Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Frosch am 18.04.2006, 20:02 Uhr

Der Unterschied zwischen Hund und Katze

Hallo!
Hab ich hier gefunden:


Der Unterschied zwischen Hund und Katze ???

Das Tagebuch von Hund und Katze


"Auszüge aus dem Tagebuch des Hundes"

7:00 Uhr - Boah! Gassi gehen! Das mag ich am liebsten
8:00 Uhr - Boah! Fressi! Das mag ich am liebsten
9:30 Uhr - Boah! Eine Spazierfahrt! Das mag ich am liebsten
9:40 Uhr - Boah! Im Auto pennen! Das mag ich am liebsten
10:30 Uhr - Boah! Eine Spazierfahrt! Das mag ich am liebsten
11:30 Uhr - Boah! Heimkommen! Das mag ich am liebsten
12:00 Uhr - Boah! Die Kinder kommen! Das mag ich am liebsten
13:00 Uhr - Boah! Ab in den Garten! Das mag ich am liebsten
16:00 Uhr - Boah! Noch mehr Kinder! Das mag ich am liebsten
17:00 Uhr - Boah! Fressi! Das mag ich am liebsten!
18:00 Uhr - Boah! Mein Herrchen! Das mag ich am liebsten!
19:00 Uhr - Boah! Stöckchen holen! Das mag ich am liebsten
21:30 Uhr - Boah! In Frauchens Bett schlafen! Das mag ich am liebsten!



"Auszüge aus dem Tagebuch der Katze"

Tag 5.283 meiner Gefangenschaft.

Meine Wärter versuchen weiterhin mich mit kleinen Objekten an Schnüren zu
locken und zu reizen.

Ich habe beobachtet wie sie sich den Bauch mit frischem Fleisch voll
schlagen, während sie mir
nur zerstampfte gekochte Reste von toten Tieren mit kaum definierbarem
Gemüse vorsetzen.

Die einzige Hoffnung die mir bleibt, ist die einer baldigen Flucht.
Währenddessen erlange ich
Genugtuung in dem ich das eine oder andere Möbelstück zerkratze

Morgen werde ich mal wieder eine Zimmerpflanze fressen.

Heute habe ich es beinahe geschafft, einen Wärter durch Schleichen
zwischen den Beinen zu Fall
zu bringen und ihn dadurch zu töten. Ich muss einen günstigen Moment
abpassen, zum Beispiel wenn
er sich auf der Treppe befindet.

Um meine Anwesenheit abstoßender zu gestalten, zwang ich Halbverdautes
wieder aus meinem Magen
auf einen Polstersessel. Das nächste Mal ist das Bett dran.

Mein Plan, ihnen durch den geköpften Körper einer Maus Angst vor meinen
mörderischen Fähigkeiten
einzuflößen ist auch gescheitert. Sie haben mich nur gelobt und mir
Milchdrops gegeben. Was
wiederum gut ist, weil mir davon schlecht wird.

Heute waren viele ihrer Komplizen da. Ich wurde für die Dauer deren
Anwesenheit in Einzelhaft
gesperrt. Ich konnte hören, wie sie lachten und aßen. Ich hörte, dass ich
wegen einer "Allergie"
eingesperrt wurde. Ich muss lernen, wie ich diese Technik perfektionieren
und zu meinem Vorteil
nutzen kann.

Die anderen Gefangen sind Weicheier und wahrscheinlich Informanten.

Der Hund wird oft frei gelassen, kommt aber immer wieder Freude strahlend
zurück. Er ist
offensichtlich nicht ganz dicht.

Der Vogel dagegen ist garantiert ein Spion. Er spricht oft und viel mit
den Wärtern. Ich glaube,
dass er mich genauestens beobachtet und jeden meiner Schritte meldet. Da
er sich in einem
Stahlverschlag befindet, kann ich nicht an ihn ran.

Aber ich habe Zeit.

Mein Tag wird kommen....

 
22 Antworten:

Re:

Antwort von taschentuch am 18.04.2006, 20:22 Uhr

*lol* ich stell mir die beiden "tagebuchschreiber" gerade bildlich vor :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Allen Katzenhaltern mögen wohl meine folgenden Bemerkungen.....

