Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Zwurzenmami am 07.11.2005, 10:29 Uhr

Wegen Fahrrad vor dem Zug!

Mein Mann ist Lokführer hier in Hannover.

Uns graut es schon wieder vor der Weihnachtszeit, da sind wieder viele Selbstmörder unterwegs, die sich vor Züge werfen. Bisher hatte er zum Glück noch keinen, aber Steine uwe. auf den Schienen. Wenn die ungünstig liegen, kann so eine Lok von den Gleisen springen und die Wagen mitziehen.

Natürlich ist es nicht schön was der Bengel machen wollte und es ist gut, dass er es nicht geschafft hat, dass er allerdings schwer verletzt ist, ist auch nicht gut, obwohl ich solche Taten verabscheue. Es wäre besser gewesen, wenn er vorher erwischt worden wäre und dann in Simulator mit solchen Vergehen gesetzt worden wäre. Sollte man mit Selbstmördern, wo der Zug vorher anhalten konnte (Arbeitskollege von meinem Mann hatte letzten Herbst einen Selbstmörder, der dachte, der Zug fährt durch, hat aber am Bahnsteig gehalten und der hat sich 5 m vor dem Zug auf die Gleise geworfen und dann dämlich geguckt, weil der Zug schon stand)
auch machen. Die können ja alle Situationen durchspielen. Es gibt auch eine Lok hier in Deutschland, die steht auf den Gleisen und man hat das Gefühl sie fährt, ist aber auch nur ein Simulator. Die Lokführer werden ihres Lebens nicht mehr froh, egal ob Stein, Fahrrad oder Mensch. Viele geben diesen Job auch auf, weil sie es nicht ertragen können, einen Menschen "umgebracht" zu haben.

Überlegt mal, dem Bengel wäre nichts passiert und er hätte das Fahrrad auf die Gleise werfen können. Wären dann demnächst wieder Gullideckel oder Steine von eine Autobahnbrücke gefallen?

Auch ein 13-jähriger weiß was er tut. Es war kein dummer Jungenstreich mehr.

So jetzt geht es mir wieder besser.
Mein Mann ist heute wieder unterwegs und ich hoffen, dass nichts passiert.

LG

 
16 Antworten:

Wie ? Es gibt in Deutschland ein Trainingslager

Antwort von Schwoba-Papa am 07.11.2005, 11:06 Uhr

mit Simulator für Selbstmörder ?

???????

Ich hab jedenfalls mal gehört das die Deutsche Bahn bei der Betreuung von Lokführern die einen Selbstmörder überfuhren nicht gerade vorbildlich arbeitet was die psychologische Bereuung betrifft.

Jedoch wäre ich in der Beurteilung des Verantwortungsbewußtseins eines 13jährigen etwas vorsichtiger.

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie ? Es gibt in Deutschland ein Trainingslager

Antwort von Zwurzenmami am 07.11.2005, 11:21 Uhr

Nein, nicht für Selbstmörder, sondern für Lokführer. Es ist ein ganz normaler Simulator, da werden auch keine Selbstmörder simuliert sondern z.B. Überfahren des Signals, Falschfahrbetrieb wegen Bauarbeiten usw.

Aber heutzutage kann man doch alles simulieren, warum dann nicht auch einen Unfall mit Selbstmördern und dann die da reinsetzen, die wieder ohne nachzudenken, ein weiteres Leben kaputtmachen wollten?
Lokführer geben dann nicht nur den Job auf, auch die Familie, weil sie nicht damitklarkommen und die Familie nicht an sich ranlassen.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wie stellst Du dir das vor ?

Antwort von Schwoba-Papa am 07.11.2005, 11:36 Uhr

Das die deutsche Bahn nun eine Anzeige schaltet :

Sie sind jung ? Sie sind verzweifelt ?
SDie haben Selbstmordgedanken ?

Dann kommen sie zum Bahnsimulator, für nur 30 Euro zeigen wir ihnen den Ablauf einer Selbstmordaktion ! In einer Ausstellung zeigen wir noch zusätzlich verstümmelte Leichen und abgetrennte Gliedmaßen !

