Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von knoedelflo am 01.08.2005, 21:00 Uhr

Kennt jemand dieses Gefühl???

Wer kennt dieses Gefühl völlig ausgebrannt zu sein, morgens schon völlig fertig zu sein und nicht mehr hochzukommen, alles wächst einem übern Kopf, man schreit die Kids nur noch an, man möchte am liebsten ganz weit weg sein und einfach nur noch Ruhe, kein Lärm und Geschrei, keine Pflichten, kein terrorisierenden EX? Ich bin so soweit, daß ich am liebsten nicht mehr da wäre, jeder Tag ist eine Qual, zähle morgens schon die Stunden, wann der Tag endlich vorbei ist und bin der glücklichste Mensch, wenn ich abends im Bett liege - dann wünsch ich mir, daß der nächste Tag nicht kommt. Ich bin 34 Jahre alt und fühl mich wie ein Greis, wenn ich in den Spiegel schau, find ich, seh ich auch so aus. Ich wünschte, meine Kinder wären endlich erwachsen, damit ichs hinter mir habe, weiß nicht, ob ich noch solange durchhalte (5 und 12 Jahre). Klingt vielleicht verrückt, aber manchmal wünsch ich mir, ich wäre krank und könnte mich im Krankenhaus ein paar Tage einfach nur erholen und müßte nur für mich verantwortlich sein.
Ach vergesst es einfach - ihr denkt bestimmt ich bin total bescheuert - vielleicht bin ich das mittlerweile auch.

 
12 Antworten:

Ja - ich!

Antwort von TineF am 01.08.2005, 21:13 Uhr

Hallo!
Endlich mal jemand, dem es genauso geht wie mir! Es gibt eigentlich keinen Moment, an dem ich nicht müde und total fertig bin. Ich komme morgens kaum aus dem Bett, und wenn dann doch, dann bin ich total fertig. Ich bin dauermüde, gestreßt, ich habe keine Lust auf gar nichts. Ich muß mich eigentlich zu allen Aktionen zwingen. Abends etwas zu erledigen ist fast unmöglich, da ich (wenn ich nicht am PC sitze) total abgeschlafft und kaputt bin. Vom Nichtstun. Ich hoffe, das ist eine Phase und vergeht wieder... Also denk Dir nix, Du bist auf jeden Fall nicht bescheuert! Und mir geht es so, daß ich abends ein gutes Gefühl habe, wenn ich sehe, daß meine Kinder glücklich in ihren Betten liegen, und daß sich meine Anstrengung gelohnt hat!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ja - ich!

Antwort von knoedelflo am 01.08.2005, 21:19 Uhr

Hab einen Spruch eingerahmt über meinen Schreibtisch hängen:

Mutterglück ist das, was eine Mutter empfindet, wenn ihre Kinder abends im Bett sind!

Leider vergeht diese Phase nicht so schnell - bei mir geht das schon 3 Jahre so und ich sehe keine Hoffnung und keinen Ausweg auf Besserung. Hab schon ein paarmal daran gedacht mir das Leben zu nehmen, aber das kann ich meinen Kindern nicht antun. Das kann ich dann immer noch, wenn sie mich nicht mehr brauchen. Bis dahin muß ichs schaffen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ja - ich!

Antwort von Anjaunddavid am 01.08.2005, 21:28 Uhr

Tu das bitte NIEMALS! Du kannst dir nicht vorstellen, was du deinen Kindern damit für einen Schmerz antust,EGAL, wie alt sie sind!!!!!

Auch ich kenne das Gefühl, völlig ausgebrannt zu sein, nur zu gut.
Manchmal will ich mir einfach eine Decke über den Kopf ziehen und nix mehr hören und sehen. Oder mit meinem Auto abhauen. Aber ich bin realistisch genug (wir alle hier) zu wissen, dass das nicht geht.
Wir haben dies Aufgabne und wir erfüllen diese.

Liebe Grüße von anja
(verwitwet und 5 Kids)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ja - ich!

Antwort von TineF am 01.08.2005, 22:05 Uhr

Den Spruch hab ich auch, und zwar auf einer Postkarte. Und das lustige daran ist, daß die Zwillinge darauf noch genauso aussehen wie meine! Hör bitte auf, Dir so negative Gedanken zu machen. Bei mir geht das eigentlich auch schon seit der Geburt meiner Kinder, und das wird jetzt bald 4 Jahre! Du darfst niemals vergessen, wie sehr Dich Deine Kinder brauchen. Hast Du schon einmal versucht, Dich durch andere Aktivitäten, die sich NICHT um Deine Kinder drehen, zu motivieren? Ich zum Beispiel singe für mein Leben gern, und dieses Hobby habe ich jetzt soweit ausgebaut, daß ich einmal pro Woche in die Probe gehe, während meine Mutter auf meine Kinder aufpaßt, und nach einem Konzert habe ich jedesmal das Gefühl, daß die ganze Anstrengung und die ganze Müdigkeit wie von selbst verschwunden sind, weil ich das Gefühl habe, auch noch für etwas anderes als für die Kinder da zu sein! Vielleicht würde Dir so etwas auch ein bißchen weiterhelfen? Oder einfach mal etwas für Dich tun? Mir geht es oft wie Dir - wenn ich in den Spiegel sehe, könnte ich kotzen - ich sehe 10 Jahre älter aus, als ich eigentlich bin. Vielleicht sollte man das Problem mal an dieser Wurzel packen? Ein Friseurbesuch, ein bißchen Schminke... warum nicht einfach mal ausprobieren?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Warum bleibt alles an mir hängen?

