Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von cosma am 23.09.2013, 5:29 Uhr

Absolute Mehrheit ...

... Ist es ja nun zum Glück wohl nicht.

Also grosse Koalition !?

Wollten ja nach Umfrage anscheinend eh ganz viele.

Guten Morgen, by the way :-)

 
51 Antworten:

komisch..........

Antwort von Sakra am 23.09.2013, 6:34 Uhr

jeden den ich gestern abend noch in der leitung oder auf dem schirm hatte schimpft über dieses wahlergebnis.
wer zum geier hat die dann gewählt, wie kommen dieses zahlen zustande????
irgendwie fühlt man sich grade wie in der ehemaligen DDR..............

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: komisch..........

Antwort von LoveMum am 23.09.2013, 7:01 Uhr

Ist das nicht alle vier Jahre genau so?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: komisch..........

Antwort von Conifere am 23.09.2013, 8:38 Uhr

Vielleicht teilen dir die, die für dieses Wahlergebnis mit verantwortlich sind, das einfach nur nicht mit.
Wenn ich hier so lese, Wähler einer gewissen Partei gehörten entmündigt, wären asozial und hätten lieber zuhause bleiben und ein gutes Buch lesen sollen... in Anbetracht von sowas kann man schon froh sein kann, dass es ein Wahlgeheimnis gibt. Schade, wenn Leute die Meinungsfreiheit in diesem Land auch nicht als Recht schätzen können (wie das Recht zu wählen), sondern gegen Mitmenschen hetzen, die eine andere Meinung haben.
Ich persönlich spreche im Bekanntenkreis zumindest nicht darüber, wen ich gewählt habe, auch nicht, wenn ich weiß, wer dasselbe gewählt hat.
Lg, Constanze

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: komisch..........

Antwort von SchwesterRabiata am 23.09.2013, 9:06 Uhr

und ich seh das heute noch genauso!
Außerdem habe ich nicht gesagt, daß die Union Wähler asozial sind, sondern, daß die Union an sich ein unsozialer Haufen sind, damit meine ich die Partei und deren Programm... aber wer sich den Schuh anziehen will, bitteschön! Und ich schätze die Meinungsfreiheit, deswegen sag ich meine ja auch meist ganz direkt und frei Schnauze, schlimmer finde ich, wenn man eine angeblich hat und nicht dazu steht... sondern stattdessen was von Hetze tippert.. weißt Du eigentlich was "hetzen" heißt? Ansonsten lass die Leute sich doch mal aufregen, andersherum wäre es sicher nicht anders gewesen... ich wäre definitv auch lieber in der Position, wo ich mich nicht hätte ärgern müssen, das ist die einfachere Seite.
Ich finde das Wahlergebnis ein Schlag ins Gesicht wie Familien mit Kindern und die Zukunft derer, das Wahlprogramm zum Thema Bilder der Union war für mich völlig indiskutabel und der wichtigste Punkt für meine Wahl, der zweite Punkt war der Mindestlohn, auch da fällt die Union durch... und das ist sind Punkte wo ich sage, daß die Union da einen unsozialen Standpunkt vertritt.
Natürlich sind die Grundgedanken immernoch besser, wie ganz rechts oder auch ganz links, dennoch aus meiner Sicht in einigen Knackpunkten unakzeptabel.
CDU Wählen ist anscheind wie Bildzeitung lesen, keiner wills getan haben und wo kommen dann die Zahlen her?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja

Antwort von Einstein-Mama am 23.09.2013, 9:08 Uhr

Ich finde auch dass die Meinungsfreiheit direkt mit dem Wahlergebnis abgeschafft werden muss!
Abnicken und lächeln, so läuft das!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Und der arme Campino

Antwort von Einstein-Mama am 23.09.2013, 9:11 Uhr

Springt sicher im Dreieck, weil die CDU ihren Hosen-Song gestern gegrölt hat! Der hat EXTRA darum gebeten, dass er das nicht möchte.
Soll auch die Fresse halten!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: komisch..........

Antwort von Reni+Lena am 23.09.2013, 9:13 Uhr

Nunja...wir als Familie mit 3 + Kindern haben schwarz gewählt. Gerade weil es uns gut geht.
ich finde die Politik mit Betreuungsgeld etc eher sozial als asozial. Für Familie und nicht andersrum.
Ich mag keine Regierung die die Finger schon nach den kleinst-Kindern ausstreckt..dass das nicht gut ist zeigt die Vergangenheit...
Deshalb ich finde absolut nicht, dass Familien zu kurz kommen oder asozial behandelt werden sofern sie bereit sind auch was zu leisten.
Vom Mindestlohn halte ich nicht viel....
Aber das auszuführen würde den Rahmen sprengen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke Reni, stimme dir voll und ganz zu!

