Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von OPIANA am 26.09.2003, 23:26 Uhr

Ich glaub ich gehöre nun auch hierher *megatraurigbin*...

Darf ich mich mal kurz vorstellen:

OPIANA / Mony

39 Jahre alt

drei Kinder, Robert 18, Julian 8 und Baby Pascal-Angelo 23 Monate (ist noch ein kleines bißchen mein Baby)

komme aus Österreich und...............................................................bin sowas von fertig.

Ich kopiere euch mal meine Geschichte aus dem Rub hier rüber, da brauch ich nicht alles nochmals schreiben und im Rub bekam ich den Tipp, dass es euch hier gibt.
***************************************

Also: 24.9.


Betreff: Mir geht es so megasch.....


Ein einziges SMS kann das ganze Leben zerstören,

Bis gestern dachte ich, mein Partner liebt mich, hatten zwar einige Probleme in der Beziehung, doch am Montag schwörte er auf das Leben seiner Kinder, dass er nur mich liebt und nicht einmal gedanklich eine andere existiert, niemals.

Gestern Abend folgendes SMS:

Ich weiß nicht wie ich es sagen soll, ok ich sags geraderaus, ich habe seit einem Monat eine Freundin, liebe diese 100%, es ist passiert und ich bereue nichts. Komme nicht mehr nach Hause. Danke Armin


Der Boden unter meinen Füssen ging in Sekunden auseinander und ich fall noch immer. Keine Sekunde geschlafen und muss für die Kinder stark sein, 8 Jahre und 23 Monate, WIE, bitte WIE soll ich das schaffen, ich bin in einem Schockzustand, Gott sei Dank waren heute Nacht Freunde für mich da.

Mensch, könnt ihr mir nicht helfen???

Ich dreh fast durch.....

OPIANA

************************************

26.9.

Betreff: Es gibt noch eine Steigerung....


Hallo ihr Lieben hier alle, die mir so lieb geschrieben habt.



Ich hab jetzt schon einiges hinter mir, finanziell großteils geregelt mit ihm, er
kümmert sich liebevoll und täglich um Julian, 8 Jahre alt, der
Kleine, 2 Jahre alt, bekommt noch nicht viel mit.

Das ganze war ein so riesengrosser Schlag für mich, hab das Gefühl,
ich steh immer noch neben mir.
Und trotz der ganzen Scheiße gab es gestern noch eine Steigerung:
Ich hab ihn gelöchert (warum tun wir depperten Weiber so etwas überhaupt, damit es noch ein bißchen mehr weh tut?), ob er mich schon mal in den fast 12 Jahren getrogen
hat und dann hat er gesagt, ja einmal vor Jahren drei Wochen mit der gleichen
Frau wie jetzt.
Sie war damals zwei Woche verheiratet und hat ihren frisch angetrauten Ehemann
schon betrogen. Und jetzt kommt der Hammer, ich kenn diese Familie schon seit 11
Jahren, sie hat 4 Monate vor mit damals einen Sohn bekommen und als der 4 Monate
alt war, war Taufe und Hochzeit zugleich. Klingelts? Mein Sohn ist 4 Monate
jünger, er kam damals gerade auf die Welt. Und wir waren damals eigentlich
sehr glücklich, jetzt hatten wir ja eine Krise, aber damals nicht.
Dieses Geständnis trifft mich tausendmal härter wie alles zusammen,
obwohl 8 Jahre her, ich fühle mich so derartig beschmutzt, getreten,
verraten, einfach Scheiße.

Aber ich werde es schafffen und weiß jetzt, dass ich eigentlich weniger
verloren habe, als ich dachte. Trotz allem, der Schmerz ist riesengroß.


Liebe megatraurige Grüße OPIANA, die so froh ist, dass es euch gibt

************************************

So, ich glaube, ich bin hier jetzt wirklich richtig, oder???
Alleinerziehende Mutter mit drei Kindern!!!

Ich dreh durch, genauso ist es, der Schmerz erdrückt mich im Moment, ich kann nicht mehr!!!!

Und in diesem Augenblick vögelt (sorry) er gerade diese Dre.....!!!

Liebe traurige Grüße aus Österreich OPIANA

 
5 Antworten:

Das wäre der Mittelteil meiner Geschichte gewesen....sein Rauswurf

Antwort von OPIANA am 26.09.2003, 23:30 Uhr

Hallo ihr Lieben hier,

erstmal vielen vielen Dank für euren Zuspruch hier im Forum und auch für die lieben Mails.
Ich wurde hier schon einmal vor einem Jahr im Papaforum so derartig aufgefangen und jetzt seid ihr wieder für mich da, DANKE!!!


Ich bin noch immer unter Schock und in einem Ausnahmezustand, ganz merkwürdig.

Ich bekam gestern um 18.oo dieses SMS und hab dann mit meinem grossen Sohn aus erster Ehe (dessen Vater hat mich auch betrogen und geschlagen)wie unter Drogen seine Sachen gepackt und ihm alles unter den Briefkasten gestell, in der Nacht noch den ganzen Papierkram und gleich finanzelle Hochrechnung gemacht und ihn dann angerufen und ihm gesagt, er soll in der Nacht noch alles holen, er war megaerstaunt und hat alles geholt und war am Vormittag da.

