Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Hamunaptra am 20.08.2003, 22:36 Uhr

Blöde (Gewissens)Frage zum Babynamen

Hallo,

hin und wieder lass ich mich ja mal blicken. Kurzer Umriss, also der Babypapa und ich wohnen nicht zusammen, er kümmert sich nicht um mich oder Kleini (bin 36. Woche) und sein Interesse hält sich schwer in Grenzen.

Nu meine Frage: Ich hatte mir n echt netten Namen ausgedacht (Ian), den er aber Scheiße findet. Er möcht wiederum für das Baby einen Namen, den ich grauenhaft finde (Michel - wie der aus Lönneberger) Auch wenn wir keine intakte Beziehung führen und er sich sicherlich später nicht viel kümmern wird, möcht ich irgendwie nen Namen für den Kleinen, der auch ihm gefällt. Oder soll ich ihn einfach Ian nennen und basta? Ich fühl mich dabei irgendwie doof. Was würdet Ihr machen?

Ich weiß, die Frage ist doof, beschäftigt mich aber total.

LG
Sue

 
18 Antworten:

wie wärs denn mit Ian-Michel???? hat jeder seinen dickkopf durchgesetzt , die liebe seel hat ruh, das kind nen namen und fertig basta! ;o)) (o.T.)

Antwort von sterntaler am 20.08.2003, 22:57 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ähm, hab ich vergessen, dazu zu sagen... er lehnt Zweit- und Doppelnamen kategorisch ab !

Antwort von Hamunaptra am 20.08.2003, 23:07 Uhr

Ich wär ja bereit, nen ganz anderen Namen zu nehmen, aber meine Vorschläge find ich alle Mist.

LG
Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Blöde (Gewissens)Frage zum Babynamen

Antwort von Noraya am 20.08.2003, 23:09 Uhr

oder nimm doch Ian als ersten namen und Michel als zweiten.
hab ich auch so gemacht und der vater hat sich damit abgefunden, dass "mein" name der rufname ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Blöde (Gewissens)Frage zum Babynamen

Antwort von Sabri am 20.08.2003, 23:15 Uhr

Das Problem hatten wir auch. Wir haben uns dann auf folgenes geeinigt: Ich schreibe zehn Namen auf, die mir gefallen und er hat sich daraus einen ausgesucht. So ist unsere Tochter zu ihrem Namen gekommen.
Gruß, Sabri

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Sabri

Antwort von Hamunaptra am 20.08.2003, 23:20 Uhr

Hab ich schon - hopeless. Er findet alle Scheiße. Er macht sich auch keine Gedanken dazu.

Mir ist klar, daß es mir im Grunde Wurscht sein könnte, denn er kümmert sich nicht und die Namenswahl wird sicherlich seine spätere Fürsorge für das Kind nicht beeinflussen. Trotzdem fühl ich mich irgendwie doof dabei, dem Kind einen Namen zu geben, den der Vater bekloppt findet.

Ich bin da echt sehr flexibel, hab wirklich schon Namen aus aller Welt vorgeschlagen, aber ohne Erfolg.

LG
Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Babynamen

Antwort von Rob am 20.08.2003, 23:36 Uhr

Hi
Ian Michael, also zwei Vornamen, finde ich einen guten Vorschlag. Und ob er zwei Vornamen nicht will, naja, er wird damit leben können... ;-)
Gruß, Rob (der auch 2 Vornahmen hat)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Für mich keine Frage...

Antwort von Ralph am 21.08.2003, 7:29 Uhr

Hi Sue,

Mister Papa in spe kümmert sich nicht, lehnt alles ab, auch Doppelnamen... einziger Vorschlag Michel aus Lönneberga...

Nö, ich würde ihm noch einmal Ian Michel als Doppelnamen zur Güte vorschlagen oder andere Namen von ihm einfordern, und wenn er nein sagt oder die nicht hat... heißt das Kind Ian und aus und gut ist!!

Liebe Grüße
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Für mich keine Frage...

Antwort von bikermouse66 am 21.08.2003, 8:54 Uhr

war es für mich irgendwann auch nicht mehr. Deine Story kommt mir sehr bekannt vor. KV hatte keinen Bock drauf einen Namen auszusuchen, meckerte aber an allem rum. Egal welchen namen ich vorschlug, irgendwer hatte immer was auszusetzen. Da hab ich beschlossen, solange wie ich schwanger bin, heißt das Kind Walter :-)) Boah, gab das einen Aufstand *gg Für mich hab ich dann zwei Namen ausgesucht und nix davon erzählt. Als er geboren wurde hab ich einen davon gesagt nachdem ich das Baby gesehen hatte. Ende! So heißt der Minibiker nun seit etwas über 3 Jahren und ist ziemlich stolz darauf. Er läßt sich nicht mit Abkürzungen rufen, sondern korrigiert sofort *gg

LG
mousy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

naja aber...

