Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Lilis Mama am 01.11.2004, 19:59 Uhr

F. 9/11

heute auf pro 7! guckt ihr auch? bin sehr gespannt auf diesen film... und die wahlen!
bin bis her immer recht blind für solche sachen gewesen (politik usw) und daher noch gespannter auf das was mich da heut erwartet!
lg
Jill

 
15 Antworten:

Klar doch, mein Vater, meine Tochter und ich lachen uns schlapp über soviel Enthüllungen...

Antwort von Ralph am 01.11.2004, 21:48 Uhr

... obwohl einem eigentlich das Lachen im Halse stecken bleiben müßte.

Liebe Grüße
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klar doch, mein Vater, meine Tochter und ich lachen uns schlapp über soviel Enthüllungen...

Antwort von MaryPoppins am 01.11.2004, 23:02 Uhr

Hallo Ralph,
mir ging es ähnlich.

einen Polizisten - halbtags


Ich bin aber ehrlich gesagt "froh" dass mich der Film nicht geschockt hat. Waren eigentlich alles Dinge, die mir schon vorher bekannt waren.
Hatte befürchtet, dass es noch schlimmer wird.


Wenn man das unabhängig von der Realität sehen könnte, wäre es ne verdammt gute Satire - oder?

Boah, mir wird aber schlecht, wenn ich an die morgige Wahl denke ...


Tschö
Mary

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Tja, das geht wohl vielen so...

Antwort von Ralph am 01.11.2004, 23:40 Uhr

Hi MAry.

auf der einen Seite hoffe ich, daß Kerry gewinnt (die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt), auf der anderen Seite befürchte ich, daß zwar Kerry die Wahl gewinnt, Bush jedoch durch seine Tricksereien wieder Präsident wird. Es fehlen ja bereits jetzt schon wieder Zehntausende von Stimmen.

Abwarten...:-)

Viele Grüße
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tja, das geht wohl vielen so...

Antwort von Lilis Mama am 02.11.2004, 8:31 Uhr

das seh ich genau so! werde mal jetzt ins tv gucken und schauen was da drüben so los ist.
aber wenn man sieht was da bei der letzten wahl so los war schwindet meine hoffnung auf einen wechsel immer mehr....
lg
Jill

ps. hallo ralph wie gehts dir so beim neuen arbeitgeber?!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: F. 9/11

Antwort von Schwoba-Papa am 02.11.2004, 8:34 Uhr

wie gesagt, nicht viel Neues gewürzt mit ner Prise Polemik und Pseudoenthüllungen. Das hat mit Amerika und George W. relativ wenig zu tun, da dies fast in jeder "Demokratie"
vorkommen könnte. Angefangen von der Wahlmanipulation. Ein Land das so ein
desorganisiertes (Wählerverzeichnis)und kompliziertes (Wahlmänner) System hat, ist halt vor Mißbrauch nicht sicher. Auch unsere Politiker würden ihre Söhne nicht in den Krieg jagen.

Weiter mit der Patriotin, die Ihren Sohn verloren hat. Tja, liebe Amis, so ist es halt im Krieg. Für das Home of the Brave and the Land of the Free ist halt ein Preis zu bezahlen. Auch bei einem von Demokraten geführten Krieg gibt es Tote. Das vielen dort nun die Muffe geht ist auch nix Unübliches.
Auch bei uns werden bzw. wurden selten Arztsöhne etc.pp eingezogen. Parallel zum Patriot Act wurden bei uns ähnliche Verordnungen bzw. Gesetze eingeführt.
Wie bei uns Wirtschaft und Politik miteinander verquickt ist, gut das wir das nicht wissen !

Michael Moore in allen Ehren (ein mahnender Finger hat noch nie geschadet), aber für mich wurden da
die Amerikaner an sich und nicht die Regierung vorgeführt. Tja, seelig sind die geistig Armen.

Vielleicht überlegt Klaus Bednarz nun auch in den Filmemacherbereich zu wechseln!

