ihm, aber er hat Fumi gerufen, damit sie mir die beiden Elternzettel vom Hort gibt, damit er sie mir nicht selber geben muß. Das ist doch krank, oder? Und gerade jetzt müßten wir DRINGEND über Weihnachten sprechen. Aber irgendwie habe ich keine Lust, das Thema durch den Türspalt zu diskutieren. Sobald ich sage: "Da wäre noch was zu besprechen..." verschwindet er in seinem Zimmer und macht die Tür bis auf diesen kleinen Spalt zu. Vor Weihnachten graut mir wirklich. Das einzig positive: Heiligabend und 1. Feiertag fällt auf Mama-Tage, aber dann sitze ich mit den Kindern im Wohnzimmer und singe Weihnachtslieder und er sitzt in seinem Zimmer, oder er tröpfelt immer wieder zu uns und versaut die Atmosphäre, oder was?

Und jetzt versucht er auch noch, seine Einkünfte zu verschleiern. Nach offiziellen Angaben seines derzeitigen Arbeitgebers arbeitet er lediglich eine Stunde am Tag. Aber er ist den ganzen Tag aus dem Haus und arbeitet auch am WE zu Hause am PC (und parkt die Kinder derweil vorm TV). Also muß ich ihm weiter Unterhalt zahlen. Ich bin SOOOOO sauer. Diese miese Ratte, ich will ja gar kein Geld von ihm, ich will nur ihm nichts mehr zahlen müssen. Von mir aus kann er sich jede Woche 200-Euro-Schuhe kaufen, solange ich ihm dann nicht mehr seine Miete zahlen muß. Und dann behauptet er, daß er seit Moooonaten sein Essen selber kauft. Ja, seit dem Brief von meiner Anwältin stehen zwei von ihm gekaufte Kartons Milch und drei Joghurts im Kühlschrank, aber er ißt immer noch mein Müsli und mein Brot und meine Nudeln und meinen Reis und so weiter. Fleisch kauft er schon etwas länger selber, aber auch nur, weil ich keines kaufe (bin kein Fleisch-Fan), und sein Fufu kauft er, alles andere klaut er von mir.

Und jetzt diese dreiste Lüge wegen seinem Geld. Außerdem geht er immer noch arbeiten, obwohl die zweite Verlängerung seines befristeten Arbeitsvertrages am 31.10.04 ausgelaufen ist, also liegt der Schluß nahe, daß er jetzt einen unbefristeten Vertrag hat, denn drei Verlängerungen gehen nicht. Und eine Weltfirma wie G&D wird eine Rechtsabteilung haben, der die aktuelle Gesetzgebung bekannt ist. Aber mich kann man ja mal so eben über den Tisch ziehen, zumindest kann man es versuchen, denn ich werde natürlich beim Gericht verlangen, daß er seine Konten offenlegt. G&D hat sicher auch eine Arbeitszeiterfassung.

Außerdem sind wir angemahnt worden wegen unserer Steuererklärung für 2003, aber da der Computer mit den Steuerdaten der letzten Jahre in seinem Zimmer steht, kann ich die Erklärung nicht machen, und er sagt, das sei ihm egal. Ich habe ihm erklärt, daß er genauso dran ist wie ich, schließlich ist es nicht MEINE sondern UNSERE Steuererklärung, auch wenn ich sie immer gemacht habe, aber das ist ihm wurst.

Und er behauptet, ich würde ihm Dinge aus seinem Zimmer stehlen, dabei war ich seit Monaten nicht mehr in dem Zimmer, und wenn es ihn stört, daß er das Zimmer nicht abschließen kann, soll er halt das Schloß austauschen, der Schlüssel ist nämlich weg, aber den kann man doch nachmachen lassen. Was soll ich mit einem 10 Jahre alten Walkman oder seinen Unterhosen???? Die hat er sicher verschlust. Ach ja, und dann hat er behauptet, meine Mutter (!!!!) hätte mir befohlen (!!!!), seine Klamotten zu klauen. In welcher Welt lebt er denn. Ja, und beweisen könne er das, und er würde das beim nächsten Gerichtstermin tun.

Aber noch ein Lichtblick: Das Jugendamt ist vom Gericht aufgefordert worden, einen neuen Bericht zu schreiben. Das bedeutet, daß möglicherweise doch demnächst ein neuer Termin angesetzt wird - auch wenn der Versorgungsausgleich meines Mannes immer noch auf sich warten läßt. Ich habe inzwischen den Verdacht, daß er da etwas verzögert, es kann doch nicht sein, daß seine popligen Rentenpunkte doppelt so lange dauern wie meine.

Als ich Temi heute im KiGa abgeliefert habe, hat er gefragt, ob heute Mama-Tag ist. Ich habe "ja" gesagt, dann fragte er, ob morgen dann Papa-Tag ist. Ich habe ihm erklärt, daß er noch 3 Mal schlafen muß, dann ist wieder Papa-Tag. Daraufhin hat er geweint und gesagt, daß er Papa-Tage nicht mag, er mag lieber Mama-Tage. Ich vermute, er hat die Schnauze voll vom Fernsehen. Ich unternehme ja ständig was mit den Kindern. Fumi war jetzt eine Woche bei meinen Eltern in Berlin, und da haben wir beide lauter Jungs-Sachen gemacht. Wir sind stundenlang Bus gefahren und haben die neue U-Bahn besichtigt und haben uns Baustellen angeschaut. Das fand er soooo klasse. Es ist so leicht, ihn glücklich zu machen. Wenn ich sage: "Wollen wir Gelenkbus fahren?" springt er vor Freude auf und ab. Und das kostet noch nicht mal was. Oder wir gehen zum Hugendubel und ich lese ihm alle Auto-Bücher aus der Bücherkiste 3 mal vor, kostet auch nichts. Aber der Depp parkt das arme Kind vor dem Fernseher und wundert sich dann, daß Temi weint, wenn ich an Papa-Tagen die Wohnung verlasse.