Antwort von JoVi66 am 18.04.2006, 20:26 Uhr

...-.wohl üble nehemn, aber ich denke, dass jedes Tier seine Freiheit geniesen sollen dürfte!
Ich hab weiß Gott nichts dagen, wenn sich jemand Katzen hält, der nen Garten/ Hof hat oder seine Katze mit Halsband ( vielleicht auch Flohband )versehen in die Freihiet lässtund es der Katze überlässt, wann sie wiederkommen möchte. Also nichts gegen "Freigänger"!
Aber: Eine Wohnung, nicht immer die größte, vielleicht noch ein paar lärmende Kinder ( Katzen haben unwahrscheinlich gute Ohren) und ein leben lang Zuchthaus! Vom Wohnzimmer in die Diele und vielleicht noch zum Fressen in die Küche und zum Katzenklo in der hintersten Ecke, aber sonst keinerlei Freiheit. Das sind dann auch meistens die Leute, die ach so Katzentierliebhaber sind und sich hier im Forum schon weiß Gott wie ausgetobt haben.
Gut es waren nur ein paar Zeilen, die Antje hier reinstellte und man mag anfangs schon lachen , doch nicht wenn du die Katze bist. Ein Messingkäfig ist auch kaum die richtige Bleibe, für einen Vogel der geboren wurde um zu fliegen.
Und P.S.: Ware ich die Katze ich würd´s genauso machen wie die oben: Ich würde meinem "Wärter" täglich vor die Füße kotzen. Das ist keine echte Tierliebe, wenn das Tier die ihm gegebene, angeborene Freiheit vorenthalten wird, weils draußen eine ach so verkehrsreiche Strasse gibt. Dann halt ich mir keine!
Gruß Johanna

P.S.: Ging jetzt nicht gegen dich Antje, aber in diese Richtung hab ich mir zum Thema Katze schon oft gemacht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@JoVi66

Antwort von Pupser am 18.04.2006, 20:41 Uhr

Du mußt es ja wissen, vorallem mit Halsband etc. nach draußen lassen.
Extreme Tierliebe das ich nicht lache.

Hast schonmal was von strangulieren etc gehört?
Anscheinend nicht

Kopfschüttelnde Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Pupser

Antwort von Rio am 18.04.2006, 20:44 Uhr

Hi,

"Hast schonmal was von strangulieren etc gehört?"

Schon mal was von Sollbruchstelle gehört?

VG,
Rio

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Pupser

Antwort von Pupser am 18.04.2006, 20:53 Uhr

Und??? Was hat das jetzt damit zutun??

Ob Sollbruchstelle oder Strangulieren!

Liegt das im Kopfe eines Tierliebhabers das sich sein Tier draußen das Genick brechen kann?

Das ist Tierqüalerei einem Tier die Gefahr auszusetzen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Pupser

Antwort von Rio am 18.04.2006, 20:57 Uhr

"Und??? Was hat das jetzt damit zutun??"

Geeignete Katzenhalsbänder bzw. Flohhalsbänder haben eine Sollbruchstelle, damit das Halsband im Falle eines Falles (Hängenbleiben) reißt. Somit kein Strangulieren. Zusammenhang verstanden?

VG,
Rio

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich findes dieses Tagebuch krass ist aber auch viel Wahrheit drin.

Antwort von Jo2003 am 18.04.2006, 20:59 Uhr

Eine Katze kann sich auch drinne die Pfoten verbrennen (gesehen bei Hund,Katz,Maus) oder andere Verletzungen zufügen....

Ich halte von (Fell-)Tierhaltung in Wohnungen nichts!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Jovi

Antwort von SilvanaR am 18.04.2006, 21:11 Uhr

" Das sind dann auch meistens die Leute, die ach so Katzentierliebhaber sind und sich hier im Forum schon weiß Gott wie ausgetobt haben."