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bush vs Kerry und Bin Laden ist der Ringrichter

Antwort von Steffi528 am 02.11.2004, 9:07 Uhr

Hallo,

ne, etwas Neues hat es nicht gegeben, insbesondere, wenn man die Bücher schon kennt.
Erschreckend ist es schon, wer mit wem in Amerika.
Erschreckend in so weit, das ich nicht weiß, wer mit wem in Deutschland.

Für heute und morgen, denn es wird ja bis morgen MEZ gehen, die Wahl in Amerika.

Die Wahl wird sicher noch caotischer, als das vor vier Jahren.
Kaum werden die Wahlergebnisse bekannt sein, werden sich Heerscharren von Anwälten mit dem Ergebnis beschäftigen.
Wenn jetzt im Vorfeld schon von Unregelmäßigkeiten gesprochen wird, wie wird es denn morgen sein?
So wird die "beste Demokratie" der Welt sich ziemlich lächerlich machen, denn ich schätze, die Wahl wird wieder vorm Gericht entschieden.
Und da ist es ziemlich egal, ob nun Bush oder Kerry gewinnt.
Es ist ein Zeichen, über das sich die sogenannten Schurkenstaaten köstlich amüsieren können.

Nur eine Sache habe ich noch nicht ganz verstanden: Wieso meldet sich Bin Laden in den US-Wahlkampf zurück?
Schürrt er die Angst der Amis absichtlich, damit diese sich hinter Bush scharren?
Gesetzt der Fall, Kerry würde gewinnen und auf eine Entspannung im Nahen und Mittleren Osten bauen. Dann würde die Grundlage des Terrors, sprich die geblendeten Fundamentalisten, keinen Nachwuchs mehr bekommen. Über kurz oder lang müßte der Ami aus dem Irak, weil das Geld fehlt (schätze, ist der einzigste Grund, sonst steht Kerry dem bush in nichts nach)
Al Kaida würde sich in Luft auflösen, zumindest ziemlich dünne werden, weil es ja besser wird mit den Amis.
Ohne Al Kaida hätte Bin Laden weniger Macht.

Wenn jetzt tatsächlich die Familie Bin Laden und die Familie Bush in der Rüstung ihr Geld verdienen, dann muß Osama alles dran setzen, das Bush bleibt.
Klar, das geht wieder in den Bereich "Verschwörungstheorie", nur, habt ihr eine Idee, wieso Osama sich in den US-Wahlkampf eingeklingt hat?


Grüße

Steffi

P.S.: Ich weiß nicht, ob ich weiter mitdiskutieren kann, die Tage, ich bin jetzt 4 Tage über ET und schätze, mein Lüttes will auch mal irgendwann auf die Welt kommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

weit gefehlt !

Antwort von Schwoba-Papa am 02.11.2004, 9:45 Uhr

Hi Steffi,

erstmal alles Gute und nicht vergessen - schön ausatmen :-)

..."Al Kaida würde sich in Luft auflösen, zumindest ziemlich dünne werden, weil es ja besser wird mit den Amis.
Ohne Al Kaida hätte Bin Laden weniger Macht."...

1. Braucht Al Quaida BinLaden wie die USA den Bush, nämlich gar net. °-)
Diese Personifizierung ist sehr westlich geprägt, diese Zellen arbeiten autonom. Aber jeder "Feind" braucht einen Anführer.
2. Selbst wenn die Amis den kompletten Nahen und mittleren Osten ins Disney-Land einladen und ihnen sogar noch einen Doppelwhopper mit Cola spendieren, wird sich die Lage im Untergrund bzw. an der Basis nicht entspannen. Der Haß auf die Amis hat nix mit Bush oder Papa-Bush zu tun, also auch nicht mit Kerry oder mit sonstwelchem. Der Haß beruht auf die Pro-Israel Politik, die Amerika seit Jahrzehnten vertritt.

Gestern wurde von Michael Moore verdeutlicht, wieviel in USA in Saudi-Arabischer Hand ist. Ausgeklammert wurde wieviel Macht (vorallem Politische) Juden in Amerika haben. Das muß und ist nix Schlimmes an sich, aber die Moslems im Nahen und mittleren Osten sind da nicht so begeistert.

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

F 9/11

Antwort von trini79 am 02.11.2004, 10:13 Uhr

Guten Morgen miteinander,

muß leider sagen, daß der Film nicht wirklich erschreckend neues zu Tage befördert hat.

