Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Christine1971 am 23.05.2004, 14:07 Uhr

Hilferuf

Hallo!
Vielleicht könnt ihr mir ein wenig weiter helfen, mir ein paar Tipps geben!
Mein Lebensgefährte und Vater meiner Tochter ( 20 Monate) hat sich nach achtjähriger Beziehung vor drei Monaten von uns getrennt! Seit der Geburt meiner Tochter hatten wir fast täglich Streit und er hat mir mein Leben wirklich zur Hölle gemacht!Da er selbstständig ist arbeitete er fast 15 Stunden und ist nur zum schlafen erschienen, er hat mich mit allem alleine gelassen und zwar täglich, da wir zusammen wohnten aber nur z.B. zum essen seine Tochter gesehen, unternommen haben wir sehr selten etwas zu dritt! Er hat sein Leben im Grunde wie ein Singel geführt, jede Woche mindestens einmal bis morgens um 7 Uhr unterwegs ( ohne das ich wusste wo er war) er ist auch mehrmals 2 Tage verschwunden ( sagte mir später er war bei einem Freund-brauchte mal seine Ruhe!)Trotzdem er mir mein Leben zur Hölle gemacht hat ( er kontollierte mich ständig, redete immer von nichtsnutzigen Müttern ( obwohl ich drei mal die Woche unentgeltich bei ihm gearbeitet habe, hat nicht einmal alleine auf die Kleine aufgepasst ( keine Zeit...!)hänge ich noch an ihm ( was keiner Verstehen kann. Ich finde es ja schon gut das er sich wenigstens jetzt um die Kleine kümmert( was auch lange gedauert hat, da sie ja erst eine Beziehung zu ihm aufbauen musste-was ich auch sehr gefördert habe).Trotzdem tut es mir noch sehr, sehr weh wenn die beiden ohne mich weggehen, ich verkrafte es auch momentan noch nicht "normale" Familien zu sehen ( Vater, Mutter, Kind ), da ich es so auch gerne gehabt habe!ICh weiss nicht was mit mir los ist, im Grunde geht es mir ohne den ständigen Streit und Stress besser, aber es tut noch alles so verdammt weh! Ich höre jetzt auch immer wieder das er zu verschiedenen Leuten( die ich noch nicht einmal kenne,aber von Freunden erzählt bekommen habe)schon kurz nach der Geburt sagte ich hätte ihm das Kind"angehängt", und mich durch den Dreck gezogen hat, Lügen über mich erzählt hat....Ich habe mein ganzes Leben für ihn aufgegeben und gleich nach der Geburt 3x in der Woche unentgeltlich bei ihm gearbeitet und noch Abends Abrechnungen für ihn gemacht....doch alles war nicht gut für ihn.Es kammen immer so Kommentare wie "die nichtsnutzigen" Mütter....Ich bin noch irgendwie emotional abhängig von ihm und mir macht es sehr zu schaffen wie egal ich ihm jezt bin: such dir doch endlich einen Mann, es geht ihm so besser....Da er extrem Gefühlskalt ist, hätte ich mit so etwas ja rechnen müssen, Trotzdem. Was soll ich nur machen das ich von ihm los komme? DANKE für die Hilfe!

 
7 Antworten:

Re: Hilferuf

Antwort von Niklasmami28 am 23.05.2004, 17:06 Uhr

Hallo

ich heisse karina und mein Mann hat uns vor 6 Monaten verlassen mein sohn ist jetzt 9 Monate alt.

Und ich würde dir raten deine Sachen zupacken und dich von deinen Mann zutrennen.

Weil sonst wird dein leben immer eine Hölle sein und du wirst die schlechte stimmung zwischen dir und dein mann auf dein kind übertragen und das ist nicht gut.

Ich rate dir nimm dir einen kleine wohnung und lebe dein eigenes leben so wie du es willst mit deiner Tochter.

Er kann ja sie dann immer besuchen kommen.
An seinen besuchertagen wenn er will.

Wenn du jemand mal zum reden brauchst oder einen Rate. meine email ist
nicokarl@t-online.de.

melde dich einfach wenn du willst keine angst.


Kopf hoch du schaffst das schon. Nur Mut.

Viel liebe grüsse
Karina und Niklas

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilferuf

Antwort von wolke24 am 23.05.2004, 17:14 Uhr

Hi,
Du musst den Begriff "heile Familie" streichen, in Wirklichkeit gibts den sowiso nicht. Und mit diesem Mann erst recht nicht. Mach nen Schlussstrich dann bist Du besser dran. Und der Rest? Die Zeit heilt alle Wunden!
Viel Glück!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilferuf

Antwort von britta + stacy am 23.05.2004, 17:57 Uhr

Hallo!
Im Partnerschaftsforum habe ich schon ähnliche Fälle gelesen........seufz!

