Forum FrauengesundheitTipps aktuell

  Expertenforen   Foren   Treffpunkte   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben

Früherkennung von Darmkrebs

Krebsvorsorge

Als Darmkrebs bezeichnet man einen bösartigen Tumor im Bereich des Dickdarms, selten auch im Dünndarm. Nach dem Brustkrebs ist dies die zweithäufigste Krebserkrankung bei Frauen.

Der Tumor entwickelt sich meist aus sogenannten "Darmpolypen", das sind gutartige kleine Geschwulste, die in der Darmwand sitzen. Häufig liegt eine genetische Veranlagung vor, aber auch chronisch-entzündliche Darmerkrankungen können verantwortlich sein. Polypen und im späteren Verlauf Tumorzellen können begünstigt werden, wenn die Verdauung nicht richtig funktioniert und die Nahrung deshalb zu lange im Darm verweilt.

Was kann man vorbeugend tun?

Alle Maßnahmen, die die Verdauung fördern, sind gleichzeitig gute Vorsorgemaßnahmen gegen Darmkrebs. Regelmäßig Sport und viel Bewegung, ausreichend Trinken - am besten Wasser - und eine gesunde, ballaststoffreiche Ernährung sorgen dafür, dass der Darm richtig arbeitet und der Stuhl nicht tagelang darin "liegen bleibt". Am besten ist eine "mediterrane" Ernährungsweise mit vielen Vitaminen und Ballaststoffen aus Vollkornprodukten, Obst und Gemüse, sowie wenig Fleisch und viel Fisch. Nicht umsonst kommt Darmkrebs in den Mittelmeerländern wesentlich seltener vor als bei uns! Ein kleines Glas Wein, vor allem Rotwein, pro Tag schadet dabei nicht. Übermäßiger Alkoholgenuss - und Rauchen - können aber die Entstehung von Darmkrebs begünstigen. Das Wichtigste ist aber eine regelmäßige Teilnahme an den Vorsorgeuntersuchungen.

Wichtig: Regelmäßige Vorsorge

Darmkrebs verursacht im Frühstadium meist keine auffälligen Symptome. Blässe, Müdigkeit, Gewichtsverlust und Fieber können Anzeichen für viele Krankheiten sein und werden deshalb oft nicht richtig zugeordnet. Wenn erst Verdauungsprobleme oder Schmerzen im Unterbauch auftreten, ist der Krebs meist schon recht weit fortgeschritten. Gute Erfolgsaussichten auf eine Heilung bestehen aber nur dann, wenn er frühzeitig erkannt wird! Frauen sollten deshalb ab einem Alter von 45 einmal pro Jahr zur Vorsorgeuntersuchung gehen.
 
Die Vorsorge ist relativ unproblematisch: Der Arzt - z.B. der Hausarzt - untersucht eine Stuhlprobe auf sogenanntes "okkultes" (nicht sichtbares) Blut und tastet den Darm ab. Ab 56 sollte man zusätzlich etwa alle 10 Jahre eine Darmspiegelung (Koloskopie) durchführen lassen, weil das Risiko mit zunehmendem Alter sehr stark ansteigt. Frauen mit erblicher Vorbelastung oder Darmerkrankungen entsprechend früher und öfter. Eine Darmspiegelung ist heutzutage nicht mehr so unangenehm wie früher. Auf Wunsch bekommt man auch Schmerz- und Beruhigungsmittel oder eine Kurznarkose. 
 
Weitere interessante Informationen, wie Sie Ihre Verdauung fördern und eine Verstopfung vermeiden können, lesen Sie hier. Außerdem sollten Sie selbstverständlich auch auf eine gesunde Ernährung achten.

von Maxi Christina Gohlke

Zuletzt überarbeitet: September 2015

   

Weiterführende Artikel ...

 
 

Hier können Sie sich austauschen

Forum

Forum Frauengesundheit

Ob Sie gerade mal ein Tief haben, von "Wehwehchen" geplagt werden, sich Sorgen um Ihre Gesundheit machen - in diesem Forum bekommen Sie Tipps von anderen Frauen ...

ins Forum

Abnehmen nach der Schwangerschaft

Abnehmen nach der Schwangerschaft

Wie wird man nach der Schwangerschaft den Babyspeck wieder los? Die besten Tipps, wie überschüssige Pfunde auf gesunde Weise purzeln ...

Zeit für mich

Wellness & Beauty

Beruf und Familie, Freunde und Haushalt: All das hält uns ganz schön auf Trab. Denken Sie ruhig manchmal nur an sich selbst. So bleiben Sie fit und gesund!

Tauschen Sie sich aus mit anderen Frauen zu Fragen rund um Wellness, Fitness und Schönheit.

Sex nach der Geburt

Sex nach der Geburt

Vielen Frauen steht jetzt der Sinn überhaupt nicht nach Sex. Andere hingegen erleben Lust und Liebe sogar besonders intensiv und sind in Ihrer Sexualität erst richtig erwacht.

Sport für Frauen

Sport für Frauen

Sport macht glücklich, formt die Figur besser als jede Diät, gibt Kraft für den Alltag - und hilft ganz nebenbei auch noch gegen so manches Frauenproblem ...

Gesunde Ernährung

Wichtig: Gesunde Ernährung

Nie war es so einfach wie heute, sich gesund zu ernähren. Trotzdem leiden heute viele Frauen an den Folgen einer falschen, einseitigen und mangelhaften Ernährung.

Verstopfung

Verstopfung

Die Verstopfung ist ein klassisches Frauen­leiden. Warum gerade Frauen so häufig mit der Verdauung Probleme haben, lesen Sie hier ...

 

Frauengesundheit
     

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2017 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.