Manche Szenen waren aufschlußreich, aber meiner Meinung nach zu einseitig.

Klar, man kann Bush viel vorwerfen (bin auch kein Fan von ihm), aber was es nun für eine Aussage hat, daß er 7 Minuten nach der Information über die Anschläge am 11.9. noch immer im Kinder garten saß, muß doch wirklich in Frage gestellt werden.

Viel interessanter bzw. aussagekrätiger sind doch wohl Sätze wie "...ich bin ein Kriegspräsident. Bei jeder Entscheidung, die ich zu treffen habe, denke ich an Krieg."
Also bei so viel (ich entschuldige mich schon im voraus) Blödheit, kann ich mir eigentlich nur an dan Kopf fassen.
Wenn es nicht wirklich Bush gewesen wäre, hätte es auch durchaus eine klasse Parodie sein können.

Dei Frage ist nur, ob Kerry wirklich so vieles anders macht. Auf jedenfall wird er Europa (und ganz besonders Frankreich und Deutschland) auf die Probe stellen, bezüglich der Irakproblematik.

Bin sehr gespannt, aber auch ein wenig desillusioniert. habe die Befürchtung, daß Bush es wieder schaffen wird.

Aber vielleicht kann ja Frau Süßmuth die schlimmsten Wahlbetrüge verhindern.

lg Kathrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: F 9/11

Antwort von Schwoba-Papa am 02.11.2004, 10:21 Uhr

Auch stellt sich die Frage in welchem Zusammenhang die Aussage mit dem "Kriegspräsidenten" gemacht wurde.

Unser Gerhard ist ja auch kein Alkoholiker, weil Stefan Raab mal ihn mit "Flasche Bier" verulkte !

Grüßle

Ach so : Damit keine Mißverständnisse aufkommen, ich bin nicht pro Bush.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: F 9/11

Antwort von trini79 am 02.11.2004, 10:29 Uhr

muß dir recht geben. Ich will die Absichten von Moore auch in abrede stellen, aber ich denke trotzdem, daß der Film sehr einseitig war und daher demokratische Propaganda war.

Doch sein Ziel hat er ja insofern verfehlt, daß die Bushbefürworter diesen Film ohnehin nicht gesehen haben. In Europa herrschte ein viel größeres Interesse an dem Film.

Auch ich betone nochmals kein Bushanhänger zu sein, bin jedoch für Objektivität.

lg Kathrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: F 9/11

Antwort von Mariakat am 02.11.2004, 12:13 Uhr

Ich fand den Film gut, aber wirklich auch etwas einseitig, aber so wollte er es. Andere Propagandafilme fuer die Republikaner sind ja auch einseitig. Der springende Punkt ist allerdings der, dass eingefleischte Republikaner sich diesen Film sowieso nicht angeguckt haben. Ich hoffe, dass Kerry gewinnt, glaube es aber nicht. Bush hat immer noch zuviel Sympathien im Volk.Es muss wahrscheinlich noch einiges schlimmer werden, damit es auch der letzte Neokonservative kapiert.
Auf eine lange Nacht!
Mariakat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:

Antwort von Steffi528 am 02.11.2004, 12:13 Uhr

Hallo Schwoba,

aber glaubst Du nicht, das das Interesse des int. Terrorismus (ersteinmal sollten wir uns auf eine Definition "Terrorismus" verständigen) sich irgendwann mal verringert?

Gut, wenn Du mit Doppelwhopper drohst, dann nicht ;-), aber ich denke, es kann sich schon entspannen.
Den Faktor Naher Osten darf man, da gebe ich Dir recht, nicht ganz ausser Acht lassen. Doch ich habe meine Zweifel, das die "Juden" in Amerika so viel Einfluß haben.
Ich tendiere da denn doch eher zur Verschwörungstheorie "Öl und Waffen" als zum "Zionismus".
Das Interessa Amerikas an Israel kann jedoch nicht am Öl liegen, denn das gibt es da so viel ich weiß gar nicht.
Die Saudis, das ist eh ein Völkchen für sich. Als Frau drehen sich schon beim Gedanken an Saudi Arabien mir die Fingernägel hoch.
Aber, und das hat auch etwas Gutes, das Öl fließt da nicht für immer. Dafür muß man schon den Irak einnehmen (in einem amerikanisch-saudiarabischen Gemeinschaftsprojekt) Wenn da nicht dieser Jordaniener wäre, der da andauern Köpfe rollen läßt.

