1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Schnitte78 am 20.04.2010, 13:29 Uhr

ständig sind die Lehrer krank

mein Sohn (1. Klasse) hatte heute 4, statt 2 std Sport, weil die Lehrerin, die danach Unterricht gehabt hätte, krank ist.

Die Klassenlehrerin fehlt jeden Monat einige Tage und letztens hatten sie einen Vertretungslehrer, der statt Mathe oder Deutsch 4 Std lang Brandschutztraining gemacht hat.

So langsam verstehe ich meine Eltern, die sich früher auch immer aufgeregt haben, wenn unsere Lehrer krank waren.

 
5 Antworten:

Re: ständig sind die Lehrer krank

Antwort von Millefleurs am 20.04.2010, 14:59 Uhr

Ich bin mir sicher, dass es die Kinder recht lustig fanden. Im Laufe eines Schullebens fallen diese Fehltage der Klassenlehrer irgendwann kaum ins Gewicht, und Schule ist mehr als Lesen und Rechnen.

Meine Tochter findet es immer Recht schön, wenn Ersatzlehrer kommen, oder der regulärer Unterricht durch Sport, Vorlesen und Hofkehren ersetzt wird. Ich selber bin mir gaaaaanz sicher, dass sie dennoch alles Lernen wird, was sie für ihr zukünftiges Leben braucht.

Grüße
millefleurs

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Lehrer sind in der Krankheitsstatistik ganz oben an der Spitze

Antwort von Franz Josef Neffe am 21.04.2010, 13:57 Uhr

Du sprichst ein wichtiges Problem an: Lehrer sind in der Krankheitsstatistik der Berufsgruppen ganz oben in der Spitze. Da habe ich als Ich-kann-Schule-Lehrer in meinen Kongressvorträgen der letzten Jahre immer wieder gefragt: "Wie sollen unsere Kinder von lauter kranken Erwachsenen Gesundheit lernen?"
Ich bin mir auch sicher, dass der Mensch permanent lernt. Paul Watzlawick hat uns ja u.a. darauf aufmnerksam gemacht, dass der Mensch nicht nicht lernen kann. Meine Frage ist nur: Warum hindert man ihn dann täglich durch Unetrricht daran?
Ich grüße freundlich.
Franz Josef Neffe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Franz Josef Neffe

Antwort von montpelle am 21.04.2010, 17:55 Uhr

Ich gehe davon aus, dass du der einzige Lehrer bist, der noch nie krank war ?!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lehrer sind in der Krankheitsstatistik ganz oben an der Spitze

Antwort von Miolilo am 21.04.2010, 18:11 Uhr

"Wie sollen unsere Kinder von lauter kranken Erwachsenen Gesundheit lernen?"

Hört sich jetzt so an, als würden die Erwachsenen (in deinem Beispiel meinst du ja wohl Lehrer) es absichtlich machen. Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass du nur ungeschickt formuliert hast.

Und zudem hast du wieder einmal einfach so eine deiner Thesen als Tatsache unters Volk gebracht.

Hierher kannst du deine Aussagen jedenfalls nicht haben:

http://www.zeit.de/karriere/2010-01/fehlzeiten-berufsgruppen


http://www.rp-online.de/beruf/arbeitswelt/Bauarbeiter-fehlen-am-haeufigsten_aid_555676.html


Und zum dritten: Ich kenne sehr viele Lehrer, die sich von Wochenende zu Wochenende mit diversen Krankheiten zur Schule schleppen.
Richtig flach liegen sie dann am WE und in den Ferien.