Manno, ich könnte kotzen. Aber jetzt geht es mir schon wieder ein bißchen besser. Es hilft, mal alles rauszulassen. Vor den Kindern muß ich mich ja immer zusammenreißen, aber lange geht das nicht mehr gut.

Trotzdem liebe Grüße,
Elisabeth.

 
31 Antworten:

Re: Muß mich mal eben auskotzen - vorsicht, lang

Antwort von Stephie und Mina am 11.11.2004, 15:19 Uhr

Also wenn das nicht bald ein Ende nimmt, flippst Du irgendwann aus, oder??
Kannst Du nicht Lebensmittel kaufen, von denen Du weisst, das er sie nicht mag??
Schenk ihm doch zu Weihnachten 3 schoene Schluepfer, damit er ueber den traurigen Verlust hinwegkommt.
Die Kinder sind nicht traurig uebers Fernsehen, sie leiden unter diesem Kindergartengehabe Deines Gatten.
Das ist seelische Grausamkeit, ein kleines Kind zu bitten, der Mutter etwas zu geben, die neben einem steht.
Und durch den Tuerspalt reden.
Vielleicht solltest Du ihm einen Brief schreiben.
Zeig ihm auf, dass er seine Kinder seelisch misshandelt, indem er sich auf das Niveau eines 4jaehrigen begibt, indem er ueber die Kinder mit Dir kommuniziert.

Sag ihm klipp und klar, dass Du durch die Kassenzettel bitte den Nachweis ueber gekaufte Lebensmittel benoetigst.
Wenn er sich an Deinen Sachen vergreift, ist es Diebstahl (oder??).

Er sollte mal aufwachen.
Das ihr Euch nicht mehr versteht ist doch kein Verbrechen.
Aber es so uebel ueber die Kinder laufen zu lassen, das ist kriminell.
Man sollte doch alles daransetzen, dass die Kleinen trotzdem unbeschwert grosswerden.
Darin sehe ich aber ein Problem, wenn er so weitermacht.
Schreib einen Brief an das Finanzamt, dass Dein Mann Steuerunterlagen absichtlich zurueckhaelt, damit Du aus dem Schneider bist.

Ich wuensche Dir viel Freude und Zersteuung im Amt als Elternbeiraetin.
Hoffe, es loest sich alles zu Deiner Zufriedenheit.
LG
Stephie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Rausschmeissen... worauf wartest Du denn bloß noch???

Antwort von Ralph am 11.11.2004, 15:44 Uhr

Hi Elisabeth,

nur kurz, da ich hier im Amt unter Strom stehe...

SCHMEIß IHN ENDLICH RAUS!!!!!

Rücksprache mit Deiner Anwältin halten, Schloß auswechseln, 2 Wochen Urlaub nehmen, und ab dafür.
Vorher noch den PC aus seinem Zimmer sicherstellen zur Verhinderung von Straftaten und Sicherung von steuerlich relevanten Daten...

Dieser Kerl hat sämtliche Rechte verwirkt, zeige ihm das endlich!! Und nim keine Rücksicht, soll er sich mit seiner Milchtüte im Wohnheim durch den Türspalt unterhalten, muß er nur aufpassen, daß sie ihm nach Anbruch nicht lebendig wird und wegläuft... >:o(((

Mensch Elisabeth, zeig' ihm endlich die Krallen, würd' ja gerne mithelfen, deshalb fühl Dich mal freundschaftlich in den Hintern getreten, und gib das an den Kerl weiter! ;o)

*mitfingernaufdentischtrommel*

Alles Gute
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Oh man ....

Antwort von matiz am 11.11.2004, 15:53 Uhr

schmeiß doch den kerl endlich raus!!!

ich verstehe überhaupt nicht, wie man SO leben kann, vor allem wenn man kinder hat.

Ich glaube, du bist dir in keinster weise darüber im klaren, WAS du deinen kindern mit dieser situation antust.

Und das temi weint wg. den Papa-Tagen ist wahrscheinlich nur die spitze des eisberges; hast du eine ahnung, wie es in deinen kindern drin ausschaut??

ich habe deine ganzen beitrage bisher verfolgt, und auch immer gedacht, irgendwann wirst du das schon packen und du tatest mir auch leid.

aber mittlerweile hat sich mein bild geändert: du selber bist schuld, daß es momentan so läuft, wie es läuft.
dein mann weiß das ganz geschickt für sich zu nutzen, daß du anscheinend zu feige bist, dich gegen ihn aufzulehnen, und so einen quatsch wie mama + papa-tage innerhalb einer wohnung überhaupt mitmachst ...

sorry, aber wo ein wille ist, ist auch immer ein weg - aber du hast anscheinend gar nicht den willen irgendwas zu ändern und fühlst dich in deiner rolle als märtyrerin anscheinend ganz wohl.

lg, matiz

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Oh man ....

Antwort von tachpost am 11.11.2004, 18:42 Uhr

Bisher hab ich ja hier immer nur mitgelesen,aber mich schon oft über Deine Beiträge wundert. Ich versteh Dich einfach nicht....wenn es ja nur um Dich alleine ginge,aber denk doch mal an Deine Kinder.

Schmeiss doch diesen Deppen einfach raus,Koffer vor die Tür,Schlösser ausgetauscht...und fertig. Soll er doch sehen wo er bleibt.
Es kann Dich doch niemand zwingen mit einem solchen Hornochsen unter einem Dach zu leben.
Also mir wäre ja egal was irgendein Amt,oder Anwalt zu mir sagt,ich wäre schon lange weg,und kann überhaupt nicht nachvollziehen was Dich da noch hält.

Sorry,aber da mußt ich jetzt auch mal meinen Senf dazugeben.