Antwort von Augustbaby2012 am 23.09.2013, 9:18 Uhr

Und meiner Meinung nach ist die SPD nicht zwingend am Wahlprogramm gescheitert, sondern eher am Kanzlerkandidaten, Solche Möchtegern- Alleinherrscher können wir in unserem Land ja gar nicht gebrauchen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: komisch..........

Antwort von Einstein-Mama am 23.09.2013, 9:18 Uhr

Tja, mit vollen Hosen ist natürlich gut stinken! Wer es sich leisten kann drei Jahre daheim zu bleiben, ist auf die Betreuungsalmosen aber eigentlich auch nicht angewiesen. Und Mindestlohn ist doof? Also ich finde ja auch dass jeder einen akademischen weg gehen sollte um ein ordentliches Gehalt zu haben. Unseren Müll entsorgen wir dann halt selbst, backen unsere Brötchen auch selbst und überhaupt, wer braucht schon Idioten die irgendein Handwerk erlernt haben. Können wir alles selbst erledigen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: komisch..........

Antwort von Conifere am 23.09.2013, 9:25 Uhr

Und ich finde, dass die Union sich in gerade eben diesen von dir angesprochenen Punkten einen sehr vertretbaren Standpunkt hat. Zum Beispiel das Modell, das Uschi von der Leyen anstrebt mit den Lebensarbeitszeitkonten, die es den Menschen ermöglichen sollen, Auszeiten zu nehmen und Mütter ALS AUCH Väter dabei unterstützen sollen, mehr für ihre Familie da sein zu können. Genau wie die angestrebte Akzeptanz der Worklifebalance, mit klar abgesteckten Grenzen, inwieweit der Job ins Privatleben eindringen darf (Anrufe am WE oder im Urlaub), um das auszuschalten, was die Menschen krank macht und tatsächlich familienfeindlich ist. Und das mit dem Mindestlohn ist so eine Sache. Es gibt Dinge, da sagen die Ökonomen, die muss man "den Markt regeln lassen" und da ich einige Ungelernte im entfernteren Bekanntenkreis habe, die damals die Lehre abgebrochen haben, weil ihnen der Ton des Lehrherren nicht gepasst hat und jetzt wollen sie einen Mindestlohn dafür, dass sie de facto nichts können. Meines Erachtens ist das ein Wunschdenken der Sozialromantiker, dass in der Umsetzung halt schwierig ist.
Es ist leider so, dass ein Sozialstaat nur dann funktionieren kann, wenn man auch mal denen entgegenkommt, die das Ganze tragen durch ihre Arbeit, die Arbeitsplätze, die sie schaffen und die Steuern, die sie zahlen und nicht nur denen, die davon profitieren wollen.
Und nein, ich schimpfe auf niemanden, man müsse ihn entmündigen, weil er nicht die Partei gewählt hat, die ich gewählt habe, auch wenn das Wahlergebnis nicht zu meiner persönlichen Zufriedenheit ausgefallen ist.
Lg, Constanze

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Liebe Einsteinmamma

Antwort von Augustbaby2012 am 23.09.2013, 9:25 Uhr

Es ist immer schön, im Wahlprogramm mit einem Mindestlohn zu glänzen, aber wenn man den bei 8 Euro ansetzen möchte oder so, ist das sicher auch keine Lösung und dann schreien alle, wenn ein Brötchen plötzlich 50 ct oder mehr kostet, denn die Politik möchte ja nichts zum Mindestlohn beitragen, sondern nur die kleinen Unternehmen bevormunden! Und unsere Kinder sollen am besten auch schon als kleinstkinder vom Staat als kleine Ja-sager verzogen werden. Gute Lösung!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Na, Reni+Lena, da haben sich unsere Antworten...

Antwort von Conifere am 23.09.2013, 9:27 Uhr

...wohl gerade überschnitten. Aber sagen ja im Grunde das Gleiche aus. ;-)
Lg, Constanze

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: komisch..........

