Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von knoedelflo am 02.11.2005, 21:43 Uhr

Mal ne Umfrage- brauchen wir noch Männer?

Bin seit 15 Monaten von meinem Mann getrennt nach 15 Jahren Ehe und ich merke immer mehr, daß ich überhaupt keinen Mann mehr will und brauche. Hab überhaupt kein Interesse mehr an einer Beziehung. Bin glücklich wenn ich in meine Wohnung komme und keiner ist da, kann ganz allein entscheiden, was drin steht, wann saubergemacht wird, keinen stört es, wenn was liegenbleibt... Es gibt doch nichts schöneres als Single zu sein oder??? Ich weiß gar nicht, wie ich das solange verheiratet ausgehalten habe. Wie geht es Euch so allein (ich meine ohne Partner - allein bin ich nicht - hab 2 Kinder)? Vermißt ihr irgendwas??? Oder ist das nur die Anfangsphase und sehnt man sich irgendwann wieder nach einem Partner??? Ich kann mir niiieee wieder im Leben vorstellen, daß ein Mann wieder bei mir einzieht, obwohl ich erst 34 Jahre bin.

 
21 Antworten:

Re: Mal ne Umfrage- brauchen wir noch Männer?

Antwort von LoveMum am 02.11.2005, 21:51 Uhr

Hallo !

Genauso habe ich vor sieben Jahren auch gedacht . Das hielt dann ca . drei Jahre so an .
Heute denke ich so :
ICH VERMISSE EINEN STARKEN , GEFÜHLVOLLEN , NETTEN MANN DER SICH AUCH MAL ERNSTHAFT MIT MEINEN JUNGS BESCHÄFTIGT !!!!!!!!!!!!!!!
Im Ernst , nach so langer Zeit lechze ich förmlich danach ( Nicht nach dem , was ihr jetzt denkt ;-) obwohl . . . auch ein bißchen * rotwerd * .
Ich möchte nicht den Rest meines Lebens alleinerziehend sein und immer nur die Starke sein müssen . Aber nach sieben langen Jahren bin ich schon kurz davor , die Hoffnung aufzugeben :-((((((((((((

LG LoveMum

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mal ne Umfrage- brauchen wir noch Männer?

Antwort von geiz_ist_geil am 02.11.2005, 22:03 Uhr

Hallo,

also ich bin nun seit 1 Monat erst wirklich allein mit meinem Sohn und zur Zeit genieße ich auch nur die Ruhe.

Genau wie du schreibst, kann ich in meiner Wohnung tun und lassen was ich will, bei mir ist es so das ich morgens nach dem Frühstück die Einkäufe und Termine erledige, dann das Mittagessen mache. Abgewaschen und so wird abends wenn der Kleine zu Bett geht und ich brauch nur ne halbe Stunde mit allem drum und dran.

Wie ich noch mit dem KV zusammen gewohnt habe, war das gar nicht möglich, ich war den ganzen Tag nur am Putzen, Männer sind da echt schlimmer als kleine Kinder und dann hatte ich noch immer mit seinem pubertierenden 17 jährigen zu kämpfen der mir auch eher wie 17 monate vor kam, durfte wirklich alles hinterher räumen und abends dann auch noch seine laute Hip-Hop Musik ertragen und ständiges geklingel an der Tür von seinem riesen Freundeskreis.

Man bin ich froh das das alles vorbei ist.

Aber ein Leben lang ohne Mann zu sein, kann ich mir auch nicht vorstellen, zur Zeit brauche ich sicher keinen, aber wenn sich irgendwann mal der richtige finden sollte...

Dann kann man auch wieder drüber nachdenken.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mal ne Umfrage- brauchen wir noch Männer?

