*
Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von irulan am 05.10.2003, 13:12 Uhr

operation marcy Problem Kinderpornografie

Hallo zusammen,

habe lange überlegt, ob das Thema hier zu heavy ist, aber mich beschäftigt es ganz schön. Habe letzte Woche eine Reportage bei "Drehscheibe Deutschland" zu dieser Operation gesehen. Die LKAs haben in internationaler Zusammenarbeit einen großen Kinderpornoring zerschlagen, sagen aber gleichzeitig, es wäre nur die Spitze eines riesengroßen Bergs. Bei dieser Reportage konnte man miterleben wie die Beamten Hausdurchsuchungen vornahmen. Dabei wurde gesagt, dass die Konsumenten (evtl. sogar potentielle Täter)quer aus allen Bevölkerungsschichten kommen. Z.B waren die bei einem LKW-Fahrer, einem Chef eines großen Finanzdienstleiters. Außerdem wären darunter auch Polizisten, Bundesgrenzschutzbeamte, Sozialpädagogen us.w. Viele Pädophile -so wurde berichtet - arbeiten in Berufen, in denen sie Kontakt zu Kindern haben und genau das macht mir Sorgen. Wenn mein Sohn später mal mit auf ne Freizeit fahren will o.ä. wie kann ich ihn fremden Betreuungspersonen anvertrauen? Es ist schon verrückt früher haben die Leute ihre Kinder beim Einkaufen einfach draußen spielen lassen oder die Kids zogen draußen bis zur Dämmerung um die Häuser. Heute sieht man sowas nicht mehr. Verständlich aber gleichzeitig finde ich das sehr schade für unsere Kinder. Viele Freiräume gehen verloren und die Kurzen können gar nichts dafür. Was mich v.a. rasend macht ist die verhältnismäßig geringe Bestrafung solcher Verbrecher.
Ich frage mich, was wir als Eltern dagegen tun können, also mehr öffentlichen Druck ausüben, Lobby bilden. Andererseits denke ich mir, wenn Polizei, etc mit drin hängen was bringt es. Dennoch will ich mich für mehr Sicherheit für mein Kind einsetzen (auch wenn es nicht viel bringt, das ist es mir wert). Nur, weiß ich noch nicht wie? Was meint ihr?

LG
Irulan

 
5 Antworten:

Re: operation

Antwort von helenasmum am 06.10.2003, 13:42 Uhr

Hallo!

Die Kinder so früh wie möglich aufklären und sie mit viel Selbstbewustsein "pushen".
Bücher wie "kein Küsschen auf Komando" und " ich kenn dich nicht, mit Dir geh ich nicht mit" anschauen und besprechen.

LG
Claudia

Re: operation

Antwort von klingenstaedterin am 06.10.2003, 14:08 Uhr

Huhu,

es bring nichts die Kinder in Watte zu packen. Wichtiger ist es sie zu selbstbewußten Menschen zu erziehen, die auch klar NEIN sagen können und ihren Willen durchsetzen.

Aufklärung ist wichtiger als ihnen der Freiheit zu berauben, ihre Welt selbst zu erkunden.

Ich glaube nicht das es mehr Pädophile gibt als früher. Die hat es immer gegeben. Nur heute ist es leichter sp etwas zu publizieren. Internet, Zeitungen, Nachrichten... alle schlagen sich ja um solche Schlagzeilen.

Zudem kommt, das die Sexualität heute viel freier ist als vor 30 Jahren. Da spricht man viel leichter über solche Dinge, die wohl unseren Großeltern kaum über die Lippen gingen.

Da solche Dinge früher eh so Tabu waren, haben sich Kinder und auch Vergewaltigte kaum getraut etwas zu sagen. Heute sieht die Welt da schon ganz anders aus und daher wird so etwas auch nicht mehr vertuscht sondern darüber berichtet.

Mein Vater ist Polizist und ich weiß, ich durfte als Kind echt wenig.(im Vergleich zu meinen Freundinnen) Meine Eltern holten mich bei Dämmerung immer mit dem Auto ab (Bus war nicht). Zur Schule wurde ich auch gefahren, weil der Weg an einem Wald vorbei führte. Auch wenn die anderen alle zu Fuß gingen.
Und glaub mal nicht das mir das gefallen hat. Taxi Mama ist zwar bequem, aber wenn man fast keine Strecke aus eigener Kraft zurücklegen darf ist das für ein Kind nicht wirklich Klasse. All das machten meine Eltern aber, weil sie Angst um mich hatten, da mein Vater eben Tag täglich mit solchen Straftaten konfrontiert wurden.

Trotzdem bleuten auch meine Eltern mir ein, dass es böse Menschen gibt, dass ich mit niemandem mitfahren oder gehen darf, dass ich keine Süßigkeiten von Fremden nehmen soll weil es Menschen gibt, die mir vielleicht unter meine Wäsche wollen um an mir zu spielen.

Wie gesagt, gegeben hat es das zu jeder Zeit, die Medien verbreiten es aber erst heute so verstärkt.

LG Conny

schaut mal ins rub-forum, dort laeuft..........

Antwort von sasu am 06.10.2003, 15:02 Uhr

naemlich seit gestern eine diskussion darueber, dass bei Xbay string-tangs usw. in kindergroesse versteigert werden.

ich habe versucht mir diese reportage anzuschauen, konnte es aber nicht. mir wird auch jetzt beim blossen gedanken daran, dass sich irgendwelche typen an kleinen kindern vergreifen speiuebel. deshalb will ich da jetzt gar nicht mitdiskutieren. ich glaube aber, dass ich zum moerder werden wuerde, wenn ich einen typen bei soetwas erwischen wuerde.......

gruss,
sasu

Re: operation

Antwort von Melina am 07.10.2003, 0:31 Uhr

Also ich denke auch, das es früher genauso schlimm war wie heute, wenn nicht sogar noch schlimmer, da sich keiner traute sich etwas zu sagen und die Erwachsenen bestimmt noch mehr weggeschaut haben!!
Wircklich alles wird ja heute öffentlich gemacht!

Re:ich finde es gut,dass jetzt alles an die Öffentlichkeit kommt. Nicht wegen der ...

Antwort von irulan am 07.10.2003, 9:33 Uhr

... Sensationsgeilheit der Medien, sondern damit Betroffene Bescheid wissen,dass das was ihnen passiert ist ganz und gar nicht toleriert wird.So können sie entsprechend darauf r @Helenasmum: die Bücher muss ich mir besorgen. Thanks! Ich gebe Dir absolut recht, wenn Du sagst, dass nur Erziehung zu mehr Selbstbewusstsein hilft. Wir machen das instinktiv auch so. Meine Schwiegereltern und meine Eltern verstehen das zwar nicht immer, aber was solls. Zu dem Titel "Keine Küsschen auf Kommando" fallen mir auch einige Situationen ein. Z.B. Wenn mein Sohn seine Omas nicht auf Kommando abknutschen möchte, dann sind die ganz beleidigt. Ich erzwinge es auch gar nicht bei ihm. Er kommt dann meist später von selbst und das ist doch viel ehrlicher und schöner, weil es von Herzen kommt. Das alles hilft aber nur, wenn es zu keiner gewaltvollen Übernahme kommt, also ins Auto zerren und so weiter...
@sasu: ich würd auch zur Mörderin werden, wenn meinem Sohn ...ach ich mag gar nicht weiterschreiben...ist echt eine Horrorvorstellung
Ich will Euch auch mit diesem schlimmen Thema nicht weiter belästigen. Das Wetter ist schon deprimierend genug ;-)

LG
Irulan

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.