Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von monavb am 07.10.2005, 14:03 Uhr

Ich nun wieder- Erstaustattung abgelehnt! Ist das rechtens?

Hallo,


oh menno, so langsam läuft mir der Hintern auf Grundeis :o)
In zwei Wochen hab ich Termin und nichts ist gemacht.
Ich habe beim Sozialamt die Babyerstaustattung beantragt und es ging hin und her und nun erhalte ich die Ablehnung mit der Begründung, dass Erstaustattung nur noch beim ersten Kind gewährt wird, weil man ja noch Sachen hat.
Meine Kids sind aber 14 und 11 Jahre und ich habe nichts mehr!
Was`n das nu?
In Widerspruch gehen?
F***, ich habe echt keine Energie mehr,
allerdings brauche ich dringenst ein wenig Geld!
Was habt ihr für Erfahrungen?

Grüße von einer genervten Simone

 
22 Antworten:

Re: Ich nun wieder- Erstaustattung abgelehnt! Ist das rechtens?

Antwort von Luca Miguel am 07.10.2005, 14:06 Uhr

Gibt es das immer noch? erstausstattung? ich dachte das wurde seit dem 1.1.05 abgeschafft...wie so vieles für allein erziehende...
Gruß Carmen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich nun wieder- Erstaustattung abgelehnt! Ist das rechtens?

Antwort von vallie am 07.10.2005, 14:13 Uhr

landesstiftung hilfe für mutter und kind ???
caritas ???
ich habe meine über erstere bekommen...
ansonsten pro familia...
ich hoffe, du bist nicht zu spät dran, meines wissens war das ziemlich zu beginn der ss....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich nun wieder- Erstaustattung abgelehnt! Ist das rechtens?

Antwort von Suka73 am 07.10.2005, 14:19 Uhr

hatte mein Geld damals auch über die Caritas bekommen aber ich glaube bei Dir war der Fall anders weil ALG oder so, oder?
Was brauchst denn noch? Ich habe noch massenhaft Zeug rumzuliegen. Ist zwar für einen Jungen, aber sind auch neutrale Sachen dabei. Da einigt man sich sicherlich preislich. Habe auch noch einen Kinderwagen, nen Laufstall, Badewanne, alles was das Herz begehrt (und werde es nicht los)

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich nun wieder- Erstaustattung abgelehnt! Ist das rechtens?

Antwort von Frank NRW am 07.10.2005, 14:23 Uhr

wieso Geld für Erstausstattung?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich nun wieder- Erstaustattung abgelehnt! Ist das rechtens?

Antwort von Rob am 07.10.2005, 14:26 Uhr

Eben. Auch als Normalverdiener habe ich damals fast alles gebraucht bekommen, manches umsonst, manches für ganz wenig Geld. Nach 8-10 Wochen sind die Sachen ja schon wieder zu klein...
Mona, schaue mal in den Kleinanzeigenteil deiner lokalen Tageszeitung!
Gruß, Rob

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich nun wieder- Erstaustattung abgelehnt! Ist das rechtens?

Antwort von Frank NRW am 07.10.2005, 14:36 Uhr

"Auch als Normalverdiener habe ich damals fast alles gebraucht bekommen, manches umsonst, manches für ganz wenig Geld. Nach 8-10 Wochen sind die Sachen ja schon wieder zu klein..."

So glaube ich, ist es auch der Normalfall.

Nicht nachvollzihen kann ich, wie man ein Kind in die Welt setzen kann, aber nicht einmal in der Lage ist, die Erstausstattung aufzubringen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich nun wieder- Erstaustattung abgelehnt! Ist das rechtens?

Antwort von mama mal drei am 07.10.2005, 14:37 Uhr

hallo,
ich hab die erstaustatung von der landestiftung bekommen.die sind super nett und helfen einem immer.lass den kopf nicht hängen du schaffst das.was brauchst du denn noch alles?vielleicht kann ich dir ja helfen.
gruß steffi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich nun wieder- Erstaustattung abgelehnt! Ist das rechtens?

Antwort von fusel am 07.10.2005, 14:48 Uhr

Hi,

ich glaube für die Caritas o.ä. ist es fast zu spät, der Antrag muß bis Mitte der SS gestellt werden. Kann allerdings sein, das nach der Entbindung noch Zahlungen geleistet werden, aber gerade für "Umstandsmoden" ist der Zug abgefahren.
Schau auf jeden Fall bei ebay, was Babysachen angeht. Die werden dort für ein Appel und ein Ei Kartonweise verkauft.

