Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von spiky73 am 30.04.2006, 15:13 Uhr

probleme mit den ohrlöchern...

hallo,
normalerweise bin ich in diesem forum nicht unterwegs sondern bei den AE's, aber vielleicht habt ihr ja einen vorschlag... (den gleichen text habe ich auch noch bei den alleinerziehenden eingestellt)

anna hat ja anfang februar zum geburtstag ohrlöcher gestochen bekommen. anfangs heilte auch alles ohne probleme ab, dann wollte sie nach ca. 4 wochen auch gerne mal "coole" ohrringe anprobieren (sprich: meine ohrringe, ich habe überwiegend silberschmuck und ein paar goldohrringe).

auf ihr drängen hin habe ich ihr ein paar silberstecker angezogen und festgestellt, dass nach einer zeit die haut um die löcher herum gerötet war, und auf der rückseite des ohrläppchens drückte sich auch ein wenig eiter raus.
also habe ich gesagt, silberohrringe bekommt sie in nächster zeit nicht mehr an.
ich habe ihr dann ein paar goldstecker gekauft, aber mit dem gleichen resultat.

seitdem trägt sie wieder medizinische ohrringe, allerdings meine, weil ihre sich so schwer öffnen liessen und es immer ein drama war, bis ich die aus und wieder angezogen hatte (äh, natürlich habe ich die teile vorher gut gereinigt und zur desinfektion in alkohol eingelegt).

seit wochen trägt sie nur noch diese medizinischen ohrringe, aber trotzdem eitern ihre ohrläppchen weiter.
ich ziehe ihr ca. 1x wöchentlich die stecker aus, um die ohrläppchen und stecker gründlich mit alkohol zu reinigen und desifizieren. bevor mir der fast unmögliche kraftakt, anna die stecker wieder anzuziehen gelingen soll (und ich einem schwächeanfall nahe bin), sprühe ich immer bactine auf die ohrläppchen. das ist ein amerikanisches wundspray und enthält lidocain, also betäubt es die wunde etwas.

ich muss dazu sagen, die ohrläppchen sind NICHT geschwollen und das ganze wird auch nicht schlimmer. in dem fall liessen wir natürlich die ohrringe weg. anna beschwert sich normalerweise auch nicht, dass es schmerzt oder sie stört, nur halt das ausziehen und reinigen ist ein mittleres drama.
also schiebe ich es auf den heilungsprozess. da ich meine ohrringe erst mit 12 bekommen habe, kann ich mich daran erinnern, dass es bei mir sehr, sehr lang gedauert hat, bis ich mit meinen ohrlöchern keine probleme mehr hatte. ich habe auch eine ganz leichte nickelallergie und früher gelegentlich auf silberohrringe reagiert, aber nachdem ich wirklich jahrelang nur die medizinischen ohrringe getragen hatte, habe ich nun auch mit silberohrringen keine probleme mehr (allerdings habe auch ich die ohrstecker immer mal wieder ausgezogen und gereinigt).

ich hoffe auf erfahrungsberichte von euch. vielleicht hat auch jemand hier irgendwelche tips parat, wie ich anna das ganze erleichtern und den heilungsprozess erleichtern könnte??? danke im voraus...

 
15 Antworten:

Re: probleme mit den ohrlöchern...

Antwort von SilvanaR am 30.04.2006, 15:19 Uhr

ich würde da mal lieber einen Besuch beim Kinderarzt oder Hautarzt machen - ich kenne solche probleme nur, wenn ich Stecker drin habe, die zu fest sitzen oder die ich nicht vertrage, dann fängt genau das bei mir auch so an.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

japanisches heilpflanzenöl

Antwort von Drachenlady am 30.04.2006, 15:22 Uhr

dieses problem hatte ich auch.

hol dir mal aus der apotheke jhp öl und behandel mal damit die ohrlöcher. ein kleiner tropfen reicht. mag sein, dass es etwas brennt, aber es heilt schnell ab, die entzündung geht weg und bei mir hat es sogar bewirkt, dass ich nahe zu alle sorten von ohrringen oder ohrsteckern tragen kann.

auf gleichem wege konnte sich meine schwiegermu helfen und meine nichte, die ihre ohrlöcher mit 9 bekam.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Drachenlady

