Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Avatar am 22.03.2006, 8:18 Uhr

Mich würde mal interessieren, ob eure Kinder getauft sind

und wenn ja: welche Konfession?
Und warum? Und habt ihr es schonmal bereut?

LG avatar

 
68 Antworten:

Re: Mich würde mal interessieren, ob eure Kinder getauft sind

Antwort von Rottweiler am 22.03.2006, 8:23 Uhr

Meine kinder sind RK getauft.
Bereut habe ich es nie.
Nur zweifle ich daran weil ich nicht wirklich gläubig bin.
Eigendlich hab ich mich mehr von anderen beeinflussen lassen.
Denn es hieß immer:"Die kinder bekommen Probleme in der Schule wenn sie nicht getauft sind."
Und das wollte ich meinen Kindern ersparen.
Heute denke ich anders.
Man kann seine Kinder leider sowieso nicht vor ALLEM und JEDEN beschützen.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mich würde mal interessieren, ob eure Kinder getauft sind

Antwort von maleja am 22.03.2006, 8:24 Uhr

Mein Großer wurde auf Wunsch seiner väterlichen Oma getauft. Sie ist sehr christlich und sie fand es eh schon nicht sehr schön, dass wir nicht geheiratet haben. So sollte das "arme" Kind doch wenigstens getauft werden. Katholisch. Das bin ich und der Papa von Marius auch.

Meine beiden Kleinen sind nicht getauft. Aber eigentlich weil ich es eher immer vergessen habe. Und außerdem wüsste ich auch nicht, welche Konfession. Mein Mann ist evangelisch. Und somit würde hier die heilige Diskussion starten. Obwohl ich heute eher sagen würde, evangelisch taufen. Die katholische Kirche geht ja nicht gerade modern mit den Frauen um. Und eigentlich nicht nur mit den Frauen. Auch so sind sie doch etwas old-fashioned (um es mal ganz lieb auszudrücken)

Nein, ich denke, meine KIds werden nicht getauft, sie werden trotzdem im Kindergarten und in der Schule einigs über Gott und die Welt erfahren (aber in der Schule ists ganz grausam, der REligionsunterricht. dachte, er hätte sich in den letzten 30 Jahren etwas gewandelt. Aber nix da. Bibelverse auswendig lernen u.ä.)

Und sie dürfen sichdann später selberentscheiden, was, wie, wo und warum.

GRüßle Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mich würde mal interessieren, ob eure Kinder getauft sind

Antwort von Allly am 22.03.2006, 8:26 Uhr

Ja, evangelisch reformiert.

Bin ein aktives Gemeindemitglied und habe durch die Taufe mein Kind in die Gemeinde intergrieren lassen. Zudem glauben wir an den Vater und seinen Sohn und fühlen uns im christlichen Glauben geborgen. Als ich damals schwanger ohne Ehering und Partner war, hat auch niemand gelästert oder mich schief angeschaut. Mein Kind ist als Mini-Christin willkommen gewesen.

Bereut haben ich es noch nie. Warum auch? Evangelisch-reformiert ist die großzügiste Form der christlichen Religion.

LG Ally. (die auch getauft, konfirmiert und seit 1,5 Jahren christlich verheiratet ist)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mich würde mal interessieren, ob eure Kinder getauft sind

Antwort von pflaumenmus am 22.03.2006, 8:26 Uhr

hallo

meine drei sind getauft - alle katholisch - und ich habe es nicht bereut - da ich meinen kinder auch nicht materielle werte weitergeben möchte bzw. gerade in der heutigen zeit es sehr wichtig finde ihnen den glauben näher zubringen

mfg

pflaumenmus

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mich würde mal interessieren, ob eure Kinder getauft sind

Antwort von 3 mal mami am 22.03.2006, 8:27 Uhr

Ich trau mich mal an dieses heikle Thema ran...

Meine Kinder sind und werden alle NICHT getauft.
Aus dem einfachem Grund,
ich möchte,dass meine Kinder *neutral* aufwachsen und offen sind.
Offen für jede Religion.

Und vll liegt es auch ein bisschen daran,dass ich selbst nicht getauft bin.

Allerdings (um das vorne weg zu nehmen)gab es Zeiten in denen ich mich schon für die Kirche und das Christentum interessiert habe aber letztendlich habe ich mich dagegen entschieden und bereue das nicht.

Mein Mann ist aus der Kirche ausgetreten.Unabhängig von mir...

naja ich weiß dass das viele Leute nicht verstehen können.Es war und ist aber unsere eigene Entscheidung gewesen und so sollen auch unsere Kinder sich SELBST entscheiden dürfen

Ich möchte jetzt aber nicht dass hier wieder eine Diskusion ausbricht.Und bitte drum das mal einfach so hinzunehmen.Beantworte aber gerne trotzdem SACHLICHE Fragen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mich würde mal interessieren, ob eure Kinder getauft sind

Antwort von violet am 22.03.2006, 8:27 Uhr

Meine Kinder sind nicht getauft, da ich nicht gläubig bin.
Hätte es auch nie wegen anderen Leuten oder Umfeld gemacht.
Wenn Taufe, dann definitiv nur aus eigener Überzeugung (so wie ich auch nicht kirchlich heiraten werde nur weils "schick" ist, wie einige es machen).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Gääähn... moin (hab verschlafen)...

Antwort von Ralph am 22.03.2006, 8:29 Uhr

Hi Avatar,

ja, beide Kinder sind getauft worden, evangelisch.

Meine Ex-Frau und ich sind beide gemäßigt religiös, von daher stellte sich uns die Frage nach dem Warum nicht wirklich. Bereut? Hmmm, warum sollte man eine Taufe bereuen. Es kann später geschehen, daß die Kinder den Zugang zum Glauben nicht so recht finden, sicher. Muß ich dann später die Kindstaufe bereuen?

Ich kenne mich jetzt allerdings nur in der evangelischen Kirche aus, was genau für ein "Programm" in der katholischen Kirche läuft, welche "Pflichten" sich daraus insbesondere in kleineren Gemeinden ergeben, wo jeder jeden kennt, vermag ich nichrt zu beurteilen. :-)

Viele verschlafene Grüße
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ok, bevor ich putze...

