Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Suka73 am 18.04.2006, 15:46 Uhr

total o.t.: Schrank abschleifen, grundieren blabla

Ich habe hier mal eine Frage an die handwerklich begabten Männer und Frauen.

Ich möchte meinen Badezimmerschrank (stinknormales weiches Holz, weiß, zwei Türen) neu bemalen. Jetzt ist mir schon klar, dass ich das Ding abschleifen muss. Habe jetzt beim Obi-online gesehen, dass es ein "Abschleifgel" gibt fürn Zehner. Hat jemand damit Erfahrung?!

Nächste Frage, wenn der Schrank abgeschliffen ist muss ich ihn ja entweder Grundieren oder mit Vorstreichfarbe behandeln, oder? Wo ist überhaupt der Unterschied oder muss ich BEIDES machen? Klingt für mich nämlich irgendwie gleich (hab auch von Handwerken Null Plan!) oder brauch ich nachm Abschleifen NUR vorstreichen?

Schrank soll hauptsächlich dunkelblau/türkis werden und wird mit Acrylfarbe oder einer sonstigen wasserfesten bemalt. Was also für eine Vorstreichfarbe? Hellblau? Weiß? Oder wie oder was?!

Danke und sorry für die dämlichen Fragen.

LG Sue

 
1 Antwort:

Re: total o.t.: Schrank abschleifen, grundieren blabla

Antwort von Martin am 19.04.2006, 22:42 Uhr

Hallo,

(A)

wenn Du Farbe von Holz abbekommen willst, gibt es drei grundlegende Möglichkeiten:

(1) abbeizen: mehr oder weniger flüssig; wird mit Pinsel aufgetragen; einwirken lassen; mit spezieller Spachtel Farbe und Abbeizer vom Holz abziehen

--> früher hochgiftig, heute nicht mehr so schlimm; nur draußen an frischer Luft, Dämpfe nicht einatmen; Farb-Abbeiz-Gemisch ist Sondermüll, nicht in Mülltonne; nach dem Abbeizen ist zwar die Farbe vom Holz ab, aber der Abbeizer dafür drinnen

--> Holz in die Badewanne und unter heißem Wasser ausspülen; die ganze Holzoberfläche dabei mit harter Bürste (Wurzelbürste o.ä., kein Drahtbürste) abbürsten, lange und ausführlich

--> Holz richtig trocknen lassen (einige Tage); aufgrund des Abschabens, Bürstens und wässern hast Du nun eine richtig raue Oberfläche; erst mit etwa 120-150er Schleifpapier schleifen, dann nochmals mit 180-240er; fertig

(PS: das von Molto ist gut, OBI ist Müll)

(2) abschleifen, mit Hand oder elektrisch;

--> Nachteile: Du kommst in Ecken und Kanten oft nicht hinein; Farbe wird nur oberflächlich entfernt, ins Holz eingedrungene Farbe nicht (dazu müsstest Du dann auch die obere Holzschicht abschleifen)

--> Achtung: erzeugt hochgiftigen Feinstaub; Arbeit nur im Freien und mit professionellem Atemschutz

(3) Heißluftgebläse: Farbe wird erhitzt, dann mit spezieller Spachtel abziehen

--> heiße Farbe erzeugt auch giftige Dämpfe, deshalb nur im Freien; im Vergleich zum Feinstaub oder Farb-Abbeiz-Gemisch aber am harmlosesten

--> Farbreste in Sondermüll; Vorsicht, dass das Holz nicht verkohlt; den Mittelweg zwischen zu kalt (Farbe geht nicht ab) und zu heiß (Holz verkohlt) hast Du schnell heraus

--> durch das Abziehen wird das Holz rauh; 2mal schleifen, erst 120-150, dann 180-240

Für ein gutes Heißluftgebläse mit Zubehör musst Du etwa 70-100 Euros ausgeben, dafür geht die Farbe schneller und Umwelt schonender runter als bei den anderen beiden.

(B)

Farbe wieder drauf:

(1) Grundieren mit Holzschutz ist absolut überflüssig in Innenräumen, selbst in (meist) trockenen Außenbereichen völlig überflüssig; hochgiftig oft noch nach 10 Jahren (Ausdünstung).

Grundsatz: Holz geht nicht kaputt, weil es nass wird, sondern weil es nicht trocknen kann.

(Schau mal die meisten Holzgartenzäune an; waagrecht und senkrecht gesägt, weil es am schnellsten und billigsten ist; dadurch kann Wasser nicht herunterfließen und abtropfen, es bilden sich Pfützen, die erst nach Stunden oder Tagen wieder trocknen; selbst wenn Balken unten frei hängen, bleibt Wasser dort hängen und tropft nicht herunter, aufgrund der Oberflächenspannung; das Holz hat Kapillargefäße und zieht das Wasser wie ein Schwamm nach innen -- eine Holzfläche muss im Freien immer einen Neigungswinkel von mind. 15 Grad oben und unten haben, dann kannst Du selbst dort auf eine Grundierung verzichten.)

(2) Holz ist ein organischer Baustoff und muss atmen können; es macht nichts, wenn Holz etwas Feuchtigkeit aufnimmt, wenn es diese wieder an die Raumluft abgeben kann

--> auf gar keinen Fall Lacke verwenden, damit wird das Holz isoliert und auf Dauer kaputt gemacht; Lacke halten gerade in Feuchträumen (Bad) nicht so lange und werden spröde, damit schützen sie das Holz nicht mehr

--> wenn Du die natürliche Beschaffenheit erhalten willst, dann einfach nur ölen, das imprägniert und schützt am besten; wurde Jahrtausende so gemacht, bevor die Petrochemie uns ihren Dreck aufgeschwatzt hat.

--> alternativ reine Bienenwachslasur, auch sehr gut

--> wenn Du Farbe haben willst, ökologisch einwandfreie Lasur auf Wasserbasis; bei Lasur scheint aber immer die Holzfarbe etwas durch, wodurch die Lasurfarbe manchmal nicht so schön (dafür aber natürlicher) aussieht; Du kannst das verhindern, indem Du die erste Schicht dünn mit weißer Lasur streichst, dann 2mal dünn mit der entsprechenden Farbe; schleifen zwischendurch nicht vergessen.

Grüße, Martin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.