Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von didda 79 am 08.03.2006, 10:28 Uhr

Thema Hamburg und Dresden Bombardierungen

Hallo,

mich würde etwas interessieren:
Kennt ihr noch Zeitzeugen von damals, die bei diesen schrecklichen Bombardierungen dabeiwaren?
Erzählen euch Eltern oder Grosseltern von dieser Zeit?
Wie stehen die dazu?
Ich hatte gestern den zweiten TEil von "Feuersturm" am ARD gesehen und mache mir so meine GEdanken.
Was die Frauen und Männer erzählt haben fand ich so schrecklich.
Liebe Grüsse Birgit

 
9 Antworten:

Re: Thema Hamburg und Dresden Bombardierungen

Antwort von maleja am 08.03.2006, 10:43 Uhr

Wir wohnen ja im Süden von Deutschland. Habe auch überhaupt keine Verwandten im Norden oder Osten.
Aber meine beiden Omas leben noch, und wenn man die fragt, erzählen sie schon GEschichten von damals. Aber nicht so gerne. Hab sie auch schon lange nicht mehr gefragt. Aber ich weiß, dass, als Pforzheim (auch gänzlich weggebombt) gebrannt hat, hat man den Feuerschein bis zu unserer Stadt gesehen. Und da sind immerhin 60 km Schwarzwald dazwischen.

Unsere Stadt selber hat auch einiges abgekriegt. da war wohl eine VErwechslung schuld daran. Ich weiß aber nicht mehr genau, welche. Entweder wurden wir mit Sindelfingen (Daimler-Benz) verwechselt oder mit einem Flughafen ganz in unserer Nähe (an dem sich übrigens ein Internierungslager für Juden anschloss)

Muss mal wieder meine Omas befragen, würde mich doch auch interessieren, was sie über Dresden zu berichten haben.

Grüßle Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Thema Hamburg und Dresden Bombardierungen

Antwort von SilvanaR am 08.03.2006, 10:44 Uhr

meine Oma war dabei - leider lebt sie seit einigen jahren nicht mehr. Aber ich kann mich sehr gut daran erinnern, wie sie mir ihr erlebtes erzählt hat.
Auf dem Gymnasium in Dresden hatten wir Veranstaltungen, da wurden immer um den 13.2. herum Zeitzeugen eingeladen, Dokus gezeigt und den Schülern erzählt wie es war damals.
Es hat mich immer sehr nachdenklich und traurig gemacht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Noch was zum Film

Antwort von maleja am 08.03.2006, 10:52 Uhr

Ich bin ja ein absoluter Städtenarr. Wenn ich in eine fremde Stadt komme, schaue ich mir immer zuerst die Häuser an. Liebe einfach die alten schönen Stadtvillen etc.

Als im Film der eine Engländer zu seinem Vorgestzen sagte, dass er mal vor dem Krieg als Student in Dresden war, und sie zu den schönsten Städten gehöre, das war für mich (zu dem ganzen menschlichen Leid natürlich) ganz besonders schlimm.

Da wir im Westen eigentlich nie beosnders über die Oststädte geprochen haben (z.B. in der Schule) war mir Dresden eigentlich immer fremd. Mir war nie klar, was genau damals passierte und wie sie davor aussah. Für mich sahen die Oststädte alle so aus, wie ich sie von meinen Reisen nach Berlin kannte. Graue Plattenbauten, große Fußballstadien etc (so sah die traniststrecke mit dem Zug tatsächlich aus)

Erst durch die Wende lernten wir den Osten mitsamt seiner Schönheit richtig kennen. Und ich bin froh, dass sie die Frauenkirche wieder Stein für Stein zusammengesetzt haben. In Leipzig war ich schon (völlig begeistert!), nach Dresden möchte ich unbedingt noch (hoffe, mein Sohn bekommt dort sein Studiumsplatz, lach. dann kann ich ihn immer besuchen kommen...)

Silvana, wohnst Du noch in Dresden? Wie sieht es jetzt aus? Wie sah es früher aus? Seit dem Film interessiert es mich sehr.

Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Thema Hamburg und Dresden Bombardierungen

Antwort von Frosch am 08.03.2006, 10:55 Uhr

Hallo!

ja, solche Reportagen sind erschütternder als jeder Spielfilm...

Meine Mutter lebte im Osten, in der Nähe von Dresden. Sie hat viel erzählt, auch von ihren Geschwistern und Brüdern, wie die von der Front zurückkamen. Mit meiner Oma (in Berlin aufgewachsen) rede ich nur oberflächlich über diese Zeit, habe nicht so einen guten Draht zu ihr.

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Da gibt es auch interessante Bücher...

Antwort von Frosch am 08.03.2006, 10:59 Uhr

Hallo!

...Mit Aufnahmen/Zeichnungen vor der Zerstörung und den Bildern vom gleichen Platz nach der Zerstörung.

Dresden haben wir besucht, als die Frauenkirche zur Hälfte fertig war. Eine schöne Stadt, besonders am Elbufer haben wir uns auch aufgehalten, da ist es richtig romantisch.
Weimar hat uns sehr gut gefallen.

Ich liebe es auch, Häuser anzuschauen :-)

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Auch Ex-Dresdnerin

Antwort von Trini am 08.03.2006, 11:00 Uhr

Mein Vater war 1945 sechs Jahre alt und ich weiß gar nicht sicher, ob er in der Stadt war oder bei Bekannten im Erzgebirge.

Ich bin mit den Wunden des Krieges (Ruinen, Baulücken) aufgewachsen, bin Jahrgang 65.

Seit 1992 bin ich in KI. Komme noch ein- bis zweimal im Jahr nach DD und staune immer wieder wie viel sich wieder getan hat.

Und gerade bekomme ich Seeeeeeeeeeeeeeeehnsucht!

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Thema Hamburg und Dresden Bombardierungen

Antwort von trixi1310 am 08.03.2006, 12:08 Uhr

Meine Grosseltern haben in der Zeit in Hamburg gelebt(was nachher der Grund war das sie nach S-H gezogen sind.
Meine Oma ist leider seid 3 Jahren tod aber sie hat immer erzaehlt wie sie ihrer kleine Schwester zum Bunker tragen musste und das unter Bombenhagel.Sie hat bis zu ihrem Tod immer gesagt das sie die Geraeusche nie vergessen wird.
Mein Grossvater ist heute 83 Jahre alt und redet mehr uber das Hochwasser. Den Krieg spricht er nicht mehr an.
Er hat seine Eltern beide dabei verloren.

Lg trixi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Thema Hamburg und Dresden Bombardierungen

Antwort von Familie05 am 08.03.2006, 13:45 Uhr

Hallo
wir haben den Film Dresden uns mit unseren 12 jährigen angeschaut. da wir ja Dresden wohnen ich habe viel von meiner Mutter erzählt bekommen auch von meiner Oma und ihrer schwester . Wir hatten auch ein Lehrer der viel erzählt hat . Meine Mutter war damals 5 jahre sie sagt auch das sie zu klein war um es damals zu verstehen warum der Himmel so helle wurde jetzt weiß man warum . Mein sohn ist von dem wiederaufbau sehr begeistert . Nach langen warten sind wir nachts in der wiederaufgebauten Frauenkirche drin gewessen ich kann nur sagen traumhaft. Dresden ist eine schöne stadt geworden Lg Simone aus Dresden

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

traurige angelegenheit

Antwort von CoolMan am 08.03.2006, 14:42 Uhr

ja die ganzen erzählungen von seiten meiner eltern und den großeltern kenne ich auch und so traurig wie das ganze auch ist, ich habe ihnen immer sehr gern zugehört.

anders verhält es sich wenn die schwiegereltern über diese zeit sprechen... es ging immer einher mit einem vorwurf und so vermied ich sehr schnell dieses thema. hintergrund des ganzen ist halt, dass ich brite bin und die schwiegereltern aus hamburg stammen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.