Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Sina26 am 13.10.2005, 18:22 Uhr

Meine Meinung!!!

Ein Kind alleine im Auto lassen?
Antwort:::: NEin!!!!!
Grund! Sie könnten aufeinmal etwas haben und fühlen sich im Auto gefangen, denn auflassen kann man es nicht, schließlich gibt es auch Verbrecher.
Um ein Kind alleine im Auto zu lassen, naja da kommt es auf das Alter an. Auf keinen Fall vor der Grundschule!!!!
Drei Kinder alleine in der Wohnung lassen. Antwort: Niemals!! Grund: zuviele Gefahren! Aber auch hier gibt es ein bestimmtes Alter, wo man loslassen muss. Unter dreijährige Kinder würde ich nicht alleine lassen. Kigakinder vielleicht mal kurz um Wäsche hochzuholen. Hierbei kommt es aber auch darauf an, wie rei die Kinder sind.
Ich finde auch, dass man die Kinder loslassen muss, damit sie sich frei entwickeln können, aber zu jeder Freiheit und zu jedem loslassen gehört ein gewisses Alter, welches nicht bei jedem Kind gleich ist. Ein 10 Tage altes Baby würde ich nachts nicht in seinem Kinderzimmer schlafen lassen, denn das Baby war 40 Wochen in meinem Bauch und soll nun alleine schlafen. Zudem kommt, dass die Hebammen, Ärzte und verschiedene Organisationen empfehlen, sein Kind das erste bei sich im Schlafzimmer schlafen zu lassen, da dies eine der Präventionsmaßnahmen vor dem plötzlichen Kindstod ist. Elamaus und Moneypenny find ich beide in ihren Ansichten etwas extrem. Ich glaube ich bin die Mitte von beiden. Eher würde ich noch zu Elamaus Ansichten tendieren, denn ganz ehrlich, falls die Kinder von der Frau noch klein waren ist es absolut unverantwortlih gewesen und sowas hätte nicht passieren dürfen und da kann auch ich sagen, mir passiert sowas nicht!

 
2 Antworten:

Re:

Antwort von Elamaus am 13.10.2005, 19:23 Uhr

Hallo Sina,
ja die Kids in Rostock waren noch klein (Zwillinge 3,5 J. & 1,5 J.). Und genau das meinte ich mit meinem Posting: solch kleine Kids sollte man NIE ALLEINE zurücklassen - weder in der Wohnung noch im Auto!
Wenn schon nix in der eigenen Wohnung passiert, kann es dennoch in einer Nachbarswohnung zu einem Unglück kommen und dann ist das Chaos perfekt. Und wenn ich als Mutter dann nicht in der eigenen Wohnung wäre...gar nicht auszudenken. Würde meine kleinen Kinder NIE & NIMMER alleine lassen in diesem Alter.

Grüßle,
Ela

P.S.: die Rostocker Mutter war übrigens über Stunden weg und nicht nur paar Minuten - aber auch ein paar Sekunden können tödlich enden!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Meinung!!!

Antwort von Moneypenny77* am 13.10.2005, 20:02 Uhr

Sina, zu der Auto-Sache muß ich jetzt was sagen, wofür ich andere Mütter früher gehaßt habe ;-): Dein Fynn ist jetzt wie alt? 6,7,8 Wochen? Als mein Sohn so alt war habe ich ihn noch nichtmal allein im Auto gelassen, um den Einkaufswagen drei Meter weiter wegzubringen. Wenn ich duschen ging und er währenddessen aufwachte, bin ich zu Anfang nach dem ersten Pieps triefend und Schaum schlagend und Flecken auf dem Laminat hinterlassend durch die Wohnung gehetzt... Glaub' mir: das läßt nach :-)

Mein Sohn ist jetzt in einem Alter, in dem ich ihn schon ganz gut kenne. Ich weiß, wann er fest schläft und wann nicht. Und wenn man einen 13 kg-Brocken hat und in der 22. SSW ist, mit einem querliegenden Zweitterroristen, der zudem noch auf den Ischiasnerv drückt, dann überlegt man sich zweimal, ob man den fest schlafend weckt, aus dem Auto hebt, in den Einkaufswagen hebt, einen Becher Sahne kauft, ihn wieder aus dem Einkaufswagen hebt und ihn mittlerweile schreiend weil geweckt worden, wieder in das Auto setzt. Damit wird aus einer 1-Minuten-Aktion eine 10-Minuten-Aktion, zu dem mache ich das nur, wenn ich allerspätestens an der Kasse, an der ich nach einem 10-Sekunden-Sprint bin, wieder Blickkontakt zu ihm habe. Ganz sicher nicht mehr machen werde ich das ab dem Tag, wenn er den Gurt selbst lösen kann und dann für lange Zeit nicht mehr, denn wie schnell ist die Handbremse gelöst oder was auch immer?

Ebenso verwüstet mein Sohn die Wohnung jeden Tag nach einem ganz gewissen Schema, dabei muß ich ihn nicht sehen, um zu wissen, was er tut. Mein Gehör ist da gut geschult, ich gucke erst, wenn ich was "Neues" höre.

Und wenn mein Sohn schläft, dann schläft er. Ich merke da schon bei der "Art des Einschlafens" ob das jetzt für länger ist oder nicht und dann gehe ich auch mal mit Babyphon runter, denn ich denke es macht keinen Unterschied, ob ich in einem Zwei- oder einem Einfamilienhaus eine Etage tiefer gehe.

Was sich da in der Wohnung der Mutter abgespielt haben mag, weiß ich nicht, ich war schließlich nicht dabei und es ist ja bekannt, das BILD zuerst mit den Toten sprach. Ich bezweifle, daß die Polizei schon nach wenigen Stunden und einer unter Schock stehenden Mutter weiß, was sich genau abgespielt hat.

Aber darum geht es mir auch gar nicht, sondern darum, daß sich daraus hier entwickelte, daß einige gleich über's Ziel hinausschießen und so tun, als sei man grundssätzlich verantwortungslos, wenn man seine Kinder mal aus den eigenen Augen und Ohren läßt.

Übrigens, für Ela: Schwelbrände sind mehr als heimtückisch. Entstehen sie, während man schläft, erstickt man, ohne aufzuwachen. Zur Erhöhung der Sicherheit empfiehlt es sich, mit dem Ehemann in Wechselschichten zu schlafen und im 10minütigen Abstand das ganze Haus zu kontrollieren. Dabei die Nachbarn nicht vergessen, man weiß ja nie, was sich bei denen so tut. Dabei kann man getrost über Klagen wegen nächtlicher Ruhestörung hinweggehen. Wichtig: der perfekte Wohnort, mit allen Ärzten in unmittelbarer Nähe, keine Naturkatastrophen seit Jesu Geburt, Überflugverbot und keine Einmischung des Heimatstaates in internationale Krisen, zwecks Vermeidung im Fokus des internationalen Terrorismus zu stehen.

Sorry, das konnte ich mir nicht verkneifen ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.