Antwort von DunklerStern am 21.08.2003, 9:41 Uhr

muss man da nicht auch vorsichtig sein weil "wird eine gemeinsame sorge der eltern erst begründet, wenn das kind bereits einen namen führt, so kann der name des kindes binnen drei monate nach begründung der gemeinsamen sorge durch eine erklärung beim standesamt neu bestimmt werden"?
ich denke schon das man da irgendwie nen kompromiss finden müsste...doppelname find ich auch net schlecht... .
liebe grüsse und alles gute DunklerStern

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: naja aber...

Antwort von Hamunaptra am 21.08.2003, 10:43 Uhr

Buahaha na in den drei Monaten wird er nichtmal dazu kommen, den Namen "anzufechten" oder was auch immer - er ist nämlich über den ET bis einschließlich November zur Krönung der Sache auch nicht da !

LG
Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

mein gott WALTER! *kopfschüttel*

Antwort von sterntaler am 21.08.2003, 11:23 Uhr

...und das alles wegen einem noch ungelegten ei! ;o)) *fassungslosbin*

stell dir doch einmal vor, wenn sich der gyn verguckt hat, passiert hin und wieder, wäre nicht der erste fall wo's schnippelchen fehlen würde, oder???? ;o))) tja, und aus IAN-MICHEL-WALTER ,was weiß ich, wird plötzlich ne tante martha? ;o)))))booooooah....
häääääää,....wat dann??????
tja, wäre dumm gelaufen, gell???sowas nennt man dann wohl namensstress umsonst! ;o))))

ich denke, ihr beiden werdet gemeinsam dem kind zuliebe noch nen schönen gut klingenden geeigneten namen finden!

viel spaß und erfolg
sterntaler

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nee nee nee

Antwort von Hamunaptra am 21.08.2003, 12:01 Uhr

Dat wird ein Junge und zwar ganz definitiv ! Der hat vielleicht n großen... ähm Daumen.

Wenns doch ein Mädel wird, dann steht der Name eh fest, da gabs ja auch keine Diskussionen.

LG
Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Meins hieß Hilma/ -er,

Antwort von Allly am 21.08.2003, 12:14 Uhr

weil keiner wußte, ob Männchen oder Weibchen. Meine Freundin meinte, Hilma wäre da ganz geschickt, weil es mit -a am Schluß eben weibl. und mit -er am Schluß männl.. Also: Hilma/er.

Meine Leute waren auch entsetzt. Als ich dann anfing mit Hermann und Martha zu drohen waren sie dann still.

Den KV habe ich gar nicht gefragt. Das war bei uns nie Thema, weil ihm der Name nicht wichtig war.

LG Ally.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

wenn es nicht Walter.....

Antwort von bikermouse66 am 21.08.2003, 14:51 Uhr

gewesen wäre, dann wäre es eine Erna geworden *gg
Das gab einen Aufstand ohne Ende und ich hab mich köstlich amüsiert :-))

Knuddels
mousy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Blöde (Gewissens)Frage zum Babynamen

Antwort von Estienne am 21.08.2003, 16:14 Uhr

Ehrlich???Ich hätte so vorname gegeben welche mir gefählt!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Blöde (Gewissens)Frage zum Babynamen

Antwort von sophie80 am 21.08.2003, 16:35 Uhr

hallo,
kann deine bedenken gut verstehen...wollte auch gern einen namen der uns beiden gut gefällt. die vorstellungen lagen aber welten auseinander dazu. und da ich letztendlich das kind dann tagein tagaus anrede mit seinem namen, hat unsere tochter jetzt einfach einen erst- und zweitnamen, wobei der zweitname (seine wahl) schon fast wieder vergessen ist *g

lg
sophie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Frag nicht mehr lang

Antwort von DanielaG am 23.08.2003, 22:55 Uhr

Muss mich da dem Ralph anschließen. Wer nix beizutragen hat als Gemecker und Scheiße-finden muss nehmen, was er kriegt und wenn's ein Wilhelm-Hugo ist.
So wie der sich mir präsentiert, verschwindet er irgendwann aus eurem Leben und dann hast du dem Kind wegen dem Typen nen Namen gegeben, der dir nur bedingt gefällt. Übertreibs nicht mit der Rücksichtnahme. Setz da lieber gleich ein Zeichen, dass wer sich nicht konstruktiv beteiligt auch nicht mitzureden hat. Punkt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Blöde (Gewissens)Frage zum Babynamen

Antwort von berita am 24.08.2003, 19:27 Uhr

Hallo,

die Namenswahl ist grundsaetzlich nicht so einfach, egal ob AE oder nicht :-) Ich wuerde ihm sagen, dass du Michel nicht magst (ich finde ihn uebrigends ok, genauso wie Ian, oder die Kombi daraus ist auch nett). Und er soll sich eine Liste von 10 Namen ueberlegen, ueber die ihr dann nochmal sprecht. Die letzte Entscheidung faellst aber natuerlich du, denn du "musst" mit dem Kind und seinem Namen jeden Tag leben.

LG
Berit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.