Grüße

fusel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich nun wieder- Erstaustattung abgelehnt! Ist das rechtens?

Antwort von Suka73 am 07.10.2005, 14:51 Uhr

bei Dingsbay ist oft Schrott dabei, aber es stimmt, die Pakete gehen heuer für lau weg. Mußte die Erfahrung selbst machen und es waren wirklich super Sachen dabei, viel Markenklamotten und irgendwie tat es mir ein bißchen weh, das Zeug an "unbekannt" für 20 Euro rauszujubeln, da geb ich es lieber hier innerhalb des Forums für lau weg!!!

@Frank NRW
Deine letzte Aussage find ich schon was unverschämt!

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

unverschämt!! WARUM???

Antwort von Frank NRW am 07.10.2005, 14:59 Uhr

was bitte ist daran falsch?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: unverschämt!! WARUM???

Antwort von Suka73 am 07.10.2005, 15:02 Uhr

ich war ebenfalls nicht in der Lage die Erstausstattung aufzubringen weil extrem hohe Miete, einen Kredit am Hacken usw. Und immerhin ist man ALLEINE und Mona noch mit 2 Kindern. Die dummerweise schon aus dem Alter raus sind, wo man mal eben noch das Gitterbettchen, den Kinderwagen, Stubenwagen und was sonst noch so kommt, im Keller stehen hat. Und sooo preiswert ist das heute auch nimmer, auch nicht bei dingsbay wenn man nicht irgendwelchen Klump kaufen möchte.

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: unverschämt!! WARUM???

Antwort von Frank NRW am 07.10.2005, 15:14 Uhr

"ich war ebenfalls nicht in der Lage die Erstausstattung aufzubringen weil extrem hohe Miete, einen Kredit am Hacken usw. "

Diese Belastungen hattest Du aber schon vor Deinem Kind, oder?

Also wart Du Dir auch bewusst, dass es finanziell eng werden könnte, oder nicht?

Man sollte sich doch wirklich mal vorher Gedanken machen. Es kann doch nicht sein, dass man ein Kind in die Welt setzt und dann sagt: Untersützt mich mal bitte.

Es gibt genügend Leute die hart für die "Unterstützung" ihrer Kinder arbeiten.

Alleinerziehend? Trennung vor oder nach dem Kind? Klar sollte einem jedoch sein, dass man sein Kind direkt in eine soziale Schicht "reindrückt". Schade

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: unverschämt!! WARUM???

Antwort von Luca Miguel am 07.10.2005, 15:24 Uhr

Immer geht es nur ums geld....
"vorher gedanken" machen...meine güte, ist ein kind eine frage der finanziellen situation? wie werden denn dann die kids in afrika groß? und denen wird auch geholfen.was ist schlimm daran um hilfe zu bitten? nicht jedem kommt das große geld entgegen geschwommen und es gibt immer situationen, für die man nix kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: unverschämt!! WARUM???

Antwort von Frank NRW am 07.10.2005, 15:34 Uhr

""vorher gedanken" machen...meine güte, ist ein kind eine frage der finanziellen situation?"

Ein ganz klares JA!!!

"wie werden denn dann die kids in afrika groß?"

Glaube das ist jedem klar. Nur sind wir hier nicht in Afrika. Ich arbeite jeden Tag zwölf Stunden damit meine Kids nicht in afrkanischen Verhältnissen aufwachsen.

"was ist schlimm daran um hilfe zu bitten?"

Nichts, wenn man an der Lage nicht selber Schuld ist.

"nicht jedem kommt das große geld entgegen geschwommen und es gibt immer situationen, für die man nix kann. "

Man braucht auch sicher nicht das GROßE Geld. Auch kann man sich nichts für ALLE Situationen. Dies entbindet jedoch nicht von Verantwortung.

Wer ein Kind in die Welt setzt und bereits VORHER weiß, dass er es finanziell nicht schafft, handelt mE vollkommen verantwortungslos und tritt auch die Gesellschaft mit Füße.

Dummes Beispiel das man sicher nicht auf ein Kind projezieren sollte, aber ich erlaube mir nur das, was ich mir leisten kann.

Wenn ein Kind in diesen Verhältnissen aufwächst, wie solls da bloß wieder rauskomnmen?

Wer absolut unverschuldet in eine missliche Lage gerät, kann auch von mir Hilfe erwarten! Andere bezeichne ich als nicht erziehungsfähig!