Antwort von LoveMum am 22.03.2006, 8:30 Uhr

... antworte ich noch. Avatar du weißt aber, daß du wahrscheinlich wieder ne heiße Diskussion auslöst? :-)

Also, ich habe zwei Söhne. Der Große ist evangelisch getauft weil ich mich damals von Schwiegereltern usw. habe bequatschen lassen ( Das Kind MUSS doch getauft werden, mein Gott!)

Der Kleine ist nicht getauft und ich überlasse ihm die Entscheidung, welcher Konfession er mal angehören möchte.
Bereuen? Ja, ich bereue es, daß ich dem Großen seine Entscheidung schon abgenommen habe aber damals war ich noch das kleine, naive Dummerchen daß Angst vor evtl. Gespött der Leute hatte.

So, jetzt aber auf zum Putzschrank :-)

LG Heike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mich würde mal interessieren, ob eure Kinder getauft sind

Antwort von Julia und Simon am 22.03.2006, 8:32 Uhr

Simon ist evangelisch getauft. Wir sind beide katholisch aber uns war das evangelische immer schon sympathischer. Haben uns aber auhc kurz überlegt, ihn gar nciht taufen zu lassen. Bereut haben wir es nicht
LG JULIA

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gääähn... moin (hab verschlafen)...

Antwort von Avatar am 22.03.2006, 8:33 Uhr

Moin Ralph,

doch, ich bereue es, daß ich sie hab katholisch taufen lassen...

LG avatar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:Taufe

Antwort von hexemama am 22.03.2006, 8:33 Uhr

Hallo,
unsere Tochter ist auch getauft, evangelisch. Ich bin evangelisch, mein Mann ausgetreten, war aber auch ev. Ich bin nicht sehr religiös, aber da man in der Grundschule eh entscheidet ob und an welchem Religionsunterricht die Kinder teilnehmen, habe ich sie taufen lassen. Außerdem heißt es ja nicht, wenn ich nicht religiös bin, das unsere Kleine es nicht vielleicht wird. Und vor der Konfirmation mit 14, kann sie selbst entscheiden, ob sie die Konfirmation möchte oder nicht.
Liebe Grüße
Hexemama

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mich würde mal interessieren, ob eure Kinder getauft sind

Antwort von diana am 22.03.2006, 8:34 Uhr

Hallo und guten morgen.....
meine 2 Jungs sind nicht getauft...beim ersten habe ich es ehrlich gesagt vergessen:-)
Und beim zweiten dachte ich mir dann " ach für was"
Sie sollen selber entscheiden.....
und in der Schule gab es bei dem großen nie ein Problem deswegen.
Ich bin kath.
und er große ..sowie der kleine gehen in einen evgl.Kindergarten.
Habe aber nicht danach ausgesucht...ist halt der beste hier...

LG
Diana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@LoveMum

Antwort von Avatar am 22.03.2006, 8:34 Uhr

Ich möchte aber keine heißé Diskussion auslösen :-) Ich wollte das schon lange mal fragen :-)

LG avatar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mich würde mal interessieren, ob eure Kinder getauft sind

Antwort von Leena am 22.03.2006, 8:35 Uhr

Von unseren drei Kindern sind bisher zwei getauft, das jüngste wollen wir in etwa zwei Monaten auch taufen lassen.

Mein Mann ist katholisch (hat aber auch schon überlegt, aus der Kirche auszutreten, ich war allerdings nicht dafür - nur auszutreten, um Kirchensteuer zu sparen, ist für mich kein Argument!). Ich bin evangelisch. Unsere Kinder sind evangelisch getauft - eine katholische Taufe wäre für mich nicht in Frage gekommen, da ich hinter vielen, naja, Erscheinungsformen dieser Religion nicht stehen und sie auch nicht "überzeugend" an meine Kinder weitergeben bzw. die Religion vorleben könnte.

Ich komme aus einer liberalen, dabei aber sehr gläubigen Familie, in der in jeder Generation mindestens ein Familienmitglied Pfarrer/in wurde (und ein anderes Religionslehrer/in), und für mich ist diese Religion einfach ein gewisses Fundament, von dem ich ausgehen kann, auf das ich aber auch zurückgreifen kann (nicht, dass ich nun besonders gläubig wäre, einfach als ethisches Wertesystem etc.). Außerdem denke ich, Religion ist nicht nur etwas für schlechte Zeiten, sondern auch in Zeiten, in denen es einem selbst gut geht, will ich mir, zumindest eine gewisse, Loyalität zur Kirche bewahren.

Außerdem hat eine Religionszugehörigkeit ja auch praktische Vorteile, teilweise bekommt man in den kirchlichen Kindergärten bzw. den kirchlichen Altenpflegeeinrichtungen leichter einen Platz, wenn man der entsprechenden Kirche angehört. Und wenn ich solche Einrichtungen nutzen will bzw. gerne nutze, dann gehört es für mich auch dazu, die zugehörige Kirche wenigstens mit meiner bescheidenen Kirchensteuer zu unterstützen... ist aber jetzt ein anderes Thema, fürchte ich....

Nein, ich habe es noch nie bereut, meine Kinder taufen zu lassen. Denn ich stehe hinter der "Grundeinstellung" der evangelischen Kirche, wenn auch in der Praxis sicherlich nicht immer alles optimal läuft. Und genau das will ich meinen Kindern auch vermitteln!

Später können sie dann immer noch selbst entscheiden, wo sie ihr "religiöser Weg" hinführt, aber ein "Angebot" will ich ihnen schon machen! :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mich würde mal interessieren, ob eure Kinder getauft sind

Antwort von vallie am 22.03.2006, 8:38 Uhr

meine zwei mädels sind katholisch getauft, ich finde es immer noch richtig, bin aber selbst vor 2 jahren ausgetreten, da mir 40€ kirchensteuer im monat zuviel geld war.
valérie war letztes jahr bei der kommunion, habe mich mit dem pfarrer angelegt, ob sie zur firmung gehen wird, ist fraglich und das überlasse ich ihr dann selbst.
die kirchlichen aktivitäten möchte ich nicht missen ( bis auf die diskussionen mit dem herrn pfarrer !! )

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@vallie

Antwort von Avatar am 22.03.2006, 8:43 Uhr

Naja, als guter Bayer ist man halt katholisch getauft *ggg*
*duckundrenn*
DU hast dich mit dem Pfarrer angelegt?
Wow...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ja...

