Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von mamaselio am 13.06.2005, 14:04 Uhr

an Schwoba wegen Malediven

Du schreibst:

Ich kann ein Rechtssystem nicht ernstnehmen das für Touristen oder Reiche seine Gesetze lockert oder großzügig auslegt und somit unglaubwürdig wird. Wie heisst es so schon "Ist es Dunkel sieht es Allah nicht mehr !", nur hin und wieder muss ein Exempel statuiert werden und dann wird ein Tourist verknackt !

Voellig korrekt. Bin ganz deiner Meinung. Nur ist mir nicht klar, weshalb du solche Laender nicht einfach meidest.
Du schreibst irgendwo, weil es dann die Falschen trifft. Ist mir nicht so ganz klar. Ich sehe es so: Urlaub soll doch Urlaub sein....wenn ich mich von oben bis unten filzen lassen muss und ich in einigen Laendern eins drueber kriege, weil ich kein Kopftuch aufhabe oder in anderen nur mit Maschinengewehr Begleitung etwas besichtigen kann (so geschehen in Luxor),oder ich generell Angst haben muss, dass was passiert oder ich das ganze Staatssystem einfach rundheraus ablehne, dann vergeht mir doch die Lust es zu bereisen, oder?
Mir ist schon klar, dass das meinen Urlaubsradius maechtig einschraenkt, aber es gibt einfach Dinge, damit kann und will ich im Urlaub nicht leben bzw konforntiert werden.
Das hat nichts mit andere Laender, andere Sitten zu tun....das ist schon klar, ich sage das auch wertfrei.Wenn man in einigen Laendern ein Kopftuch tragen muss, ok...aber ich will das nicht, also fahr ich dort nicht hin. Wenn ich ein Land richtig scharf kritisiere, wieso dann dort Urlaub machen. Ist das nicht ein Widerspruch?
Gruss
Christiane

 
18 Antworten:

*michwieimmereinmisch*

Antwort von vallie am 13.06.2005, 14:12 Uhr

wie du richtig sagst, das würde deinen urlaubsradius mächtig einengen...
wenn ich urlaub mache, dann will ICH sonne, strand und meer, was interessiert mich der rest ???
das mag jetzt naiv und dumm klingen, vielleicht auch sein, aber es ist die wahrheit. ich war in ägypten, bin im konvoi von hurghada nach luxor gefahren, na und ???
in ein land, wo ich dinge tun muss, die mir widerstreben ( kopftuch tragen ), das würde ich nicht, aber meinst du, du änderst etwas, wenn du nicht mehr dort hinfährst ???

und spätestens bei den traumstränden auf den malediven hört bei mir auch die kritik auf... :-)))))

lg
vallie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Auchmaleinmisch

Antwort von Frosch am 13.06.2005, 14:22 Uhr

Hallo!

Hmm, Vallie, das haben die (auch deutschen) Opfer, die in Ägypten voe ein paar Jahren durch eine Autobombe ums Leben gekommen sind, auch gedacht...

Ich möchte nicht in ein Land fahren, wo ich als Tourist mit Gewehren von Einheimischen vor den Einheimischen beschützt werden muß. Das ist doch so zynisch :-/

Ich kann solche Gedanken nicht abschalten, deswegen könnte ich da auch keinen entspannten Urlaub verbringen. Ich möchte kein Tourist sein, der vor der Bevölkerung geschützt werden muß.

Sicher bringen Touristen Geld in arme Länder - aber dann muß man als Tourist auch alles tun, daß die armen Menschen etwas davon haben - also mit länderüblichen Verkehrsmitteln fahren (Zug), an Ständen einkaufen, und in Pensionen wohnen, die nicht nur bei TUI oder Ltur ausgeschrieben sind.

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: *michwieimmereinmisch*

Antwort von mamaselio am 13.06.2005, 14:29 Uhr

Huhu Vallie,

wenn mich etwas wirklich stoert, dann meide ich das Land wirklich. Ich war auch in einem Konvoi von Hurghada nach Luxor...graesslich. Mich hat das echt genervt, (auch aber nicht nur) deswegen faellt fuer mich Aegypten als Urlaubsland ein fuer alle mal flach.
Ob ich jetzt tatsaechlich die Malediven boykottieren wuerde, weil ich mit dem System nicht ganz einverstanden bin...mhhh...wahrscheinlich nicht. Ich wuerde mich genau ueber die Filzerei informieren und wenn ich glaube das nervt dann nothing. Einzig das politische System ist fuer MICH nicht Grund genug ein Land nicht zu bereisen. Ich wollte in meinem Posting an Schwoba eigentlich nur sagen, dass sollte mich etwas ganz besonders nerven (und ich hatte das Gefuehl er war genervt), ich dort nicht hinfahre, aber vielleicht habe ich das falsch verstanden).Ich war auf Kuba. Das politische System ist nun weiss Gott fraglich, aber du musst da keine Angst haben, dass dich eine Bombe trifft oder du ausgeraubt wirst oder du sonst irgendwelche komischen Dinge tun musst.Die Leute sind nett und friedlich und die Straende sind traumhaft.
Gruss
Christiane

