Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Leila_1979 am 13.03.2005, 20:09 Uhr

bitte um hilfe..

guten abend zusammen

ich bin sehr durcheinander und habe angst.
ich bin alleierziehend von einen 10 mt alten kind und habe das gefühl das ich wieder schwanger bin.ich sollte nun seit 2 tagen meine blutung bekommen aber sie kommt nicht.ich habe angst einen test zu machen und dazu hoffe ich jede minute das die blutung kommt.es kommt mir alles bekannt vor,die erste ss hatte ich auch so gefühle in mir,mal schwanger mal wieder nicht.ich bin total nervös denn ich kann mir ein 2 kind und dann noch von 2 veschiedenen männern nicht vorstellen(wir haben keine beziehung).ich könnte aber auch nicht abtreiben,dass würde ich seelisch nicht verkraften.
was soll ich nur machen wenn der test wirklich positiv ist?wie erkläre ich das den leuten rund um mich?wie schaffe ich das alleine mit 2 kindern und wie erkläre ich ihnen später das sie 2 verschiedene papis haben?
was soll ich blos machen,was ist besser,für oder gegen das kind?
ich bin nicht mehr in der lage das richtige zu entscheiden.
wenn die blutund bis morgen nicht da ist gehe ich zum arzt einen test machen, das sicher positiv anzeigt wie ich auch das innere gefühl habe.
könnt ihr mir helfen,was würdet ihr machen?
ich weis es ist doof aber ich möchte einfach nur lesen was ihr machen würdet.ich bin so alleine,habe bis jetzt mit nimanden darüber sprechen können.

liebe grüsse

 
9 Antworten:

Re: bitte um hilfe..

Antwort von mama von eric am 13.03.2005, 20:12 Uhr

hallo,
der hinweis das es auch verhütung gibt kommt ja dann wohl zu spät. ich will hier auch gar nicht mit dem erhobenen zeigefinger stehen denn du machst dir schon genug gedanken. aber mal im ernst, die angst davor einen test zu machen, die kann dir keiner nehmen. da musst du wohl durch. und wenn du weisst was phase ist dann setz dich damit auch auseinander. aber vorher fertig machen bringt nix.
Gruss anja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: bitte um hilfe..

Antwort von shopgirl am 13.03.2005, 20:23 Uhr

"könnte aber auch nicht abtreiben,dass würde ich seelisch nicht verkraften."

damit ist die entscheidung ja gefallen, oder?

und besser fürs kind ist es auf alle fälle fürs erste. solltest du dann überfordert sein, gibt es immer noch die freigabe zur adoption.

shopgirl

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Leila

Antwort von MelB am 13.03.2005, 20:45 Uhr

Hallo!
Helfen kann dir ja jetzt sicher keiner. Aber ich finde wenn du schon hier jemanden zum Aussprechen suchst, solltest du auch nicht nur verurteilende Antworten erhalten.
Ich glaub, die Angst schwanger zu sein kennen fast alle Frauen. Selbst wenn man verhütet (was ich bei meiner Tochter definitiv getan habe) kann was passieren, und gerade in Momenten wo es so rein gar nicht passt, wie bei dir jetzt, kommt die Angst dann hoch. Da kann sich die Periode dann schonmal aus rein psychischen Gründen verschieben. Vielleicht ist das ja bei dir der Fall und schon morgen sieht die Welt wieder besser aus. Ich drück dir die Daumen!
Falls nicht...naja, schwierige Frage. Ich hab mir auch schon öfter die Frage gestellt, was wäre wenn, aber eine Antwort hab ich bisher nicht gefunden.
Nur eins sollte dir egal sein: Was die anderen denken! Es ist dein Leben und das deiner Kinder! Sex haben alle und Verhütungs-Missgeschicke können auch jedem passieren. Der werfe den ersten Stein...
Wünsche dir das Beste!
Melanie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: bitte um hilfe..

Antwort von Petra-Tina am 13.03.2005, 20:46 Uhr

Hallo Leila,

ich hatte die gleichen Bedenken vor einiger Zeit auch, als meine Regel einfach nicht kommen wollte. Ich bin in einer neuen Beziehung und habe mir geschworen das ich ein zweites Kind erst haben möchte wenn ich verheiratet bin, nachdem ich mit dem Erzeuger meines Sohnes mehr als auf die Schnauze gefallen bin.

Auch die Sache mit 2 Kindern von 2 Vätern ist etwas das mir sehr zu schaffen gemacht hat. Du schreibst du bist alleinerziehend mit einem 10 monatigem Wurm. Vielleicht ist das bei dir ja auch alles nur Stress bedingt. Mein Sohn wird nächsten Monat zwei Jahre alt und in den letzten MOnaten kam meine Regel mehr als unregelmässig, so das ich auch immer wieder total verunsichert war, trotz Pilleneinnahme.