Antwort von tinebienegirl am 22.03.2006, 8:44 Uhr

sie wurde katholisch getauft (weil wir auch alle katholisch sind) und nein,bereut ahben wir es nicht.
Warum auch?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja - aus Überzeugung!

Antwort von bassai am 22.03.2006, 8:45 Uhr

Morgen,

also meine Mädels sind getauft und das aus Überzeugung. Mein Vater ist Pfarrer, ich bin also dementsprechend erzogen und lebe auch heute noch so. Nicht dass ich jeden Sonntag in die Kirche gehen würde, dazu sind die Kinder noch zu klein und ganz so eng sehe ich das auch nicht, bin aber schon gläubig. Mein Mann ist katholisch, wir haben die Kinder aber evangelisch taufen lassen, da die Erziehung von meiner Seite etwas ausgeprägter kommen wird was das betrifft. (Die Große meckert auch schon, wenn abends nicht an der richtigen Stelle gebetet wird, sie will auch mittags beten vor dem Essen. Leider wird man dann immer etwas blöd angesehen, denn die Toleranz ist in diese Richtung nicht sehr groß!)

Grüße
Birgit, die sicher keine Predigt hier verfassen will!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @vallie

Antwort von vallie am 22.03.2006, 8:46 Uhr

ich bin doch einer der besten bayern, woaßt ja eh...
er hat mcih auf der maibaumfeier angeschnauzt, daß ich eine schlechte mutter wäre, weil val am seltensten von allen kindern in der kirche war !!!
ab da bin ich nicht mehr zu den elterntreffen gegangen.

aber WARUM bereust du ??????

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Sachliche Frage!

Antwort von bassai am 22.03.2006, 8:47 Uhr

Hallo,

aber wie sollen sich Deine Kinder für etwas entscheiden was sie nicht kennen?

Grüße
Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @vallie

Antwort von Avatar am 22.03.2006, 8:51 Uhr

Weil ich mit dem was der Pastor uns erzählt nichts anfangen kann und mich nicht in der Lage sehe meinen Kindern die katholische Kirche näher zu bringen und zu erklären.
Verstehe sie ja selbst nicht...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mich würde mal interessieren, ob eure Kinder getauft sind

Antwort von teichlein am 22.03.2006, 8:51 Uhr

es sind beide Kinder katholisch getauft (wohnen aber in einem evangelischen Ort,es gibt hier kaum katholischehat sogar ein paar Nachteile für uns),ich finde nicht getauft wäre für mich komisch...ich weiss nicht...das ist eine Vollendung...es gehört dazu..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bassai Gegenfrage

Antwort von ninas59 am 22.03.2006, 8:52 Uhr

würde 3M ihre Kinder in einer Glaubensrichtung erziehen, wären sie schon einschlägig vorbelastet.
Konfessionslos haben die Kinder von 3M die Möglichkeit andere Glaubensrichtungen gleichberechtigt kennenzulernen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Berechtigte Frage! Aber

Antwort von Schwoba-Papa am 22.03.2006, 8:52 Uhr

werden die Kinder bsp.weise katholisch getauft (auch um diese Religion kennenzulernen), was lernen sie dann von den anderen Religionen kennen. Religionen schotten sich doch gegenseitig ab und die Schule bügelt da nicht wirklich viel aus !

Wenn 3 mal mami ihre These wirklich ernst nimmt, liegt es an ihr ihren Kindern die Religionen nahe zu bringen.

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@tinebienegirl

Antwort von Avatar am 22.03.2006, 8:53 Uhr

Naja, vielleicht kommt man auch nicht auf die Idee etwas zu bereuen oder anzuzweifeln, wenn man es nicht anders kennt?

LG avatar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sachliche Antwort!

Antwort von 3 mal mami am 22.03.2006, 8:53 Uhr

doch doch sie kennen das.
sie gehen ab und an mit der schule in die kirche oder mit dem KiGa.

Dort lernen sie mehr als ich Ihnen da beibringen könnte.
Da ich ja nicht gläubich bin kann ich es meinen Kindern nicht vorleben.

Würde ich sie taufen lassen welchen grund hätte es also haben sollen, ich steh hinter jeder meiner Taten aber da hätte ich das nicht können weil ich einfach die Überzeugung nicht habe.

Ich finde aber Familien die das aus Überzeugung so machen bewundernswert

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sachliche Antwort!

Antwort von bassai am 22.03.2006, 9:00 Uhr

Hallo,

nicht das Du mich falsch verstehst, ich finde es besser so wie Du es machst, als wenn Du es machst weil man es halt macht - oder um ein Fest zu feiern.... Wenn sie was mitbekommen ist ja schön - und klar, wenn Du nicht hinterstehst ist das schon in Ordnung, Kinder merken sowas ja schnell, das würde sich wahrscheinlich eh bloss ins Gegenteil umkehren.

Grüße
Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mich würde mal interessieren, ob eure Kinder getauft sind

Antwort von ninas59 am 22.03.2006, 9:01 Uhr

Meine Tochter ist nicht getauft, mein Mann und ich sind beide aus der Kirche ausgetreten.

Ich selbst kann sehr gut mit dem Glauben nichts zu glauben leben, diesen Anspruch natürlich nicht an meine Tochter. Sie muss selber ihre Antworten auf Fragen finden, und dazu soll sie sich aller Religionen bedienen.

Ich möchte sie nicht mit einem vorgegebenen Richtlinienpaket konfrontieren.

Manchmal glaubt sie an Gott, manchmal nicht. Sie interessiert sich ab und zu für den Religionsunterricht und geht auch mal hin. Sie glaubt momentan nicht an Himmel und Hölle sondern an Wiedergeburt.
Natürlich ist es ein weniger leicht für sie, aber meine Tochter hat eine kleine philosophische Ader.

