Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von CIaudiaUSA am 08.04.2003, 1:34 Uhr

Wenn es 1935/36 Blair/Bush gegeben haette, dann...

...waeren bis 1945 nicht 55 Millionen Menschen getoetet worden."

 
30 Antworten:

Was willst Du damit sagen?

Antwort von Christiane F. am 08.04.2003, 7:33 Uhr

Hallo Claudia,

ist das ein Zitat, weil es in "Gänsefüsschen" steht? Wenn ja von wem stammt es?
Ich halte diese Aussage für eine sehr gewagte These. Was hat sie mit dem aktuellen Irakkrieg zu tun? Worauf willst Du hinaus?

Grüsse
Christiane

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was willst Du damit sagen?

Antwort von Tini mit Charlotte am 08.04.2003, 10:05 Uhr

Da Claudia meine Antworten sowieso nicht liest, das hier an alle anderen:

Das ist natürlich quatsch, daß das 55 Millionen weniger gegeben hätte, vor allem wenn Claudia das als Vergleich zum Irakkrieg herangezogen hat. Auch im 2. Weltkrieg hat die USA sich nicht dazu verpflichtet gefühlt, irgendetwas gegen Hitler zu unternehmen, bis Pearl Harbor von den Japaner angegriffen wurde und den Krieg in die Heimat brachte. Gerne verschloß man sich vor der Bedrohung und ließ Hitler gegen Europa Afrika und Asien gewähren. Man wartete und wartete und lies die Vergasungen zu. In 1935 interessierte es die USA kaum, was da der irre Österreicher in Deutschland tat.

Daher ist die Aussage, daß Bush/Blairs Handlungsweise eine Verringerung der Totenzahl des 2. WK zur Folge gehabt hätte nicht haltbar. Auch haben die USA/GB aktiv den Irak gegen den Iran unterstützt und Vergasungen der 80er gebilligt und Rumsfeld/Bush haben somit nicht nur die jetzigen Toten des Irakkrieges zu verantworten sondern auch die der irakischen Vergangenheit. (wie auch andere waffenliefernde staaten).

gut, das war's in kürze. ich wiederhol mich ja eh immer in dieser sache.

krisitn

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

so ist es Claudia

Antwort von Nina H. am 08.04.2003, 11:03 Uhr

aber das begreift hier so schnell niemand. Meine Oma jedenfalls sieht es anders und war heilfroh über den Einmarsch von den Amis damals.

Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: so ist es Claudia

Antwort von Tanja&Yannik am 08.04.2003, 12:55 Uhr

Wenn Deutschland zu der Zeit nicht so gut eingebettet in Europa gelegen hätte,hätten wir wohl die Atombombe abbekommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: so ist es Claudia

Antwort von Germi am 08.04.2003, 12:58 Uhr

Stimmt, hätten die USA eher in den 2.Weltkrieg eingegriffen, hätte es garantiert weniger russische und viel mehr amerikanische Tote gegeben, aber es passte den Amis doch ganz gut in den Kram, daß es vor allem die Russen traf, frei nach dem Motto, weg mit den Bolschewisten. Die Russen hatten die meisten Opfer zu beklagen und die Russen haben den größten Anteil am Scheitern von Hitler, nicht die USA. Geschichte kann man immer interpretieren, aber mich nervt langsam dieses Märchen von den amerikanischen Befreiern, denn es gab verdammt viele Nationen, die alle ihr Scherflein beigetragen haben.

LG
Germi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: so ist es Claudia

Antwort von Birgit Bauer am 08.04.2003, 14:48 Uhr

....so, und welche Nation(en) haben sonst noch Care-Pakete geschickt ausser den Amis?



Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das obere Posting ist an Germi gerichtet, sorry habe es vergessen zu erwähnen

Antwort von Birgit Bauer am 08.04.2003, 14:49 Uhr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: so ist es Claudia

Antwort von Tini mit Charlotte am 08.04.2003, 14:51 Uhr

Nina,

Deine Oma war froh im Jahre 1945, aber wäre sie auch froh gewesen 1933? Frag mal nach.

kristin

In deren Familie auch allesamt froh gewesen sind, daß der Krieg endlich ein Ende hatte. Im Unterschied zum Irakkrieg, hatten die Befreier den Krieg aber nicht angezettelt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: so ist es Claudia

Antwort von Tini mit Charlotte am 08.04.2003, 14:53 Uhr

Care-Pakete haben ja auch unbedingt dazu beigetragen, daß der Krieg aufhörte. Fraglich ist, inwiefern care-pakete in den 30Jahren dazubeigetragen hätten, daß der Krieg a) nie stattfände, b) weniger tote forderte.

kristin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ Tini

Antwort von Birgit Bauer am 08.04.2003, 15:35 Uhr

dein Beitrag ging jetzt voll in die Hose.
Du hast das Thema verfehlt, es ging darum welche Nation sein Scherflein dazu beigetragen hat, nicht darum was care-pakete bewirken.