Antwort von knoedelflo am 01.08.2005, 22:08 Uhr

Wenn mein EX sich wenigstens ab und zu um die beiden kümmern würde, hätte ich auch mal ein paar Stunden einfach nur um auf dem Sofa zu liegen und an die Decke zu starren. Warum machen es sich die Männer nur so einfach und ziehen sich einfach aus der Verantwortung? Ich hasse ihn so sehr dafür, aber davon gehts mir auch nicht besser. Aber er hat keine psychischen Probleme, er macht sich ja um nichts Gedanken. Meine Psychologin sagt, ein Wunder daß ich überhaupt noch aufrecht sitze, aber wielange noch??? Werd jetzt in mein geliebtes Bett gehen. Danke fürs Lesen!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Spar Dir Deine Kraft!

Antwort von TineF am 01.08.2005, 22:27 Uhr

Spar Dir Deine Kraft, ärgere Dich nicht über Deinen Ex! Meiner hat die Kinder ein einziges Mal gesehen, und da war sein Kommentar: "Hätte ich Dir bloß eine reingehauen, als Du schwanger warst, dann hätte ich jetzt keine Probleme wegen den scheiß Kindern!" Und von da an war Schluß mit lustig. Du mußt Dir einfach denken, daß jeder das bekommt, was er sich selber schneidert. Er wird schon sehen, was er von seinem Verhalten Dir und Deinen Kleinen gegenüber hat! Er weiß gar nicht, was ihm entgeht! Denk einfach daran, daß alles so kommt wie es kommen muß, und auch ER wird seine gerechte Behandlung bekommen, ganz von alleine. Nutze Deine Kraft, die Dir bleibt, um das, was an Dir hängenbleibt, so zu erledigen, daß es Dich und Deine Kinder zufrieden macht. Das bringt Dich weiter als wenn Du Dir über etwas Gedanken machst, das Du sowieso nicht ändern kannst, weil es sich wie gesagt ganz von alleine einstellt. Bleib stark, es kommen wieder andere Zeiten, glaub einfach daran!!! Ich wünsche Dir eine ruhige und erholsame Nacht, in der Du wieder so viel auftanken kannst, daß Du den Tag morgen etwas positiver sehen kannst.

Liebe Grüße, Tine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Du auch?

Antwort von Heike64 am 02.08.2005, 6:58 Uhr

Hi.
Tja, ist erschreckend, aber ich bin genauso durchgeknallt. Man könnte meinen, du schreibst meine GEdanken und Gefühle auf.
Fühle dich geknuddelt.
LG
Heike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kennt jemand dieses Gefühl???

Antwort von Dani26 am 02.08.2005, 7:35 Uhr

Ich kann mir denken, wie schwer Deine Situation sein muß. Ich bin zwar nicht alleinerziehend, aber vielleicht hilft Dir mein Rat. Hast du etwas Zeit übrig, um ein wenig sport zu treiben? Seitdem ich das nämlich wieder regelmässig mache, geht es mir viel besser! Ich bin gesünder, und auch ausgeglichener. Ich mache Step aerobics, Pilates und Cardio Training, wann immer ich die Gelegenheit habe. Und das alles zu Hause, also nicht im Studio. Habe mir DVD´s gekauft, und komme damit prima klar. Wir haben auch 3 kleine Kinder, die Zwillinge sind 5, und die kleinste 2.5. Also auch ein stressiges Alter. Ausser meinem Mann habe ich keine Hilfe, denn wir leben im Ausland. Durch den Sport kann ich unheimlich viel Frust abbauen, und nach jedem Workout fühle ich mich ganz toll. Ist nur ein Vorschlag von mir, aber vielleicht hilft er Dir ein wenig.

Ich wünsch dir ganz viel Kraft, Du schaffst das schon! Denke immer auch an die positiven Dinge, die dir Deine Kinder bringen.

Keep smiling :)

Daniela

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kennt jemand dieses Gefühl???

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 02.08.2005, 9:52 Uhr

Hattest Du mal gepostet, wo Du wohnst???

