Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von HannahsMutti am 25.04.2005, 10:31 Uhr

danke dir!

das problem ist zur zeit auch, dass ich jetzt 80 kilometer weiter weg wohne - im eigenen haus. und vorher hatte ich nur 20km zur arbeit, jetzt sind es 65! und das 4x die woche für 5 stunden (ich arbeite 20 stunden die woche). das blöde ist, dass ich diesen job nur sehr ungern würde aufgeben, weil ich halt super verdiene (naja, das meiste lasse ich halt an der tankstelle) aber dsa klima und der chef, es ist einfach alles super. meine mama passt auf die kleine auf vormittags, ab 14:00 uhr bin ich dann zu hause. mit 2,5 werde ich die maus dann für den kiga anmelden. ich denke, da fühlt sie sich auch wohl.
klar, finanziell siehts nicht rosig aus. wie du schon sagst. nun hat sich bei dir ja alles super entwickelt und du kannst echt glücklich sein, den schritt gemacht zu haben. vor allen dingen denke ich, hannah war noch so klein, die kriegt das nicht so extrem mit wie ein kind mit 3 oder 4 oder noch älter. naja, der kontakt zum kv ist mehr als schlecht. er nimmt sie nur sehr unregelmässig, alle 3-4 wochen mal für einen sonntag nachmittag. das ist schade, die kleine muss sich dann auch immer erst an ihn gewöhnen. aber er konnte noch nie mit ihr umgehen, wusste gar nichts mit ihr anzufangen. das ist heute auch noch so. ich hoffe drauf, das sich dieses thema bald erledigt hat, die abstände, in denen er die kleine sehen will, werden immer grösser. am anfang war es alle 14 tage von samstag auf sonntag. heute, wie gesagt, alle 2-3 wochen mal für 4 bis 5 stunden. naja. hab nix anderes erwartet.
das leben ist schon stressig und kompliziert. aber wir schaffen das. vielleicht auch mit etwas unterstützung durch dieses forum?!
bis bald!
liebe grüsse von doro

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.