Dennoch ist und bleibt es so, dass die Deutschen Hilfe von den Amis nach dem Krieg erhalten haben.

Und noch Eines, nicht die Amis haben den zweiten Weltkrieg begonnen.

Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Tini

Antwort von Kerstin Nie. am 08.04.2003, 15:47 Uhr

Hallo!

Mal davon abgesehen, daß es JETZT um den Irak-Krieg geht, haben wir kleinen Leute wohl wenig Einfluß auf die Obrigkeit.
Klar weiß ich von der "Luftbrücke" und ich weiß auch, daß mein Opa krank aus russischer Gefangenschaft wiederkam.
Aber hätte ich damals schon gelebt, wäre ich genauso gegen Krieg gewesen, wie heute.
Krieg darf einfach nicht Mittel zum Zweck sein, egal zu welcher Zeit, egal in welcher Region!
Ich warte nur darauf, daß die Menschen ENDLICH aus ihrer Vergangenheit lernen!

Ciao, Kerstin!

P.S. Wen es interessiert, ich habe übrigens in vorigen Postings schon Vorschläge gemacht, wie der Krieg zu vermeiden gewesen wäre, aber bis auf JoVi ist keiner darauf eingegangen oder hat Verbesserungsvorschläge gemacht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Birgit Bauer und ClaudiaUSA

Antwort von ulitka am 08.04.2003, 16:24 Uhr

@Birgit
"die Deutschen Hilfe von den Amis nach dem Krieg erhalten haben".
Genau Birgit, die Amis haben NACH dem Krieg ihre Pakete geschickt, aber WÄHREND der Krieges haben Russen, Franzosen, Belgier, Polen, Tschechen, Ukrainer, Wießrussen usw gegen die Deutschen gekämpft und die meisten Opfer gebracht. Du solltest besser im Unterricht aufpassen;) Amis haben den zweiten Front geöffnet, wenn es schon zu Ende ging und sie von den Japanern (die mit Deutschen eine Union hatten) persönlich angegriffen wurden.
@Claudia
so was lächerliches hab ich schon lange nicht mehr gehört/gelesen. Sorry, aber ein Angriffskrieg (was die USA im Moment führen und ein Verteidigungskrieg, was der 2. Weltkrieg aus der Sicht von Frankreich, Russland etc war und dem sich die USA damals angeschlossen hatten, sind zwei grundsätzlich verschiedene Sachen. Das kann man einfach nicht vergleichen :D
Gruß, Margarita

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ germi und natuerlich auch die anderen......mt

Antwort von sasu am 08.04.2003, 16:34 Uhr

hallo,

es gibt historiker, die behaupten, dass roosevelt schon viel eher in den 2. weltkrieg ziehen wollte, allerdings waren zu der zeit 88% der us-bevoelkerung dagegen.
jetzt werden stimmen laut, die behaupten, dass roosevelt schon vorher von dem angriff der japaner wusste. diesen sogar provoziert haben soll, indem us-truppen ein japanisches u-boot versenkt haben sollen (dieses wurde vor einiger zeit erst mitsamt leichen gefunden/geborgen).
nach pearl harbor hat die bevoelkerung dann natuerlich nach "rache" geschrien und roosevelt hatte leichtes spiel.
aber warum roosevelt so erpicht auf krieg war....wer weiss das schon.
ich kann mich nicht vorstellen, dass es reine naechstenliebe zum deutschen volke war (aber das ist meine meinung).

gruss,
sasu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ Ultika, Du hast das Posting nicht verstanden

Antwort von CIaudiaUSA am 08.04.2003, 17:12 Uhr

Hallo!

Wenn es um 1935/36 (Sudetenkrise) geht, waere es von alliierter Seite ein Angriffskrieg gewesen, denn Hitler's Truppen sind erst 1939 in Polen einmarschiert.