In Ehtik lernen sie über alle Religionen. Ihre Klasslehrerin hat mir mal erzählt, dass sie im Ethikunterricht mit den Kindern Moscheen, Kirchen, Hinduistische Tempel und Synagogen besucht ( nur leider hat sie derzeit kein Ethik in dieser Klasse). Das kommt meiner Einstellung zu Religion sehr entgegen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mich würde mal interessieren, ob eure Kinder getauft sind

Antwort von Schwoba-Papa am 22.03.2006, 9:04 Uhr

wir haben noch nicht, wenn dann evangelisch. Wir vertagen "das Thema" gerne weil wir uns noch nicht 100%ig schlüssig sind.

Es sollte weder aus Tradition, aus Erwartungshaltung der Verwandten noch aus Festlichen Gründen erfolgen. Nur wenn die Eltern voll dahinter stehen macht es Sinn.

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mich würde mal interessieren, ob eure Kinder getauft sind

Antwort von lawiegre am 22.03.2006, 9:10 Uhr

Yep, die beiden Gro0en sind schon getauft und die Kleine wird es auch´.

Allerdings werden wir es diesmal anders machen. Da wir bei meiner achtjährigen mit dem ausgesuchten Paten wegen Trennung von seiner Frau keinen Kontakt mehr hatten, mußten wir uns jemand anders ausgucken und das haben wir sehr lange aufgeschoben. So wurde sie mit sechs Jahren getauft, hat dem Ereignis richthig entgegengefiebert und den Tag sehr bewußt und als sehr schön empfunden.

Das widerrum hat uns so gefallen, daß wir Greta nun bewußt so spät taufen lassen werden.

LG, Sandra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ Schwoba

Antwort von ninas59 am 22.03.2006, 9:11 Uhr

sogar in meinem Freundeskreis haben einige ihre Kinder der Oma/Mutter/Opa wegen taufen lassen.

Ich finde die Entscheidung viel zu wichtig um aus Gefälligkeit sein Kind taufen zu lassen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sachliche Frage! mich mal einmisch...

Antwort von violet am 22.03.2006, 9:11 Uhr

Diese Frage kommt immer in solchen Diskussionen und wurde mir auch schon an anderer Stelle gestellt, deshalb mal meine Einmischung.

Um Kindern das Vorhandensein der verschiedensten Religionen nahezubringen, ist doch nicht nötig sie taufen zu lassen (zumal sie ja da meistens noch Baby oder Kleinkinder sind).
Wenn ich meinen Kindern z.B. den Buddhismus näherbringen will, müssen wir auch keine Buddhisten werden.

Ist vielleicht etwas überspitzt dargestellt, aber ich denke, man versteht was ich damit meine.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Kurzer nachtrag

Antwort von 3 mal mami am 22.03.2006, 9:15 Uhr

hab die antwort bissi auf die schnelle geschrieben,weil ich los musste.

Ich wurde als Kind in einen Religionsunterricht gesteckt,weil ich sonst immer eine leerstunde gehabt hätte.Dann 1994 gab es die Möglichkeit zu einem Ethikunterricht.

Dort wurden ALLE Religionen durchgenommen und erklärt.Ich fand das damals eine super Sache.

So sollen meine Kids das auch erfahren dürfen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sachliche Frage! mich mal einmisch...

Antwort von 3 mal mami am 22.03.2006, 9:19 Uhr

Richtig.

denn:

Es ist doch wirklich unlogisch sein Kind zu taufen wenn man ihm ReligionEN nahe bringen will.Ich finde gerade WENN sie getauft werden, dann ist doch eigentlich von den Etern etwas vorbestimmt worden.

Das finde ich nicht gut.Ihr alle wollt eure Kinder doch selbstbewusst und zu starken Persönlichkeiten erziehen.Dann finde ich schon dass es dazu gehört ihnen diesen Teil im Leben selbst zu zugestehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag

Antwort von diana am 22.03.2006, 9:20 Uhr

Ich fand damals wirklich die kath. oberst Streng! Weiß nicht genau wie es heute ist.
Als ich in die 1-2 Klasse ging...bin ich immer heimlich zum Evangelischen Unterricht gegangen...es kam über ein Jahr nicht raus. Es machte dort so einen spass.....es war nicht Streng , wir machten viele Spiele.
Als es dann rauskam musste ich wechseln in die andere Klasse....nunja schreiben schreiben lesen lesen..leise sein und das wars.
als es dann soweit war das ich zur Komunion sollte...musste ich ja vorher immer zum Unterricht. Und der Pfarrer war mehr wie böse...ich bin sehr oft weinend heim gelaufen...er hat einen sofort angeschrien wenn man was nicht auswendig wusste.
Sonntags musste ich dann in die Kirche...einen Tag davon werde ich auch nie mehr vergessen. Ich habe eine türkische Freundin....schon sehr viele Jahre..sehen uns heute noch sehr oft.
Nunja wir waren beide 11 Jahre alt...und sie wollte umbedingt mal mit mir in die Kirche gehen.
Ich nahm sie mit....wir waren ziemlich weit hinten gesessen...als sie mir schnell was sagen wollte...( ich weiß leider nicht mehr was:-) )
ich musste kurz grinzen...und der Pfarrer sah es.....da er uns von anfang an beobachtete..er hatte praktisch nur auf was gewartet.
aufeinmal schrieh er durch die ganze Kirche...RAUS mit DIR...RAUSSSSSSSSSS duuuu hast hier nichts verloren...
zu meiner Freundin!! Und das vor allen Leuten....wir sind beide gegangen.....
Und ich weiß es war weil sie nicht Deutsch ausgesehen hatte....aber sie war schon immer wie eine Deutsche....
Dieser Pfarrer war echt der Horror...und ich war froh als die Komunion vorbei war....und ich bin nie nie nie wieder dahin.
Und ich habe auch schon anderen gehört das die kath. Streng sind......

oh...lange Geschichte nun :-)

LG
Diana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nein

Antwort von Alba am 22.03.2006, 9:20 Uhr

Unsere Tochter ist nicht getauft und wir werden auch nicht kirchlich heiraten.
Wir sind beide Atheisten und es hätte für uns keinerlei Bedeutung.
Grace wird nach humanistischen Prinzipien erzogen und wenn sie später einer Religion angehören will ist das völlig in Ordnung.
Und natürlich wird sie viel religiöses Wissen kennenlernen. Wir kommen beide aus katholischen Familien. Da passiert das automatisch.
Aber ich würde mir sehr komisch vorkommen, bei einer (katholischen) Taufe, wenn man das Glaubensbekenntniss rezitierern muss, und dem Teufel widersagen.... Da käme ich mir sehr verlogen vor.

