Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Murmeline am 15.10.2004, 11:43 Uhr

Die Frage ist folgende...

@alle: grundsätzlich kann ich Eure emotionalen Reaktionen zu diesem Thema menschlich absolut nachvollziehen.
Als Beamtin kann ich zwar nur für "meine" Behörde sprechen, aber ich kann Euch versichern, dass in unserem Rathaus der Datenschutz groß geschrieben wird und mit solchen Einkommensunterlagen etc. absolut vertraulich umgegangen wird. Den gleichen Eindruck habe ich von unserer übergeordneten Kreisverwaltung, die ja für Ausländerangelegenheiten zuständig ist. OK, schwarze Schafe gibt es immer, aber grundsätzlich könnt Ihr darauf vertrauen, das mit Euren persönlichen Daten diskret und vertrauenswürdig umgegangen wird.

Ich finde nichts schlimmes dabei, einer Behörde Einkommensunterlagen vorzulegen (muß man beim Finanzamt ja auch;-). Z. B. ein Arzt erfährt ja auch intime, persönliche Details über mich - und ich gehe trotzdem hin. Und selbst wenn ich den Arzt wechsele, kann ich hierzulande darauf vertrauen, dass kein Schindluder mit meinen persönlichen Daten betrieben wird (wie gesagt, schwarze Schafe ausgenommen, die es aber ÜBERALL gibt).

Im übrigen habe ich es während meiner Tätigkeit im Sozialamt mehr als oft erlebt, dass spätere Asylbewerber über Besuchervisa nach D eingereist sind. Auf einmal gab es dann Krach mit der Verwandtschaft etc...

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.