Also....SCHMEISS IHN RAUS !!!
Und zwar schnell,sonst kannste vermutlich noch für Deine Kinder nen Therapeuten suchen.

Alles Gute und
LG
Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Oh man ....

Antwort von BineW am 11.11.2004, 20:07 Uhr

ich schließe mich meinen vorrednern an!!!

habs ja schon mehrfach und schon vor laaaanger zeit geschrieben:

BITTE UNTERNIMM ENDLICH WAS, DU MUSST AN DEINE KINDER DENKEN!!!

fühl dich nochmal ganz lieb gedrückt (und getreten)!

lg sabine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Oh man ....

Antwort von safrarja am 11.11.2004, 20:26 Uhr

Hallo !

Ich bin auch der Meinung Du solltest ihn endlich rausschmeißen oder die Kinder nehmen und gehen !

Wenn Du das nicht auf die Reihe kriegst hoffe ich das das Jugendamt mal endlich einschreitet und die Kinder aus dieser Psychohölle befreit !

Was Ihr BEIDE da macht grenzt für mich an seelische Grausamkeit den Kindern gegenüber -die kriegen nen Schaden fürs Leben oder haben ihn schon !

Du mußt vor den Kindern stark sein ??? Vergiss es die haben so feine Antennen -die wissen wann es Dir beschissen geht noch bevor Du es weist !

Also sieh zu das Du was machst bevor es ein anderer tut !

LG safrarja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Oh man ....

Antwort von ibag am 11.11.2004, 21:40 Uhr

Also, ich verfolge das ganze schon sehr lange Zeit mit. Ich kann mich nur den Vorrednern anschließen!! Endweder du brauchst das? oder du hast Angst vor dem allein sein? Himmel gib dir endlich einen Ruck und geh!!!! So selbstverfleischend kann doch kein Mensch sein?? oder?? Denk immer daran!!! An erster Stelle stehen immer die Kinder!!! sie können sich nicht Wehren!!! Tu endlich was!!
Trotz allem :) *Trostknuddels* LG, Gabi
www.alexandratuppul.de

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

zieh endlich einen schlußstrich!!! >:o(

Antwort von sterntaler am 11.11.2004, 21:59 Uhr

huhu lizzy,

warum duldest du das alles immer noch???
warum tust du dir solche demütigungen und maltretierungen immer noch von einem solchen menschen an??
wozu dies alles??? *kopfschüttel*
zieh endlich einen dicken endgültigen strich unter dieses traurige armselige kapitel namens "ehemann", damit DU wieder als frau lebendig wirst!!
tu es für dich und deine kinder, denn diese armen kleinen seelen leiden unwillkürlich mit dir mit und können es gar nicht verstehen bzw begreifen!

du bist es doch allemal wert!
du, das leben kann so schön sein, man muß es nur wollen. von ganzem herzen wollen! :o)

kneif den arsch feste zusammen und geh oder gib ihm einen festen tritt, aber schnell! du schaffst das!!

er ist es nicht wert und wenn er sich auch hunderttausendmal als vater deiner kinder schimpfen mag! er hat bereits auf ganzer ebene versagt.

kopf hoch
knuddels
sterntaler

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ach Elisabeth, Ralph hat so recht.....

Antwort von tinai am 11.11.2004, 22:15 Uhr

....warum zögerst Du so. Das was er anstellt ist wirklich psychische Qual und zwar nicht nur an Dir, sondern vor allem an den Kindern.

Was hält Dich zurück. Vermutlich macht Dich die Anwältin bange, kann er den Zutritt zur Wohnung erzwingen, wenn Du ihn rausschmeißt?

Also zu Weihnachten. Nimm doch die Kinder und Fahre zu Deinen Eltern nach Berlin. Dann verschiebst Du seine "Papa-Tage" einfach (so ein Schmarrn).

Liebe Elisabeth, Du nimmst viel zu viel Rücksicht. Abgesehen davon würde ich in der Küche überhauptkeine Lebensmittel lagern! Im Winter ist das ja noch einfacher.

Dieser Mann ist psychisch krank, hoffentlich versucht er wirklich vor Gericht zu beweisen, dass Deine Mutter ihms o einen nonsens befohlen hat. Dann wissen die gleich, mit was für einem Schwachkopf sie es zu tun haben.

Daumen drückende Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich muss ins gleiche Horn tuten

Antwort von Benedikte am 11.11.2004, 22:20 Uhr

was Du von Eurem Zusammenleben in den letzten Monaten berichtet hast, war echt horrormäßig. Ich finde auch, dass Du nun endlich Nägel mit Köpfen machen solltest- die Situation, so wie Du sie jetzt beschreibst, ist sehr schlecht für die Kinder. Du schadest ihnen mit Deiner Untätigkeit, und das wird immer evidenter. AUßerdem müßte doch auch Euer trennungsjahr langsam vorbei sein, oder?

Also, komm endlich in die Puschen.

Benedikte

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ach und noch was lizzy.....

Antwort von sterntaler am 11.11.2004, 22:40 Uhr

...weißt du was ich dir von ganzem herzen wünsche??? ein neuer sehr liebevoller und energiegeladener intelligenter selbstbewußter "kerl", der dir beim nägel mit köpfen machen voll und ganz hilft!!

der dich und die kiddies packt und mit euch gemeinsam ein neues leben beginnt!!

nimms mir nicht übel, aber ich würde dir dieses rückgrat von ganzem herzen wünschen und gönnen!

ganz feste in den arm nehm

talerchen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ein neuer Kerl?

Antwort von Anais am 11.11.2004, 22:57 Uhr

Hallo Sterntaler,

habe ich Dich falsch gelesen/verstanden?
Was hat ein neuer (wie auch immer) "Kerl" mit Rückgrat zu tun?

