*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von steff79 am 14.03.2018, 13:14 Uhr

Lesen/Schreiben

Hallo zusammen,
meine Tochter ist jetzt 7 geworden und besucht die 1.Klasse. In Rechnen und allen anderen Fächern ist sie gut bis sehr gut. Bis auf Deutsch, das fällt ihr echt schwer. Augenarzt/ Ohrenarzt alles in Ordnung. Sie kennt die Buchstaben, kann aber schlecht Worte zusammensetzen, somit hat sie auch beim Lesen Probleme. Verschiedene Zusatzaufgaben/ Bücher etc. Alles schon ausprobiert, wir kommen einfach nicht weiter. Von der Schule wurde Ergo empfohlen, die HNO Ärztin hat Logo empfohlen, wobei diese, da HNO ärztlich ok, die Verordnung nicht ausstellen kann. Wer hat ähnliches durch?
Vorab noch, meine Tochter war mit allem sehr spät. Sprechen erst mit 2 1/2, Farben waren immer uninteressant bis 4, weiter mit den Zahlen, da hats dann immer von heute auf morgen Klick gemacht.
Zerbreche ich mir zu sehr den Kopf?

Danke für alle Meinungen!!

 
11 Antworten:

Re: Lesen/Schreiben

Antwort von Turbinchen21 am 14.03.2018, 14:10 Uhr

Hallo mein Großer Sohn hatte auch Probleme beim Lesen wir haben dann ganz langsam geübt in Silben gelaufen oder klatschen. Ich habe auf Karteikarten Silben geschrieben, Mo,mi, au, usw. Gibt es auch von ABC- der Tiere.
Lesen klappt jetzt auch sehr gut bei uns war das schreiben das Problem als er in der 3. Klasse war haben wir ihn auf LRS Testen lassen und Bingo er hat es. Er hat nun ein Notenausgleich.

Lg

Re: Lesen/Schreiben

Antwort von lubasha am 14.03.2018, 19:02 Uhr

Umser Hirn ist ganz jnd gar nicht fürs Lesen gedacht.
Es ist für die Kinder Hochleistungssport.
Und es ist nicht so einfach, es zu lernen

Irgendwann macht es klick. Und aucb anschließend heißt es üben, üben und üben.

Ich hatte Glück, da es bei den beiden vor der Schule klick machte. Die Kinder haben anschließend mit ganz normalenErstklässler-Büchern geübt. Als Ritual. Täglich ca 10 Minuten.

Ich habe auch sehr gute Erfahrungen mit Liesmal Heften gemacht, weik das erste Heft dängt mit ganz einfachen Wörtern an und viel Leseverständnis

Re: Lesen/Schreiben

Antwort von 3wildehühner am 14.03.2018, 23:38 Uhr

Beobachte es! Geht die Schere weiter auseinander, lasse sie auf Legasthenie beim Kinderpsychiater testen!

Re: Lesen/Schreiben

Antwort von cube am 15.03.2018, 9:05 Uhr

Ehrlich gesagt: ich würde ihr einfach etwas Zeit geben. Du schreibst ja selbst, sie war mit allem etwas später dran als andere. So ist das eben. Nicht alle Kinder lernen im gleichen Tempo. Sie ist in der 1. Klasse und sinnentnehmendes oder flüssiges lesen ist am Ende der 1. Klasse schön, jedoch nicht zwingende Voraussetzung, um als "normal begabt" zu gelten. Manche können es eben erst in der 2. Klasse.
Dennoch stimme ich zu - ich würde es beobachten und ggf auf LRS testen lassen.

Re: @lubasha

Antwort von cube am 15.03.2018, 9:06 Uhr

welche Studie besagt denn, das unser Gehirn nicht für´s Lesen gemacht ist?

Re: @lubasha

Antwort von lubasha am 15.03.2018, 11:27 Uhr

So sagt es der Spitzer. Er kann auch bestimit mit der Studien darlegen, die zeigen welcheine Hochleistun die Kinder bei lesen lernen machen.