Klar gibt es auch die, die immer wieder krank geschrieben werden müssen und das ist auch für die jeweiligen Klasse Mist, aber doch nicht Schuld des Menschen, der krank ist. Oder siehst du es tatsächlich anders?
Bist du nur dann ein Menschenfreund, wenn es um Schüler geht?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das Problem ist nicht die Krankheit sondern wie sie dabei mit sich umgehen

Antwort von Franz Josef Neffe am 21.04.2010, 21:53 Uhr

Ich denke doch, dass ich den Lehrern gegenüber nicht feindlich sondern als Freund handle, wenn ich ihnen zeige, wo in ihrem Schiff ein Leck ist. Ich hzabe noch nie jemand mit meinem Hinweis unter Druck gesetzt; wenn jemand gerne weiterleidet, ist das seine Entscheidung und für mich OK.
Wenn wir sorgfältig beobachten, lässt sich der Zusammenhang zwischen Lebensstil und Krankheit (auch) bei den Lehrern nicht übersehen.
Ich meine, Krankheit ist nicht das Problem. Das Problem ist das, was wir draus machen; und da sieht es - völlig unabhängig von meiner Meinung - bei den Lehrern nicht gut aus.
Ich meine durchaus, dass sehr viele ERWACHSENE, auch Lehrer, zwar nicht absichtlich krank sind aber absichtlich alles tun, dass es so bleibt. Aber das ist vollkommen OK; außer man macht es nicht auf seine eigenen Kosten sondern auf die anderer.
In meinem ersten Praktikum bei der Ausbildung zum Sonderschullehrer hospitierte ich bei einer Oberlehrerin. Sie wurde uns als Beispiel hingestellt; voller Respekt dachten wir, so wie sie müssten wir das auch einmal machen.
Dann lief nach wenigen Tagen die handarbeitslehrerin schreiend durch die Gänge: "Entweder er oder ich!" Ein 7klässler hatte sie mit ein paar Worten aus der Sexual- und Fäkalsprache hochgehen lassen. Meine Oberlehrerin meinte, es gebe eben Probleme, da könne man nichts machen. Ich hielt dagegen und berichtete ihr einige Fälle. Darauf meinte sie: "Dann wäre ja alles, was ich bisher gemacht habe, verkehrt gewesen." Aus Ihrer Perspektive klang das nach "Dann ist alles aus!", aus meiner bedeutet es: "Jetzt fängt es endlich richtig an! Und dann ist alles, was bisher nur Qual und Belastung und Sinnleere war, auf einmal dein reicher Erfahrungsschatz!" Und dann gestand sie mir noch, wieviel Tabletten sie jeden Tag einnehmen muss, um überhaupt noch in die Schule gehen zu können.
Ich finde, wir sollten endlich mit diesem unwürdigen Theater, das uns selbst das Leben kostet, aufhören. Ich habne eine große Achtung vor den Kräften dieser Frau und ich finde, sie haben Besseres verdient. Damit es aber unseren kräften besser gehen kann, müssen wir endlich unvoreingenommen unseren Fehlern ins Gesicht sehen. Fehler sagen doch gar nicht, dass wir schlecht sind, sie sagen als Lebenswegweiser nur: "Werde gut!" und das ist kein Zeichen von Minderwertigkeit sondern ein zeichen des Vertrauens des Lebens in uns.
Wenn wir endlich die angelernten Papierschablonen losließen und unser Leben ORIGINAL anschauten, würden wir mit ziemlich viel GUTEM belohnt, das wir uns so selbst vorenthalten.
"Lehrer, die sich von Wochenende zu Wochenende mit diversen Krankheiten zur Schule schleppen" sollten sich, wenn sie was anderes erleben wollen, fragen, warum sie immer dasselbe tun. Auch wenn jemand sich immer wieder krankschreiben lässt, gibt es Gründe, die zu diesen Wiederholungen führen, auf die man Einfluss gewinnen kann. Ich meine dies in keinster Weise als Vorwurf sondern nur als Angebot zur Selbstreflexion. Gnoti seauton - erkenne Dich selbst. Es erstaunt mich, wie wenig Selbsterkenntnis im praktischen Leben im pädaogischen Bereich gefragt ist.
Was ist daran menschenunfreundlich, wenn ich eine Lösung für ein Problem kenne und es in freundlichen Worten sage?
Ich grüße freundlich.
Franz Josef Neffe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

5 von 12 Lehrern sind krank

Guten Morgen, oben Genanntes war heute morgen die Botschaft, die ich durch einen Vater, der gerade aus der Schule kam, erfahren habe und die Schulweghelferin bestätigte es. Habt Ihr eine Ahnung oder schon Erfahrung wie dann der Unterricht aussieht? Müssen dann Springer von der ...