So, und nun hat drauf ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Darum

Antwort von fusel am 07.10.2005, 15:37 Uhr

Tach Frank,

nun zum einen gibt es trotz Verhütungsmittel nach wie vor ungeplante SS und Kinder. Auch die Pille hat nicht 100%.
Was sollen diese Frauen deiner Meinung nach machen? Abtreiben weil das Geld nicht für Bettchen und Kiwa reicht?
Sehr human.

Meiner Meinung nach, und hier werde ich mal politisch, hat die BRD jedes! Kind nötig das heutzutage noch von Eltern bzw. der Mutter auf die Welt gebracht und aufgezogen wird.
Bedauerlicherweise ist es im Allgemeinen (und in einzelnen Köpfen *gg*) immer noch nicht angekommen, das Kinder der Gesellschaft finanziell mehr zurückgeben als sie kosten. Von der Rolle als künftige Rentenzahlern rede ich jetzt mal garnicht.
Denn wer glaubst du wird dir in 30 Jahren Brötchen verkaufen, deinen Allerwertesten putzen wenn du ein Pflegefall wirst und deine Gichtigkeit pflegen, wenn immer weniger Kinder auf die Welt kommen?!
Vielleicht wird es irgendein ungeplantes Kind sein, dessen Bettchen du nicht finanzieren wolltest (o:

Viel Spaß im Alter,

fusel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Darum

Antwort von Frank NRW am 07.10.2005, 15:52 Uhr

"nun zum einen gibt es trotz Verhütungsmittel nach wie vor ungeplante SS und Kinder. Auch die Pille hat nicht 100%.
Was sollen diese Frauen deiner Meinung nach machen? Abtreiben weil das Geld nicht für Bettchen und Kiwa reicht?
Sehr human."

Haa, ich sagte doch gerade, dass ich ganz klar differenziere!


"Meiner Meinung nach, und hier werde ich mal politisch, hat die BRD jedes! Kind nötig das heutzutage noch von Eltern bzw. der Mutter auf die Welt gebracht und aufgezogen wird."

"Von der Rolle als künftige Rentenzahlern rede ich jetzt mal garnicht."

Nur ist es so, und das ist nunmal fakt, dass die Kinder, die aus einem sozielen Brennpunkt kommen, nicht auf andere Ebenen klettern. Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nie!

"Vielleicht wird es irgendein ungeplantes Kind sein, dessen Bettchen du nicht finanzieren wolltest (o:"

Polemisch!

Ich frage mich nur, warum soll ich für ein Kind zahlen, dessen Eltern schon zur Zeit des Akts lieber von Vatter Staat lebten als selber für sich zu sorgen.

Das es auch andere Fälle - unverschuldete - gibt, ist mir auch klar. Deshalb achte bitte darauf wen ich anspreche.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Gebe Frank recht

Antwort von Nicole-Mami am 07.10.2005, 16:40 Uhr

Ich gebe Frank absolut Recht, dass JEDER sich Gedanken machen sollte, BEVOR er ein Kind in die Welt setzt, ob er es auch finanzieren kann. Unser soziales Netz, was mittlerweile als bequeme Hängematte von jedermann genutzt wird, war ursprünglich nur für unkalkulierbare NOTFÄLLE geplant zur VORÜBERGEHENDEN UNTERSTÜTZUNG. D.h. Todesfall des Verdieners, Scheidung etc.

Mittlerweile bedient sich aber jeder am Geld des Staates und meint, er hätte Anspruch auf Unterstützung, nur weil er geplant und vorsätzlich ein Kind in die Welt setzt, was er/sie wissentlich nicht ernähren kann. Ich halte es für ein Gerücht, dass Kinder, die von ihren Eltern vorgelebt bekommen, dass jeden Monat Geld aufs Konto kommt, auch ohne dass man etwas dafür tut, plötzlich zu fleissigen, steuer- und beitragszahlenden Bürgern werden.

Wovon sollen denn diese Kinder mal unsere Renten bezahlen? Von ihren Sozialhilfebeiträgen?

Warum erhöht sich denn von Jahr zu Jahr die Arbeitslosenquote? Weil immer mehr gutverdienende, ehrgeizige und fleissige Menschen Kinder bekommen und diese ebenfalls ehrgeizig und fleissig ihren Beitrag zur Gemeinschaft leisten? Oder doch eher weil immer mehr arbeitslose Sozialempfänger Kinder über Kinder bekommen, die dann ihrerseits Kinder bekommen und jeder lebt nur auf Staatskosten, weil keiner in diser Familie mehr weiss wie das mal war mit der Arbeit?