Antwort von Markus35 am 02.11.2005, 23:42 Uhr

Gegenfrage: Brauchen wir noch Frauen? Ehrlich gesagt, mich regt die Fragestellung schon etwas auf! Wenn ich eins nicht leiden kann, dann wenn Dinge oder Menschen über einen Kamm geschert werden!
Ich werd auch nicht gleich schwul, nur weil eine Frau in meinem Leben nicht so ganz klar getickt hat in ihrem Kopf! ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mal ne Umfrage- brauchen wir noch Männer?

Antwort von asya am 03.11.2005, 1:59 Uhr

Ich denke, Menschen sind nicht dafür gedacht alleine zu leben.
Ntürlich ist es "einfacher" wenn sich niemand einmischt, man weniger Hausarbeit hat, keine Stinksocken rumliegen usw. ( die Liste könnte ich unendlich in die Länge ziehen) Aber irgendwann wird sich die Frau nach einem Mann an der Seite sehnen. Oder verspürst du nichts wenn im Frühling (oder Herbst oder Sommer Winter) die Pärchen Hand in Hand durch die Stadt ziehen.
Ich denke einfach, daß du ziemlich verletzt worden bist und eine Schutzhülle dir hast aufgebaut, um nicht mehr verletzt zu werden. Aber auch du wirst dich bestimmt irgendwann verlieben.. und ich wünsche dir das du glücklich wirst.
Ein Partner soll das Leben "versüssen".
Auch ich werde lange keinen Mann mehr an mich "ranlassen" einfach aus dem Grund, um keine Lücke zu füllen, aber wenn es dann irgendwann soweit ist, dann bin ich auch bereit Liebe zu nehmen und zu geben.
Es ist einfacher allen Männern den Rücken zuzukehren. Aber man soll sich ja seinen Ängsten stellen, um sie zu überwinden:-)
Ich denke einfach du bist im Moment glücklich so wie du lebst und das ist auch völlig in Ordnung.
Wie wäre eine Beziehung mit getrennten Wohnungen ohne lästige Verpflichtungen? Würdest du da auch nein, danke sagen?
Ich will auch die nächsten Jahre keinen Mann, aber nicht weil ich es als Belastung empfinde sondern weil ich zu mir finden muss- und das am besten alleine.
Aber ein lebenlang ohne Mann/pArtner, das ist unrealistisch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Es gibt sie....die guten Männer :-)

Antwort von linda_do am 03.11.2005, 6:32 Uhr

Guten Morgen Zusammen,
wenn ich hier lese, denke ich mir oft...ihr kennt die falschen Männer :-) . Natürlich gibts Idioten, aber die gibts doch auf BEIDEN Seiten *duckundwegrenn* . Spaß beiseite.... ich kann mir schwer vorstellen für immer ohne Partner zu sein (ich meine Partner und kein 3. Kind oder Familientyran, wie die Exemplare die hier oft beschrieben werden ).
Ich bin denke ich durchaus ein Typ Frau, der mit beiden Beinen auf dem Boden steht. Ich schaffe es alleine...ich kann genug Geld für mich und meine Kinder verdienen, ich habe genug Kraft den Kindern eine akzeptable Mutter zu sein, ich kann einen Nagel in die Wand hauen und auch den Rasen selber mähen....und ich bin auch nicht zu stolz mal einen Mann zu bitten wenn ich was nicht selber kann und dann jemanden dafür bezahlen müsste (was ich ja Notfalls auch kann)...trotzedem fühle ich mich manchmal alleine, weil ich eben weiß wie es in einer guten und funkionierenden Partnerschaft ist :-) . Der Mann den ich in mein Leben lassen würde, müsste ziemlich hohe Ansprüche erfüllen (für mich eher normale Vorraussetzungen) auf alles andere kann ich verzichten....aber wie gesagt die Mehrzahl der Männer, die ich kenne sind gute Kerle....und deshalb habe ich durchaus die berechtigte Hoffnung, das ich nicht für immer ohne Partner bleiben werde....
LG Linda, mal die Fahne der Männer hochhaltend *grins*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mal ne Umfrage- brauchen wir noch Männer?