VG,
D

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sachliche Frage! mich mal einmisch...

Antwort von lawiegre am 22.03.2006, 9:25 Uhr

Ich denke schon, daß auch getaufte Kinder sehr wohl zu selbstbewussten und starken Persönlichkeiten heranwachsen können.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nein

Antwort von Frosch am 22.03.2006, 9:25 Uhr

Hallo!

Mein Kind soll später selber entscheiden, ob es einer Konfession (welcher Art auch immer) angehören möchte. So etwas kann man auch noch als Erwachsener entscheiden.

Wir sind nicht in der Kirche, werden unserem Sohn aber auf keinen Fall irgendwelche Steine in den Weg legen, wenn er selber sich für Glauben/Kirche interessiert.

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mich würde mal interessieren, ob eure Kinder getauft sind

Antwort von Leta am 22.03.2006, 9:26 Uhr

Ich bin selber nicht getauft und werde auch meine Kinder nicht taufen lassen. Da ich nicht gläubig bin, würde eine Taufe also überhaupt keinen Sinn machen.

Natürlich steht es ihnen aber frei, das dann später auf eigenen Wunsch nachzuholen. Mein Freund wurde zum Beispiel auf eigenen Wunsch im Alter von 14 Jahren getauft...

Trotzdem finde ich es wichtig, dass Kinder zumindest im Grundschulalter am Religionsunterricht teilnehmen. Wir leben nun mal in einem christlich geprägten Land, und da kann es nichts schaden, etwas über das Christentum zu lernen und es zu begreifen. Genauso wichtig wäre es mir, dass meine Kinder schon früh lernen, dass es auch noch andere Religionen gibt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

gute frage, nächste frage...

Antwort von lialove am 22.03.2006, 9:27 Uhr

tja, wie soll ich da anfangen,
eigentlich würde ich lia taufen lassen, aber ich selbst bin aus der kirche ausgetreten. meine tochter hat eine schwere chronische erkrankung, die uns oft an die grenzen unserer kräfte bringt und jedes mal wenn wieder ein langer schlimmer kh aufenthalt ist bin ich auf "IHN" da oben sauer und denke mir er paßt eh nicht auf.
dann sag ich mir wir lassen die taufe und alles ist sowieso lüge...ich weiß es nicht, auf der anderen seite könnte es meiner kleine noch schlechter gehen und sie hat schon einiges knapp überlebt...doch ist es "sein" verdienst? ich weiß es nicht.
dazu kommt noch das ich mich nicht entscheiden kann die richtigen taufpaten auszuwählen...ich habe zwar einige, aber für mich müssen die genau perfekt sein.
lg diana
(die jetzt wieder ganz durcheinander ist wegen diesem thema...)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich erzähle es immer wieder gern

Antwort von 3 mal mami am 22.03.2006, 9:28 Uhr

Meine Entscheidung meine Kinder nicht taufen zu lassen ist allen in meinem Umkreis BITTER aufgestoßen.

Und es kamen Sätze wie:

"Dein Kind wird einmal keine richtige Beerdigung haben

Dein Kind hat doch keinen richtigen Namen

Alle lassen Ihre Kinder taufen,willst du ein Außenseiter sein?

Aber das macht man so!"


NEIN, ICH NICHT !

Ich mache nicht das was andere tun.

Wenn ich ein Außenseiter bin nur weil meine Kinder offene Menschen werden sollen,dann bin ich es gern.

Kinder in deutschland bekommen ihren Namen nicht von Gott sondern von den Eltern und dieser wird von der Stadt,dem Bundesland (ich bin mir nicht sicher) zugelassen oder auch nicht zugelassen.

Meine Kinder werden einmal anständig beerdigt, denn ungetaufte werden auch nicht einfach irgendwo verscharrt.

und wenn manche solch eine meinung haben dann sind sie scheinbar noch im Mittelalter wo Hexen verbrannt wurden.Das waren und sind meine Meinungen dazu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sachliche Frage! mich mal einmisch...

Antwort von 3 mal mami am 22.03.2006, 9:29 Uhr

natürlich können sie das.
Das sage ich ja nicht es geht mir einzig und allein darum,dass man das einfach jedem Mneshcen selbst überlassen sollte AUCH seinem Kind

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ninas59 - ja wir setzen uns durch

Antwort von Schwoba-Papa am 22.03.2006, 9:35 Uhr

entgegen der gängigen Meinung einer schwäbischen Kleinstadt

- haben wir unser Kind noch nicht getauft
- haben wir auch kirchlich nicht geheiratet
- fahren wir während wir bauen in Urlaub (wie kann man nur)

:-)

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ninas59 - ja wir setzen uns durch

Antwort von ninas59 am 22.03.2006, 9:37 Uhr

Punkt 1 und 2 geht ja noch.

ABER PUNKT 3!!!!
womöglich auch noch MITTEN IN DER KEHRWOCHE?
Pfui Deibel! ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mich würde mal interessieren, ob eure Kinder getauft sind

Antwort von wassermann63 am 22.03.2006, 9:38 Uhr

Hallole,

mein Großer ist römisch-katholisch getauft (auf Wunsch meines Mannes. Ich selbst bin evangelisch getauft). Da ich gläubig, aber nicht praktizierend bin (Kirchen schaue ich mir eher aus künstlerischem Interesse an), stellte sich für mich keine Gewissens- oder Überzeugungsfrage. Meine Kinder sollen ganz natürlich mit dem Thema Bibel und Religion umgehen, auf erzählerische Weise. Das heißt, ich werde ihnen früher oder später die Bibel bzw. die beiden Testamente und deren Inhalt näher bringen (bei der Gelegenheit werde ich sie dann auch mal lesen ;-), mehr aus pädagogischen Gründen.