Für Elisabeth wär's wohl vernünftiger und wichtiger aus eigener Kraft aus dieser vertrakten Situation rauszukommen - auch wenn der 'Prinz, der sie und ihre Kinder packt und ein neues (schöneres?) Leben beginnt/schafft' die auf den ersten Blick bessere (oder nur bequemere?) Variante wäre. Zugegeben, allemal verlockend.

Nichts für ungut.

Grüße zur Nacht
Anais

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ja, wäre dies so schlimm??

Antwort von sterntaler am 11.11.2004, 23:38 Uhr

hallo anais,

ja du hast mich richtig verstanden! :o)
nun,....ich habe den eindruck nach all dem was lizzy in den letzten monaten mitgemacht und durchlebt hat, dass ihr dieser mut und diese stärke zum "LOSLASSEN" fehlt!
ich habe das gefühl, dass lizzy schlichtweg angst hat, es ganz alleine nicht zu schaffen!! (:o(

wir wissen doch alle, dass ein neuer mann, eine neue frau, eine neue zarte liebe, das LOSLASSEN erleichtert, oder?

mehr wünsche ich ihr doch auch gar nicht, wie eine starke feste hand die sie aus dieser dunkelheit führt.

lg
sterntaler

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Muß mich mal eben auskotzen - vorsicht, lang

Antwort von RainerM am 12.11.2004, 9:50 Uhr

Hi Elisabeth,
ich habe nicht alles gelesen, aber was ich da an Verhaltensweisen höre kommt mir rein als "verletzte männliche Eitelkeit" vor, für die du dich nicht mehr zur Verfügung stellen solltest.
Gruss

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mann, seid Ihr hart mit mir :-(

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 12.11.2004, 14:59 Uhr

Aber Ihr habt ja Recht. Ich muß was tun, so geht das ja nicht weiter.

Meine Anwältin ist derzeit im Urlaub, aber Montag ist sie wieder da, da werde ich sie mal ansprechen. Sie wollte sowieso vor dem Urlaub noch mit seiner Anwältin wegen dem Unterhalt sprechen, vielleicht gibt es da ja schon neue Erkenntnisse. Und ebenfalls am Montag werde ich nochmal beim Jugendamt und beim Frauennotruf anrufen und denen was vorjammern. Und übernächste Woche ist Elternsprechtag, da werde ich versuchen, Fumis Lehrerin auf meine Seite zu ziehen. Vielleicht wendet die sich auch mal ans Jugendamt und sagt denen, daß es so nicht weitergeht. Sie hat mich nämlich neulich schon mal zwischen Tür und Angel angesprochen, daß Fumi sehr gestreßt und unglücklich wirkt. Aber da war mein Mann dabei, da wollte ich nichts weiter sagen. (Bei der Gelegenheit fiel dann der schöne Spruch von ihm: "Ich finde es auch nicht gut, wenn Fumi den ganzen Tag fernsieht, aber sie möchte es doch so gerne." *schrei*)

Manchmal hängt man so in dieser Routine drin, und sogar die schlimmsten Situationen haben einen gewissen Gewöhnungseffekt. Da braucht es einen Tritt in den Hintern.

Weihnachten fahre ich übrigens zu meiner Schwester. Ich würde die Ratte nur gerne fragen, ob ich mit den Kindern bis Dienstag dort bleiben darf. Aber nicht durch die geschlossene Tür.... Vielleicht schreibe ich ihm einfach ein Mail, und schreibe rein, wenn er nicht antwortet werte ich das als Zustimmung. Ich weiß nämlich nicht, wie er derzeit seine Mails liest, vielleicht gar nicht. Auf meine letzten zwei hat er nämlich nicht geantwortet.

Gestern kam er zum Martinsumzug. Er sprach Temi, der auf seinem Dreirad saß, von hinten so überfreundlich an. Temi war deutlich irritiert, antwortete nicht und schaute nur stur geradeaus. Mich hat er völlig ignoriert, obwohl ich freundlich "Hallo" gesagt habe. Es war eine verdammt peinliche Situation.

Nun ja, trotzdem ein schönes Wochenende. Ich babysitte bei meiner Schwester und werde es genießen, ein ganzes Haus ohne Ratte nur mit 5 Kindern teilen zu müssen *grins*.

Alles Liebe,
Elisabeth.

P.S.: Wir wollen in der Firma Julklapp machen. Jeder bringt etwas von zu Hause mit, das er nicht braucht, und das wird dann bei der Weihnachtsfeier verlost. Ich habe freundlich meinen Mann zur Verfügung gestellt: Der ist auch bei mir zu Hause und ich kann ihn nicht brauchen *fg*.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mann, seid Ihr hart mit mir :-(

Antwort von tinai am 12.11.2004, 21:04 Uhr

Na Siehst Du, packs an.

Deinen Humor hast du ja schon wieder.

Es wird sicher noch ein paar Mal dick kommen, aber wenn Du wenigstens die Talsohle endlich mal durchschritten hast.

Drücke Dir die Daumen.

Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hmmm, in gewisser Weise schon!

Antwort von Anais am 12.11.2004, 23:18 Uhr

Hallo Sterntaler!

**nun,....ich habe den eindruck nach all dem was lizzy in den letzten monaten mitgemacht und durchlebt hat, dass ihr dieser mut und diese stärke zum "LOSLASSEN" fehlt!
ich habe das gefühl, dass lizzy schlichtweg angst hat, es ganz alleine nicht zu schaffen!! (:o(**

Ich habe schon verstanden, dass Du ihr "alles Gute" wünschst. Ich weiß bloß nicht, was ein "neuer Kerl" (und all die damit verbundene Hoffnung und übertragene Verantwortlichkeit für das eigene Leben) mit Loslassen zu tun haben soll bzw. muss. Loslassen sollte man schon selber. Und die Stärke, die dazu notwendig ist, kann einem keine neue Liebe geben; die muss man schon selbst aufbringen, wenn sie denn Bestand haben soll. Alles andere ist Romantik, zwar sehr schön, aber nicht von Dauer, denke ich mal.