Antwort von shadow70 am 03.11.2005, 7:18 Uhr

Also "brauchen" ist eh so ein unglücklich gewählter Ausdruck ... brauchen tu ich eher eine Sache, aber keinen Menschen. ;o)

Ich bin seit bald einem Dreivierteljahr alleine mit meiner Maus und bin momentan froh, nicht noch eine weitere Person im Haushalt leben zu haben - drücken wir es mal so aus.

Warum ?

Erstens, weil ich mich ehrlich gesagt momentan nach niemandem richten möchte (ausser natürlich nach den Bedürfnissen der Kleinen, eh klar).

Zweitens, weil ich im momentanen Chaos hier (Scheidung und alles, was damit zusammenhängt) eh viel zu wenig Zeit und Nerven hätte, mich einem Mann so zu widmen, wie er es als mein Partner verdient hätte.

Drittens: Ich denke nicht, daß es einen Mann gibt, der sich täglich das Gemeckere über den inzwischen leider nahezu täglich neu auftretenden bzw. aufgestauten Ärger im Zusammenhang mit einer gewissen Person freiwillig und geduldig "antun" würde ...

Und genau aus diesen Gründen möchte ich momentan keinen Partner in meinen vier Wänden haben.

Das heisst aber nicht, daß ich damit auf Dauer glücklich sein werde !
Denn ich weiß, daß ich nicht für´s Alleine-Leben gemacht bin ...

Nur: erst möchte ich wieder zu mir selbst finden und zur Ruhe kommen, sprich alles geregelt und wieder in einigermassen ruhigen Bahnen laufen haben - und dann kann "frau" weitersehen !

Suchen tu ich aber definitiv keinen Mann mehr ... wenn, dann muß er mir durch Zufall über den Weg laufen. ;o)

LG Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mal ne Umfrage- brauchen wir noch Männer?

Antwort von max am 03.11.2005, 7:27 Uhr

Also, bin seit 5 Jahren Single und wohne seit 2 Jahren allein mit Lisa. Bei mir einziehen lassen würd ich auch so schnell keinen Mann. Wir haben uns so gut eingelebt in der Wohnung, ehrlich, da wäre gar kein Platz für noch ein Wesen (allein mein Schrankraum wäre dann zu klein *grr*).

Aber Beziehung mit getrennten Wohnungen hätte ich schon gern wieder. Es fehlt doch etwas. Habe jetzt auch einen ganz lieben, netten Mann kennengelernt. Mal sehen was sich daraus ergibt. Leider hat er einen Job, der "normale" Beziehung wohl eher unmöglich macht. Na ja, mal schauen was draus wird. Wünschen würd ich es mir.

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mal ne Umfrage- brauchen wir noch Männer?

Antwort von DunkleTaube am 03.11.2005, 8:17 Uhr

Mein Kleiner wird jetzt bald 6, und solang bin ich auch allein. Ich muss sagen, nur am Anfang habe ich wne vermisst, der da ist, der mir den Kleinen mal abnimmt, damit ich mal schlafen kann. Ich hatte eine postnatale Depression, und ich wäre damals bei der Geburt fast gestorben. Das hatte mir ganz shcon zu schaffen gemacht. Aber da war eben keiner, ich musste einfach die Zähen zusammen beissen.

Daran sind wir gewachsen, nicht nur ich, auch mein Sohn. Wir sind ein Team, eine kleine Familie. Er hat letzt Lilo und Stitch gesehen und sagte danach zu mir: "Mama, wir sind auch eine kleine Familie, aber nicht kaputt, das ist bei uns eben so."

Wir sind mittlerweile so eingeschworen, da ist gar kein Platz in der Hierachie für jemand anders. Ich bin zwar handwerklich eine Null, aber bisher hält jeder Nagel in der Wand, kein Bild ist runtergefallen, und auch die Schränke sind nicht zusammengefallen. Und ansonsten hab ich einen netten Vermieter, dern imme rhilfsbereit ist.

