Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Benedikte am 03.06.2004, 19:02 Uhr

Das ist der Alltagsbetrug,, von dem Elisabeth sprach

Die Pauschale besteht darin, dass Du pauschal für jedes Auto einen bestimmten Betrag pro km ansetzen darfst. d.h., die Fahrtkosten werden pauschal bewertet, egal ob jemand mit seinem Lamborghini oder seinem Trabant zur Arbeit fährt.

Darunter ist in der Steuererklärung die Spalte für die Kosten der Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln- da musst Du die tatsächlich entstandenen Kosten einsetzen.

So ist das gedacht. Wenn Du aber wie von Dir beschrieben mit den preiswerten öffentlichen fährst und angibst, Du seiest mit dem teuren Auto gefahren, dann hast Du die Steuererklärung nicht wahrheitsgemäß ausgefüllt und betrogen. Ich habe das auch schon erwogen, so zu verfahren- wie Du richtig feststellst, kannman so ordentlich besch...- aber auf uns ist nur ein Auto zugelassen und da mein MAnn den weiteren Weg hat und eben tatsächlich mit dem Auto fährt, setzen wir es da ab.
Benedikte

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.