Bei der Taufe meines Großen (der Kleine muss noch getauft werden) wurden wir übrigens vom Pfarrer "getestet". So eine Art Eignungstest. *öhm* *durchrassel*. Als der Pfarrer mitbekommen hat, dass bei mir recht große Wissenslücken vorhanden sind, hat er mir erst mal ne Bibel in Kurzversion in die Hand gedrückt und uns drei Tage später befragt *büffel* => *besteh* ;-)

Die Taufe an sich war dann ganz nett (bin natürlich gleich mal in voller MOntur angetanzt, zwecks gleich mal den richtigen Eindruck hinterlass ;-) und das Essen danach im familiären Kreis (mein Mann hat zig Geschwister) war auch nett.

Jedenfalls werde ich den Kleinen auch taufen, auch wieder rk, diesmal aber wahrscheinlich in D, also in weit kleinerem Kreis.

Lg
JAcky

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ Schwobi

Antwort von 3 mal mami am 22.03.2006, 9:40 Uhr

meine Schwägerin hat ihren Sohn auf seinen Wunsch hin erst mit 11 oder 12 taufen lassen.

Ich fand das irgenwie gut.
Man sieht also dass man manchmal mit der Zeit eine Entscheidung trifft, und zwar MIT dem Kind.

Vll wäre das auch eine Variante für euch?

wollte nur erzählen dass es durchaus Fälle gibt wo es so funktioniert hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Seh ich...

Antwort von lawiegre am 22.03.2006, 9:43 Uhr

... anders, aber so unterschiedlich kann Empfinden eben sein. Kann und sollte man gar nicht drüber streiten.

Wir haben eine sehr kindgerechte Gemeinde und fühlen uns dort sehr woh, Auch wenn wir keine Vorzeigechristen sind, denke ich, daß wir (ich mehr als mein Mann) das zu Hause ganz gut leben, weil wir dran glauben und es unsere Überzeugung ist.

Und so zu leben dran zu glauben und dem Kind gleichzeitig zu vermittel, daß es das so nicht übernehmen muß, stelle ich mir auch schwierig vor.

Zweifel kommen den Kindern wie jedem anderen irgendwann von selbst und das ist ja auch gut so, damit es kritisch hinterfragt.

Denn trotz der Taufe unserer Kinder gehen wir nicht 100% mit allem konform, was die katholische Kirche uns vorgibt, und wo wir hinterfragen, steht das natürlich auch unseren Kindern zu.

Welche Schlüsse sie dann daraus ziehen, bleibt selbstverständlich ihnen überlassen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

sicher

Antwort von Schwoba-Papa am 22.03.2006, 9:44 Uhr

mit ein Grund war auch daß die ev. Pfarrerstelle zeitweise vakant war. Nun haben wir seit kurzem eine ev. Pfarrerin und wir werden nach dem Hausbau (haben grad andere Sorgen) mal mit ihr reden, rein informativ.

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ninas59

Antwort von Schwoba-Papa am 22.03.2006, 9:46 Uhr

noch muß ich nix kehren :-) eher den Baudreck von der Straße kratzen.

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ lawiegre

Antwort von 3 mal mami am 22.03.2006, 9:50 Uhr

wie bereits gesagt finde ich Familien die es WIRKLICH leben bewundernswert,fast schon beneidenswert.

Aber es ist einfach nicht unser Ding darum haben wir uns dagegen entschieden.

ich finds halt auch immer etwas wiedersprüchlich wenn man sagt unser Kind wird getauft,es kann ja aus der Kirche aussteigen wenn es nicht mehr mag... naja aber da hat nunmal jeder seine eigene Meinung dazu , find ich auch gut so.

ich finde es sollte jeder leben dürfen wie er es für richtig hält ich muss das dann nicht gut finden genauso wenig wie andere unsere Entscheidung nicht gut finden müssen.

Aber trotzdem sollte es respektiert werden. DAS ist der Knackpunkt an der ganzen Sache

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Respekt

Antwort von Schwoba-Papa am 22.03.2006, 9:50 Uhr

..."weil wir dran glauben und es unsere Überzeugung ist" ist m.M. der Schlüssel zu allem.

"Vorzeigechristen" zu sein ist auch nicht erstrebenswert, da sie eher zu Scheinheiligkeit neigen und unreflektiert handeln.

Weiter so :-)

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: sicher

Antwort von 3 mal mami am 22.03.2006, 9:51 Uhr

na, da wünsch ich euch alles gute für eure zukunft

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ lawiegre

Antwort von lawiegre am 22.03.2006, 10:01 Uhr

Da haben wir uns wohl mißverstanden, denn ich respektiere das SEHR wohl und finde das auch völlig in Ordnung so, ganz nach dem Motto: Jeder nach seiner... Herje, wie schreibt man jetzt Facon, Fasson, wie auch immer.

Ich habe auch kleine Probleme damit, meinem Vater verständlich zu machen, daß es bei Greta etwas dauern wird, bis sie getauft ist, denn so macht man das einfach nicht... Du verstehst schon. Früher wurden Babys ja oft noch im Krankenhaus getauft, so kennen die "Alten" das. Das Wiebke erst mit sechs Jahren getauft wurde, hat er gar nicht verstanden und war echt erleichtert, als es soweit war. Aber das sind "Drücke", denen ich nicht nachgebe, so wie du es ja auch weiter unten beschrieben hast, und da sind wir dann wieder eins. Auch hier handeln wir nach unseren Erfahrungen und unserer Überzeugung (auch wenns manchmal echt nervig ist) und lassen das Kind nicht auf Teufel komm raus (im wahrsten Sinne des Wortes, haha) taufen.

Oh je, ich seh schon... ich neige zu Schachtelsätzen.

Also, nix für ungut

und lG, Sandra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mich würde mal interessieren, ob eure Kinder getauft sind

Antwort von crb am 22.03.2006, 10:23 Uhr

Hallo!