von charty 19.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Krank, Lehrer

Sind hier Lehrer?1 Klasse Mathe mit Finger rechnen.

meine Tochter rechnet noch mit den Fingern, oder mit Rechenperlen wie ist das bei euch? Eine Mutter sagte mir das sie jetzt mal lernen müsste ohne Finger zu rechnen??? +klappt prima bei - bis 10 auch aber bis 20 da hat sie etwas Probleme, wenn ich sage komm wir üben gibts ...

von Maria3112 12.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrer

unsere lehrerin ist echt hammer

wie schon unten gesagt, ist unserer lehrerin eigentlich alles egal. sie lässt alles durchgehen, egal ob hauen, klauen, mobben,... meinte tochter fährt seit montag mit ihren roller zur schule. so heut kommt meine tochter nach schulschluss runter und meinte die lehrerin hat ...

von wuffi31280 24.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrer

Hochzeit der Lehrerin

Unsere Tochter geht seit August in die Schule. Ihre Lehrerin hat schon Standesamtlich geheiratet. Jetzt steht die kirchliche Trauung noch an. Würdet ihr da hinfahren? Der Elternrat und einige Mütter haben beschlossen, mit den Kindern hinzufahren, ein Lied zu singen und ein ...

von fledermaus24 21.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrer

unglückliches Vorgehen der Lehrerin - was sagen oder nicht?

Hallo zusammen, als Erklärung vorneweg: Ich bin sehr zufrieden mit der Lehrerin meines Sohnes. Meine Tochter, jetzt 3. Klasse, hatte sie ebenfalls in 1.+2. und auch da lief alles prima. Ich bin auch keine überehrgeizige Mutter, musste noch nie eine Lehrerin wegen Problemen ...

von kanja 08.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrer

Das erste Mal krank und meine hat ein schlechtes Gewissen

Ist das bei Euch auch so, dass die Kinder ein schlechtes Gewissen haben, weil sie nicht gehen können? Es ist bei uns nicht tragisch und sie wird definitiv auch nur 1 Tag fehlen. Sie hat sich heute Nacht während dem Schlafen einen "Schiefhals" zugelegt und kann sich kaum ...

von charty 05.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Krank

Gespräch in der Schule mit Lehrerin :-(

Unsere kleine Tochter (6 J. - 1. Klasse) war schon etwas "lebhaft". Sie hat kein ADS oder ADHS, guckt nur am Wochenende fern (1-2 St maximal) und hat genug "Auslauf". Sie geht reiten - macht also auch Sport. Heute hatten wir das Gespräch: Die Lehrerin berichtete uns, dass ...

von TinaDA35 03.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrer

Mythos Osterhase von Lehrerin genommen....

Hallo, als meine Tochter am Donnerstag von der Schule nach Hause kam, wurde ich sofort in Kenntnis gesetzt, das es den Osterhasen nicht gibt. Die Religionslehrerin hat den Kindern die Ostergeschichte erzählt und auch erklärt, das der Osterhase gar nichts mit dem Fest zu ...

von Daniela97 27.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrer

Krank, kann die Schule ein Attest verlangen?

Hallo! Meine Große ist seit gestern krank (Husten,Übelkeit, Fieber kommt und geht). Waren auch beim Kinderarzt, der sagte das sie den Rest der Woche zuhause bleiben soll. Jetzt will die Schule ein Attest (ab dem 3. Tag). Der Kinderarzt stellte aber gestern keins aus und ...

von Danie1983 25.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Krank

Mathe bitte mal um Rat gerne an Lehrerin

meine tochter geht in die 1 klasse, ich bemerke das sie + und - durcheinander wirft. ich habe ihr gesagt + sieht aus wie ein Kreuz und da musst du immer dazu rechnen bei - abziehen. mal klappt es super aber wenn + und -Aufgaben durcheinander sind,dann verwechselt sie es ...

von Maria3112 23.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrer

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.