Ich sagte, dass es für mich nur noch um die Kinder geht und ums finanzielle und um sonst gar nichts.
Kein Bohren, keine einzige Träne, ich bin so stolz auf mich und ich habe mir nicht anmerken lassen, wie es in mir drinnen aussieht. Fragt mich nicht wie ich das geschafft habe, es ist mir ein Rätsel.

Finanziell steh ich jetzt um vieles besser da, weil er Megaschulden hat, die er mitnehmen darf *g*, er kann sich weder eine Wohnung leisten, Konto überzogen u. u. .u .
Seine Geliebte läßt ihn nicht einziehen, er selbst wolle das auch nicht, weil jetzt ist es auf einmal eine Affäre (schreibt man das so)und er meinte, ob ich ihm nicht noch den Schlüssel für den Garten für einige Wochen überlassen würde, damit er unterstellen kann. Ich hab nur gelacht und ihm gesagt, stell doch bei ihr unter, das geht natürlich nicht *g*.

Ein Rettungskollege von ihm hat jetzt das ganze Auto voll mit seinem Krempel und er weiß nicht wohin *mitleidhab*

Ich hab ihn dann gefragt, wieso wir die letzten 2 Wochen tolleren und vor allem mehr Sex hatten, als das letzte halbe Jahr zusammen, jetzt kommt der Hammer:

Schaut er mich an und meint: eines kann ich dir sagen, in punkto Sex bist du ihr um Klassen überlegen.
Und da bin ich mir auch sicher, denn ich weiß, welchen Sex wir hatten *fg* ich erspare euch Details.

Er meinte noch bei so einigen Sachen, ob er dies und das noch hier lassen könnte, er weiß ja nicht wohin und ich hab ihn nur ausgelacht und ob ich ihm verschiedene Sachen kündigen könne, weil er kann nicht so schreiben und blablabla. Ich natürlich NO !!!

Dann hab ich ihn förmlich rausgeworfen und beim Gehen hat er sich vom Minimann verabschiedet und mich angesehen und fragte mich, ob er mir auch ein Bussi geben darf.

Ja Leute, bin ich im falschen Film????

Und ich habs der ganzen für mich wichtigen Welt erzählt, der könnte gar nicht mehr zurück, die würden ihn zerfleischen.

Ich bin so stolz auf mich, er hat mit dem Rauswurf nicht gerechnet, aber soll ich warten, bis er sich eine Wohnung gesucht hat und er dann einen bequemeren Abgang machen kann???


Ich frag mich wo ich diese Kraft hergenommen habe, ich weiß es nicht, denn tiefer hätte ich nicht fallen können.

Ich danke euch nochmals für euren Zuspruch hier und eure lieben Mail, ich drücke euch ganz fest und werde mich bestimmt noch öfter hier ausheulen, ihr seid echt ein Hammer.

Liebe traurige Grüße aus Österreich OPIANA

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

So, und nun erstmal herzlich willkommen, opiana! :-)

Antwort von Ralph am 27.09.2003, 0:17 Uhr

Hallo Opiana,

und glaub ja nicht, daß wir hier alle vor Selbstmitleid zerfließen.
Wir sind aufgeweckte Jungs und Deerns hier, jawoll! ;-)

Keine Bange, vieles sieht nur so schwer aus, und manches geht besser, als man glaubt. Ein Zuckerlecken ist AE-Dasein bestimmt nicht, und manchmal gibt es auch Stunden der Verzweiflung... das ist dan die Stunde der anderen hier, denen es dann grade gut geht. Hier wird gegenseitig aufgebaut! :-)

Liebe Grüße aus Hamburg nach Österreich
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

willkommen im club! :o)

Antwort von Sterntaler am 27.09.2003, 1:03 Uhr

kopf hoch, wird schon wieder, denn wie du siehst oder liest, leben wir alle noch! ;o))

LG
Sterntaler&co

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: So, und nun erstmal herzlich willkommen, opiana! :-)

Antwort von OPIANA am 27.09.2003, 8:21 Uhr

Danke für eure Antworten, ich hab hier gestern noch ein wenig gelesen und eure Schicksale gleichen in vielen Dingen dem meinen.

Ich will auf keinen Fall in Selbstmitleid verfalle, versuche mich nach jedem Einbruch schnell wieder aufzufangen, aber es passieren schon komische Sachen.
Gestern machte ich den Wochenendeinkauf und habe automatisiert Dinge gakauft, die ich die letzten 11 Jahre ausschließlich für ihn gebraucht habe oder für ihn gekocht hatte, dann stand ich vorm Kühlregal mit Tränen in den Augen und hab die Hälfte wieder zurückgeräumt.
Am Nachmittag beim Spazierengehen, unsere Lieblingsstrecke, Sch...., dass letzte Mal ging er noch neben mir.