Da ich eh annehme, das Bush die Wahl gewinnt (irgendwie) gibt es denn in ein paar Monaten ein neues Ziel.
Der Iran, der scheint auch befreit werden zu müssen. Auch dort gibt es Öl, sie haben "Massenvernichtungswaffen" und für die Wahrer der Menschenrechte ist das Frauenbild auch nicht so nett dort. Es fehlt nur noch die Verbindung zu Al Kaida und das ist nicht schwer, wobei die schiitisch/sunnitische Konfrontation natürlich nicht näher beleuchtet wird.
Aber schon die Nähe nach Afganistan macht den Iran so verdächtig.

Nur für unseren Umweltminister Trittin wird dann bald die Luft ganz dünne. Denn wenn der weiter auf alternative Energie besteht, brauchen wir bald kein Öl und keinen mittleren Osten mehr ;-)
ob die Saudis den Trittin mögen??

Steffi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Der arme Jürgen !

Antwort von Schwoba-Papa am 02.11.2004, 13:00 Uhr

Hi Steffi,

ja der Jürgen, der hats schwer. Gute Ideen, aber auf Kosten anderer, da macht man sich nictj nur bei den Saudis unbeliebt :-)

Mal angenommen Kerry gewinnt (kann ja theoretisch sein). Fahren dann die sozial benachteiligten GI´s wieder back home. Überlassen sie dann den Irak der "Übergangsregierung" und Demokratie endet wieder in Standbildern an der Straße ? Wird dann Amerika wieder Lammfromm und konzentriert sich auf die Innenpolitik ? Sind dann Schurkenstaaten keine Schurken mehr, sondern nur noch Staaten ? Waren dann die Twin-Towers eine Episode in einer Präsidentenamtsszeit wie der Blow-Job von Frau Lewinski bei Herrn Clinton ?

Glaubt bloß nicht das a.) der int. Terrorismus einschläft und b.) Kerry nicht von der Wirtschaft gesteuert wird. Es bleibt also alles anderst !

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

also....

Antwort von Lilis Mama am 02.11.2004, 14:25 Uhr

ich muß sagen das ich schon sehr interessiert zu gesehen habe. (für jemanden der bisher null ahnung hat war es doch sehr amüsant und spannend)es ist aber doch auch ziemlich überzogen gewesen... wie ich finde sehr amerikanisch und da tut sich moore wohl nichts mit bush!
lg
Jill

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: F. 9/11

Antwort von famisa am 02.11.2004, 20:45 Uhr

Hi!

Also ich kann mich dem Tenor hier nur anschließen: F 9/11 wird völlig überschätzt.

Schade, dass Moore so polemisiert, das ist bester Hurraa-hau-zu-Journalismus, nicht wirklich informativ.

Diese ganzen Spekulationen über die Verbindungen der Saudis mit Amerika, ja mei, so is es eben..

Viel zu wenig kommt das Lügengespinst von Bush&Co bezüglich des Irakkrieges zu tragen, bzw. wird hier auch mit sehr emotionalen Bildern um Sympathien geworben.
Mir hat ein bisserl der Konnex zur Bush-Doktrin gefehlt, auch der gute Wolfowitz kam mir zuwenig zu Wort..

Aber die Analyse, was die Achse des Bösen und die Schurkenstaaten betrifft, dass es diese Pläne schon zu Zeiten der 1. Bush Regierung gab etc., was in der Doktrin sonst noch so drin steht, hätt wohl die Amis sowieso überfordert...

Denn ob Ketchup oder Cowboy, im Endeffekt wollen sie doch beide, dass Bonanza die Weltherrschaft übernimmt...
die Gutmenschen werden uns schon noch befrieden und uns die wahre Demokratie beibringen...

LG Mi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.