Sorry für die Zynik, aber das wird nicht funktionieren ! Ein Selbstmörder nimmt grundsätzlich nicht Rücksicht auf andere, sonst würde er nicht Selbstmord begehen. Wichtig wäre (wie gesagt) eine bessere Betreuung durch den Lokführer-Arbeitgeber !

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wegen Fahrrad vor dem Zug!

Antwort von Moneypenny77* am 07.11.2005, 11:45 Uhr

Wer sich das Leben nehmen will, nimmt leider oft wenig Rücksicht auf die, die durch seine Tat zurückbleiben und mit ihr Leben müssen.

Lokführer sind da ja nicht anders betroffen, als diejenigen, die einem Geisterfahrer reinrauschen o.ä.

Und wann soll man das machen? Vorher als Prävention? "Nutzen Sie unseren Simulator, bevor Sie sich vor unsere Züge werfen oder schneiden Sie sich lieber gleich die Pulsadern LÄNGS und NICHT QUER auf" oder nachher zur "Strafe"?

Unabhängig von den Selbstmördern sind die Scherzkekse, die Gegenstände vor Züge werfen oder die Gleise manipulieren. Wir haben früher direkt an der S-Bahn gewohnt und einige Kinder fanden es auch witzig, Steine auf die Gleise zu legen, die die S-Bahn dann wegfegte... Bis mal ein Stein mit voller Wucht eine alte Dame am Kopf traf... Sehr witzig.

Aber auf solche Ideen kommen in der Regel auch nur die Kinder, die schon mit 10 einen Schlüssel um den Hals hängen haben und von ihren Eltern keinerlei Beachtung bekommen. Ein Kind, dem von zu Hause eine gesunde Portion Verantwortungsgefühl und Handlungsübersicht mitgegeben wurde, wird sowas wohl kaum machen, weil es weiß, welche Auswirkungen das haben kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ist der eigene Schlüssel jetzt schon...

Antwort von Trini am 07.11.2005, 11:49 Uhr

ein Symbol für Verantwortungslosigkeit???
Mein Sohn (8) hat ihn eben noch nicht, weil er mir noch nicht reif genug ist dafür.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ist der eigene Schlüssel jetzt schon...

Antwort von Moneypenny77* am 07.11.2005, 11:55 Uhr

Nein, und wenn dann für die Verantwortungslosigkeit der Eltern: ich meinte damit die Kinder, die nach der Schule niemanden zu Hause vorfinden, sich ihren Haustürschlüssel nehmen und die Gegend unsicher machen, weil sich niemand dafür interessiert, wo sie wann sind und was sie machen, Hauptsache, sie stören zu Hause nicht. Wenn die anderen Kinder nach Hause zum Abendessen gehen streunen die noch draußen rum, es wird ihnen langweilig und sie kommen auf derart dumme Ideen!

Irgendwo muß es ja herkommen, daß ein 13jähriger ein derartiges Aggressionspotential hat, daß er ein Fahrrad knackt und es vor einen Zug schmeißen will, nachdem er um eine Zeit (21 Uhr) an einem Bahnhof unterwegs ist, zu der Kinder in diesem Alter m.E. schon lange zu Hause zu sein haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Der Schlüssel selbst nicht

Antwort von Schwoba-Papa am 07.11.2005, 11:55 Uhr

sondern die Umstände hinter dem Schlüssel um den Hals ! Meist ist diesen Eltern nicht nur die Freizeitgestaltung, sondern auch die Wertevermittlung egal !

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie stellst Du dir das vor ?

Antwort von Zwurzenmami am 07.11.2005, 11:58 Uhr

Alle, die, die versuchen sich umzubringen, werden zwangsverpflichtet in den Simulator zu steigen. Meist sitzen sie heulend neben den Schienen weil sie es nicht geschafft haben, sich umzubringen. Die Betreuung der Lokführer hier ist super, wenn die Lokführer die Hilfe annehmen und keine nervigen sensationsgeilen Arbeitkollegen haben, die ständig anrufen und wissen wollen, wies geht und was war.