Antwort von Reni+Lena am 23.09.2013, 9:27 Uhr

Sorry, aber kannst du bitte etwas weiter denken???
keiner redet davon, dass Handwerker nicht nötig sind. Übrigens verdienen Handwerker nicht schlecht...nur mal so nebenbei...


Was bringt denn bitte die Einführung eines Mindestlohns wenn daran die Betriebe verrecken weil sie es sich nicht leisten können mehr zu zahlen???
Dann wird entweder Teil-Personal entlassen oder der laden muss gleich dicht machen.
Was bitte soll das für einen Sinn machen?

Dann lieber den Monatslohn aufstocken wie bisher und die Menschen in ihren Beschäftigungen lassen.

An das Problem muss man anders rangehen.
Kaufkraft erhöhen, Wirtschaft stärken und weiter ankurbeln. Wenn der Laden brummt, die Leute kaufen und Geld ausgeben dann können sich die Firmen auch höhere Löhne leisten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: komisch..........

Antwort von Silvia3 am 23.09.2013, 9:49 Uhr

Wir haben auch CDU gewählt und ich finde das Wahlergebnis toll. Allerdings bin ich auch froh, dass es keine absolute Mehrheit gegeben hat. Zuviel Macht in einer Hand ist nicht gut. Jetzt müssen sie sich zusammenraufen und die SPD kann für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen, ohne dass dabei gleich die ganze Wirtschaft abgewürgt wird.

Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich hänge mich auch dran, stimme Reni zu

Antwort von sojamama am 23.09.2013, 9:51 Uhr

Ich war und bin zufrieden mit dem Ergebnis.

Was ich letztendlich gewählt habe, steht auf einem anderen Blatt, aber ich bin zufrieden über das Ergebnis.


melli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: komisch..........

Antwort von Einstein-Mama am 23.09.2013, 9:54 Uhr

Wo ist der Unterschied zwischen Mindestlohn und Monatslohn aufstocken?
Und es haben bereits Betriebe dichtgemacht, nicht mitbekommen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: komisch..........

Antwort von Reni+Lena am 23.09.2013, 10:03 Uhr

???????

ich sehe das so....

Den Mindeslohn müssen die Betriebe zahlen. Die "Sozialdemokraten wollten sich ja daran in keinster Weise beteiligen)
Das können sich viele kleine einfach nicht leisten. Die Folge wären eine personalreduzierung oder ein Konkurs oder eine Kostenexplosion für den Verbraucher.
Der Mittelstand würde sich zurückziehen und wieder sparsamer einkaufen weil so teuer...die, die vom Mindestlohn profitieren, können sich das dann auch nicht leisten. Folge....keiner kauft mehr, Betriebe verdienen nichts.. usw...Spirale abwärts...
Folglich würden wieder mehr menschen auf der Straße stehen und der Staat wäre für das komplette Einkommen (Arbeitslosengeld oder Harz4) zuständig....also enorme Kosten .

Ohne Mindeslohn ist das Einkommen zwar weniger als mit Mindestlohn, aber die Menschen verdienen wenigsten ihr Geld zu 80 Prozent selber und der Staat zahlt nur die (sagen wir mal) restlichen 20 Prozent durch aufstockendes Hatz4 drauf.

Die Vorteile liegen auf der Hand...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das ist nichts anderes als die Verstaatlichung der Verluste.

Antwort von Petra28 am 23.09.2013, 10:29 Uhr

Du sprichst nicht vom Mittelstand als Motor Deutschlands. Du sprichst von Unternehmen, die nicht wettbewerbsfähig sind.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: komisch..........

