Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von veralynn am 01.02.2006, 9:08 Uhr

@sirosa wegen goldfische

hi

danke für deine aufklärung. trotzdem solltest du mich nicht so hinstellen, als wäre ich blöd. ich hab halt keine goldfische. von winterstarre habe ich nie was gehört. natürlich weiss ich, dass die fische auch in der freien natur überleben, ich dachte halt immer, die gewässer wären tiefer und unten sein das wasser nicht gefroren. ausserdem dachte ich auch immer, dass goldfische aus einem gebiet kommen, wo es nicht so kalt ist und das wasser gar nicht friert. ich wusste nicht, dass man goldfische auch bei uns draussen überwintern kann. wie gesagt, mein grossvater holt die im winter im rein ins aquarium! nochmals danke für deine aufklärung. einbisschen weniger überheblich hätte sie aber sein dürfen.

veralynn

p.s. und die fische waren starr ziemlich oben am wasser. das wasser war durch und durch gefroren. ich konnte echt nicht wissen, dass die dass so überleben. bin halt keine fischexpertin. aber ich habe ja nachgefragt!

 
9 Antworten:

Und ob sie recht hat, ibezweifle ich..., denn Deine Frage ibleibt unbeantwortrt...

Antwort von Ralph am 01.02.2006, 9:31 Uhr

Hi Veralynn,

sie schreibt ja selbst, daß die Fische am eher am Boden überwintern... (warum wohl, weil evtl. das Eis normalerweise nicht bis zum Grund reicht? *gg*).

Nein, nein, Deine Überlegungen waren schon berechtigt, Veralynn, es waren auch die meinen, und Sirosa hat diesbezüglich ja auch die Frage nicht beantwortet. Sie schreibt, daß die Goldfische manchmal, aber eher selten, zur Oberfläche schwimmen.
Sirosa, würdest Du mir bitte das physikalische Wunder erklären, wie ein im Eis zugefrorener Goldfisch sich überhaupt noch IRGENDWIE bewegen kann? :-)

Sirosa, wenn schon arrogant, dann aber doch bitte gekonnt! Tststs, Leute gibt's...

Schönen Tag noch
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Sirosa: Falls Du die Lösung für's Bewegen im Eis hast... willst Du mich heiraten? :-)

Antwort von Ralph am 01.02.2006, 9:36 Uhr

Sirosa,

wenn Du dieses Problem wirklich gelöst haben solltest, bist Du die beste Partie der Welt! Denn dieses Patent kannst Du für ein Heidengeld an Gasprom und andere russiwsche Firmen verhökern, damit sie endlich die unterm Permafrostboden in Sibirien liegenden Bodenschätze herankommen. In diesem Fall wären sämtliche Energieprobleme der Erde für mindestens die nächsten 150 Jahre beseitigt... :o)))

Ein dennoch abwinkender
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:ähm, gings hier nicht ursprünglich um Fische???

Antwort von didda 79 am 01.02.2006, 10:06 Uhr

LG Birgit
Sirosa, es ist schon okay, die Fische werden quasi eingefroren:-)))
Aber das geht nur gut, weil eben der ORganismus drauf ausgerichtet ist und auf Null geschaltet wird.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Arrogant?!?

Antwort von Frosch am 01.02.2006, 10:07 Uhr

Hallo!

Hä? Sie hat doch einen recht unterhaltsamen, informativen Beitrag geschrieben - man beachte das " :-) "

Tz-tz-tz, bitte net so empfindlich!

LG Antje :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Arrogant?!?

Antwort von SilvanaR am 01.02.2006, 10:43 Uhr

Also die Sache mit der Winterstarre habe ich auch in der schule gelernt und meinen Kindern gerade im Zusammenhang mit Fröschen erklärt.
Aber da heißt es auch überall, dass die Gewässer tief genug sein müssen.
Wenn ich in meinem Garten einen teich anlegen will mit Fischen, dann muss er tief genug sein und evtl. einen Eisfreihalter haben.
ich sehe es gerade bei meinem Teich-chen. Das ist bis untenhin komplett zugefroren

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hmmm... jaja, das ist ja auch klar, nur...

Antwort von Ralph am 01.02.2006, 12:52 Uhr

... was ist jetzt, wenn die Tiere im Eis stecken? Ich habe da null Ahnung, ob sie das überleben oder nicht. An sich dachte ich immer, daß Fische in irgendeiner Form in Bewegung bleiben müßten, weil sonst die Sache mit den Kiemen nicht funktioniert o.ä., da hat Sirosa in der Sache wohl recht.

Wenn es aber so sein sollte, daß die Tiere IM Eis nicht überleben können, dann ist die Lösung mit dem "Winterquartier Aquarium" doch nicht schlecht, oder? ;-)

Viele Grüße
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hmmm... jaja, das ist ja auch klar, nur...

Antwort von SilvanaR am 01.02.2006, 13:01 Uhr

ich denke nicht, dass die eingefrohren überleben, dann müsste man ja sonst nicht den Zauber mit Eisfreihalter und der Tiefe machen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die Fische sind leider tot - man google...

Antwort von Port am 01.02.2006, 14:49 Uhr

... 5 Minuten und schon hat man was gefunden.

http://www.nmette.de/wasswert.htm

Da steht in einem Absatz:

"Goldfische, die im Eis festgefroren sind oder waren, sind tot oder werden bald sterben! Es ist ein verbreiteter Irrtum, daß sie dies überstehen könnten: Temperaturen unter 0 °C führen zum Gefrieren auch des Gewebes der Fische. Dabei bilden sich in der Zellflüssigkeit Eiskristalle, die die Zellen und das Gewebe zerstören. Vor diesem Umstand sind nur einige arktische und antarktische Meeresfische geschützt, die eine Art Frostschutzmittel in Blut und Gewebe haben."

Die Seriösität der Page kann ich nicht beurteilen.

Liebe Grüße
Sigrid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

also ich denke mal da gibts ein Missverständniss...

Antwort von Gerry 74 am 01.02.2006, 17:15 Uhr

Du hast nämlich nicht erwähnt das die Fische IM Ei eingefrohren sind.
Aber trotzdem hätte sie die Antwort anders formulieren können.

LG Gerry

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.