Was ich vermisse, ist abends manchmal unsre Katze, die leider überfahren worde. Aber einen Mann? Nein, so leid es mir tut. Was nicht heisst, dass ich was gegen sie habe, solange sie sich nicht in mein Leben drängen.

lg
Taube

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Dunkle Taube

Antwort von Die Nanny am 03.11.2005, 8:49 Uhr

Du musst schreckliches durch gemacht haben,ich beneide Deine Kraft und Mut.
In Sachen Männer musst Du sehr enttäuscht sein wenn Du keinen Mann mehr eine Chance geben willst der Dich in Deinen Armen hält und jemand zum anlehnen.Was natürlich nicht einfach ist den zu finden.

Die Nanny

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mal ne Umfrage- brauchen wir noch Männer?

Antwort von AndreMG25 am 03.11.2005, 9:07 Uhr

Hm,

leider muss ich ja mal sagen das ich es ein wenig egoistisch finde so zu denken.

Das manche Frauen keine Lust oder auch keine Zeit haben für einen Partner, aus welchem Grund auch immer ist deren Sache. Aber seinen Kinder die Möglichkeit zu nehmen zu erfahren wie es ist einen "Vater" zu haben find ich nicht so toll. Insbesondere Mädchen die eh stärker auf den männlichen Teil der Familie bezogen sind, kann mir keiner sagen das es für die Entwicklung so toll ist. Oder für das spätere eigene Familiäre Leben so unbedingt fördernd ist auf einen Partner zu verzichten. Ich persönlich denke das man seinen Kindern etwas raubt, wenn man bewusst auf einen Partner verzichtet.

LG Andre

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mal ne Umfrage- brauchen wir noch Männer?

Antwort von Elkelein am 03.11.2005, 9:10 Uhr

Obwohl meine Ehe gescheitert ist und ich einen Schlussstrich gezogen hab hatte ich noch nie den Gedanken ich will nie wieder einen Mann oder so. Ich dachte mir immer irgendwo da draussen ist schon einer der zu mir passt und irgendwann finde ich den auch und wenn es erst in 10 Jahren ist. Naja, aus 10 Jahren wurde nun doch nur ein 1 Jahr. Und ich bin froh daß ich mich darauf eingelassen hab und nicht von vornhinein schon abgelockt habe weil man ja doch auch seine Bedenken hat usw. Sondern ich hab es einfach zugelassen und bin jetzt sehr glücklich und mein Gefühl sagt mir es bleibt auch so.
Aber wahrscheinlich kommt das auch einfach auf den betreffenden Menschen an. Es gibt Leute die kommen allein gut klar und es fehlt ihnen nicht wirklich was und andere finden ihre Erfüllung eben nur in einer kompletten Familie.
Also, brauchen wir wirklich noch Männer? Ich sage ein klares JA

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Es gibt sie WIRKLICH, die guten Männer

Antwort von Suka73 am 03.11.2005, 9:20 Uhr

So habe ich vor ein paar Monaten auch noch gepostet. Dass ich Null BOck habe auf eine Beziehung, in meinem Leben gar kein Platz ist für einen Anderen, ich mir im LEEEEBEN nicht vorstellen könnte jetzt abends noch für wen zu kochen, wenn ich den ganzen Tag das Kind entertaint habe, dass ich ja so gern alleine bin, für ne schnelle Nr. zwischendurch findet man immer jemanden yada yada yada...