Antwort von nur am 23.09.2013, 10:33 Uhr

Ich finde dieses Wahlergebnis schockierend.
Unter CDU Regierung haben ich Kinder bekommen, im Angestellenverhältnis gearbeitet, als auch mich selbständig gemacht, wie auch mein Mann. Das heißt wir kennen das Leben aus allen Gesichtspunkten.
Nun mag Frau Merkel eine halbwegs sympathische Person sein.
Aber unter dieser Regierung wird die Spanne arm und reich weiter auseinandergehen. Es gibt ja Zahlen, an derer man sich einordnen kann, ob man nun noch zur Mittelschicht gehört oder nicht. (Hab es leider nicht griffbereit) Faktisch gehören immer mehr Menschen zur Unterschicht. Ich selbst darf mich trotz ausgibiger Arbeitswoche und akademischem Abschluss auch dazuzählen.
Aber niemand will sich das eingestehen.
Natürlich kommen wir ohne zusätzliche Sozialleistungen aus. Natürlich kann ich mir die Privatschule für meine Kinder leisten. (Na gut, weil mich das letztlich auch günstiger kommt, als eine Nachmittagsbetreuung nach der Regelschule) Aber letztlich muss ich jeden Cent umdrehen. Ich kann es mir nicht leisten im Bioladen einzukaufen, obwohl ich gerne würde. Ich kann mir auch nich den echten Joghurt mit der Ecke kaufen, obwohl meine Kinder gerne würden. Socken stopfe ich fleißig. Und damals 3 Jahre zu hause bleiben *hahaha* Ich musste nach 8 Wochen wieder arbeiten.
Und ja, wir leben gerne in einem Sozialstaat, in dem die Straßen in einem halbwegs guten Zustand sind. Wo wir krankenversichert sind (O.k. Zahnersatz kann man sich auch heute schon nicht mehr leisten, wenn es keine Zusatzversicherung gibt) . Wo es einen Schulbus gibt. ...

Doch insgesamt läuft es doch darauf hinaus, daß es diese Regierung schafft, der Unterschicht wunderbar vorzugaukeln, sie würden noch zur Mittelschicht gehören. Und noch merkt kaum einer, daß es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis wir nicht mehr "einfach so" zum Arzt gehen können, unseren Kindern nicht mehr die Chance zusteht studieren zu können, ....

Das könnte man jetzt noch weiter ausführen, natürlich.

Ich habe noch einen kleinen Funken Hoffnung, daß die CDU keinen Koalitionsparter findet und sich Rot-Rot-Grün zusammenraufen.
In jedem Fall würde es weder der SPD noch den Grünen gut tun, als kleiner "Partner" mitzuregieren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: komisch..........

Antwort von Einstein-Mama am 23.09.2013, 10:33 Uhr

Hää? Achso, kleine Betriebe zahlen wenig Lohn und der Staat zahlt den Rest zum Hartz4 Satz. Aha! Ja, so wird sicherlich ein Schuh draus. Glaub ich auch. Komisch nur, dass mittelständische Unternehmen ja bereits dank vorheriger vier Jahre bereits am Arsch sind! Und Handwerker verdienen nicht viel, sie kosten nur viel!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

sakra: genau das frag ich mich auch.

Antwort von DecafLofat am 23.09.2013, 10:43 Uhr

...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: und ich frage mich

Antwort von Maximum am 23.09.2013, 11:06 Uhr

...ob wir in vier Jahren noch in der EU sind oder ob wir uns nicht schon pleite verschenkt haben sodaß wir dann so dastehen wie die Griechen heute...warum können die dort eigendlich die Merkel nicht leiden wo die doch abermals Millionen dorthin schöffelt....aber wer versteht schon die Politik...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nenne mir ein griechisches Unternehmen von Weltrang.

Antwort von Petra28 am 23.09.2013, 11:09 Uhr

Dann kannst Du Dir Deine Frage selbst beantworten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Reni

Antwort von Port am 23.09.2013, 11:31 Uhr

Schon mal dran gedacht, wie sich jemand fühlt, der eine abgeschlossene Berufsausbildung hat und mit 800 Euro netto nach Hause geht bei Vollzeit?

Ich empfinde Deine Aussagen als Schlag ins Gesicht dieser Menschen. Du bist überheblich und ignorant!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

petra: korres!

Antwort von DecafLofat am 23.09.2013, 11:44 Uhr

...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Reni

Antwort von Reni+Lena am 23.09.2013, 11:51 Uhr

und du findest es besser wenn so jemand dann ganz auf der Straße steht weil sich der Arbeitgeber die Löhne nicht leisten???

Die Logik leuchtet mir nicht ein..., sorry

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: komisch..........

Antwort von Reni+Lena am 23.09.2013, 11:57 Uhr

Tja..blöderweise denken wohl mehr menschen dass es durch Mindestlohn nicht funktioniert. Die sind anscheinend alle doof weil sie etwas weiter denken und die Folgen überdenken.

Evtl solltest du dir mal Gedanken machen wie die Betriebe das finanzieren können und mit was für folgen....wenn du da eine gute Lösung hast und mir deine Folgen schreibst können wir gerne weiterdiskutieren...