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich hatte Schwoba anders verstanden

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 13.06.2005, 14:29 Uhr

Auf den Malediven ist es ja gerade so, daß einerseits sehr auf muslimische Traditionen (Kopftuch, kein Alkohol, keine Drogen) geachtet wird, die Touris aber sich so aufführen dürfen, wie sie wollen (oben ohne Baden, Alkohol trinken, Drogen nehmen). DAS ist Doppelmoral.

Ich war mal in Dubai in Urlaub und bin mit meinem damaligen Freund auch nach Sharjah gefahren. Das ist das strengste Emirat, dort dürfen Frauen nicht mal Autofahren und im Hotel gibt es keinen Alkohol. Das fand ich konsequent, für uns Touris wurde auch keine Ausnahme gemacht. (Inzwischen ist das wohl anders, wie man mir erzählte, ist auch schon rund 15 Jahre her.)

Ich habe lange genug in Südostasien gelebt und bin monatelang alleine und mit Freundinnen durch Malaysia, Thailand und Indonesien gegurkt. Ich fand es immer sehr schön, auch wenn man einige Regeln bezüglich Kleidung und Benehmen beachten muß. Dafür war es kein Problem, als Frau alleine oder zu zweit unterwegs zu sein. In Indien habe ich da ganz andere Erfahrungen gemacht.

Es kommt ja immer auch darauf an, was man von einem Urlaub erwartet. Wenn man - wie Vallie - einfach nur in der Sonne herumliegen will, dann kann man auch in ein "Touristenghetto" fahren, wo man auch in Malaysia oder Indonesien oben ohne Baden und an der Bar Alkohol trinken kann - und dann wäre es mir auch grad egal, ob man das dort als Einheimischer so macht oder nicht. Ich habe immer gerne mit den Einheimischen geredet und Erfahrungen gesammelt, da sollte man sich dann schon anpassen. Wir waren in Malaysia und Indonesien immer mit bedeckten Schultern und Knien unterwegs, was uns Respekt eingebracht hat und den Kontakt zu Einheimischen über ein höfliches "Wo kommt Ihr her?" hinaus sicher überhaupt erst ermöglicht hat. (Das, und die Tatsache, daß ich erträgliches Bahasa und fließendes Singlish sprach.)

Was wollte ich jetzt eigentlich sagen? Ja, daß es ganz auf den Zweck des Urlaubs ankommt. Aber ich bin auch eher der Lonely-Planet-Typ.

Gruß,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Auchmaleinmisch

Antwort von mamaselio am 13.06.2005, 14:32 Uhr

Antje bringt kurz und gut auf den Punkt was ich meine.

LG
Christiane

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Elisabeth:

Antwort von Murmeline am 13.06.2005, 14:37 Uhr

"Ich habe lange genug in Südostasien gelebt und bin monatelang alleine und mit Freundinnen durch Malaysia, Thailand und Indonesien gegurkt. Ich fand es immer sehr schön, auch wenn man einige Regeln bezüglich Kleidung und Benehmen beachten muß. Dafür war es kein Problem, als Frau alleine oder zu zweit unterwegs zu sein. In Indien habe ich da ganz andere Erfahrungen gemacht."




Da kann ich nur sagen: WOW!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Hast Du dort studiert oder wie kamst Du dorthin? Das hört sich ja mega spannend an und würde ich auch gerne erleben!
LG Murmeline

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich hatte Schwoba anders verstanden

Antwort von mamaselio am 13.06.2005, 14:42 Uhr

Du hast natuerlich voellig Recht. Wenn man sich entscheidet auf die Lonely Planet Tour exotischen Urlaub zu machen, dann nur wenn man sich anpasst. Alles andere ist provokativ und unter Umstaenden sehr gefaehrlich (siehe Drogen in Singapur). Ich habe trotz grosser Neugier keine Lust mich an alles anzupassen. Deinen Urlaub in Dubai koenntest du mir schenken, ich kann mich nicht amuesieren, wenn ich mich derart einschraenken muss. Aber das ist natuerlich voellig individuell.
Thailand habe ich auch bereist (mein Mann spricht Thai und hat dort lange gelebt). Klar hab ich mich da angepasst. Aber das Land ist auch easy (mit Ausnahme des Suedens).