Ein Arbeitskollege von meinem Mann hat auf einem Bahnübergang einen LkW mitgenommen, der dort unbedingt drehen mußte, er ist dann weggefahren und ein Arbeitskollege hat ständig dort angerufen, bis ich das rausbekommen habe und ihn zur Schnecke gemacht habe.

Aber der ist, so, dass er alles ganz genau wissen will, total blutrünstig, jeder Unfall muss ganz genau geschildet werden und, kennst Du www.rotten.com?
Da ist er auch ständig um die Verstümmelungen zu sehen.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ahh, der Schlüssel

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 07.11.2005, 12:25 Uhr

Interessiert es hier irgendjemanden, daß es z.B. in München kaum Gymnasien mit Nachmittagsbetreuung gibt? Was mache ich da als berufstätige Mutter mit meinem Kind? Schlüssel umhängen? Nein, dann schmeißt es Fahrräder vor den Zug. Bleibt also entweder, ein gymnasiumgeeignetes Kind auf die Realschule zu schicken, oder den Job hinzuschmeißen und von Hartz4 zu leben (was mir dann wahrscheinlich noch gekürzt wird, weil ich ja nicht mal arbeiten KANN, wenn mein Kind nachmittags nicht betreut wird).

Es lebe das Klischee.

Elisabeth
(mit Fumi-Schlüsselkind)

P.S.: Es gibt Eltern, die sich nicht kümmern. Das hat aber mit dem Schlüssel um den Hals überheupt rein kein gar nichts zu tun.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wg. Schlüssel

Antwort von Frosch am 07.11.2005, 12:31 Uhr

Hallo!

Ich hatte damals auch nen Schlüssel um den Hals hängen. Weil meine Mutter mir vertraute (!) und manchmal vorkam, daß gerade nieman zuhause war.

Schlüssel um Hals bedeutet nicht unbedingt gleichzeitig Verwarlosung.

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ups schreibfehler...

Antwort von Frosch am 07.11.2005, 12:32 Uhr

... die Tastatur ist heute gegen mich ;-))

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie stellst Du dir das vor ?

Antwort von christine70 am 07.11.2005, 12:56 Uhr

ich finde es große schwei** den link dieser seite hier zu veröffentlichen. es können auch jugendliche und kinder hier lesen *grummel*

ich frag mich eh, wieso diese seite noch nicht verboten wurde. Die ist so schrecklich :(

Tine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Also ersetzen wir das Wort Schlüsselkind korrekterweise mit dem Satz

Antwort von Schwoba-Papa am 07.11.2005, 13:08 Uhr

junges heranwachsendes Kind dessen Eltern oder alleinerziehendes Elternteil aufgrund von Erwerb ihre Aufsichtspflicht nur bedingt oder teilweise gar nicht nachkommen können oder aufgrund ihres sozialen Status bzw. ihrer Gleichgültigkeit oder Aufgrund des Setzen von anderen Prioritäten ihrem Kind dem Zugang zur elterlichen Wohnung mittels Umhängen eines Wohnungsberechtigungsschlüssels an einem Band um den Hals ermöglichen und dessen soziale Ursächlichkeit bei Mißbrauch individuell zu befinden ist.

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ahh, der Schlüssel

Antwort von Fuzzi85 am 07.11.2005, 13:34 Uhr

Also ich muss Elisabeth recht geben. Das sind doch nur Vorurteile.


Im übrigen glaube ich nicht das der 13 jährige viel nachgedacht hat!!

LG Maya

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Es sind ja auch nicht alle Russland-Deutschen kriminell ! o.T.

Antwort von Schwoba-Papa am 07.11.2005, 13:41 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Und nicht jeder Schwarze kann gut Tanzen ! o.T.

Antwort von fusel am 08.11.2005, 2:50 Uhr

fghjkl

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.