Ich weiss nicht ob du verhütet hast oder nicht. Falls du es nicht hast würde ich noch eine Woche warten und dann zum Frauenarzt gehen. Solltest du die Pille nehmen würd ich ebenfalls sagen das du eigentlich nur warten kannst ob sie noch eintrudelt.

Alleinerziehende Mamis werden das Problem mit dem Stress nur zu gut kennen. Bei mir lags auch daran.

Drück dir die Daumen das bei dir auch alles gut ausgeht.

Grüßle,

Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ Leila

Antwort von Leena am 13.03.2005, 20:56 Uhr

Ich kann mich shopgirl nur anschließen - wenn Du weißt, für Dich kommt Abtreibung nicht in Frage, ist die Entscheidung, im Fall der Fälle das Kind auszutragen, ja im Grunde schon längst gefallen, oder?

Natürlich wäre es nicht einfach, zwei Kinder mit nicht einmal zwei Jahren Altersabstand zu haben (wenn Dein Kind ja jetzt erst 10 Monate alt ist), und mit zwei kleinen Kindern alleine zu sein, ist erst recht mega-anstrengend, und sicher würdest Du dann manchmal mehr als müde etc. sein (kennst Du sicherlich jetzt auch schon), aber es würde auch unendlich viele schöne Momente geben, und ab und zu weiß man dann, warum man sich den ganzen Stress etc. antut. :-) Wobei ich eigentlich die Erfahrung gemacht habe, dass zwei Kinder eben nicht doppelt so anstrengend sind wie eines, sondern auch mal friedlich miteinander spielen etc. und so auch mal Muttern entlasten. :-) Außerdem wächst man wirklich mit seinen Aufgaben, also sieh da mal nicht schon vorsorglich zu schwarz, falls Du wirklich schwanger sein solltest...

Den Kindern zu erklären, dass sie zwei verschiedene Väter haben, dürfte später allerdings nicht so das Problem sein, Kinder können sich durchaus mit vorhandenen Gegebenheiten abfinden. Glaub mir, ich habe selber zwei Kinder von zwei verschiedenen Vätern (sind allerdings etwa vier Jahre auseinander), und das ist auf jeden Fall kein Problem, zumindest was das "Erklären" betrifft.

Und was die "Leute um Euch herum" betrifft - ja, und? Wobei ich eigentlich die Erfahrung gemacht habe, dass die Leute irgendwelche "blöden Kommentare" nicht direkt in meiner Gegenwart machen, und solange keiner irgendetwas Dämliches zu mir oder zu den Kindern sagt, sind mir irgendwelche Gedanken der Leute hinreichend egal. Ich muss allerdings sagen, es wissen auch nicht alle Leute, dass meine Kinder von verschiedenen Vätern sind, oder sie denken nicht daran - und dann kommen auch mal Kommentare zu anderen Frauen in vergleichbaren Situationen, und wenn ich dann daran erinnere, dass ich schließlich auch "nicht besser" bin, herrscht erst einmal betretenes Schweigen. ;-)

Insgesamt würde ich sagen - geh erst einmal zum Arzt und verschaff Dir Klarheit, und wenn Du wirklich schwanger sein solltest - dann kannst Du das auch schaffen, wenn Du es möchtest! Und Hilfsangebote gibt es ja auch, von profamilia, caritas, vielleicht Deiner Kirchengemeinde, Deinen Nachbarn oder wem auch immer, man muss sich halt nur den "Stolz" abgewöhnen und eben auch um Hilfe bitten, wenn man welche braucht!

Ich wünsche Euch, so oder so, alles Gute!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

war vor einiger Zeit in der gleichen Situation

Antwort von max am 14.03.2005, 9:34 Uhr

hatte panische Angst schwanger zu sein. Hatte gerade neue Wohnung bezogen (kein Platz für 2. Kind) und endlich wieder eigenes Leben begonnen, Lisa war aus dem Gröbsten raus (4 J.).
Ich hätte definitiv abgetrieben (war gott sei dank nicht schwanger).
Was bringt es dem Kind, wenn es eigentlich nicht gewollt ist? Und ehrlich gesagt, ich wäre so egoistisch, dass ich gesagt hätte, es passt z.Zt. einfach nicht. Ich will mein eigenes Leben aufbauen und auch wieder mal auf mich schauen, viel. wieder eine neue Beziehung, das alles wäre viel schwerer mit 2 Kindern.

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: bitte um hilfe..

Antwort von berita am 14.03.2005, 12:42 Uhr

Hallo,

fuehl dich mal gedrueckt. Ich kenne diese Situation auch, selbst mit (damals noch) vorhandenem Partner war es sehr schwer fuer mich, mit der ungeplanten SS umzugehen.