Erstmal würde ich zusehen, das DU eingenständiger bist, sprich dir ne Arbeit suchst bzw. auch Freiraum schaffst. Wenn er mit dem Kind weg ist, raus an die frische Luft, unter Leuten sein etc.......

ne Therapie kann nicht schaden, die dir hilft alles zu verarbeiten.
Ich denke ihr wohnt wohl nicht mehr zusammen, was ja schon mal ein gewissen Abstand schafft.

Alles andere kommt mit der Zeit

Alles Gute
:-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilferuf

Antwort von n_tim am 23.05.2004, 18:54 Uhr

Hallo Christine

Wenn ich (ae seit 10/03) durch die Strasse gehe oder im Fernsehn eine "heile " Famillie sehe geht es mir heut noch nicht so gut.
Ich persönlich kann dir nur empfehelen , das du nicht nur auf dein Herz sondern auch auf deinen Bauch hören solltest! Und wenn dein Bauch dir sagt es geht nicht mehr er nutzt mich aus , dann zieh ein Schlußstrich! Und wenn ihr zusammengehört, wird sich auch alles wiederfinden! Und ich kann dir aus Erfahrung sagen , das ich für die Bauchentscheidung fast 1,5 Jahre gebraucht habe!!! Mit dem Ergebniss, das es total ausgeufert ist und es aufgrund dessen kein zurück mehr gibt. Verbau dir die Chance nicht.

Ich wünsche dir viel Kraft
Du wirst schon die richtige Entscheidung treffen!!

LG Nicole

@s.o.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilferuf

Antwort von Dani26 am 24.05.2004, 7:00 Uhr

Hi,

es tut mir echt leid, wenn ich einen solchen Beitrag wie von Dir lese. Ich weiß, dass ich wohl grosses Glück habe, denn ich habe mit meinem Mann ein tolles Familienleben. Ehrlich wenn ich so einen Mann hätte, den Du da beschrieben hast, den würde ich schneller in den Wind schiessen,als ein Rakete in die Luft geht! Was willst Du mir diesem Mann weiter anfangen. So wie er Dich behandelt, das hat keine Frau verdient. Es ist sicher sehr schwer einen Anfang zu finden, aber für Dich wäre eine Trennung sicher die beste Lösung. Viele hatten schon ähnliche Probleme und es ging ihnen alleine dann echt besser. Mutter zu sein ist der anstrengendste Job überhaupt. Wenn das ein Mann nicht sieht oder akzeptiert, dann ist er es absolut nicht wert.

Ich wünsch Dir viel Glück und Kraft für die Zukunft,

LG, Dani

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Liebe Christine,

Antwort von Allly am 24.05.2004, 9:23 Uhr

lies deinen Beitrag mal selber durch. Da werden dir einige Sachen auffallen, die alle auf das eine hinauslaufen: du willst alles selber machen und alles perfekt. Schieb den schwarzen peter ruhig mal weiter. Gib die Verantwortung für das Leben deines Mannes ab.

Mit den Kommentaren will er dich doch nur klein halten. Du hättest ja noch die Möglichkeit, dich aufzurichten und zu sagen: Sei still.
Mußt du dich denn verteidigen?
Mußt du ihn darauf hinweisen, wie fleissig du bist?
Reicht es nicht, dass du weißt, du hast alles richtig gemacht?
DU bist doch die mit der Macht!!! Nutze deine Macht und zeig ihm, wo der Hammer hängt! Nimm dein Kind und zieh in eine andere Wohnung, dann wird seine verdrecken, genauso wie seine Wäsche und er wird in Abrechnungen ersticken!

Bitte mach dich nicht so klein, ich kann das nicht ertragen!

LG, Ally.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

an christine

Antwort von annikala am 26.05.2004, 9:13 Uhr

hallo christine,
genau wie dir ergings mir auch.
mein mann verliess morgens um sechs das haus und wenn ich glück hatte war er gegen neun zu hause, aß noch was und legte sich ins bett. für unseren sohn, jetzt 18mon hatter er keine zeit. eines tag blieb er über nacht weg. 3 tage lang. ich habe ihn als vermisst gemeldet, das war so gar nicht er!
als er auftauchte war ich total fertig!
habe nicht geschlafen mir sorgen gemacht und er, schlief bei seinen "Freunden" die ich kannte. Er brauchte schlaf. Emilio schläft nachts nicht, wacht bis zu 30 mal auf.
Und ich?????? Brauchte ich keinen Schlaf. Im Nov. schmiss er mich mit samt kind raus.
Emotional hänge ich immer noch an ihm. Er holt Emilio fast jedes Wochenende ab. Es tut sehr weh aber nach zwei monaten war es schon nicht mehr so schlimm.
Auch wenns blöd klingt, Zeit heilt alle Wunden.
Hast du Möglichkeit mal wegzugehen? Was für dich zu machen???
Ich kann dich sehr gut verstehen. ...

HOffe du meisterst das alles. Irgendwann gewöhnst du dich daran..

lg annika

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.