Noch mal zur Doppelmoral der Malediven: wenn mich so was wirklich stoert, dann wuerd ich das Land meiden.
LG
Christiane

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Elisabeth:

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 13.06.2005, 14:58 Uhr

Ich habe fast 2 Jahre in Singapur gearbeitet, war aber vorher schon mehrfach in Malaysia gewesen (deswegen hatte ich mir Singapur auch ausgesucht). Von dort aus habe ich dann Touren unternommen. Danach war ich auch noch ein paar Mal dort, Freunde besuchen, die ich auf meinen Touren kennengelernt habe.

Es war eine wunderbare Zeit und ich habe viel gelernt.

Wenn ich die Kinder nicht hätte, würde ich mich wieder ins Ausland bewerben. Ich hatte gerade ein Angebot nach Pune (Indien). Die männlichen Kollegen, mit denen ich gelernt habe, sind fast alle im Ausland. Einer in Johore (Malaysia), einer in Shenzen (China) und einer in Gravatai (Brasilien). Aber die haben alle entweder keine oder sehr leidensfähige Ehefrauen. Welcher Ehemann macht sowas mit? Mein Ex jedenfalls nicht. Trotzdem kommt schon etwas Neid auf.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Also ich würde mich grundsätzlich anpassen

Antwort von Schwoba-Papa am 13.06.2005, 15:06 Uhr

sogar auf Malle der Spanischen Kultur gegenüber!
Kein Witz !

Übrigens mich stören pedante Einreiseuntersuchungen nur, wenn wir gezwungen werden unseren Duty-Free Schnaps abzugeben und ihn wieder für teuer Geld nach Ablegen des Tauchbootes auf der nächsten Insel zu kaufen. :-))))

Hey, wir hatten Alk, wir hatten Shit und cruisten dort von Insel zu Insel. Es ist (vorallem in muslimischen Ländern) meist kein Thema, die kiffen und saufen genauso, nur heimlicher. Nur dies so heuchlerisch in radikalen Gesetzen (Steinigen bei Ehebruch, da hätten wir keine Arbeitslosen mehr) zu verankern finde ich mehr wie zweifelhaft.

Ich finde es bedenklich wenn aufgrund von Bombenterror einer Gruppe ein Land touristisch boykottiert wird, da hätten die Terroristen ihr Ziel erreicht. Manche Urlaubsländer leben zu 90% vom Tourismus. Die Hotels etc. (also die Haupteinnahmequellen) gehören zwar meist Ausländern, doch stehen dort die Einheimische wieder in Lohn und Brot. Mit Ängsten sollte natürlich keiner in Urlaub fahren, doch sind sicher mehr Urlauber durch schlecht gewartete Busse in der Türkei verunfallt als durch Terroristen im Rest der Welt.

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Also ich würde mich grundsätzlich anpassen

Antwort von mamaselio am 13.06.2005, 15:17 Uhr

...ich wuerd mich auch in keinen schlecht gewarteten tuerkischen Bus setzen....Das ist genauso wie im Jemen Urlaub machen, da gebe ich dir Recht.

Ich bin wohl eher ein aengstlicher Mensch...war vor 20 Jahren auch mal anders...Ich merke...ich werde alt und gesetzt...
Gruss
Christiane

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@mamaselio - ein Tipp

Antwort von Schwoba-Papa am 13.06.2005, 15:38 Uhr

da gibt es doch so sichere Reisen die über Handzettel im Briefkasten oder in der Tageszeitung beworben werden. Die finden meist im deutschen Bus statt und man findet dort immer seine oder in diesem Fall deine Altersklasse. Außerdem kann man dort noch günstige Alltagsgegenstände erwerben. Wär doch was ?

:-)))))

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @mamaselio - ein Tipp

Antwort von mamaselio am 13.06.2005, 16:03 Uhr

Du bist lustig....habe sehr gelacht...Nein so schlimm ist es mit mir nun doch nicht...
Aber ich habe viel von meiner jugendlichen Spontanitaet und Gleassenheit verloren.

In den letzten 4 Jahren habe ich in Deutschland, Frankreich, Spanien und England Urlaub gemacht...Mein letzter Exoten Urlaub war Namibia...das ist einige Jahre her, da hab ich noch im Zelt geschlafen...Junge wie die Zeit vergeht...
Gruss
Christiane

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Aber das sind doch zwei verschiedene Dinge....

Antwort von tinai am 13.06.2005, 16:07 Uhr

..auf der einen Seite sind Kultur/Religion und Tradition auf der anderen Seite das politische System. Beides kann eng miteinander verbunden sein, muss es aber nicht.

Dadurch, dass ich politisch schwierige Länder meide, komme ich mir überhaupt nicht eingeschränkt vor, dass es so unglaublich viele Ziele alleine in Europa gibt, dass ich nichts entbehre. Ich habe diesen Kontinent noch nicht verlassen bisher, aber je mehr ich ihn bereise, desto mehr habe ich das Gefühl, noch sehr viel sehen zu müssen.