Darf ich mich dazugehörig zählen???
eine Katze hat in einer ruhigen Ecke zwischen meinem beheizten 40qm Hobbykeller und meinem 15 qm Wäschekeller ihr ruhiges katzenklo stehen.
natürlich darf sie dann ins Erdgeschoss wandern, wo sie in alle 4 Räume inkl. einem 45qm großem Wohnzimmer darf... tabu ist einzig der Esstisch, dass weiß sie. Ok, am liebsten liegt sie auf ihrem Kratzbaum im Wintergarten in der Sonne. Falls das zu langweilig sein sollte, macht sie einen Streifzug eine Etage höher, da warten nochmals 4 zimmer - und falls es ihr zu laut wird, geht sie nochmals eine Etage höher und legt sich in mein geräumiges Schlafzimmer unter Dach, da wo die Kinder nicht hindürfen.
Wir könnten es ja auch anders machen, sie mal eine runde Raus lassen... hier in der Ländlichen gegend gibts immer wieder Warnungen vor Katzenfängern, ständig höre ich aus der umgebung, dass die Katzen etweder überfahren oder vergiftet wurden oder nie wieder gesehen wurden.
nein, meine kennt es nicht anders, ganz im gegenteil, sie kam aus einer 40qm Wohnung in ein ganzes Haus. Meine Kinder sind nicht gerade die wildesten und wenn es ihr zuviel wird, dann kann sie sich sehr wohl wehren.
Wenn sie morgens bei mir schnurrend unter die bettdecke kriecht und mich ableckt, soll ich jetzt glauben sie will mich auffressen, weil es ihr sooooo schlecht geht.
Übrigens gehen mir die 15 Katzen der Nachbarn mehr auf den Wecker, weil mein halber Garten ein Katzenklo inzwischen ist und mein holzzaun als kartzbaum misbraucht wird und schon die Steingartenpflanzen dran glauben mussten (wo viel zeit, liebe und geld drinsteckte), weil der als klo entfremdet werden musste.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Sollbruchstelle am Genick, oder was ?? Ich lach mich tot!! :-))

Antwort von emmal j. am 18.04.2006, 21:11 Uhr

Da hat der Pups wohl was nicht richtig zugeordnet, wa? *wechschmeiß*


Ne, ich muß mich, was Tierhaltung angeht, voll Jovi anschließen und darf von uns uneingeschrtänkt behaupten, daß wir das auch so zu 100% durchführen, alles andere kommt auch nicht infrage.

Der Text ist trotzdem lustich, hab mich echt gekringelt, vorallem, da ich unsere Hunde 1:1 wiedererkannt habe *ggg*
Und die "vermeindliche" Bösartigkeit was die eine oder andere Kotzerei unserer Kater angeht.....*pfeif*

lg!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @silvana

Antwort von emmal j. am 18.04.2006, 21:16 Uhr

Wenn Du glaubst, Deiner Katze geht es soooo gut, dann lass doch einfach mal die Türe auf, wenn sie bei Dir den Himmel auf Erden hat, wird sie wohl kaum eine Pfote nach draußen setzen wollen ;-))

Glaubst Du wirklich, daß Deine Katze nichts vermisst?
Daß sie nicht zu tode gelangweilt ist?
Eine Katze wird 15 und mehr Jahre alt, 15 Jahre in ein und demselben Haus?
Und durchs Fenster die Vögel und Mäuse und den Wind und den Regen nur beobachten dürfen?
........?


lg!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @emmal j.

Antwort von SilvanaR am 18.04.2006, 21:21 Uhr

meine katze stand heute mindestens eine halbe stunde vor der offenen terassentür und hat es vorgezoge hinters Sofa unter die heizung sich zu legen und zu schlafen.
Vielleicht sollte ich sie mal rauslassen und meinen Liebling mal von der Straße kratzen am Ende

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

es soll auch Katzen geben

Antwort von FrauFrosch am 18.04.2006, 21:22 Uhr

die von sich aus NICHT raus wollen. ich hab so eine. Die geht nicht raus. Dürfte zwar, will aber nicht. Das höchste ist mal auf den Balkon. Ach, halt im Winter hat sie einmal kurz einen abstecher in den Schnee gemacht, waren aber nur 10 Sekunden und sie kam wieder rein wie von der Terantel gestochen *gg*

Wir hatten erst zwei von der Sorte, die andere ist leider verstorben. Beide wollten nicht raus. Haben die Türen im Sommer immer auf und sie hätten gehen können, wollten/wollen aber nicht.

Dafür braucht sie aber einen Artgenossen. Sie hat so gelieten als die anderen nicht mehr da war. War richtig Depri.