Hier ist keinesfalls die Rede von Menschen, die unverschuldet in Not geraten sind. Dafür ist das System da, damit diese Menschen nicht am Hungertuch nagen müssen. Aber auch für diese Menschen soll es nur eine vorübergehende Hilfe sein, bis sie selbst wieder in der Lage sind, für ihr Einkommen zu sorgen.

Solange sich diese Grundeinstellung der Menschen nicht wieder ändert, wird die arbeitende Bevölkerung immer mehr Abgaben zahlen müssen und immer weniger verdienen und die nicht arbeitende Bevölkerung wird immer weniger Anreiz haben, wieder arbeiten zu gehen, denn dann würden sie für viel Arbeit nicht mehr haben als fürs "faul herumsitzen".

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ist ja auch richtig . . .

Antwort von LoveMum am 07.10.2005, 16:49 Uhr

wenn man nicht arbeiten WILL dann finde ich es auch zum kotzen . Aber daß man sich vorher genau überlegen sollte ob finanziell ein Kind " dransitzt " dieser Meinung bin ich nicht . Ich finde es schlimm wenn ein Paar ein Kind nach dem anderen in die Welt setzt obwohl beide arbeitslos sind aber nicht bei einem oder zwei Kindern .Wie oben schon erwähnt , dann hätte ich heute noch kein Kind und DAS würde ich schlimm finden .

LoveMum

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Frank

Antwort von fusel am 07.10.2005, 18:26 Uhr

Weißt du in welcher Situation Monavb ist? Oder wie es zu ihrer SS kam? Warum sie offensichtlich arbeitlos ist bzw. welche Bildung oder Berufslaufbahn sie hat?
Ich z.B. weiß es nicht und ich bin alleinerziehend, deshalb ab und an in diesem Forum. Wenn du da besser Bescheid weißt, als verheirateter 12h am Tag Vati - gut.
Von Differenzierung war in deinem ursprünglichen Beitrag rein garnichts zu lesen. Eher von einem Alles-über-den-Kamm.
Und das Kinder aus niedrigeren sozialen Schichten wenig Chancen haben liegt nicht nur allein an den "faulen" Eltern, sondern auch -das wissen wir spätestens seit Pisa - an dem deutschen Bildungssystem. Oder wie kommt es das insbesondere in Deutschland solch ein Kastenwesen herrscht?

Mit Polemik hat meine Aussage übrigens auch nichts zu tun. Die meisten spicken nur auf die reinen Rentenzahlungen, aber es werden eben auch Arbeitskräfte fehlen die dem Dienstleistungsbereich nicht zur Verfügung stehen um uns alte Knacker zu versorgen.

Achte mal darauf, wovon ich spreche (o:

LG

fusel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Frank

Antwort von puschell am 07.10.2005, 23:09 Uhr

eine unverschämtheit zu behaupten das aus kindern die aus einer sozial schwächeren schicht kommen nichts werden kann !!!
mir kommt gerade sowas von die galle hoch
das sich jemand ernsthaft traut soetwas auszuprechen ist echt der hammer
ich kenne genug menschen die aus "ärmlicheren" verhältnissen kommen und aus den sind ärzte ect ect ect pp geworden
was aus einem kind später einmal wird hat reingar nichts mit dem geldbeutel der eltern zutun
das ist sowas von diskriminierend oh meine güte echt
ich hoffe das ich so einen menschen nicht persönlich kennen lernen muss der tatsächlich so eine meinung vertritt, ich würde ....... na egal
wer so urteilt kann auch wenn er ein dickes konto hat nicht wirklich was im kopf haben
DENN DAS KANN MAN MIT GELD NICHT KAUFEN !!!!!!!!!!!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Yes , yes und nochmal yes ! ! Gut ,daß ich nicht allein bin mit meiner Meinung. o T.

Antwort von LoveMum am 07.10.2005, 23:15 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mal langsam...

Antwort von Rob am 09.10.2005, 13:54 Uhr

es ist beileibe nicht so, dass Kinder aus der Unterschicht per Definition zu wenig Bildung, Arbeitslosigkeit, relative Armut und RTL2 veronnert sind. Nur läuft es in der Praxis für die übergroße Mehrheit dieser Bevölkerungsgruppe eben genau darauf hinaus! Und darauf hinzuweisen ist nicht unverschämt. Auch wenn es vielleicht manchmal wehtut...
Gruß, Rob

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.