** wir wissen doch alle, dass ein neuer mann, eine neue frau, eine neue zarte liebe, das LOSLASSEN erleichtert, oder?**

Ja, sicher wissen das viele. Dennoch ist es nur eine Verklärung. Und zudem nicht fair dem oder der "Neuen" gegenüber. Meinst Du nicht?

**mehr wünsche ich ihr doch auch gar nicht, wie eine starke feste hand die sie aus dieser dunkelheit führt.**

Ja, das glaube ich Dir. Aber ich denke trotzdem, dass es der eigenen "starken festen Hand" bedarf um a) dauerhaft aus so einer Dunkelheit rauszukommen und b) auch eine gesunde Basis für ein eigenes weiteres Leben zu finden.

Was soll der Neue eigentlich noch sein? Aber nicht auch gleich die neue starke Hand für die (gebeutelten) Kinder, oder?

Nachdenkliche Grüße (und bitte nicht persönlich nehmen)
Anais

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

irgendwie habe ich das gefühl, wir reden aneinander vorbei!

Antwort von sterntaler am 13.11.2004, 0:19 Uhr

hallo anais,

*Ich habe schon verstanden, dass Du ihr "alles Gute" wünschst. Ich weiß bloß nicht, was ein "neuer Kerl" (und all die damit verbundene Hoffnung und übertragene Verantwortlichkeit für das eigene Leben) mit Loslassen zu tun haben soll bzw. muss. Loslassen sollte man schon selber.*

natürlich sollte frau/ mann es zumindest versuchen alleine zu schaffen,....aber vielen fehlt es eben an mut, kraft und stärke. zusammen mit angst und dem totalen abhängikeitsgefühl gepaart, bleiben sie in ihrer verzweifelt unerträglichen situation versteinert auf der stelle stehen und wagen keinen schritt in eine bessere neue zukunft!

*Und die Stärke, die dazu notwendig ist, kann einem keine neue Liebe geben; die muss man schon selbst aufbringen, wenn sie denn Bestand haben soll. Alles andere ist Romantik, zwar sehr schön, aber nicht von Dauer, denke ich mal.*

eine neue liebe, zu einem neuen mann oder frau, kann in solchen fällen einen neuen kurs zeigen und wie wir alle wissen,.....liebe macht stark!!!

*Ja, sicher wissen das viele. Dennoch ist es nur eine Verklärung. Und zudem nicht fair dem oder der "Neuen" gegenüber. Meinst Du nicht?*

oh, ich glaube da haben wir beide uns gänzlich missbverstanden, denn ich meinte mit einer neuen liebe keinen "aussteigbügel" um den alten partner schnellst möglich zu vergessen!!!
frei nach dem motto,...der mohr hat seine schuld getan, der mohr darf gehen aber flott mit gott!;o)
um himmels willen, dies war nicht mein credo!

*Ja, das glaube ich Dir. Aber ich denke trotzdem, dass es der eigenen "starken festen Hand" bedarf um a) dauerhaft aus so einer Dunkelheit rauszukommen und b) auch eine gesunde Basis für ein eigenes weiteres Leben zu finden*

nun, wer wünscht sich das nicht endlich dieses verdammte licht am ende des tunnels zu erreichen oder es gar zu entdecken und es auf ewig leuchten zu lassen? aber wie bereits erwähnt, viele schaffen es leider nicht alleine und brauchen diese feste hand!

*Was soll der Neue eigentlich noch sein? Aber nicht auch gleich die neue starke Hand für die (gebeutelten) Kinder, oder?*

na und?? warum in aller welt denn nicht auch für diese kleinen seelchen? gerade sie fühlen doch auch mit und benötigen eine starke unterstützende hand! und wenn dieser neue "kerl" eine solch liebe seele ist, nimmt das schicksal doch ein gutes ende, oder?? :o)

liebe grüße
sterntaler

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hallo Elisabeth

Antwort von ninas59 am 13.11.2004, 13:38 Uhr

ich fürchte, du müsstest schon dazuzahlen, damit du ihn los wirst. ;-)

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass du viel zu sehr darauf bedacht bist alles korrekt abzuwickeln. Ebenso scheint dir der Schein wichtig zu sein (warum war es DIR peinlich, dass er dich ingnoriert hat)
DU fühlst dich kompromitiert wenn ER sich daneben benimmt.
Sollte so was nochmal vorkommen, und er ignoriert dich führe einfach deinen Satz lautstark fort ".... du hast Termi jetzt ganz irritiert, denn er ist diese Freundlichkeit von dir nicht gewohnt."

Warum brauchst du für deine Entscheidung rechtliche Grundlagen? Wozu die Anwältin? wozu Jugendamt, Frauennotruf und Lehrerin?
Er weiss doch ganz genau wie du bist, und wird seinen Hintern nicht so schnell aus der Wohnung bewegen. Du bekommst ihn allerdings nicht so schnell raus, wenn du nicht selber aktiv wirst sondern auf das behördliche OK wartest.
Allerdings wendet sich das Blatt, wenn du ihn draussen hast, denn DANN wird er kein behördliches Okay für den Wiedereinzug bekommen.

Ich würde folgendes an deiner Stelle tun. Sag ihm dass du mit ihm reden musst, und schick ihn hinter seinen Türspalt und eröffne ihm, dass er sofort seine Koffer packen soll und gehen.
Als Argument reicht, dass du ihn nicht mehr sehen kannst. Die meisten trennen sich auf ähnliche Weise. Warum wartest du auf den richterlichen Beschluss?

Es ist nicht deine Aufgabe dir Gedanken darüber zu machen wo er hingeht. Es gibt Wohnheime, oder er hat bestimmt Freunde.