Meine Kinder sind beide katholisch getauft.
Mein Sohn (er war ein Extrem-Frühchen) wurde damals 4 Tage nach seiner Geburt notgetauft, weil niemand an sein Überleben geglaubt hatte. (Allerdings eben ohne Taufkerze, Taufkettchen und allem was dazu gehört. :o( )

Als dann vor ca. 2 Jahren meine Tochter getauft wurde, ließen wir meinen Sohn "mittaufen". Somit bekam er auch endlich eine Taufkerze, einen Tauf-Rosenkranz, ein Kettchen mit einem Kreuz usw.) :o)

War richtig rührend in der Kirche!


LG
Mare

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Meine beiden sind getauft

Antwort von Dorilys am 22.03.2006, 10:26 Uhr

und zwar weil der Glaube an Gott für mich wichtig ist. RK sind sie, weil mein Mann und ich auch RK sind und wir in einer katholischen Ecke Deutschlands wohnen. Hätten wir mehr Kontakt zu einer evangelischen Gemeinde, hätte es sein können, daß wir ev. gewählt hätten, da und die Konfession nicht so wichtig ist. Vieles von den Evangelen finde ich auch besser, habe aber auch schon bei Freikirchen mitgemacht.
LG Dorilys

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mich würde mal interessieren, ob eure Kinder getauft sind

Antwort von kalj am 22.03.2006, 10:28 Uhr

Meine beiden sind evangelisch getauft
Ich bin evangelisch und mein Mann katholisch.

Ich bin immer schon sehr mit dem Glauben verbunden gewesen und ich finde es einfach wichtig.
Da mein Mann wenig mit Kirche zu tun hat, haben wir uns entschieden die Kinder evangelisch taufen zu lassen und haben es nciht bereut.

Unsere große will inzwischen(sie ist fast 7) wissen was der Unterschied zwischen ev undkath ist und hat das im letzten Jahr mit dem Papst auch mit verfolgt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mich würde mal interessieren, ob eure Kinder getauft sind

Antwort von tequila sunrise am 22.03.2006, 10:33 Uhr

Unsere Tochter ist (noch) nicht getauft. Ich komme eigentlich eher aus der Ecke, dass sie eine Religion kennenlernen sollte, und diese dann später gut oder schlecht finden soll.
Dass sie noch nicht getauft ist, hat nur damit zu tun, dass ihr erster Tauftermin geplatzt ist, weil der Taufpate nicht anreisen konnte. Vor Schuleintritt wollten wir sie noch taufen lassen. Jetzt haben wir aber bei der Schulanmeldung erfahren, dass die ersten zwei Jahre der Reliunterricht ohnehin ökumenisch ist, insofern besteht wieder keine Eile *g*.
Wir sind beide rk und auch noch Mitglied der Kirche.
Ein weiteres großes Problem wäre es für uns auch, einen Taufpaten zu finden, da alle in Frage Kommenden aus der Kirche ausgetreten oder evangelisch sind. Und die Katholiken bestehen ja auf katholische Taufpaten *örgs*
Schwierig, schwierig ...
LG
T.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mich würde mal interessieren, ob eure Kinder getauft sind

Antwort von Tina und Jordi am 22.03.2006, 10:49 Uhr

Meiner ist auch nicht getauft und zwar aus dem Grund weil es mir die Kirche verwehrt hat meinen Sohn zu Taufen!!!!!!!!!

Ich wollte ihn RK Taufen lassen aber ich bin schon 1992 aus der Kirch ausgetretten und deshalb darf mein Sohn nicht RK getauft werden auch die Paten, mein Bruder , sind nicht mehr in der Kirche!

Ich verstehe nur nicht was die Kirche dabei denkt? Es kommt doch ein neues Mitglied in die Kirche!

Heute sag ich mir gut so nun weiß ich das meione entscheidung von 92 gut war und ich weiß was ich von der RK zu halten habe!

Das heißt ja auch nicht das ich nicht meinen Glauben ausleben kann dafür brauche ich nicht die Kirche.

3mal Mamma ich kann dich sehr gut verstehen!

LG
Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mich würde mal interessieren, ob eure Kinder getauft sind

Antwort von sheep35 am 22.03.2006, 10:56 Uhr

Hallo...
Meine Kinder sind auch getauft(außer der ganz kleine)und zwar evangelisch.
Ich bin auch evang. und mein Mann auch.
Wir wohnen in einer großen Stadt aber unsere Gemeinde ist wie ein Dorf.Wir gehen regelmäßig zur Kirche und für die Kinder ist das auch sehr wichtig,da ihnen der Glaube im Kindergarten nahe gebracht wird.Bereut haben wir das nie,wir fühlen uns wohl in dieser Gemeinde die sehr viel für Familien und Kinder tut.Meine große Tochter habe ich auch erst mit 6 Jahren taufen lassen und sie wollte es auch unbedingt. Beim kleinen werden wir es auch so machen mit dem ganzen Kindergarten zusammen(bei uns gibt es diese Möglichkeit).
Gruß Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mich würde mal interessieren, ob eure Kinder getauft sind

Antwort von Lythanne am 22.03.2006, 11:00 Uhr

Hallo,
meine 3 Kinder sind getauft. 2 evangelisch, meine Tochter in der Church of England ( wir leben jetzt in England ) was aber so gut wie evangelisch ist.
Ich bin selbst evangelisch, wir haben evangelitsch geheiratet, mein Mann ist katholisch.
Ich habe es nicht bereut und finde es gut.
Ich war als Kind gerne im Kindergottesdienst, in der Gruppenstunde, der Pfarrer bei uns in der Kirche war super. Es hat Spass gemacht und ich habe auch gerne die Bibelgeschichten gehört. Es wurde viel für die Jungend gemacht, ich habe die Krippenspiele geliebt etc.
Ich habe gute Erinnerungen dran, auch wenn wir heute auch nicht dauernd in die Kirche rennen.
Aber ich wollte meinen Kinder Glauben auch etwas nahe bringen, sie gehen hier auch auf eine kirchliche Schule. Allerdings sehe ich es nicht als Zwang sondern als Möglichkeit sich auch Wissen anzueigenen und seine eigene Meinung zu bilden. Wenn die Kinder mal damit nichts mehr zu tun haben wollen finde ich das ok, aber man kann nur ablehnen was man auch ein wenig kennt wie ich denke.
Hier wird von den Kirchen aus auch viel gemacht, es werden total viele Spielgruppen organisiert, Feste etc. und die sind für alle Leute offen, egal ob Gläubig oder nicht und es ist auch nicht immer ein Thema, das Angebot ist einfach da. Ich stehe dem Ganzen also positiv gegenüber, bin aber froh evangelisch zu sein, da ich mich mit Teilen der RK Kirche nicht anfreunden kann, wie Papst und seine Einstellung zu bestimmten Sachen.
LG Daniela

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wir sind alle getauft oT.