Hab heute davon geträumt, dass er zurückwollte, irgendwie, irgendwie auch nicht, hab in meinem Traum mit IHR zusammengesessen und wir haben gemeinsam auf seine Entscheidung gewartet.

Dann wachst du schweißgebadet auf, heulst eine Runde......

Aber dann fasse ich mich selbst am Schopf und sage mir, dass mit dem automatiesierten Einkaufen passiert jeder Frau ganz bestimmt und ich hab dieses Erlebnis schon hinter mir, beim nächsten Einkauf passiert das nicht mehr.

Nach jeder Trennung gibt es diese Träume, ich hab den ersten Schocktraum schon hinter mir, der nächste wird nicht mehr so schlimm treffen.

Er zieht jetzt übrigens doch bei ihr ein, ich hab ihn unter Druck gesetzt. dass er sich sofort abmelden muss, sofort. Und bleibt ihm jetzt nichts anderes übrig, *g*, jetzt ist sie die, die belogen wird (er ist ein krankhfter Lügner, darunter hat seine Mutter schon gelitten. Das ist zeitweise so schlimm gewesen, dass wenn der guten Morgen sagte, dass du rausschauen musstest, ob es hell ist), und er fängt toll damit an.
SIE sagte vor kurzem zu einem Freund von mir, dass für sie ein Mann mit Schulden in Frage käme, niemals.
Sie hat sich ein Reihenhaus gekauft und hat drei Jobs, damit sie von ihren eigenen Schulden runterkommt.
Er wird lohnexikutiert bis aufs Existensminimum (hat mal Schießgebaut mit Kreditrückzahlung), hat sein konto überzogen mit ca 5.000 Euro und diese Lohnexikution bleibt noch 10 Jahre mindestens. SIE weiß noch von nichts *ggg*
Er hat es geliebt, dass ich alles so toll in Schuß hatte, Tophausfrau, gutes Essen, dreimal wöchentlich Kuchen gebacken, die Kinder supertoll versorgt u.u.u.

Sie hat ihre Kinder abgeschoben, miese Hausfrau, hat nicht einmal in ihrer Ehe mit zwei Kindern gekocht.
Das krasse Gegenteil von mir, die passen doch perfekt zusammen, oder???

Versteht ihr hier eigentlich die Männer, warum so eine. Zwei Freunde von mir haben sie schon zusammen gesehen und dachten, er würe mit einem Mann unterwegs sein, die hat nichts frauliches, schaut von hinten und vorne aus wie ein Mann, hab mich bei ihrem Ex schon immer gefragt, was ihm an ihr gefällt.

Naja. über solche Sachen nachzudenken hat wohl keinen Sinn, aber man denkt so viel nach, über soviele sinnlose Dinge.....
Hoffe, dass wird bald besser.

Vielen Dank euch allen hier und ich hoffe, dass ich bald keien Heul-und-Kummer-Mails mehr hier ablasse, sondern bald unter denen sein kann, die andere hier aufbauen und auffangen kann.

Liebe Grüße OPIANA, die während sie schrieb schon einiges verarbeiten konnte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Herzlichen Glückwunsch!

Antwort von Hotmedusa am 29.09.2003, 12:08 Uhr

Und auch von mir willkommen in der Welt der Freien und Unabhängigen!!! *breitgrins*

Erstens: sei froh, dass du DIESEN Mann losgeworden bist!!! (Willst du etwa einem Menschen nachheulen, der dich BETROGEN hat???)
Zweitens: Was du erfahren hast schockiert, kränkt, verstört, tut WAHNSINNIG WEH! Natürlich! Das ist "normal", das darf sein, und diese Gefühle müssen erst einmal verarbeitet werden. Wenn dir nach heulen, jammern, schreien ist, dann mach das.
Und danach gehst du einkaufen und FREUST dich darüber, dass du das Zeug für ihn nicht mehr einladen musst! Statt dessen kaufst du dir einen Sack voll deiner ganz persönlicher Lieblings-Leckereien und setzt dabei dein trotzigstes Gesicht auf, das du hast *lach*

Und bitte meine Liebe, bei allem verdammten Schmerz und dem bohrenden Stachel der Eifersucht: kümmer dich nicht um die Frau, mit der er jetzt zusammen ist. Verschwende besser nicht einen einzigen Gedanken an sie! Das tut unnötig weh, das brauchst du nicht! Die interessiert dich nicht! Nutze deine Energie, um deine neu gewonnene Freiheit und damit dein neues Leben zu organisieren.

So, wie sich das liest, bist du schon auf dem besten Weg dazu *smile*. Du weißt, was du willst (bzw. NICHT willst), du handelst, du bist konsequent, du bist wütend (jawoll!), kurzum: du nimmst dein Leben in die Hand. Weiter so!
Zum Jammern und zu den rechtlichen, finanziellen Fragen findest du hier ne Menge wunderbarer, hilfreicher Menschen.

Alles Gute für dich und viel Vergnügen beim nächsten Einkauf!
:-)))
Hotmedusa
(im 7. Monat schwanger, vom Kindsvater seit 4 Monaten getrennt, und damit um einen Ballast leichter......;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.