Du bist in Behandlung, oder? Das ist gut!!! Bekommst Du Medikamente? Ich weiß, das ist immer so eine Geschichte, die nimmt keiner gerne, aber ich nehme seit fast 3 Jahren Zoloft und Opipramol, und es geht mir um Längen besser seitdem. Ich hoffe, daß ich sie irgendwann nicht mehr brauche, aber im Moment geht es noch einfach besser ohne.

Bitte, tu was für Dich. Ich weiß, es ist unendlich schwer, sich selber aus dem Sumpf herauszuziehen. Aber es ist ungeheuer befriedigend :-). Und Du kannst es schaffen, das weiß ich. Nicht aufgeben.

Es ist doof, ich kenne das ganz genau. Du hast das Gefühl, mit aller Kraft rudern zu müssen, nur damit Du auf der Stelle bleibst. Du kannst nicht mal eine Minute aufhören oder in der Anstrengung nachlassen, weil Du dann zurückgetrieben wirst. Deine ganze Kraft geht für den Alltag drauf, für mehr reicht es nicht.

Aber es wird auch bessere Zeiten geben. Nimm Dir abends 5 Minuten Zeit und überlege, was Du alles geschafft hast. Halte Dich nicht damit auf, über die ungeschafften Dinge nachzudenken. Es ist O.K., wenn der Abwasch liegen bleibt und die Kinder mal 2 Stunden statt der erlaubten 30 Minuten vor dem Fernseher gesessen sind.

Ich habe mir jeden Morgen einen Satz gesagt:
"Heute geht noch!"
Und dann habe ich mich darauf konzentriert, genau diesen Tag irgendwie zu schaffen.

Ich umarme Dich aus der Ferne,
Elisabeth.

P.S.: Meine Freundin ist in Urlaub. Ich frage sie nach dem Link, sobald sie wieder da ist. Ich habe es nicht vergessen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kennt jemand dieses Gefühl???

Antwort von yola am 02.08.2005, 10:27 Uhr

Hallo,

kann mich Elisabeth nur anschliessen. Wenn's ganz schlimm ist, ist es absolut kein Offenbarungseid zu sagen, ich nehme Medikamente, damit ich's einigermassen schaffe. Ich hab auch ein halbes Jahr lang Antidepressiva genommen in der ganz schlimmen Zeit und das war gut so. Denn Du nützt wirklich niemandem etwas damit, wenn Du zusammenbrichst. Und ich kann Deine 'Phantasien' gut verstehen. Ich habe mir oft ein gebrochenes Bein gewünscht, damit ich einfach ein paar Tage im KH liegen kann und sich jemand anders kümmern MUSS. Aber wir wissen alle, dass wir sowas NICHT WIRKLICH wollen. Was wir wollen ist einfach nur hin und wieder ein bisschen verschnaufen und uns mal wieder selber spüren - und manchmal hat man das Gefühl, das kommt nie mehr, weil die Belastung schon so lange so gross ist.
Ich glaube ganz viele im Forum hier fühlen mit Dir mit.
Ich wünsch Dir ganz viel Kraft und Durchhaltevermögen. Du schaffst es, schon allein wegen der Kinder und darauf kannst Du wirklich stolz sein!

Das mit den Listen mache ich übrigens auch: Schreibe mir oft abends auf, WAS ich alles an dem Tag gemacht/geleistet habe anstatt immer nur dran zu denken, was zu tun bleibt.
Oder mache Listen mit allen grossen und kleinen Dingen die erledigt werden müssen und STREICHE DURCH, was gemacht worden ist - gibt auch ein kleines Gefühl von: ich hab was geleistet, auch wenn's vielleicht niemand ausser mir anerkennt. Das sind Tricks die ich in einer Verhaltenstherapie gelernt habe, und die sind gar nicht so schlecht - halt immer nur ein kleiner Tropfen auf den heissen Stein, aber irgendwo muss man ja anfangen.

Ich schicke Dir einen kleinen Kraftschub rüber - und Du bist nicht ganz allein - siehst Du ja an den vielen Reaktionen

LG

Yola

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wo gibt's diese Karte?

Antwort von yola am 02.08.2005, 10:31 Uhr

Mit Zwillingen drauf? Könntest Du sie scannen? Hab Zwillingsjungs von 20 Monaten.

LG

Yola

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hab leider keinen Scanner...

Antwort von TineF am 02.08.2005, 11:29 Uhr

Hallo Yola,

leider habe ich keinen Scanner, ich könnte es aber mal bei meiner Freundin versuchen, das dauert allerdings ein bis zwei Wochen, bis ich wieder zu ihr komme. Die Karte habe ich am Flughafen in München gekauft, die ist so ein bißchen auf nostalgisch gemacht, da gibt es total viele lustige Motive. Vor allem auch, was Männer betrifft... :-))

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.