Unsere neue "zweit" Katze hingegen ist der geborene Freigänger. Die haben wir bekommen, weil die Vorbesitzer umgezogen sind und die Katze dort nicht mehr raus durfte. Für sie muss das in etwas so gewessen sein wie die Katze in dem Tagebuch beschreibt. Jedenfalls hat sie auch alles voll gekotzt und zerkratzt und ist immer mit dem Kopf gegen die Fensterscheiben.

Ich finde wenn sich jemand für einen Katze entscheidet und die dann nicht raus darf oder will, sollte ihr dann wenigstens einen Artgenossen zur seite stellen.

Ansonsten finde ich den Text sehr gut.

grüsse
Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @emmal j.

Antwort von emmal j. am 18.04.2006, 21:26 Uhr

Ich will mich nicht streiten, K-Diskussionen hatten wir hier schon, das wird unangenehm.

Wenn Deine Katze lieber hinters Sofa kriecht anstatt in den Frühling zu schleichen, bitte, ist eben eine "spezielle" Katze.
"Sie kennt es ja nicht anders...."



Unsere Tiere leben draußen, wir mußten schon einen "Liebling" von der Straße kratzen und haben diese Haltungsform als einzig denkbare trotzdem weitergeführt.

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @emmal j.

Antwort von SilvanaR am 18.04.2006, 21:34 Uhr

jep, streiten werd ich mich deswegen nicht.
Ich könnte es nicht, sie ruhigen gewissens raus lassen.
Ich hätte ein massives problem , wenn meiner Katze was passieren würde.
Ok, ich hab auch schon so einiges miterlebt (ganz heftig als de verrückte letzten Herbst hier Giftköder ausgelegt hat und der ist nicht gefasst!).
Das ist für mich das gleiche, wie ich meine (vorschul)kinder nicht alleine raus in die verkehrsberuhigte zone lasse, weil genau in so einer vor meinen Augen ein kind totgefahren wurde und ich sehe, wie jeder hier heizt.
Ich muss ehrlich sagen, ich hätte da keine ruhige minute.
und da ich den ganzen Tag daheim bin und auch daheim arbeite bin ich schon froh, keine monologe mit meiner Waschmaschine halten zu müssen, sondern mal ein nettes mau als Atwort bekomme.
Das einzige Problem was ich habe, ich kann im moment nicht in den urlaub fahren. War ein wochenende weg und mein Mann war alleine daheim, meine Katze hat sich geweigert zu fressen und ist die ganze Nacht ziellos durchs haus gestöbert, wo sie normal mit mir um 23 Uhr ins Bett geht und meist um 5:30 uhr unter die bettdecke kuscheln kommt.
So, ist das hier bei uns.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: es soll auch Katzen geben

Antwort von Zaubermaus050205 am 18.04.2006, 21:56 Uhr

Ich habe auch so ein:
Ich-lebe-in-einer-150-qm-großen-Welt.
Wir haben unsere Katze vor 8 Jahren als schwer misshandelte Minibabykatze vom Tierschutzheim bekommen.
Alle Versuche die Mieze an draußen zu gewöhnen haben gescheitert. Nach etwa 2 Jahren habe ich es dann endgültig aufgegeben. Hätte ich mal besser gleich auf den Tierarzt und die vom Tierschutzverein gehört, hätte ich der Armen wohl viel Oh-Gott-Hilfe-ich-muss-raus-Stess erspart.

Aber im Grunde bin ich auch der Meinung, dass Katzen raus gehören.
(Wat wär ich froh wenn meine sich noch umgewöhnen könnte)

In 90 Prozent der Fälle gehen reine Hauskatzen auch nach Jahren des im Haus haltens sofort auf die Pirsch wenn eine Tür offen steht.

lg Silke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hab ein nach-draußen-geh-Exemplar

