Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von disani am 15.01.2004, 8:14 Uhr

Danke!!!!!!

Erstmals will ich mich herzlichst bedanken, dass Ihr meine Geschichte zu interessiert aufgenommen habt. Und für Eure Mutsprechungen und und und ...
Ich möchte schnell den neusten Stand berichten:Ich war dann mittlerweilen beim Anwalt, hab mich beraten lassen. Hab es meinem Mann auch erzählt. Er hat natürlich auch mitbekommen,dass der andere kalte Füße bekommen hat. Das hat er dann als SEINE Chance gesehen und hat mich das ganze Wochenende über getröstet(ohne Sex). Er hat mir wirklich sehr beigestanden, er hat mir gesagt er ist froh, dass ich endlich aufgewacht seie und was der andere mir alles angetan habe. Aber irgendwie hab ich es immer noch nicht glauben wollen, dass all die Worte nur gelogen waren. Und das es schwer ist, sein bisher ungebundenes Leben plötzlich zu tauschen für einen 3-Mädels-Haushalt sehe ich ja auch ein. Auf jeden Fall, habe ich dann überlegt ob es nicht doch sinnvoll ist, eine Vernunftehe zu führen, weil mein Mann jetzt 5 Monate sehr gekämpft hat und er auch sehr viel mit seinen Kindern macht. In meiner Verzweiflung hab ich dann Sonntag gesagt, dass er nun seine Chance bekommt...gleich am nächsten Morgen hab ich dies schon wieder bereut,weil ich ein sehr großer Gefühlsmensch bin und mir klar wurde, dass er zwar der beste für uns alle ist, aber mein Herz nicht mehr für ihn schlägt und das für mich dann ein unglückliches Leben werden wird. Am Montag hat der andere bei meinem besten Freund angerufen und hat sein Herz ausgeschüttet, dass er für mich so viel fühlt, aber einfach Angst hat. Gestern hat er mir dann die erste SMS geschickt, dass er mich so sehr vermisst und mich liebt. So und jetzt bin ich mir eigentlich sicher, dass er mich nicht verarscht hat, sondern doch nur Zeit braucht. Ich weiß nicht, wie ich das jetzt meinem Mann sagen soll, weil ich möchte ihn nicht schon wieder so verletzen wie in den letzten Monaten, in denen ich mich trennen wollte. Auch unsere Verwandten und Bekannten werden nicht auf meiner Seite stehen, weil sie ja immernoch überzeugt sind, dass ich nur belogen und betrogen wurde...Ihr denkt Euch bestimmt, dass ich nicht ganz dicht bin, dass vielleich auch a bissi zutrifft...Auf jeden Fall nochmals vielen Dank
disani

 
1 Antwort:

RE: Na, da bin ich aber wirklich mal

Antwort von Nina3 am 15.01.2004, 8:21 Uhr

gespannt, wie du das deinem Mann beibringst! Na ja, gut - ich bin die Letzte die sich dazu ein "anmaßendes" Urteil erlauben kann! Habe jetzt immerhin gut 2 Jahre gebraucht, um alles halbwegs in den Griff zu kriegen, rein "männertechnisch" gesehen.
Von daher, ich bin gespannt, wie es weitergeht.


LG Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.