Das mit dem Rechner verstehe ich gar nicht. Warum holst du dir nicht den PC raus und sicherst die Daten. Er unterstellt dir sowieso in seinem Zimmer zu schnüffeln, also ist es doch eh egal ob du es nun tust. Soll er doch gehen wenn es ihm nicht passt.

Sollte er später auf irgendeine Weise den Wiedereinzug erzwingen wollen, sag nur, du hast vor ihm Angst und fühlst dich bedroht. Dann kann dich keiner nötigen ihn in der Wohnung aufzunehmen.

Zum Unterhalt: Wenn er dir nicht vorlegt wieviel er Verdient, dann geh davon aus, er würde genug verdienen. Mach das auch an offizieller Stelle dingfest. (mit einem Schreiben)
Dein Mann hat Arbeit, und verdient von nunan seinen Lebensunterhalt selber. Sollte er allerdings weiterhin Unterhalt benötigen, muss er dir seine Belege vorlegen, damit dir neuen Unterhaltsforderungen überprüft werden können.

Du solltest ihm immer ein quäntchen vorraus sein.

LG Ninas
(vielleicht Tollwood?)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Muß mich mal eben auskotzen - vorsicht, lang

Antwort von lucile am 14.11.2004, 17:43 Uhr

Hi Elisabeth

Wieso sprichst Du im Zusammenhang mit Deinem Ex neuerdings von einer Ratte?
Haben Deine Kinder eine Ratte zum Vater?

Denk mal drüber nach.
Grüsse
Lucile

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hallo Elisabeth

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 15.11.2004, 10:48 Uhr

Ach, Ninas, Du weißt ja gar nicht, wie oft ich ihnm schon gesagt habe, daß er ausziehen soll. Ich habe es nett und höflich versucht und laut und böse, ich habe es mit Argumenten versucht ("Du könntest Dir die Wohnung doch gar nicht leisten") und mit Bestechung. Ich habe ihm gemeinsame Bekannte auf den Hals gehetzt, die ihn überzeugen sollten, und ich habe ihm Briefe geschrieben (auf seinen Wunsch hin - er sagte, er würde ausziehen, wenn ich es ihm schriftlich gebe - leider ein falsches Versprechen). Irgendwann mal sagte er wörtlich, er würde sich vom Gerichtsvollzieher raustragen lassen.

Der Compi nützt mir außerhalb des Zimmers gar nichts, weil ich nur dort einen Internet-Zugang habe und ich die Daten in meinem Büro-Ordner habe, zu dem ich nur via Internet komme. Ich komme von hier aus hin, aber ich habe hier die Steuer-SW nicht, also nützen mir die Daten hier nichts. Ehrlich gesagt, ist mir das inzwischen auch wurst. Ich habe im Moment sowieso keine Ruhe für eine Steuererklärung. Ich werde alles meiner Schwester übergeben, die ist Steuerberaterin, sobald ich Zugang zu dem Zimmer habe.

Und ausgerechnet heute ist sowohl die Dame vom Jugendamt als auch die Beraterin vom Frauennotruf vormittags nicht erreichbar. Just my luck! Nun ja, ich habe beide auf Rückruf.

Meine Anwältin hat keine neuen Erkenntnisse außer der 2. Seite seines Gehaltszettels, den er "vergessen" hatte. Und meine KK sagt, daß er neuerdings freiwillig versichert ist, was heißt, daß er jetzt Freiberufler ist. Das hat er sicher auch "vergessen".

Das WE war übrigens grausam!!!! Aber wenn ich jetzt anfange, das zu erzählen, bin ich morgen noch nicht fertig.

Liebe Grüße,
Elisabeth.

P.S.: Tollwood kling gut. Die fangen ja in 2 Wochen schon an.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ja

Antwort von ninas59 am 15.11.2004, 11:26 Uhr

ich jobbe dort am Stand von Freunden. Samstag abends und Sonntag den ganzen Tag. Privat kann ich also nur irgendwann unter der Woche.

Hast du schon überlegt, seine Sachen zu packen, vor die Tür zu stellen und erst einmal ein paar Tage wegzufahren. natürlich Türschloss nicht vergessen auszutauschen.


Andere Frage, gibt es keine Möglichkeit für dich eine neue eigene Wohnung zu beziehen? Also diese zu kündigen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ja

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 15.11.2004, 13:50 Uhr

Weil wir gemeinsam im Mietvertrag stehen, können wir die Wohnung nur gemeinsam kündigen. Habe ich ihm angeboten, will er nicht (weil er weiß, daß ich danach flugs einen neuen MV mach und dann alleine drin bin, die Wohnung gehört meinen Eltern). Ich habe ihm auch angeboten, daß meine Eltern mich aus dem MV entlassen, damit ich für die Kinder und mich eine neue Wohnung suchen kann, will er auch nicht (wobei ich die Lösung auch unschön fände, weil dann meine Eltern den schwarzen Peter bzw. den zahlungsunfähigen Mieter am Hals haben). Zwei Wohnungen der Größe kann ich mir in Haidhausen leider nicht leisten, sonst hätte ich schon lange eine neue Wohnung und wäre weg mit den Kindern, aber ohne Kinder gehe ich nicht, lieber lasse ich mich von ihm täglich beschimpfen. Bleibt das Frauenhaus, aber da zögere ich halt noch.

Die Dame vom Frauennotruf hat heute noch eine neue Idee gebracht: Wenn ich ein Attest bringe, daß ich unter der Situation fast zusammenbreche - sinngemäß - muß der Richter endlich mal aktiv werden. Der drückt sich ja seit August vor einer Entscheidung. Ich werde morgen beim Termin also mal mit meiner Therapeutin reden. Und eigentlich bräuchte ich sowas in der Art auch für die Kinder, zumindest Temi dreht nämlich derzeit durch. Gestern ist er brüllend durch die Wohnung gelaufen und hat mich gesucht, dabei war ich bloß im Wohnzimmer. Und die Ratte hat schweigend geschaut, gesehen daß Temi mich sucht und nicht ihn, und ist wieder in seinem Zimmer verschwunden. Wie kalt kann man eigentlich sein???

