Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Käferchen am 29.01.2004, 10:56 Uhr

geil wa...

Der Herr Gerster ist ja aufgrund seiner Beraterverträge gekündigt worden und erhält jetzt eine jährliche Abfindung von 125.000€ . Der arme Mann muss nun Hunger leiden.

Man sollte sich echt überlegen ob man nicht auch für ein paar Jahre in die Politik geht...nur Scheiße labert und sich dann kündigen lässt...dann hat man wenigstens ausgesorgt und muss keine Angst mehr haben vor ner Rechnung im Briefkasten

ärgerliche Grüße
Käferchen

 
3 Antworten:

Re: geil wa...

Antwort von Zwurzenmama am 29.01.2004, 11:30 Uhr

Hi!

Hab ich auch schon überlegt. Wir haben jedenfalls mehr Ahnung vom Leben als Normalbürger. Die da oben können doch garnicht mitreden wie wir leben. Die haben ja im Monat mehr als andere im ganzen Jahr zum Leben.
Aber da wir ja nur Otto-Normal-Verbraucher sind, brauchen wir ja auch nicht soviel Geld zum Leben, wir können ja auch Billigprodukte kaufen und Second Hand Kleidung.
Die da oben sollten mal einen Monat mit einem von uns tauschen und nicht an ihre Konten rankommen, da wäre das Geld schon nach ein paar Tagen weg.

ebenfalls ärgerliche

Zwurzenmama

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mal ein Denkanstoß:

Antwort von Frosch am 29.01.2004, 19:33 Uhr

Hallo!

Es ist ja eh schon unglaublich: Er verdient das Geld in seinem Job und stellt andere an, die dann Ideen entwickeln sollen. Da fragt man sich, was macht der Herr für sein Geld? Naja, hat man gesehen: Nichts, und dann noch die ganze BfA brüskieren.

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ist er wirklich auf Grund seiner Beraterverträge gekündigt worden?...

Antwort von karin5 am 29.01.2004, 22:16 Uhr

... Ich dachte, dass hätte sich dann doch aufgeklärt und der eigentliche Grund wäre gewesen, dass das Vertrauensverhältnis zum Verwaltungsrat zerrüttet gewesen sei. (Kann mich auch irren, aber so waren doch die letzten Infos, oder?)
Nun muss man mal gucken, wer da so im Verwaltungsrat drin sitzt - u. a. hat auch die Gewerkschaft eine starke Position, und da war wohl Herr Gerster dabei, einige Mauscheleien aufzudecken.
Nicht dass mir dieser Herr besonders sympatisch wäre - und die Kohle, die er eingestrichen hat, steht (wie meist bei Politikern dieser Rangordnung) in keinem Verhältnis.
Aber das ganze Thema BfA wäre sicher mal eine Untersuchung wert.
Kleine Anmerkung:
Eine Freundin hat sich dieser Tage telefonisch beim AA gemeldet und wollte eigentlich nur ein paar Infos - nicht unverschämterweise vielleicht einen Job!
Die Auskünfte des Beamten waren: "Mit Job sieht's auf der ganzen Linie schlecht aus, den Gang zum AA kann sie sich sparen - lieber gleich selbst ins Internet gucken. Teilzeit mit Kindern sei sowieso rotes Tuch für Arbeitgeber. Geld für Weiterbildungen - da sieht's im Moment ganz schlecht aus. Sonst irgendwelche Tipps - im Moment könne er da leider gar nichts sagen."
Nun gut - der arme Teufel kann sicher nichts dafür, dass es keine Arbeitsplätze gibt. Aber die Frage ist, wenn sowieso jeder selbst im Internet sich die Jobs suchen kann/muss - wozu brauchen wir da noch ein Arbeitsamt?
Damit es nicht noch mehr Arbeitslose gibt, nämlich die dann entlassenen Angestellten der BfA? Meiner Meinung nach sind die schon arbeitslos - sie werden nur gut dafür bezahlt!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.