Antwort von Bussibärchen am 18.04.2006, 22:26 Uhr

Ich hatte mir vor bisschen mehr als einem Jahr zwei Kätzchen geholt- a Manderl und a Weiberl.
"Er" war um nichts in der Welt dazu zu bringen, nach draußen zu gehen, während "sie" teils den ganzen Tag nicht mehr zu sehen war (muss dazu sagen, wir haben eine Katzenluke in der Mauer, die immer offen ist und direkt ins Esszimmer führt von der Terasse aus).
Was hab ich ihn mit rausgenommen und irgendwo abgesetzt, wenn ich raus in den Garten bin - und so schnell wie der Blitz war er wieder im Haus.
Sie dagegen ist mittlerweile trächtig - bin gespannt, wie das dann mit den Jungen wird.. (c:
Aber den Text find ich trotzdem super *lach* Man sollte vielleicht nicht immer alles todernst sondern auch mal mit Humor sehen
Liebe Grüße, Rea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hab ein nach-draußen-geh-Exemplar

Antwort von emmal j. am 18.04.2006, 22:39 Uhr

Junge Katzen sollten ab 9 Monaten kastriert werden....


Oder hast Du Vorbestellungen für die ganzen Jungen?
Wohin damit?
Gibt genug Katzen, meine Meinung...

lg!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hab ein nach-draußen-geh-Exemplar

Antwort von Bussibärchen am 18.04.2006, 23:13 Uhr

Ich hatte schon immer gesagt "einmal darf sie Junge bekommen - und einmal möchte ich das auch erlebt haben!"
Danach wird sie kastriert. Und er ist mittlerweile sterilisiert (oder ist das umgekehrt? Egal..)
Nein, habe keine Vorbestellung für die Jungen. Ist mir auch egal - das sind reinrassige Perser und die werden einem sogar für viel Geld noch aus der Hand gerissen. Und ein Junges wollt ich auch behalten -meine Sister möchte möglicherweise eines etc. Glaube kaum, dass ich "drauf sitzen bleibe" oder es den Jungen nicht gut gehen könnte.. *überzeugtbinvonmeinemHandeln*

Solltest vielleicht nen Aufruf starten dass jeder seine Katzen schnellstmöglichst unfruchtbar machen sollte, damit die Vermehrung dieses Getiers unter Kontrolle bleibt denn diese Viecher vermehren sich ja schwallartig wie die Ratten... :o(

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

meine meinung

Antwort von Tajomi1971 am 18.04.2006, 23:28 Uhr

Woher weisst Du das es reinrassige Perser werden ??? Wenn Deine Katze den ganzen tag draussen rumläuft ist es sehr unwarscheinlich das sie nur von eurem Kater gedeckt wurde.
Ich bin auch der meinung es gibt genug Katzen. Schon mal im Tierheim geschaut wie viel Perser dort sitzen. Alle mal irgendwann als niedliche Kitten angeschafft. Irgendwann merkt man dann das die Fellpflege viel arbeit macht und ab ins Tierheim damit.
Die zeiten als man Perser für viel Geld verkaufen konnte sind lange vorbei.Es gibt genung Kitten die einem billig angeboten werden.Es soll auch leute geben die lieber Katzen mit Papieren kaufen.Von züchtern die sich gedanken gemacht haben bevor sie Katzen verpaart haben. Es gibt mittlerweile auch bei Katzen viele Erbkrankheiten.

Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @silvana

Antwort von JoVi66 am 19.04.2006, 4:11 Uhr

Ich denke Emma hat meine Äusführungen weitergeführt, so dass ich nicht noch einmal das selbe schreiben muss, da ich völlig ihrer Meinung bin
Gruß Jovi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Sorry daß Dich dieser Text so aus der Bahn geworfen hat ;-)

Antwort von Frosch am 19.04.2006, 10:11 Uhr

Hallo JoVi!

Ich denke, man kann es auch übertreiben. Dieser Text ist rein satirisch.

Ich wollte damit KEINE Diskussion auslösen, sondern einfach, daß die Leute was zu lachen haben. So simpel war mein Gedankengang...!

Kopfschüttelnde Grinsegrüße von Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @JoVi66 Juhu ich

Antwort von teichlein am 19.04.2006, 11:16 Uhr

habe einer Katze die Freiheit geschenkt,denn wir haben sie vor einer Woche aufgenommen und die wird im Mai 1 Jahr alt und war vorher noch nie draussen...nun bei uns ja und die findet das gut.
Unsere erste Katze geniesst natürlich auch diese Feiheiten rein und raus zu gehen wann sie will GUT,ne.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.