Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von effi8206 am 20.09.2005, 9:34 Uhr

ich weiß nicht wie ich es meiner Familie sagen soll

Hallo!!!

Mal ne Frage und zwar habe ich am 5.09 erfahren das ich schwanger bin mittelerweile die 18ssw, das Problem ist das ich alleinerziehend bin und schon zwei Kinder habe.
Meine Mutter hat schon bei der letzten Ss sehr gereizt reagiert obwohl ich damals noch verheiratet war.
Ich weiß das es nicht lkeicht werden wird weder finaziell noch "seelisch".
Ich weiß einfach nicht wie ich es der werdenden Oma sagen soll da unser Verhältniss nicht immer gut war bzw. gerade mal gut ist.
Ich habe einfach angst davor es ihr zu sagen.
Meine Mutter war damals auch mit drei Kindern alleine und sie wollte nicht das es ihren Kindern so ergeht wie ihr, ich kann das ja auch vollkommen nachvollziehen, aber an meiner Situation kannn ich ja nun mal nichts mehr ändern.
Vielleicht hat jemand von euch ja nen Rat wie ich es ihr am besten beibringe ich bin nämlich mit meinem Latein am ende.
Vielen Dank!!!

 
3 Antworten:

Re: ich weiß nicht wie ich es meiner Familie sagen soll

Antwort von Suka73 am 20.09.2005, 10:10 Uhr

Erstmal Glückwunsch.
Was heißt hier "beibringen"? Das ist Dein Leben, es sind Deine Kinder. Ob Deiner Ma nun damals das Gleiche passiert ist oder nicht - es ist die Geschichte Deiner MUTTER und nicht Deine. Wenn sie damit damals ein Problem hatte heißt das doch noch lange nicht, dass DU ebenfalls eins damit hast. Und für mein Empfinden siehst Du das alles sehr relaxed.
Irgendwann wird sich der Bauch ja nicht mehr übersehen lassen. Setz Dich einfach mit ihr hin, sag ihr wie es ist und sag ihr aber auch, dass Du Dir denken kannst wie sie das alles findet, aber es DEIN Leben ist und Du Dich auf das Kind freust (ich gehe einfach mal davon aus), dass Du Dich sehr über Unterstützung von ihr freuen würdest aber wenn Du diese nicht erhälst für Dich die Welt nicht untergeht, da Du es auch so schaffst.
Ich drücke Dir die Daumen.

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich weiß nicht wie ich es meiner Familie sagen soll

Antwort von monavb am 20.09.2005, 10:56 Uhr

Hallo,

ich war/ bin in ähnlicher Situation.
Habe zwei Kids (14 und 11 ) und bin nun schwanger und alleinerziehend, der Kindsvater hat mich in der Schwangerschaft verlassen.
Ich habe auch Bedenken gehabt, wie mein Umfeld reagiert, besonders meine Ma.
Aber nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird.
Leicht wars nicht, aber wenn es dann raus ist, purzeln dir sicher auch Millionen Steine vom Herzen.
Sag einfach wie es ist, ohne das Gefühl, dass du was Blödes tust.
Sich für ein Kind zu entscheiden, grade in unserer Situation ist verdammt stark.

Kann dir da leider nicht viel helfen, bleib bei dir und glaube an dich und deine bald drei Kids!!!

Ich steh kurz vor der Geburt und meine Mama plant fleißig mit!

LG
Simone

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich weiß nicht wie ich es meiner Familie sagen soll

Antwort von berita am 21.09.2005, 2:29 Uhr

Hallo,

ich denke, es ist nicht einfach, aber irgendwann kommt der Punkt, wo man sich innerlich von seiner Kindrolle loesen muss (auch wenn manche Eltern das nie wirklich akzeptieren). Soll heissen: deine Mutter hat dich geboren und grossgezogen, aber nun bist du ein erwachsener Mensch, der seine eigenen Entscheidungen faellt und sein eigenes Leben fuehrt. Du bist deiner Mutter keine Rechenschaft schuldig, musst kein "schlechtes Gewissen" haben. Wenn sie der SS negativ gegenuebersteht, gut es ihre Meinung, aber mehr auch nicht. Versuch es dir nicht zu Herzen zu nehmen. Und vielleicht kommt es ja doch anders, als du denkst.

LG
Berit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.