Schönen Gruß,
Elisabeth.

Samstag nachmittag geht gar nicht? Dann bleibst Du gleich zum arbeiten da? Sonst Freitag nachmittag?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Muß mich mal eben auskotzen - vorsicht, lang

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 15.11.2004, 14:04 Uhr

Liebe Lucile,

seit 9 Monaten reiß ich mich zusammen. Mein Mann hat mich mit Worten tituliert, die ich nicht aussprechen kann, ohne rot zu werden - ich habe ihn höflich mit "Mein Mann" oder "Mein soon-to-be-Ex" bezeichnet, ihm gegenüber benutze ich den Vornamen. Auch als er mir die Kinder wegnahm, mich bedrohte, mir den Krieg erklärte, mich bestahl, belog und ausnahm, meine Freunde belästigte und bedrohte, mein Eigentum zerstörte und unsere Kinder psychisch mißhandelte, habe ich ihn immer mit höflichen und angemessenen Ausdrücken tituliert.

Ich glaube, daß auch ich das Recht auf einen geplatzten Kragen habe. Ich muß meine Agressionen auch irgendwo lassen.

Solange ich weiß, daß das ein Schimpfwort ist, halte ich das Wort für angemessen. Ich habe ihn NOCH NIE laut mit Schimpfworten in dieser Preisklasse belegt (ein gelegentliches "Depp" ist mir schon herausgerutscht) und werde das auch in Zukunft nicht tun, weder vor den Kindern noch "a deux". Aber "intern" nenne ich ihn derzeit so, denn ich halte ihn derzeit für eine Ratte, punktum. Vielleicht sieht es in 12 Monaten anders aus, wenn er wieder normal geworden ist und man wie mit einem erwachsenen Menschen mit ihm reden kann. Aber in der momentanen Situation nehme ich mir das Recht heraus ihn so zu betiteln, weil es MIR guttut.

Das macht es vielleicht nicht "gut", aber zumindest erklärt es vielleicht einiges. Und, glaube mir, ich habe sehr viel darüber nachgedacht, bevor ich mir solche Ausdrücke erlaube - vielleicht zu viel. Sie gehören sonst nicht zu meinem aktiven Wortschatz.

Schönen Gruß,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ja

Antwort von sterntaler am 15.11.2004, 14:36 Uhr

*Weil wir gemeinsam im Mietvertrag stehen, können wir die Wohnung nur gemeinsam kündigen. Habe ich ihm angeboten, will er nicht (weil er weiß, daß ich danach flugs einen neuen MV mach und dann alleine drin bin, die Wohnung gehört meinen Eltern). Ich habe ihm auch angeboten, daß meine Eltern mich aus dem MV entlassen, damit ich für die Kinder und mich eine neue Wohnung suchen kann, will er auch nicht (wobei ich die Lösung auch unschön fände, weil dann meine Eltern den schwarzen Peter bzw. den zahlungsunfähigen Mieter am Hals haben). Zwei Wohnungen der Größe kann ich mir in Haidhausen leider nicht leisten, sonst hätte ich schon lange eine neue Wohnung und wäre weg mit den Kindern, aber ohne Kinder gehe ich nicht, lieber lasse ich mich von ihm täglich beschimpfen. Bleibt das Frauenhaus, aber da zögere ich halt noch.*


sag mal lizzy,....ich glaub ich spinn! >:o(
sei mir nicht böse, aber das hätte ich schon längst in erwägung gezogen und glaub mir, deine eltern bekommen den typ schon raus geekelt und du kannst danach getrost wieder einziehen, sofern du das dann noch möchtest!
vielleicht sollten sich deine eltern mal flugs auf ihre hinterbeine stellen und ihren liebenswerten "nochschwiegersohn" auf die straße setzen,...kindsvater hin oder her!!! >:o(
sorry aber,...das würde in meinen eigenen vier wänden mit meinen kindern keine "ratte" machen!!! >:o((

grüße
sterntaler

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Muß mich mal eben auskotzen - vorsicht, lang

Antwort von marit am 15.11.2004, 15:49 Uhr

Hallo Elisabeth,

ok, "korrekt" kündigen könnt ihr nur zu zweit, das ist schon klar. Aber dir kann doch niemand verbieten auszuziehen. Dann muß ER, wenn er sich weigert mitzugehen in erster Linie für die Miete geradestehen. Er muß also dann erstmal beweisen, daß er nicht zahlen kann. Erst in zweiter Instanz wendet man (also deine Eltern!) sich an dich. Es kann doch höchstens 3 Monate dauern, bis deine ELtern ihn so vor die Tür setzen können, 3 Monate, in denen man ihm Inkassounternehmen auf den Hals hetzen kann, indem man Abmahnungen schreibt etc....Deine Eltern haben dich doch eh schon finanziell unterstützt. Genauso können sie es doch auf diesem Wege tun. Du kannst doch mit ihnen vereinbaren, daß du dafür mehr Miete zahlst, wenn du die Wohnung wiederhast. Für bloß drei oder vier Monate kann man ruhig auch mal in einer kleinen Wohnung zur Zwischenmiete unterkommen, zur Not auch in einem anderen Stadtteil. Glaubst du im Ernst, es ist schlimmer für die Kinder und dich, etwas Pendelzeit zu Schule, Kiga und zur Arbeit zu haben, als diesen Psychokrieg mitzumachen? Nur für ein paar Monate? Eigentlich sollte es euch den Rücken stärken, daß die Wohnung deinen Eltern gehört, und nicht noch ein zusätzliches Problem sein. Wenn ihr noch nicht ewig in der Wohnung lebt, gibt es Kündigungsfristen, die inzwischen längst überschritten wären, wenn deine eltern GLEICH gekündigt hätten. sie könnten ja auch jetzt ein Schreiben aufsetzen und vordatieren. Das war dann eben an dich gerichtet, weil ja auch die Miete von dir kommt. Hast du halt vergessen ihm zu zeigen (er vergißt ja auch dauernd etwas).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Muß mich mal eben auskotzen - vorsicht, lang

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 15.11.2004, 16:54 Uhr

Hallo marit,

nein, so ist das nicht.