Seit über einem MOnat bin ich jetzt mit einem Kollegen von mir zusammen. Wir arbeiten seit über einem Jahr in einer Firma, haben uns aber aufgrund verschiedener Tätigkeiten (ich bin Putze, er Hausmeister... nein war ein SCherz, wir arbeiten einfach in verschiedenen Abteilungen auf verschiedenen Etagen) wirklich immer nur auf Firmenfesten gesehen oder wenns der Zufall mal wollte am Fahrstuhl, wenn Mittag war. Und eben auf so einer Feier sind wir mal aufeinander getroffen und haben gelabert. Optisch ist der Mann wirklich absolut null mein Typ. Aber nach 10 min. Gespräch haute mir von hinten jemand mit dem Hammer auf den Kopf der mir sagte "der ist es"

Wenig später habe ich mich mal ein wenig bei ihm bemerkbar gemacht und es hat geklappt, am 14.9. hatten wir unser erstes Date und nach Anfangsschwierigkeiten sind wir jetzt auch fest zusammen (wenn auch in der Firma noch nicht offiziell) Natürlich habe ich mir meine Gedanken gemacht wie das mit meinem leicht chaotisch angehauchten Kind (muss er vom Vater ham) werden wird. Aber die Sorgen waren unbegründet. Simon (2 Jahre) hat meinen Freund von anfang an geliebt, H vorn und H hinten. Die beiden verstehen sich wie Faust aufs Auge und dass H sich schon immer ein Kind und da einen Jungen gewünscht hat *g* paßt es natürlich noch mehr. Er hat auch kein Prob damit, wenn Simon mal austickert im Gegenteil. Momentan ist H für mich einer der besten Ratgeber die ich habe. Wir sehen uns mittlerweile mehrmals die Woche abends und grundsätzlich an den Wochenenden. Und ich bin sooooo glücklich, dass ich die ganze Welt umarmen könnte. Und übrigens, von wegen "wo soll ich Platz und Zeit für einen Anderen haben, wo mein Kind so viel Platz und Zeit in Anspruch nimmt"... die Zeit und der Platz werden jetzt geteilt, Simon ist viel dabei ("warum gibst Du eigentlich abends immer das Kind zur Tagesmutter? Wir können doch auch bei Dir was kochen, dann muss Simon nicht immer wech") und ich mache das gerne, ich spiel am Wochenende gern "Familie" mit Kochen und allem drum und dran. Und obwohl wir noch nicht lange zusammen sind kann ich es mir gar nicht mehr anders vorstellen und frage mich, was ich die letzten Monate eigentlich ohne H gemacht habe.

Auch ich hatte die Hoffnung aufgegeben, dabei sehe ich jetzt nichtmal häßlich aus und ich bin auch noch nicht lange Single bzw. AE, der KV hat sich ja unter der SS getrennt und Simon ist ja erst 2 Jahre alt. Aber ich habe tatsächlich nicht geglaubt, dass es jemanden gibt der sich wirklich für mich interessiert und nicht nur piepen will, der mein Kind liebt bzw. mag und damit leben kann (kenne das auch anders!). Tja, und jetzt ist er da :o)

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nicht irgendeinen MANN, sondern den RICHTIGEN!

Antwort von Leena am 03.11.2005, 9:21 Uhr

Ich brauche nicht einen MANN, aber ich brauche MEINEN Mann, bzw. ich bin unendlich froh, dass es ihn gibt... :-)

Ich hatte mich in der Schwangerschaft vom leiblichen Vater meines ersten Kindes getrennt, und da habe ich es schon genossen, ihn eben nicht mehr in der Wohnung zu haben (dabei war er relativ vorbildlich, hat immer emsig geputzt und gespült und aufgeräumt, da er fand, ich wäre dabei unterbegabt - naja, die Kommentare waren vielleicht nicht immer glücklich, aber ordentlich war's), und ich habe es auch genossen, mein großes Bett wieder für mich alleine zu haben, keinen, der mosterte, wenn ich nachts bis ultimo gelesen habe, oder der "beachtet" werden wollte... Aber ich denke, das lag einfach daran, dass mein Ex-Partner "der Falsche" für mich war, die Beziehung quasi nur ein großer Kompromiss - ich habe ihn ja geliebt, irgendwie, aber eben nicht genug - nicht "wirklich". :-(