LG
Claudia ;o)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ BB

Antwort von Tini mit Charlotte am 08.04.2003, 17:18 Uhr

ich habe wohl kaum das thema verfehlt, wohl eher Du, die fragte, wer den außer den USA noch carepakete schickte. aber wie bereits gesagt, daß war nach dem krieg, nicht währenddessen und nicht davor. die anderen beteiligten nationen, die ihren anteil am sturz des hitler-regimes hatten, wurden ja bereits aufgezählt.

kristin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

an Birgit

Antwort von Germi am 08.04.2003, 17:23 Uhr

Hallo Birgit,

es ging darum, daß Claudia behauptet hat, daß es weniger Tote im zweiten Weltkrieg gegeben hätte, wenn es 1995/36 Bush und Blair schon gegeben hätte.

Nun zu Deiner abstrusen Antwort. Es kann schon sein, daß vielleicht das ein oder andere care-Paket einen deutschen Soldaten erschlagen hat, aber care-Pakete gab es erst NACH dem 2.Weltkrieg, sie hatten keinerlei Einfluß auf den Kriegsverlauf.

Ansonsten ist es ja wohl ziemlich engstirnig von Nachbarn care-Pakete zu erwarten, die 1. von den Deutschen angegriffen wurden und 2. deren Land von Deutschen zerstört wurde. Unsere Nachbarn hatten selbst genug Probleme, um ihre Leute durchzubringen.
Die Amerikaner hatten durch den 2. Weltkrieg kaum Zerstörungen im eigenen Land, da konnten sie eher anderen helfen. Oder sollten die Russen noch mehr hungern, um den Deutschen den letzten verbleibenden Rest auch noch geben???
Die Russen 20 Millionen Tote zu beklagen, hunderte vollkommen ausradierte Dörfer und in Schutt und Asche liegende Städte. Das hatten die Amerikaner nicht.
Ich empfehle Dir dringendst mal "Das Blockadebuch" Erster und Zweiter Teil von Ales Adamowitsch und Danil Granin zu lesen, dann würdest Du hier nicht so ahnungslos schreiben, sondern mal sehen, wie es in Leningrad aussah nach 900 Tagen Blockade durch die Deutschen und dann würdest Du nicht nicht den russischen Beitrag am Sieg über Hitler mit den "läppischen" care-Paketen von den Amis vom Tisch fegen.
Nichts gegen den Marshall-Plan, aber die Amis konnten sich das eher leisten, als zum Beispiel die Russen, Franzosen, Tschechen, Polen, ...
Wer nichts mehr hat, kann anderen wohl kaum etwas geben.

Germi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ ulitka

Antwort von Birgit Bauer am 08.04.2003, 17:45 Uhr

warum den gleich so beleidigend? du bist ja überhaupt nicht konfliktfähig!

was heisst denn,

..... Du solltest besser im Unterricht aufpassen;)

Du kennst mich doch gar nicht. Ich habe im Unterricht wohl aufgepasst, nicht umsonst habe ich Abitur, ein abgeschlossenes Studium und bin mehr als 17 Jahre sehr erfolgreich im Job.

Also bitte unterlasse solche Anmaßungen.


und zu Claudia schreibst Du
so was lächerliches hab ich schon lange nicht mehr gehört/gelesen.

Wer lächerlich ist, bist Du mit Deiner Argumentation.

So werden keine Diskussionen geführt.

Normalerweise ist mir meine Zeit zu wertvoll, um solche Postings wie Deine zu beantworten.

Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Birgit

Antwort von Nina H. am 08.04.2003, 18:00 Uhr

*lol* , nein sowas....Birgit...ich glaube, ich sehe dich das nächste Mal mit ganz anderen Augen...dachte bisher immer...du bist gebildet, so kamst du mir jedenfalls vor. Tz, so, dabei hast du in der Schule gar net aufgepasst *tzzzzzz* *rofl*

Ach ja, wir sollten vielleicht Saddam heissen, dann wäre der Ton uns gegenüber etwas gediegener/respektvoller.

Sorry, konnte mir das nun gar nicht verkneifen!

LG,

Nina die wahrscheinlich auch recht doof ist und die Welt gar nicht kapiert

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Birgit et al.

Antwort von JoVi66 am 08.04.2003, 18:02 Uhr

Wow, finde ich echt toll von euch: Birgit verteilt Schulnoten für Aufsätze, und wird an anderer Stelle "mangelnder Teilnahme" am Unterricht bezichtigt. Wir haben hier echt ein grosses Klassenzimmer. Andere wiederum werden "verdächtigt" eigentlich gar nichts zu kapieren und die nächsten schmettern Beiträge mit dem Anschlußposting ab " mit dir hab ich gar nicht geredet!" :->
( Und das nach Abitur und soooo langer Berufserfahrung!)
Joi, joi.
Grüsse Johanna V.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wieso ist eigentlich jeder Kriegsgegner Saddam-Sympathisant? Was für ein Quatsch! Ciao, Kerstin!