Was die Abtreibung angeht, hoer auf dein Gefuehl. Wenn du weisst, dass du daran seelisch kaputt gehst, dann wuerde ich es lassen. Und du weisst ja schon, was es heisst, ein Kind grosszuziehen und kannst einschaetzen, wie du damit klarkommst. Viele Mehrfachmuetter sagen, dass der Schritt zum ersten Kind der einschneidendere war, mit dem zweiten ergibt sich vieles schon von selbst. Kannst du vielleicht mit einer Freundin ueber deine SS reden?

Was die zwei verschiedenen Vaeter angeht, manche moegen ja irgendwelche Vorurteile hegen, aber ich sehe daran nichts "peinliches". Wer schlaeft denn heutzutage nur noch mit einem Mann in seinem Leben? Und es kann nunmal immer ein Kind daraus hervorgehen.

LG
Berit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: bitte um hilfe..

Antwort von leila_1979 am 14.03.2005, 21:14 Uhr

hallo zusammen

vielen dank für eure antworten,hat mir sehr geholfen paar sätze von euch zu lesen!

nun,habe heute einen test gemacht,negativ!ich habe aber immer noch das gefühl schwanger zu sein und traue innerlich diesem test nicht ganz.wow,war ich nervös:)mir war richtig schlecht und hatte bauchkrämpfe bis durchfall.
naja vielleicht habe ich durch meine ganze angst eine schein schwangerschaft ausgelöst und muss zuerst wieder entspannt sein das überhaupt die blutung kommt.

es ist ja nicht so das ich kein 2 kind möchte, doch wäre der jetzige zeitpunkt ganz schlecht dafür.
vorallem war mein sohn sehr schwierig,schrei baby,spital,div-tabletten usw.ich war da ziemlich alleine und brauchte enorme kraft dafür.jetzt tanke ich wieder kraft auf da es meinem kleinen gut geht.

bevor ich ein weiteres kind plane möchte ich mir sicher sein die kraft für 2 zu haben und das der vater auch zu uns steht.

ich glaub ich mache mir jetzt keine sorgen mehr bis ich die blutung habe oder eben der 2 test positiv wäre.
ich melde mich dan in paar tagen nochmal bei euch:)
ich danke euch nochmals für eure worte,ihr seit die einzigen die von meinen sorgen wissen.
ich konnte mich in meinem kreis an einfach an niemanden wenden, aus angst!

ich wünsche euch eine gute zeit
liebe grüsse

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: bitte um hilfe..

Antwort von Sunny1973 am 17.03.2005, 12:15 Uhr

Hallo Leila,

bin etwas spät dran, aber ich kenne solche Situation und ich verhüte mit der Mirena. Ich habe ständig das Gefühl schwanger zu sein und habe schon etliche Tests gemacht, die dann negativ ausgefallen sind *zum Glück*. Ich möchte definitiv kein zweites Kind und meine Angst war die, dass ich schon weit über die 12. Woche gewesen wäre, wenn ich denn schwanger gewesen wäre. Ich hatte höllische Angst, weil eine Adoption für mich nicht in Frage gekommen wäre. Mal abgesehen davon gibts auch noch Pflegefamilien, die sich halt nur um das Kind kümmern, man aber immer noch die Mutter ist (oder sehe ich das falsch?).

Was ich Dir zur Angst vor dem Test schreiben wollte (solltest Du noch mal in diese Situation kommen). Sag Dir einfach: "Ändern kann ich jetzt eh nichts, aber die Gewissheit ob oder ob nicht schwanger, erleichtert die Gedankengänge ungemein" (zumindest ging es mir so, auch als ich meinen allerersten Test gemacht hatte und der positiv war). Man kann klarer über die Zukunft nachdenken, als mit diesem "Was-wäre-wenn" und "vielleicht, hätte, wenn und aber"-Denken.

Ich habe auch schon vor dem ein oder anderen Test gezittert und zuletzt war ich so fertig mit den Nerven (eben weil ich schon weit über die 12. Woche gewesen wäre und ich nichts mehr hätte unternehmen können) und dann die Angst, dass ich schwanger sein könnte, dass ich mir immer wieder gesagt habe: "Was kann ich denn jetzt noch ändern? Nur die Gewissheit macht einen klar" und so war es dann auch (insbesondere bei meinem ersten, positiven, Test).

Vielleicht hat sich ja nun schon was bei Dir getan? Die meisten SS-Test sind schon von Beginn an sehr sicher.

Übrigens dieses Gefühl schwanger zu sein, plagt mich noch heute sehr oft, das liegt auch daran, dass der Körper sich mit der SS und der Geburt total umgestellt hat.

Ich wünsche Dir alles Gute

Sunny

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.