Antwort von SilvanaR am 30.04.2006, 15:36 Uhr

gute Idee, ich habs sogar da - nur bei
Anna??? wie alt ist Anna? unter 3 würd ichs auf alle Fälle nicht anwenden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Silvana

Antwort von Drachenlady am 30.04.2006, 15:40 Uhr

es ist nur zum betupfen der ohrlöcher gedacht und das nur mit einem winzigen tröpfchen.

hatten im spielkreis und in der krabbelgruppe schon kleinkinder mit ohrlöchern.. es hat auch ihnen gut geholfen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @SilvanaR

Antwort von spiky73 am 30.04.2006, 15:49 Uhr

anna ist 6, früher hätten sie ihr in den schmuckläden, wo ich nachfragte, auch gar keine ohrlöcher gestochen. in dem einkaufscenter ist noch ein anderer laden, da machen sie es auch bei sechsjährigen noch nicht!

LG
martina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: japanisches heilpflanzenöl

Antwort von spiky73 am 30.04.2006, 15:52 Uhr

hallo drachenlady,

vielen dank für den tip, das werde ich auf alle fälle mal ausprobieren.
sollte es nicht helfen, schaden wirds auf keinen fall!!

wie lang soll denn die behandlung erfolgen, und wie oft hast du das öl aufgetragen? mehrmals täglich?

momentan habe ich nur johanniskrautöl hier, werde morgen gleich in richtung apotheke pilgern!!!

lg
martina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

tipp

Antwort von Blue am 30.04.2006, 16:03 Uhr

huhu ;-)

besorg dir Ohrringe aus Titan und pass auf, dass sie auf keinen FAll zu eng sitzen (auch wenn das Ohrläppchen mal anschwellen sollte).
Außerdem würde ich dir raten, Octenisept aus der Apotheke zu besorgen. Ist ein Desinfektionsmittel (kann natürlich auch bei Schürfwunden etc. eingesetzt werden), damit das Ohrläppchen 2xtgl. für ca. 2 Wochen einsprühen. Sollte es damit keine Besserung geben und die Wunde zu eitern anfangen (wirklich Eiter!!!) dann besorg dir Tyrosur Gel aus der Apotheke.. 2xtgl. ca. 1 Woche damit einschmieren!
Ganz wichtig: FINGER WEG davon.. das is ne offene Wunde.. da sollte man nicht daran rumspielen. Auch 1x wöchentlich rausnehmen und wieder reintun fördert die Wundheilung nicht.

Zum Schluss noch ne Frage: wurden die Ohrringe geschossen (mit so ner Pistole) oder richtig gestochen (mit ner Braunüle/Piercingnadel)??

WEnn du noch Fragen hast, kannst mir ja ne Mail schicken

LG
Blue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: japanisches heilpflanzenöl

Antwort von Drachenlady am 30.04.2006, 17:19 Uhr

einfach nur ein oder zweimal am tag auf die ohrlöcher tupfen. mehr hab ich auch nicht gemacht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ?????

Antwort von Anjano am 30.04.2006, 19:55 Uhr

Hallo!

Die arme Kleine! Was sagt denn der Vater dazu? Konnte er ihr nicht beistehen in Sachen Körperverletzung? Entferne um Himmels Willen diese affigen Ohrstecker, die Dein Kind nur quälen und einzig und allein Deiner Eitelkeit dienen!!!!

Feli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wo andere leute...

Antwort von spiky73 am 30.04.2006, 20:40 Uhr

... hirn haben, ist bei dir entweder eine luftblase oder ein vakuum, kann das sein?

wegen MIR bräuchte meine tochter keine ohrstecker. das war einzig und allein IHR geburtstagswunsch.

also, das nächste mal bitte erste denken, dann stänkern (zumal dein beitrag nicht wirklich produktiv war).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

*gg* ...sorry, aber ich hab schon drauf gewartet ....