Antwort von Kerstin Nie. am 08.04.2003, 18:02 Uhr

cu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Birgit et al.

Antwort von sasu am 08.04.2003, 18:31 Uhr

hallo,

danke fuer deinen beitrag, jovi!
bei birgits posting ist mir auch nur eines durch den kopf gegangen: aha, jetzt wird also auf der bildung rumgehackt ! naja, wer's noetig hat damit aufzutrumpfen.
sorry, aber was willst du damit sagen. birgit ? dass du durch abitur, studium u. 17 jahre job-erfahrung konflikfaehiger o. diskussionswuerdiger bist als manch anderer ?
aber machst mit ninah. einen auf kumpel, die postings beendet mit worten wie: 'Der Rest ist gequirlte Scheisse und nicht weiter kommentierbedürftig.'
das ist fuer mich ein zeichen von nicht konfliktfaehig......
und was claudia angeht: Tini, und Dich finde ich mit am bloedesten, immer die gleiche Leiher. HAbe mir Dein Posting nicht durchgelesen, wozu? Ist doch der gleiche Duennpfiff wie sonst auch...


wir sollten vielleicht doch ein anderes niveau anstreben im umgang untereinander.

gruss,
sasu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ Nina

Antwort von Birgit Bauer am 08.04.2003, 18:58 Uhr

Tja liebe Nina,

da siehste mal, erst durch RUB hast Du mich richtig kennengelernt *lol*


Wow, der Spruch "Ach ja, wir sollten vielleicht Saddam heissen, dann wäre der Ton uns gegenüber etwas gediegener/respektvoller" hat es in sich.

Liebe Grüsse
Birgit

Die hoffentlich bald wieder in den USA wohnt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Birgit et al. ......nachtrag

Antwort von sasu am 08.04.2003, 19:23 Uhr

und was claudia angeht: Tini, und Dich finde ich mit am bloedesten, immer die gleiche Leiher. HAbe mir Dein Posting nicht durchgelesen, wozu? Ist doch der gleiche Duennpfiff wie sonst auch...

nicht, dass es zu missverstaendnissen kommt: das habe ich aus dem mehrsprachig aufwachsen-forum reinkopiert

gruss,
sasu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ claudia: stimmt:) m.T.

Antwort von ulitka am 08.04.2003, 19:51 Uhr

da ist bei mir was durch einander geraten *ups* ich nehme das Wort "lächerlich" zurück und sage nur schrecklich:( Dann wäre es dasgleiche wie jetzt und von solchen Angriffskriegen halte ich überhaupt nichts. Und ich denke, Allierten hätten Hitler an der Macht gelassen, wenn er nicht an die Weltmacht gewollt hätte. Man hätte mit ihm Verträge gehabt, zusammen am Tisch gesessen etc und es wäre nichts unternommen. Aber es ist eine andere Geschichte....
Gruß, Margarita

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Birgit: dito

Antwort von ulitka am 08.04.2003, 19:52 Uhr

*****

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Du hättest auch Saddam oder Bush heißen können, Birgit. Präsidenten sind auch nur Menschen. Ciao, Kerstin!

Antwort von Kerstin Nie. am 08.04.2003, 20:14 Uhr

cu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

na das war doch endlich mal ein guter Beitrag, OHNE Beschimpfungen und Beleidigungen

Antwort von Birgit Bauer am 09.04.2003, 8:04 Uhr

ansonsten wird man hier ja nur böse beschimpft!

Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ Kerstin

Antwort von Birgit Bauer am 09.04.2003, 8:53 Uhr

Re: Du hättest auch Saddam oder Bush heißen können, Birgit. Präsidenten sind auch nur Menschen. Ciao, Kerstin!


Verstehe nicht, was Du damit sagen willst. Wo habe ich denn gepostet, dass Präsidenten keine Menschen sind ?????

Ebenso Ciao
Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Kerstin ???

Antwort von Nina H. am 09.04.2003, 10:04 Uhr

genau. Wo haben wir das behauptet?

LG,

Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hallo ihr zwei...

Antwort von Kerstin Nie. am 09.04.2003, 10:33 Uhr

Der Spruch kam ja eigentlich von Nina, daß wir (eben die anderen) wohl etwas respektvoller wären, wenn ihr Saddam heißen würdet.
Aber mir persönlich wäre das wurscht und wenn ihr der heilige Papst persönlich wärt :-).
Für mich sind alle Menschen gleich.

Ciao, Kerstin!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.