Antwort von Anja2207 am 22.03.2006, 11:00 Uhr

++++++

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja, aber weniger wegen

Antwort von philipp123 am 22.03.2006, 11:30 Uhr

dem Glauben, sondern eher weil es "dazu gehört" und es von den Verwandten erwartet wird. Und wie schon viele davor geschrieben haben, weil das Kind gerade im dörflicher Gegend keine Probleme bekommen soll. So ein Quatsch, nicht? Ist aber (leider) so. Ein nicht getauftes Kind hier...da würde man aber drüber reden.
Da wäre man gleich schlampig etc. Kein Scherz.

Ich finde es echt toll, wenn Eltern ihren Kindern später ein mal die Entscheidung überlassen. Ich bin katholisch, mein Mann und mein Sohn ev. Damit konnte ich mich eher zufrieden geben als das Kind katholisch zu taufen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mich würde mal interessieren, ob eure Kinder getauft sind

Antwort von IgelMama am 22.03.2006, 12:05 Uhr

Meine beiden Großen sind direkt 6 Wochen nach der Geburt katholisch getauft worden.Ich bin in der Gemeinde groß geworden und für mich ist die Taufe wichtig.
Dann bin ich irgendwann zu meinem jetzigen Mann gezogen (100KM weiter) und wir bekamen Nachwuchs :-)
Mein Mann gehört keiner Kirche an,er ist vor 20 Jahren aus der Kirche ausgetreten,weil er damit nichts anfangen kann.
Erst überlegten wir,daß wir unsern Kleinen später taufen lassen wollten,wenn er alt genug ist zu verstehen,um was es sich da handelt.

Dann aber lag unser Kleiner im Dezember sozusagen auf der Kippe,er hatte einen schweren Asthmaanfall und weder das Beatmen klappte,noch sonstwas,das Herz raste und die Ärzte meinten,man kann bloß abwarten und auf ein Wunder hoffen.
Das Wunder traf ein,unser Kleiner lebt (Folgeschäden noch nicht absehbar) und während die Ärzte da um ihn rumstanden hatte ich zwischendurch den Gedanken,Mensch,der Kleine ist nicht mal getauft und der Gedanke tat mir sehr weh.
Zu Hause im Dezember redete ich mit meinem Mann drüber,er erklärte sich bereit,der Taufe zuzustimmen,wollte aber selbst nicht bei der Taufe unseres Kleinen dabeisein in der Kirche.So haben wir das dann auch gemacht,im Februar wurde unser Kleiner getauft und der Papa blieb vor der Kirche stehn.Der Pastor fand das im übrigen besser,als wenn mein Mann gegen seinen Willen mit in die Kirche gegangen wäre.

Tschau Marion

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mich würde mal interessieren, ob eure Kinder getauft sind

Antwort von Edda3 am 22.03.2006, 12:12 Uhr

Hallo,

meine Kinder sind alle getauft. Allerdings erst vor 3 Jahren.
Die Große wollte aus eigenen freien Stücken getauft werden. Sie hatte in der Schule Religionsunterricht und der hat ihr so gut gefallen, dass sie auch zu Gott gehören wollte (ihre WOrte).
Die Mittlere wollte dann natürlich auch.
Und da haben wir den Kleinen gleich mit getauft.
Wobei ich selber auch regelmäßig in die Kirche gehe und da auch hinter stehe. Wir praktizieren unseren Glauben auch zu Hause von daher war es eigentlich klar, dass deie Kinder noch getauft werden sollten.
Wir sind übrigens evangelisch, mein Mann allerdings katholisch.

Viele Grüße

Edda

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja und die Kleine aus einem ganz besonderem Grund

Antwort von mailins am 22.03.2006, 12:43 Uhr

Unsere Großer wurde getauft, weil es eben so üblich ist und ich ehrlich gesagt mir vor 14 Jahren, da gar keine großen Gedanken gemacht habe. Unser zweites Kind sollte eigentlich selbst entscheiden. Nun kam sie aber zu früh zur Welt und hatte ganz große Schwierigkeiten, niemand wusste ob sie überlebt oder nicht. Ich hatte einen Bibelspruch im KHzimmer hängen und habe mir immer wieder gesagt: Wenn sie es schafft, dann wird sie getauft und bekommt genau diesen Spruch als Taufspruch. Sie hat gekämpft und gewonnen :-)

lg anja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mich würde mal interessieren, ob eure Kinder getauft sind

Antwort von kuschlerin am 22.03.2006, 13:23 Uhr

Hallo!

Mein kleiner Sohn ist getauft und ich habe s bis jetzt noch nicht bereut! er ist genau wie ich evangelisch getauft! Unser 2tes Kind was im Sep. kommt soll auch evangelisch getauft werden!

Ich finde den ev nicht ganz so Streng wie den RK! Mein Verlobter ist RK erhat ebenfalls 2 Kinder die RK sind! Und bei der glaubensrichtung ist es sehr streng! Soweit wie ich es mitbekommen!

MfG kuschlerin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

natürlich

Antwort von monschischi am 22.03.2006, 19:37 Uhr

evangelisch- weil wir alle getauft sind und es einfach dazu gehört.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mich würde mal interessieren, ob eure Kinder getauft sind

Antwort von Gerald am 24.03.2006, 7:13 Uhr

Meine Große wurde mit 9 jahren auf eigenen Wunsch evangelisch-lutherisch getauft.
Mir ists im Prinzip egal, aber der bürokratische Ärger hatte mich doch etwas verärgert ( Ich bin schon 1980 aus der Krche ausgetreten und Dank saarländischer landessatzung wurde ich durch diese taufe wieder kirchensteuerpflichtig ... also erneuter Austritt)

lg Gerald aka derTiny

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.