Antwort von hualalai am 30.04.2006, 20:52 Uhr

auf sone Antwort wie von anjano.
So ein wenig muss ich ihr aber schon recht geben. Bei mir gäbs auch in dem Alter noch keine Ohrringe, weil ich denke, dass man das so jung noch nicht entscheiden kann.
Und wenn ich mich wirklich breitschlagen ließe, dann wären die Dinger bei der ersten Komplikation wieder draußen.
Und ich denke, das würde auch jeder Arzt empfehlen. Ich bin einmal mit einem entzündeten Ohrloch in ne Arztpraxis gegangen und auch ohne Ohrring wieder raus ;-)
Wenn das über so einen langen Zeitraum entzündet ist, dann wird das auch nimmer. Von japan. Heilpflanzenöl würde ich auch die Finger lassen. Der Schuss kann nach hinten losgehen, je nachdem was für ein Öl du da erwischst und was da alles drin ist. Deine Tochter hat wohl eine Allergie (Nickel?), da würde ich mit solchen Stoffgemischen erst recht nicht drangehen.
Ich hab leider auch keinerlei Verständnis für solche Experimente.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wo andere leute...

Antwort von Blue am 30.04.2006, 20:52 Uhr

wenn die kinder die ohrstecker selber wollen find ich das auch ganz in ordnung.. (sofern die dinger natürlich auch gestochen und nicht geschossen wurden)... sonst bin ich da auch nicht dafür ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wo andere leute...

Antwort von Danie1983 am 01.05.2006, 8:49 Uhr

Hallo!

Ich hab mal vom Arzt eine Salbe bekommen. Da war direkt wieder Ruhe.
hatte zud em Zeitpunkt schon eine richt dicke entzündung.

aber zum thema ohrringe bei Kindern schreib ich leiebr nichts.Kann nur jemand anderem hier beipflichten.

LG

Danie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: meine tochter hat ihre entscheidung getroffen...

Antwort von spiky73 am 01.05.2006, 11:31 Uhr

... sie möchte ihre ohrlöcher wieder zuwachsen lassen und ggf. "zum geburtstag" wieder neue gestochen haben. hoffentlich liegen da noch viele geburtstage dazwischen.

ich möchte mich bei denen bedanken, die mir ihren rat angeboten haben.
schade finde ich es allerdings, dass hier bei ein, zwei leuten der unterton mitschwingt "hier hat mal wieder eine selbstsüchtige mutter ihre eigene eitelkeit befriedigen wollen".

meine tochter hat die ohrlöcher zum 6. geburtstag bekommen, auf ihren eigenen wunsch hin. das habe ich weder gefördert noch beeinflusst ("ach komm, du wünschst dir doch ohrringe!").
es war eher so, dass bei ihr zum ersten mal der wunsch mit 3 oder 4 auftrat und ich ihr sagte, sie muss noch warten. und auch jetzt habe ich mich mit ihr hingesetzt und ihr genau erklärt, dass es zuerst wehtut, und es dann auch zu komplikationen kommen kann (entzündungen, hängenbleiben mit dem ohrring und ausreissen des ohrlochs etc.). sie wollte die ohrlöcher dennoch und ich denke schon, dass ein 6jähriges kind zu gewissen dingen eine eigene meinung haben kann.

von daher finde ich diese bemerkungen eher unangebracht, da es sich hier nicht ein kind handelt, dass die ohrlöcher schon kurz nach der geburt bekommen und jetzt 6 jahre gelitten hat. es handelt sich hier um einen zeitraum von ca. 3 wochen und selbst das war mir zu lang.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:Ich wollte mit ertwa 10 auch Ohrlöcher , weil alle sie hatten.

Antwort von JoVi66 am 01.05.2006, 14:17 Uhr

Meine Großmutter und meine Mutter waren allerdings taff genug es mir NICHT zu erlauben.
Spruch meiner Großmutter: "Nur weil je´der sowas hat , heisst es noch lange nicht dass es toll ist.
Bereits mit 15 war ich den beiden dankbar,. mich davon abgehalten zu haben.
Sollte meine Tochter mit solchen "fremdgesteuerten Wünschen" ( Reklame , Medien, andere Bekannte) kommen, dann kann sie sich die Ohrlöcher oder Piercing oder ähnlichen Krampf machen lassen, wenn sie volljährig ist und ich nichts mehr dagegen machen kann.
Mein O.K. Wird sie nicht bekommen.
Denn wenn man Ohrlöcher braucht, um " dazu zu gehören" dann kann ich darauf verzichten, "dazu zu gehören" und so werde ich es meinem Kind vermitteln.
Jovi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.