Lg reni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ständige Subventionen

Antwort von rats am 23.09.2013, 11:59 Uhr

Wer gegen Mindestlöhne ist, der ist für die Subvention nicht wettbewerbsfähiger Betriebe bzw. Branchen. Wer seinen Arbeitnehmern eine Aufstockung durch den Staat zumutet, der bekommt Monat für Monat Subventionen für seinen Betrieb. Das sollte die absolute Ausnahme sein.


lg rats

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Reni

Antwort von Port am 23.09.2013, 12:08 Uhr

Ich finde es besser, wenn Menschen ausreichend verdienen, um davon leben zu können! Wer nicht in diesem Sinne bezahlen kann, sollte seinen Laden aufgeben! Mit Dir zu diskutieren ist sinnlos. Vergrab Dich in Deinem goldenen Käfig und mach weiter die Augen zu! Hauptsache Dir geht es gut. Alles andere scheint Dir egal zu sein. Asozial nennt man so etwas!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Reni

Antwort von Einstein-Mama am 23.09.2013, 12:08 Uhr

Was leuchtet dir da nicht ein? Und wie bekommt man damit eine bessere Kaufkraft ?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich sagte: Weltrang

Antwort von Petra28 am 23.09.2013, 12:11 Uhr

...und meinte etwas im Kaliber von BASF, BMW...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ständige Subventionen

Antwort von Reni+Lena am 23.09.2013, 12:25 Uhr

Dann musst du aber bei der Denkweise der Menschen anfangen.

Wenn Mutti lieber Billig-Klamotten bei Kik kauft als im örtlichen Kindergeschäft und Vatern den Esszimmertisch bei Ikea für 30 euro holt..dann brauchst dich nicht wundern dass der herr X seiner Verkäuferin im Kinderladen und Herr y seinem Lageristen im Möbelgeschäft nur 6,50 die Stunde zahlen kann.
Kauft ja keiner mehr dort ein.
Entweder er hält den Laden und beschäftigt weiter seine 3 Angestellten unter dem Mindestlohn oder er macht zu und Deutschland hat 3 Arbeitslose mehr.
Billig Semmeln im Supermarkt und der Bäcker ums Eck wo die Semmeln 10 Cent mehr kosten geht pleite.
Aldi Tiefkühlfach und die ansässige Metzgerei wird angepöbelt weil sie fürs Hackfleisch 50 Cent mehr verlangen und die Angestellten so schlecht bezahlen...
Ja klar, aber dafür frisst jeder halt auch jeden tag Semmeln und Wurst. Wir sind ja schliesslich eine Wohlstandsgesellschaft!!!!

So will man es doch haben!!!!!!
Als ich jung war wurde auf den Tisch dann eben ein paar Monate gespart und dann der örtliche Schreiner damit beauftragt.
Semmeln gab es nur am We und wir waren keineswegs arm.
heute schreit jeder weil er sich nicht mal einen Tisch leisten kann und fährt dann 3 Wochen drauf am ersten des Monats zu Ikea!!

So geht's halt nicht...entweder oder..aber nur haben wollen und nichts dafür hergeben und sich dann wundern wenn die Wirtschaft, die Löhne den Bach runtergehen, sorry..ist mir nicht weit genug gedacht.

Lg reni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

griechenland war nie die große maschinenbauernation. eher reederei, und ganz ehrlich

Antwort von DecafLofat am 23.09.2013, 12:25 Uhr

ohne griechische reeder wären vielleicht viele rohstoffe nicht in unsere lande gekommen und wären dann die von dir genannten "weltrangfrimen" je möglich gewesen?
warum bist du so anti-griechenland? mei mei mei...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Reni

Antwort von Reni+Lena am 23.09.2013, 12:33 Uhr

sag mal red ich chinesisch????

Und was ist dann mit den menschen die auf der Straße stehen WEIL der laden aufgegeben wurde???

Für die schnitzt du dann schnell mal eine neue arbeit mit 15 euro die Stunde????

ich glaub den menschen ist es lieber für 6,50 zu arbeiten als gar keine arbeit zu haben. oder wie stellst du dir das vor wo die hin sollen?????

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich bin doch gar nicht Anti-Griechenland...