Aber jedem das seine, sollen nur die Rückholkosten aus Sahara und Himalaya selber bezahlen, gelle. Und zwischen dem Extremen gibt es ja ein weites "graues" Feld, in dem jeder selber wissen muss, ob er die Systeme unterstützt (Touristen tun das zwangsläufig) oder eben nicht.

Schönen Urlaub!

Grüßle Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @mamaselio - ein Tipp

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 13.06.2005, 16:18 Uhr

Mir geht es ähnlich: Ich schwärme hier von meinen Lonely-Planet-Touren und schaue bewundernd auf meine Schwester und ihren Mann, die mit drei Kindern und ohne Hotelbuchung nach Bali fahren - ich weiß nicht, ob ich mir das zutrauen würde.

Aber ein bißchen exotischer als Fuerte darf es langsam gerne wieder werden. Nur - Alleinerziehend mit zwei Kindern - das ist ja noch mal Abenteuer potenziert. Vielleicht sollte ich die Kinder erstmal bei Oma parken und alleine schauen, was sich in der Welt in den letzten 10 Jahren so getan hat.

Aber ist die Welt reif für eine Rucksack-Omi???? Und könnte ich noch mal mit Kakerlaken oder Blutegeln ein Zelt teilen? Kann ich noch zwei Wochen ohne Dusche durch Borneo kraxeln? Drei Wochen im gleichen T-Shirt herumlaufen? Ich bezweifle das gerade......

Meine Güte, ich bin ALT *kreisch*.

Ab übermorgen habe ich die magische 4 vorne *grusel*.

Wie war das nochmal mit den Heizdecken, Schwobi?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @mamaselio - ein Tipp

Antwort von mamaselio am 13.06.2005, 16:29 Uhr

Habe schon damals in dem Zelt in Namibia eine Nacht lang kein, wirklich kein Auge zugetan weil es vor Kakerlaken wimmelte. Der Urlaub war mit das beste, was ich erlebt habe, aber mit zunehmendem Alter mach ichs wie Tina...ich entdecke nun schon seit 4 Jahren Europa und bin begeistert.
Nochmal Kakerlaken und no shower...neee....das ist was fuer zwanzig jaehrige. Sponti Urlaub mit Kids in Bali ohne Hotel...ne...allein ok, aber mit Kindern muss man schon vorher planen, aber wie gesagt...ich bin wohl zu alt....
LG
Christiane

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Elisabeth

Antwort von Schwoba-Papa am 13.06.2005, 16:37 Uhr

warst Du in Borneo auch bei den Ibans ?

Wir waren da 2 Tage und haben sogar dort gepennt (in diesem Kollektiv-Langhäusern) :-)))))

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Gesehen hat man nie genug

Antwort von Schwoba-Papa am 13.06.2005, 16:53 Uhr

ob in Europa oder Übersee !

Aber mit Eingeborenen in Borneo auf Tuchfühlung zu gehen oder Besuch einer touristisch unerschlossenen Insel der Malediven hat schon was kulturell spannendes. Oder ein fremdes Land (nicht gerade Schottland) per Rucksack zu erforschen.

Unterstütze ich Blair wenn ich nach England fahre, oder Chirac bei meinem Frankreichbesuch ? Sicher nicht, und als Tourist stabilisiere ich auch nicht die Regierung meines Urlaubsland, genausowenig wie ich es durch Boykott destabilisiere. Ich mache es höchstens ärmer, da ich dadurch vielen dort die Lebensgrundlage entziehe. In vielen Urlaubsländern Übersees sind Regierung und Wirtschaft nicht so verkettet wie man denkt. Da bedient sich die Regierung der Tourismusindustrie um nicht selbst für das Volk aufzukommen !

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Elisabeth

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 14.06.2005, 8:32 Uhr

In einem Langhaus? Aber ja! Es war ein echtes Erlebnis!

Wir waren mehrmals da. Wir sind auch mit einem Boot durch den Dschungel getourt und sind auf den Mount Kinabalu geklettert (obwohl der ja nun touristisch durchaus erschlossen ist - war zumindest ganz schön was los da oben).

Ja, da würde ich schon gern noch mal hin. Bei Kuching gab es ja auch ein 4-Sterne-Hotel. Vielleicht kann man mit den Kindern da hinfahren und von dort aus Touren machen? Ich möchte meinen Kindern so gerne die bunte Welt zeigen, die ich kennengelernt habe. Das wäre schon ein Traum von mir. Aber meine Kinder bekommen wahrscheinlich Schreikrämpfe bei der ersten Kakerlake. Temi traut sich ja nicht mal, durch den Park zu gehen, weil er Angst vor Nacktschnecken hat. Wo habe ich bloß diese Kinder her????

Verträumte Grüße,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.