Mittlerweile bin ich verheiratet, und mit meinem Mann ist es ganz anders - und wirklich, er kann genau die Dinge tun, die mich bei meinem Ex-Freund unendlich genervt haben - und jetzt bei meinem Mann MAG ich es. Ich freue mich, wenn ich zu meiner Familie (Mann und mittlerweile 3 Kinder) nach Hause komme und jemand da ist, der auf mich wartet und sich freut, dass ich komme. Ich kann sicher nicht ganz alleine entscheiden, was drin steht - vielleicht hätte ich nicht alles selbst so ausgesucht, wie es jetzt ist, aber irgendetwas rausschmeißen würde ich auch nicht wollen. Ich kann saubermachen, wann ich will, ohne das die alltägliche Unordnung jemanden stört, denn es gibt sehr viele Dinge, die für ihn - und mich - einfach wichtiger sind als eine superordentliche, superaufgeräumte Wohnung - und die "Schmerzgrenze", ab wann das Chaos stört, liegt bei ihm eigentlich eher noch niedriger als bei mir! ;-)

Von daher - es hat mir nichts ausgemacht, mit meinem ältesten Kind mehrere Jahre alleine zu sein, ich war da als Single glücklicher als vorher in der unzureichenden Partnerschaft. Aber jetzt mit meinem Mann bin ich mit ihm definitiv glücklicher als früher als Single, und von daher - ja, ich BRAUCHE ihn, um richtig rundum glücklich zu sein. Ich brauche IHN - nicht irgendeinen MANN. So einfach ist das! :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mal ne Umfrage- brauchen wir noch Männer?

Antwort von mama mal drei am 03.11.2005, 9:22 Uhr

hallo,
ich bin seid 3 jahren alleinerziehend und ich finde es ganz und gar nicht schön so.ich wünsch mir nichts sehnlicher als wieder nen mann zu haben.aber bisher hab ich einfach noch nicht den richtigen finden können.naja wer will schon ne frau mit drei kindern.
also ich muß zwar sagen ich komm ebenfalls sehr gut ohne mann klar aber es fehlt einfach was.
was mir aber am meisten weh tut ist die kleine die ja nie einen papa hatte und naja bisher auch noch nie die chance bekommen hat einen papa zu haben.
wird sich da wohl irgendwann was ändern?ich weis es nicht aber ich glaub ganz fest daran das es irgendwo den richtigen mann für mich gibt der auch meine drei kinder akzeptieren und lieben kann.
gruß steffi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ Suka

Antwort von kitekatzl am 03.11.2005, 9:31 Uhr

Hallo Sue,
ich hab jetzt etwas länger nicht mehr hier geschrieben, umso mehr freut es mich jetzt, dieses positive Posting von Dir hier zu lesen.
Ich wünsch Dir alles, alles Gute, ich freue mich mit Dir, mir gehts momentan genauso :-)

lg Kordula

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mal ne Umfrage- brauchen wir noch Männer?

Antwort von Tina und Jordi am 03.11.2005, 9:32 Uhr

Ich bin nun auch seit fast 4 Jahren alleine und ich will einen MANN!!!!!!

Schon alleine für den Kleine(und für mich auch, *rotwerd*)!!
Ich vermisse es besonders Abends, wenn ich dann alleine bin und der Kleine im Bett!

Klar das alleine sein hat auch seine Vorteile ich muss mit niemandem Streiten(ich will aber Streiten) niemandem rechenschaft ablegen über meine Erziehungsmethoden u.s.w.

Ist das nicht manchmal Langweilig immer nur alleine über alles sich den Kopf zu zerbrechen mit Partner ist es doch viel interessanter und hilfreicher!!!

Nein ich bin der Meinung jeder braucht irgendwann einen Partner!

LG
Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mal ne Umfrage- brauchen wir noch Männer?

Antwort von kevome* am 03.11.2005, 9:58 Uhr

Also uns Dreien geht es auch ohne Mann richtig gut. Ich wüßte ehrlich gesagt im Moment auch nicht, wo ich einen kennen lernen sollte bzw. wann ich Zeit für einen hätte.