Antwort von Petra28 am 23.09.2013, 12:42 Uhr

...damit wollte ich lediglich verdeutlichen, warum Deutschland in vier Jahren keineswegs da stehen wird, wo Griechenland heute steht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Reni

Antwort von Einstein-Mama am 23.09.2013, 12:46 Uhr

Wie ist der Stundenlohn deines Mannes so?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

will ja nur mal anmerken

Antwort von Reni+Lena am 23.09.2013, 12:47 Uhr

dass die Merkel mit ihrer Griechenlandpolitik nur die Suppe auslöffelt die uns Schröder damals eingebrockt hat...
Nur mal so am Rande angemerkt.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Na gut, subventionieren wir halt Herrn Ingvar Kamprad.

Antwort von Petra28 am 23.09.2013, 12:50 Uhr

Der hat es ja auch bitter nötig. Die Brüder Albrecht nagen ebenfalls am Hungertuch, auch da sollten wir subventionieren. Und wie schlecht es erst der Familie Haub geht, Wahnsinn. Da sind meine sauer verdienten Kröten aber sowas von gut angelegt...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ständige Subventionen

Antwort von rats am 23.09.2013, 12:51 Uhr

Nein, kurzfristig gedacht ist, unrentable Betriebe auf Dauer zu subventionieren.
Wer langfristig am Markt bestehen will, der muß mithalten können - ist das nicht so, wird es diese Betriebe nicht mehr geben, so wie es keine Tante Emma Läden mehr gibt - bedauerlich vielleicht, aber Realität.

Die Geschäftswelt hat sich eben verändert. Ich kaufe persönlich auch lieber bei Ikea, als mir beim Schreiner einen Tisch machen zu lassen. Den kleinen Schreiner mit 2 Angestellten wird es vermutlich dann irgendwann nicht mehr geben, aber viele andere, die sich neu aufgestellt haben, werden weiter existieren. Das ist Marktwirtschaft - komisch, daß das die Schwarzen / Gelben so nicht wollen.

lg rats

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Reni

Antwort von Port am 23.09.2013, 12:53 Uhr

Wir reden von Arbeit (!), bezahlte (!) Arbeit, von der man seinen Lebensunterhalt bestreiten muss. Wir reden nicht vom privaten Häkelkreis! Und ja, wer ein Unternehmen leitet, das keine Kohle bringt, der muss dicht machen, auch wenn dann Leute auf der Straße stehen, die von dem Einkommen in diesem Laden nicht leben können. Denn diese Leute werden ihr Leben lang nicht davon existieren können, das zieht sich bis zur Rente und bis zum Tod!

Ich schnitze niemandem 15 Euro pro Stunde, sondern denke, dass ein Lohn von 6,50 € Ausbeute ist! Zumindest dann, wenn man Vollzeit arbeitet und davon leben muss. Wenn ich im Ehrenamt oder für mein Taschengeld arbeite, kann ich mir vielleicht leisten, das für 6,50 € zu machen, nicht aber, wenn ich mich davon ernähren muss!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Reni

Antwort von Reni+Lena am 23.09.2013, 12:54 Uhr

der Stundenlohn meines Mannes und auch MEIN Stundenlohn ist wesentlich höher.
ich haben aber auch nicht Verkäuferin oder Frisörin oder Lagerist etc gelernt...
Dass ich damit mal nicht weit komme war mir im zarten Alter von 16 schon klar obwohl ich damals def kaum Hirn und Ehrgeiz hatte.

Wir haben auch keine unserer Ausbildungen abgebrochen, haben Studium, Weiterbildungen und Fortbildungen gemacht. Haben uns Auslandsaufenthalte für Weiterbildungen aus den Rippen geschnitzt und räumliche Trennungen, Umzüge etc in Kauf genommen um uns beruflich hoch zu schrauben.

Wer das alles von sich behaupten kann und mir erzählt, dass er trotz dieser Anstrengungen nur 6,50 die Stunde verdient der hat mein Aufrichtigstes Mitgefühl.
Wer das nicht macht und dann rumjammert den kann ich nicht ernst nehmen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ständige Subventionen

