Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Gabii am 20.07.2005, 21:01 Uhr

Ich kann nicht mehr, weiß nicht wie ich mich verhalten soll?!

Hallo,

hatte gerade mal wieder einen handfesten Streit mit meinem Mann, der sich von 1 Monat von mir und meinen beiden Kindern 2/6 getrennt hat.

Eigentlich wollten wir versuchen im guten klar zu kommen, den mögen tun wir uns noch, aber nicht mehr lieben. Aber ich bin so eifersüchtig und versaue immer alles.

Er versteht sich gut mit einer gemeinsamen Freundin, die sich auch gerade von ihrem Mann getrennt hat und deren Freundin. Er sagt er könne mit beiden super reden und lustig sein, was er mit mir einfach nicht mehr kann. Er weiß dass ich damit ein Problem habe und auf die beiden Eifersüchtig bin und obwohl er mit immer wieder bestätigt das mit denen nichts läuft, komme ich gegen die blöde Eifersucht nicht an. Ich fühle mich von heute auf morgen kaltgestellt, obwohl wir uns sonst eigentlich gut verstehen, aber sobald er mir erzählt, die wären bei ihm gewesen - letztens haben sie ihm sogar seine neue Küche gestrichen - raste ich aus und werde auch bistig und gehässig. Ich komme dagegen einfach nicht an, und er macht das erst recht, weil er weis das ich damit ein Problem habe.

Was kann ich tun. Wie soll ich mich denen gegenüber verhalten?

Die eine von denen ist die Mutter der besten Freundin meines Sohnes. Die weis auch das ich das Problem habe, hat mit mir aber noch nie darüber gesprochen und verhält sich eigentlich auch relativ normal, aber sobald ich die sehe könnte ich losschreien.

Ich kann nicht mehr. Hoffe auf viele Tips.

Gruß
Gaby

 
1 Antwort:

Re: Ich kann nicht mehr, weiß nicht wie ich mich verhalten soll?!

Antwort von damiano am 21.07.2005, 8:57 Uhr

Hallo Gaby,
habt Ihr Euch denn endgültig getrennt, oder erst mal nur eine räumliche Trennung, und es ist noch offen? Dein Mann ist ausgezogen, also gehe ich mal davon aus, er wollte die Trennung, oder? Ich kann mir vorstellen, dass es für Dich tierisch schwer ist, mit der Situation umzugehen, zumal Dir ja anscheinend noch mehr an ihm liegt, oder? Was ich nicht verstehen kann, wenn er genau weiss, dass es Dir weh tut und Dich eifersüchtig macht, warum erzählt er Dir dann solche Sachen im Detail? Bezweckt er was damit? Und leider denke ich, Du spielst ihm mit Deinem Verhalten noch genau in die Hände. Auch wenn es schwierig ist, versuch da einen Weg raus zu finden, das zermürbt Dich doch auf Dauer nur, Du schreibst ja selbst, Du kannst nicht mehr. Es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder Ihr behaltet Euer "gutes" Verhältnis bei (man mag sich, liebt sich aber nicht mehr, erzählt sich aus seinem Alltag, ist befreundet...)und Du reisst Dich zusammen, Dir selbst zuliebe. Oder Du redest mit ihm und sagst ihm, wie es Dir dabei geht, dass es Dich verletzt (obwohl er es ja wohl genau weiss, wie Du schreibst) und dass es besser ist, wenn Ihr Eure Kontakte erst mal auf kinderbezogene Themen beschränkt, denn mal ganz ehrlich, das ist doch grausam: man sieht den Ex noch regelmässig, hat ihn als Gesprächspartner, als "Freund", wie soll man denn da jemals drüber weg kommen? Ich sage ja nicht, dass Ex und Exin nie Freunde sein können, aber ob das gleich von Anfang an funktioniert?? Sollten da nicht alle erst mal zur Ruhe kommen und etwas Gras drüber wachsen? Für mich hört sich das ehrlich gesagt an, als ob er sich Dich noch warm halten möchte, könnte das sein? Und den Frauen gegenüber würde ich versuchen, mich so "normal" wie möglich zu verhalten. Wie gut verstehst Du Dich denn mit der Mutter von der Freundin Deines Sohnes? Nur so als auch-Mutter eines Kindes oder auch mal bis zu einem persönlichen Gespräch? Du könntest ihr ja vielleicht im Gespräch mal vermitteln, dass Du unter der Sitaution leidest, muss ja kein Problemgespräch draus werden. Z.B. "Und wie gehts? Ach, naja, wie es halt so geht wenn man grad einen Monat getrennt ist, fällt mir halt noch ein bischen schwer, mit der Situation umzugehen, und ist halt schwierig, wenn er mir von anderen Frauen erzählt, jetzt, wo alles noch so frisch ist...usw." Soweit man das so übers Internet beurteilen kann würde ich an deiner Stelle versuchen, Euren Kontakt auf Gespräche und Themen einzuschränken, die nur z.B. die Kinder, das gemeinsame Haus, Auto,... betreffen und mich von "Persönlichem" fern halten. Das tut Dir nur weh und macht es denke ich noch schwerer auf Dauer. Loslassen heisst die Devise und das ist auch das Einzige, was Du im Moment machen kannst. Das heisst ja nicht, dass Ihr nicht weiter ein "gutes" Verhältnis haben könnt. Nur: Was geht es Dich an, welche Weiber ihm die Küche streichen???!!!??
Wenn er sich von Dir als Partnerin getrennt hat, hat er damit auch das Recht auf Dich als Zuhörerin verloren finde ich. Das kannst Du natürlich bleiben wenn Du willst, vielleicht weil es das Einzige ist, was er Dir im Moment noch geben kann/will. Aber: tut Dir das gut? Oder verlängert das den Trennungsschmerz unnötig? Das kannst nur Du entscheiden und ich wünsche Dir alles Liebe und Gute, und denk dran: Jedem Ende wohnt auch ein Anfang inne, wenn man es auch nicht gleich sieht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.