Fakt ist, dass zwischen Buchstaben kennen und schmökern ein weiter Weg ist. Fakt ist, die Buchstaben zu Wörtern zu verbinden und diese Worte zu verstehen nicht das gleiche ist. Deswegen das Liesmal Heft, die üben Verständnis.
Meine Kinder blockieren zu lange Beschäftigung mit den Sachen, die sie nicht können. Deswegen täglich max 10 Minuten. Und Technik und Verständnis trennen.

Re: Lesen/Schreiben

Antwort von nils am 15.03.2018, 12:12 Uhr

Meine Kinder waren was das Lesen betrifft sehr unterschiedlich.
Während die beiden kleinen schon vor Schuleintritt fließend lesen konnten, so konnten es die beiden größeren noch nicht.
Vor allem meine Tochter tat sich sehr schwer mit dem Lesen - im Zeugnis stand auch in der 2. Klasse noch, dass sie nicht gut liest.

Bei ihr wurde es langsam besser und so am 3./4. Klasse Grundschule hatte sie es dann. Im Gymnasium verschlang sie dann ganz Bücher und das Lesen machte ihr richtig Spaß.

Ich würde ihr einfach Zeit geben - um Ostern herum gibt es noch viele Kinder, die sich noch schwer tun die Buchstaben zusammenzufassen und sinnerfassend zu lesen.

Re: @lubasha

Antwort von cube am 15.03.2018, 13:09 Uhr

Aha.

Re: Lesen/Schreiben

Antwort von niccolleen am 15.03.2018, 22:05 Uhr

Ich wuerde die Ergo das mal anschauen lassen, und ich wuerde mal mit einer Legasthenietrainerin sprechen. Die koennen so Tests machen, wo nicht nur Buchstabenverdreher getestet werden, sondern das gesamte Spektrum der Wahrnehmung, des Bild- und Tongedaechtnisses, und so weiter.
Da kann man dann ziemlich genau feststellen, wo die Baustellen sind, und dann wird auch klar, dass man mit reinem Lesenueben nicht weiterkommt, sondern ganz wo anders ansetzen muss.
Meine Tochter hat grosse SChwierigkeiten in der raeumlichen Wahrnehmung (nicht Orientierung). Daher kommen bei ihr grosse Leseprobleme. Es ist inzwischen mit Legasthenietraining, wo mit verschiedenen Spielen unter anderem genau das geschult wird, schon besser geworden.

lg
niki

Re: Lesen/Schreiben

Antwort von niccolleen am 15.03.2018, 22:11 Uhr

Mein Sohn hat das ganze Ueben nie gebraucht, er ist in der ersten und liest jetzt schon fluessig, obwohl er bis zur Schule nur seinen Namen kritzeln konnte.
Meine Tochter ist in der zweiten, uebt was das Zeug haelt, und geht jetzt in Legasthenietraining, da Ueben sie halt null weiterbringt. Da muss man wo anders ansetzen.

lg
niki

Re: Lesen/Schreiben

Antwort von lubasha am 16.03.2018, 11:20 Uhr

Das Kind in der Schule kommt um das Lesen üben nicht herum. Es übt ja im Unterricht, bei Hausaufgaben, bei Bücher lesen.

Die Könner üben zwangsläufig mehr. Entweder weil sie Spaß am Bücher lesen haben. Oder mindestens, weil es ihnen zu lange dauert, bis die anderen den Satz vorgelesen haben und sie es schon drei mal gemacht haben.

üben was das Zeug hält funktioniert bei Legasthenie nicht.
Auch da würde ich mit meinem Kind das sinnerfassendes Lesen üben. Das können die Legastheniker. Als selber Betroffene kann ich es behaupten. Laut lesen habe ich erst als Erwachsene gelernt.

Zu viel üben ist sehr frustrierend für die Kinder. täglich, wirklich täglich kleine Einheiten bringen mehr.