Im Büro, wäre wahrscheinlich noch die größte Chance, aber bei dem was hier rumläuft, bin ehrlich gesagt froh, dass ich die nicht noch abneds oder am Wochenende ertragen muss. Auf dem Spielplatz oder ähnlichem findet man auch selten Männer und bei mir an der Wohnungstür klingelt der Traumprinz auch nicht. Damit erschöpfen sich aber meine Aktivitäten als alleinerziehende, berufstätige Mutter.

Ich hätte nichts gegen eine gute Beziehung, stelle aber hohe Ansprüche. Kompromisse, wie mit meinem Ex-Mann, wird es nie wieder geben. Schon allein wegen meiner Kinder, denen ich soetwas nicht zumuten möchte. Aber wie ich schon schrieb, sind auch meine Möglichkeiten jemanden Kennen zu lernen mehr als eingeschränkt. Was ich aber aktuell auch nicht besonder bedauere, da es sowohl mir, als auch den Kindern in der aktuellen Situation sehr gut geht.

Gruß Kerstin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Jaaaaaa, auf alle Fälle!

Antwort von Pyra am 03.11.2005, 11:18 Uhr

Ich habe nachts immer kalte Füße, und keiner mehr da, der sie wärmt... ;)
Nein im Ernst. Ich hätte schon gerne jemanden, aber eben auch nicht irgendjemanden, den kann man wohl immer irgendwie finden, sondern den zu mir passenden! ;)
ICH GEB DIE HOFFNUNG NICHT AUF!
LG,
Pyra ;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: traummann muss erst noch gebacken werden

Antwort von engelsmami am 03.11.2005, 14:11 Uhr

ich bin seid 17 monaten alleine, und ich vermisse schon was.


aber das kan ich gut ersetzen durch meine freunde.


aber irgendwann möchte ich doch mal wieder einen partner haben.

grundsätzlich sind sie nciht alle schlecht!

aber ich glaube meinen traummann muss erst noch gebackn werden


lg anke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: jaaaaaaaaaaaaaaaaaaa...

Antwort von spiky73 am 03.11.2005, 19:50 Uhr

huhu,

trotz meinem ganzen geschwafel, dass man männer höchstens zum rasenmähen oder müll runtertragen braucht, weil vibratoren das nicht können...

... wäre es doch auch hier mal an der zeit für eine feste beziehung. obwohl ich es mir nicht einfach vorstelle. immerhin bin ich schon 5 jahre mit kurzen unterbrechungen solo.

allerdings sehe ich nicht, dass sich das in absehbarer zeit ändert. ich stelle mir die "eierlegende wollmilchsau" vor, die es bekanntermassen nicht gibt.

männer, die mich interessieren, sind entweder verheiraten oder verschwenden keinen gedanken an mich, und diejenigen, die interesse an mir zeigen, kann ich nur mit mühe auf distanz halten *nerv*.

neulich habe ich meinen ex ron ja gründlich zum nachdenken gebracht, von wegen heiraten und so. aber das ist dann auch nix geworden. obwohl ich ihn echt gerne mag. *seufz*

liebe grüsse,
martina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mal ne Umfrage- brauchen wir noch Männer?

Antwort von berita am 03.11.2005, 20:40 Uhr

Hallo,

ich empfinde aehnlich wie du. Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, nochmal mit einem Mann zusammen zu wohnen. Es ist allein viel, viel besser. Man hat seine Ruhe, kann alles selbst entscheiden u.s.w. Was ich aber so langsam wieder vermisse sind Kuscheleinheiten und Schmetterlinge im Bauch.. Die letzten Jahre waren so voller Frustration, Wut, Ablehnung, ich habe mich total in mein seelisches Schneckenhaus zurueckgezogen. Aber so langsam kommt die Sehnsucht nach intensiven Gefuehlen wieder heraus und das Leben ist ja auch nicht vorbei mit 30-35?

LG
Berit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.