Zum einen braucht man mindestens ein Jahr - oft länger - um einen säumigen Mieter aus der Wohnung rauszuklagen. Das ist Fakt. Google mal unter "Mietnomaden".

Erst nach 2 Monatsmieten Rückstand kann einem Mieter fristlos gekündigt werden. Wenn er dann die Mietschuld bezahlt, ist die Kündigung automatisch unwirksam. Dann muß er nochmal 2 Monate im Rückstand sein, bevor man nochmal fristlos kündigen kann. Wenn der Mieter jeden Monat die Hälfte der Miete überweist, ist er erst nach 4 Monaten über 2 Monatsmieten im Rückstand, also kann sich dieser Teil schon über Monate hinziehen. Wenn er nach der fristlosen Kündigung die Wohnung nicht verläßt, muß man vor Gericht eine Räumung beantragen. Das Verfahren dauert bis zu einem Jahr. Und erst dann kann man ihn mit einem Gerichtsvollzieher aus der Wohnung tragen. Das ist Fakt, und der eine oder andere Vermieter kann Dir ein Lied davon singen.

Das andere ist, daß wir für die Miete gemeinsam geradestehen müssen, solange wir gemeinsam im Mietvertrag stehen, auch wenn ich nicht mehr dort wohne. Und der Vermieter ist VERPFLICHTET, sich an den Liquideren zu wenden, also an mich.
Wenn man gemeinsam einen MV unterschreibt, gründet man rechtlich gesehen eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR). Da gibt es ein Außenverhältnis (zum Vermieter) und ein Innenverhältnis (zwischen den Mietern). Im Außenverhältnis schulden beide gemeinsam und der Vermieter muß sich an den einen wenden, wenn der andere nicht zahlt. Der, der zahlt, kann sich dann im Innenverhältnis an den Nicht-Zahlenden wenden und den Anspruch aus dem Innenverhältnis notfalls gerichtlich durchsetzen. Aber - greif mal einem nackten Mann in die Tasche.

Glaub mir, wenn ich durch Schaffung von Fakten aus dem MV rauskäme, wäre ich schon lange draußen. Es gibt aber leider nur zwei Möglichkeiten, diese GbR aufzulösen: In beiderseitigem Einverständnis oder durch einen Gerichtsbeschluß. Und da Ersteres nicht geht, bleibt mir nur Zweiteres.

Meine Eltern würden natürlich auch auf die Miete verzichten, solange es sich um einen überschaubaren Zeitrahmen handeln würde. Aber mehr als 2 oder 3 Monate geht nicht, weil sie mit der Miete einen Kredit für ihre eigene Wohnung bedienen müssen. Und ich will auf keinen Fall, daß die Wohnung meiner Eltern zwangsversteigert wird, das wäre eine Katastrophe. Und in 2-3 Monaten ist es - siehe oben - mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht getan. Mein Mann hat deutlich gemacht, daß er die rechtliche Situation kennt und zu seinen Gunsten ausnutzen wird, wenn es sein muß.

Du siehst, ich habe schon viel rechtlichen Rat eingeholt. Mein Vater und meine Schwester sind beide Juristen. Ich will da raus, aber es hilft ja nichts, wenn ich juristisch nicht abgesicherte Methoden anwende, damit schneide ich mich doch nur ins eigene Fleisch.

Wenn sogar die Juristin vom Frauennotruf als Alternativen nur durchhalten oder Frauenhaus anbieten kann - danke an den deutschen Rechtsstaat.

Traurige Grüße,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@lucile

Antwort von Ralph am 15.11.2004, 19:52 Uhr

Hi Lucile,

lies mal Elisabeths Postings der letzten Monate nach, vielleicht relativierst Du dann Dein vorschnelles Urteil. :-)

Gruß
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

eher nicht

Antwort von Anais am 15.11.2004, 22:00 Uhr

Hallo Sterntaler,

es hat wohl weniger mit "aneinander vorbeireden" zu tun, als vielmehr mit ganz unterschiedlichen Ansprüchen und Lebenseinstellungen.

Viele Grüße
Anais

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mann, seid Ihr hart mit mir :-(

Antwort von nina5 am 15.11.2004, 22:36 Uhr

Hallo Elisabeth,
ich habe jetzt nicht alle Antworten gelesen, aber einige. Eine Frage, die DIR sicher schon andere gestellt haben: warum zeihst Du nicht einfach aus? Falls es Deine Wohnung ist, muss sich Dein Ex wohl "raustragen" lassen. Ich denke, wenn Du das beim Jugendamt vorträgst, wie sehr Deine Kinder unter der Situation leiden, dann ist klar, dass was passieren muss. So eine Dauersituation ist echt schite! Bitte bitte tu das Deinen Kindern nicht länger an!

Alles Liebe und ich drücke die Daumen!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: sorry

Antwort von nina5 am 15.11.2004, 22:40 Uhr

Oh, jetzt habe ich weitergelesen. Alles klar, scheint nicht so einfach zu sein mit dem Ausziehen. Oh Mann, und ich dachte, ich hätte Probleme. Und München ist ja auch nicht gerade einfach mit WOhnungen. Aber ich bin mir sicher, dass Du das hinkriegst. Es muss einfach anders werden. Und das wird es auch! Bleib dran und halte durch!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.