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

Lesen und Schreiben

Hallo, ich wollte mal wissen, wie weit Eure Kinder mit dem Lesen und Schreiben sind. Mein Sohn wird nach der Lesen-durch-Schreiben-Methode unterrichtet. Von vielen habe ich gehört, dass die Kinder im ersten Quartal schon selber Wörter geschrieben haben. Auch die Lehrerin ...

von pflaumenbaum 17.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schreiben, Lesen

Stifthaltung, Schreiben uns Lesen

Hallo, lese hier nur ab und zu. Habe eine 1. Klässlerin. Sie hat eine falsche Stifthaltung. Haben schon so "Aufsätze" aus Gummi (verschiedene) für die Stifte, aber auch damit hält sie den Stift viel zu steil. Haben auch so einen Bleistift mit "Dellen" für bessere Haltung, ...

von Rosinchen78 27.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schreiben, Lesen

An die bei denen lesen lernen durch schreiben praktiziert wird

Mein Sohn hat bisher folgende Buchstaben gelernt: A E I O U L W R T S F K N M Dazu kann er auch von sich aus andere. Aber lesen kann er nur gaanz kurze Wörter. Ist das bei euren Kindern auch so? Wir sollen viel mit Gebärden üben oder dass er eben nach Gehör Wörter ...

von Gingi81 28.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schreiben, Lesen

HILFE meine Tochter kann/will nicht lesen und schreiben

Hallo, Meine Tochter wurde vor 7 Wochen eingeschult und sie haben bisher 8 Buchstaben gelernt . Am Anfang ging ja noch alles,aber jetzt kommt sie ständig mit Einträgen heim,das sie nicht zuhört und nicht schreiben kann. Lesen kann sie die Wörter auch nicht. Dabei üben ...

von Pipilotta1412 05.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schreiben, Lesen

Mal ganz ketzerisch... Lesen durch Schreiben

Angesichts vieler Ärgernisse, insbesondere angesichts der Klagen der weiterführenden Schulen über die katastrophale Rechtschreibung, ist das Thema Rechtschreibung, Methode und Korrektur hier im Nachbarort auf einem Extraabend noch einmal besprochen worden. Durch eine ...

von anja1166 28.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schreiben, Lesen

Hilfe, unsere Tochter lernt nicht lesen und schreiben sonder SPITZEN !

Jedenfalls nach der Lebensdauer unserer Stifte zu urteilen. Nach 5 Wochen Schule hat sie 2 komplette Sätze Stifte (die dicken und die dünnen) durchgespitzt (40 Stifte !). Ich werde wohl auf günstigere Stifte umsteigen, sonst müssen wir noch einen Stifte-Kredit ...

von Annika03 19.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schreiben, Lesen

Kind kann schon Lesen + Schreiben, Lehrerin ignoriert das

Hallo, ich habe da mal eine Frage. Mein Kind kam dieses Jahr in die 1.Klasse in Deutschland. Wir waren vorher im Ausland und dort lernen die Kinder mit 5 Lesen und Schreiben (Schreibschrift mit Kleinbuchstaben). Wir schulten bewusst in die 1.Klasse ein, weil das Rechnen ...

von 2Süße 06.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schreiben, Lesen

Erst Lesen dann Schreiben

Hallo Ihr Lieben, also mein Sohn ist seit dem 24.8. in der Schule. Sie sollen erst lesen und dann schreiben lernen. Ich habe keine Ahnung wie das gehen soll, aber die ersten Wörter krakelt er irgendwie hin- also doch erst schreiben?! Diese waren: Nila und Tüte. Ich bin ...

von Siri08 01.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schreiben, Lesen

Benutzt wer von euch eine Fibel beim lesen und Schreiben lernen?

Hi! Bei uns in der Schule wird die fibel La Porello angeboten, die teilen sich aber zwei Klassen, wurde von der Schule bezahlt, heißt Kinder dürfen sie nicht mit nach hause nehmen und haben sie nicht täglich. Wollte sie für Tochter auch zu Hause bestellen, finde sie aber ...

von Leolu 22.08.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schreiben, Lesen

lesen und schreiben

hallo, mein sohn (7) geht in die erste klasse und er hat probleme mit dem lesen und schreiben, in mathe ist er super.. deutsch mag er nicht, naja weil er nicht so mitkommt.. auch seine lehrerin hat mich schon darauf angesprochen und das es ein problem werden könnte für ihn in ...

von sota 28.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schreiben, Lesen

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.