Antwort von SchwesterRabiata am 23.09.2013, 12:55 Uhr

das dreht sich doch im Kreis, wo soll die angestellte frisörin mit 800 Euro netto denn das Geld hernehmen um den Kind eine 70 Euro jacke anstatt eine 15 jacke zu kaufen? Oder der Leiharbeiter mit Gesellenbrief, der dennoch nicht einmal den Lohn eines Hilfsarbeiter bekommt. jacke allein schmeckt auch nicht. Solange es keinen Mindestlohn gibt, können sich diese Familien vieles nicht leisten, und dennoch sind es Jobs, die wir brauchen, die wir nutzen, ohne die Deutschland mau aussehen würde. Sei es im Pflegebereich, oder Verkäufer oder das Handwerk (oh ja, Handwerk ist teuer aber nicht zwangsläufig profitabel, da werden nämlich ne Menge Hände aufgehalten, die mitfinanziert werden, Versicherungen, Handwerkskammer, Berufsgenossenschaft etc. etc.).
Also sagen wir es so herum von Deinem Beispiel aus, wenn Herr Y seinem Lagerist anstatt 6,50 12,00 gibt, dann kann der auch seinen Kindern eine Jacke in der Boutique kaufen oder einen Schreiner beauftragen für den Familienesstisch, was ihm vermutlich auch viel lieber wäre, als jedes jahr ein neuer Ikeatisch.
Im Prinzip streiten wir darum, ob wir das Pferd von vorne oder hinten aufzäumen! Ohne Ikea und Kik hätten allerdings manche Kinder gar keine jacke und Familien gar keinen Tisch und diese Angstellte gar keinen Job, was auch falsch wäre. Also wo setzen wir an, es brauch Geld aus irgendeinem Topf (und da kommt die CDU ins Spiel, die höhere Steuern für Reichere nicht haben will, das wäre ein Stück des Topfes gewesen, aber das wollen die Unionfreunde ja nicht, lieber selbst horten und hamstern, sollen die armen Schweine zusehen und noch ärmer werden und dann kann man ja wieder mit den Fingern drauf zeigen "guck, daß sind die Kik familien") und dann ist die Frage wohin finanzieren?
Nochmal zur Bildung. Die Union hält am Schulsystem fest, was meiner Meinung nach veraltet ist. Haupt, Real und Gym, auch ein System wo menschen schon gespaltet werden, ist überholt. Wir müssen da mehr tun, individuell, aber gemeinschaftlich und vorallem für alle die gleichen Chancen ermöglichen. Stattdessen hat man die Wahl zwischen dem alten Model oder Privatschule, wieder ein Sonderbonus für Leute, die es sich leisten können. Da wird also schon wieder gesiebt, nix mit Chancengleichheit! Und auch der Sprachtest mit 3 ein absoluter Nonsens, zig Kinder fallen da durch, eben weil sie verängstigt sind, und zwischen 3-6 kann sich so viel noch ändern, ganz von alleine. Da es ja angeblich um Migrantenfamilien eigentlich geht, was aber so nicht deutlich gesagt wurde, damit deren Kinder besser deutsch sprechen, mal ehrlich, wenn in den familien nur deren Muttersprache gesprochen wird, was will man daran ändern, 2 mal Logopädie die Woche macht sprachlich aus einem Sudanesen keinen perfekten Deutschprachler! wär natürlich toll, wenn alle Kinder, egal aus welchem Ursprung schon frühzeitig die dt. Sprache beherrschen als wär es die Muttersprache, aber erzwingen kann man das nicht.
Ich finde, die Union zeigt ganz deutlich allein in den beiden Punkten, daß sie die Partei der Besserverdienenden ist und nicht genug dafür tut, daß die Schere wieder was zusammen geklappt wird, im Gegenteil :-(

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Na gut, subventionieren wir halt Herrn Ingvar Kamprad.

Antwort von Reni+Lena am 23.09.2013, 12:57 Uhr

sorry aber vielleicht solltest du dich besser informieren bevor du schreibst.
Aldi z.B zahlt ein sehr gutes Gehalt und lässt sich auch im 450 Euro Sektor nicht lumpen.
Es mag regionale Unterschiede geben aber hier in der Region sind knapp 12 euro Bezahlung drin. Auch die Azubis verdienen seehr gut!!!

Lg reni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Reni

Antwort von Port am 23.09.2013, 12:57 Uhr

Du kapierst es nicht! Eine Friseurin sollte in Vollzeit von ihrem Gehalt LEBEN können! Nicht Porsche fahren oder in der Südsee urlauben! Aber auch nicht zum Amt dackeln müssen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

tut mir leid...

Antwort von Reni+Lena am 23.09.2013, 13:02 Uhr

ich hab keine zeit mehr zu antworten..muss weg.
Bin erst heute abend wieder daheim und online.

Da werde ich mir in Ruhe alles durchlesen.


Lg reni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

kann man es den Bürgern verübeln...

Antwort von SchwesterRabiata am 23.09.2013, 13:04 Uhr

ich muß zugeben, ich habe immer den Vergleich im Kopf. Die Diskussion und neue Berechnung, was ein mensch zum Leben brauch, wie hoch Hartz4 werden sollte. Eine Berechnung von Experten über Monate, was nach ca. einem jahr eine 5 Euro Erhöhung brachte. Und dann kam, ich weiß nicht ob es stimmt, aber so war mein gefühl, im gleichen Jahr der Hilferuf von Griechenland, und innerhalb von Tagen gab Angie das okay für Milliarden...darf man den Bürgern verübeln, daß sie sich veräppelt fühlen, wenn genaustens über Monate herausgearbeitet werden muß wieviel ein mensch in Deutschland braucht und das war nicht großzügig bemessen, und auf der anderen Seite werden woanders ganz schnell Milliarden aus dem Ärmel geschüttelt?
das ist natürlich ganz simpel betrachtet, ohne Hintergründe zu erfragen, aber das ist es, was Bürger erstmal sieht....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich hatte dich da wohl falsch verstanden.

Antwort von Petra28 am 23.09.2013, 13:12 Uhr

- Ich hatte herausgelesen, dass die Billiganbieter deshalb so billig sein können, weil sie niedrige Löhne zahlen.

- Du meintest wohl, dass die kleinen Anbieter von den großen Anbietern kaputt gemacht werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

kann man nicht, da jeder erst mal das eigene schicksal sieht, dabei aber ÜBERSIEHT

Antwort von DecafLofat am 23.09.2013, 13:13 Uhr

dass die welt ein organismus ist.
wenn man sich auch nur halbwegs soviel gedanken über die regenwaldrodung in südamerika machen würde, wie über die griechehnlandrettung... beides ist wichtig, eine gewichtung traue ich mir nicht zu, aber keiner empört sih darüber dass das amazonasgebiet vergewaltigt wird. aber alle drei jahre ne neue schrankwand aus dem discounter muß ja beim h4 emofänger drin sein, man "gönnt sich ja sonst nix". think global, act local.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Reni

Antwort von Leena am 23.09.2013, 13:15 Uhr

Okay, aber wenn alle Menschen Berufe ergreifen wollten, wie Dein Mann und Du ihn haben (was machst Du eigentlich mittlerweile beruflich?), dann würde unser Staat etc. pp. auch ganz schnell vor dem Kollaps stehen, meinst Du nicht? Dann kümmert sich gar niemand mehr um pflegebedürftige demente Menschen, dann können alle zu Udo Walz als Privatkunden gehen, und zu Essen gibt es auch nichts mehr, weil so ziemlich ALLE Produkte darauf basieren, dass es Leute gibt, die Basisarbeit leisten, die eben nicht studiert haben mit Auslandspraktika etc. pp., die nicht durch die halbe Welt ziehen, sondern z.B. in ihrem Dorf bleiben und dort die Oma pflegen, ehrenamtlich bei der Feuerwehr mitarbeiten und einfach mal die ältere Nachbarin besuchen.

Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung (und zwar durchaus auch abseits von Studium und co.) sollte JEDER in Vollzeit so viel verdienen, dass er ohne "Aufstockung" vom Staat mind. Hartz-IV-Niveau erreicht. Wenn das nicht klappt, läuft bei uns etwas ganz massiv schief.

Und ich halte es auch nicht für die Aufgabe des Staates, Unternehmen, die es sich nicht leisten können und oft auch nicht wollen, anständig zu bezahlen, dann durch Aufstockung etc. zu subventionieren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: komisch..........

Antwort von Julia+Christopher am 23.09.2013, 13:34 Uhr

Komischerweise gibt es Umfragen, in denen über 80% aller Wähler und auch über 70% der CDU/CSU-Wähler einen Mindestlohn beführworten!

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schaut euch mal die Ergebnisse der Wahlkreise an...

Antwort von Reni+Lena am 23.09.2013, 14:34 Uhr

nur fix von unterwegs...

Mein Kind trödelt wieder *seufz*


http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundestagswahl-2013-wahlergebnis-grafik-bundestag-wahlkreis-a-923496.html

Schwarz ist zwar extrem dominant..wenn man aber reinklickt sind die roten oft nur knapp dahinter.

ich denke Deutschland will ein große Koalition...



Lg reni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.