Forum Babypflege
Forum Sandmännchen
Forum 2 unter 2
Forum Haushalt
Forum Garten
Flohmarkt
Ecards
Umfrageteam
 
 
Medela Swing BiGaia
Stillen - Tipps, Erfahrungen und Austausch für stillende Mütter Stillen - Tipps, Erfahrungen und Austausch für stillende Mütter
zurück

Von jetzt auf gleich abstillen ... Hilfe erwünscht

Hallo

So nachdem ich jetzt gesundheitlich Tabletten nehmen muss, die nixht mit stillen in Einklang zu bringen sind, muss ich jetzt aufhören und zwar von: noch oft zum beruhigen und die ganze Nacht, also auch von gestern Nacht stillen und heute früh Kuschel stillen zu gar nicht mehr. Mein Sohn ist 10 Monate alt und wollte doch noch recht häufig Kuschel stillen und hat nachts fast die ganze Nacht gestillt (nur einschlafen klappt ohne stillen). Sitze jetzt beim Frauenarzt um mir auch gleich die abstill Tablette geben zu lassen, damit ich wenigsten nixht die nächste brustentzündung bekomme.


So und nun? Ich habe Angst und ich bin traurig, immerhin ist er mein letztes Kind (wenn sich nicht noch eins trotz Verhütung einschleicht, aber geplant ist es zumindest nicht)

Ich weis er wird die Welt nicht verstehen und an mit ziehen und weinen und schreien und er tut mir jetzt schon so leid
Er nimmt keinen Schnuller um sich zu beruhigen und nun? Weis jemand Hilfe? Für ihn? Und vielleicht auch für mich? Wie jetzt mit der Situation umgehen? Auch mit meiner Traurigkeit?

Traurige Grüße

von Mädelsmama86 am 10.10.2017, 10:07 Uhr

 
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
*9 Antworten:

Re: Von jetzt auf gleich abstillen ... Hilfe erwünscht

Antwort von emilie.d. am 10.10.2017, 16:06 Uhr

Welche Abstilltabletten will bzw. hat der Gyn Dir verschrieben? Mein Stand ist, dass die außer Nebenwirkungen zu dem Zeitpunkt (sprich nach Milcheinschuss) nicht viel helfen.
Ich würde ausstreichen, wenn es spannt bzw. abpumpen, Pfefferminztee trinken und mich mit meiner Hebamme beratdchlagen. Die helfen auch beim Abstillen.

Ansonsten, bist Du sicher, dass Du nicht weiterstillen kannst? Viele Ärzte kennen sich nicht aus bzw. wissen nicht, dass sie sich bei Embryotox beraten lassen können. Die Fachinfo ist da nicht aussagekräftig.

 

Re: Von jetzt auf gleich abstillen ... Hilfe erwünscht

Antwort von Mädelsmama86 am 10.10.2017, 19:37 Uhr

Hallo

Danke

Dann rufe ich mal meine Hebamme an, ja leider weis ich das ich nicht weiter stillen kann, hätte vor 7 Monaten schon mal die Tablette nehmen sollen, damals sagte der Kinderarzt ich darf Sie beim stillen nicht nehmen. Ich weigerte mich sie zu nehmen, aber jetzt ist es einfach soweit das ich nicht mehr mich weigern kann.

Die abstill Tabletten Heisen
Bromocriptin

Lg

 

Re: Von jetzt auf gleich abstillen ... Hilfe erwünscht

Antwort von Cherrykiss am 10.10.2017, 21:02 Uhr

Hallo,
hast du selbst mal gelesen was Embryotox zu dem Medikament sagt? Name des Medikamentes und das Wort Embryotox bei Google eingeben.
Ansonsten schließe ich mich emilie.d an.
Fühl dich gedrückt.

Lg

 

Re: Von jetzt auf gleich abstillen ... Hilfe erwünscht

Antwort von emilie.d. am 10.10.2017, 21:04 Uhr

Schau mal.hier zum Bromocriptin. Gab es auch einen Rote Hand Brief zu. Ich würde erstmal versuchen, normal abzustillen, mit Unterstützung von meiner Hebamme.
http://www.rund-ums-baby.de/stillberatung/beitrag.htm?id=172761&suche=Bromocriptin&seite=1

Du schreibst nicht, welches Medikament Du nehmen sollst. Ich will Dir nicht auf die Nerven gehen, aber nur weil der KiA das nicht für stillkompatibel hält, muss das nicht stimmen. Kontrastmittel, Antidepressiva, Schmerzmittel, Cortison, Antibiotika, vieles ist stillkompatibel. Mir wurde bei Ibuprofen, MCP, Cortison gesagt, ich dürfe nicht damit stillen. War falsch.

 

Re: Von jetzt auf gleich abstillen ... Hilfe erwünscht

Antwort von Mädelsmama86 am 10.10.2017, 21:14 Uhr

Empfehlung: Penicilline, Cephalosporine und Makrolide sind zu bevorzugen. Falls Clindamycin zwingend indiziert ist, kann auch darunter gestillt werden.


Na toll ich habe im Februar einen Zahn verloren und das nur weil ich das Antibiotika nicht nehmen wollte und ein schwächeres nicht gewirkt hat, und ein Kinderarzt aus unserer Praxis hat gesagt ich soll das nicht nehmen

Und von dem abstill Tabletten ist mir so schwindelig geworden und das obwohl ich nur einen halbe Tablette genommen habe
Ich habe meine Hebamme leider nicht errricht

Ich Danke euch
Und mein Sohn wird es euch auch danken

 

Re: Von jetzt auf gleich abstillen ... Hilfe erwünscht

Antwort von Cherrykiss am 10.10.2017, 22:47 Uhr

Verstehe ich dich richtig, dass du weiter stillen kannst?
Das wäre ja unfassbar toll.

Das mit dem Zahn ist ja mega schlecht... da sieht man mal wieder wie wenig Ahnung zum Thema Stillen bei den Ärzten teilweise da ist.

Lg

 

Re: Von jetzt auf gleich abstillen ... Hilfe erwünscht

Antwort von niccolleen am 11.10.2017, 9:59 Uhr

Abstilltabletten haben unangenehme Nebenwirkungen, oft auch psychische. Mir hat damals die Stillberaterin geraten, unbedingt ohne Tabletten abzustillen. AUsstreichen, etc.

ich schliess mich den anderen an, erst auf Embryotox schauen, ob das Medikament wirklich stillunvertraeglich ist.

lg
niki

 

Re: Von jetzt auf gleich abstillen ... Hilfe erwünscht

Antwort von julle1 am 13.10.2017, 13:42 Uhr

Also das ist ja superkrass. So ein schlechter Arzt! Kümmert sich nicht um deine Situation, rät dir, Tabletten mit den heftigsten Nebenwirkungen zu nehmen, für eine nicht lebenswichtige Zahnbehandlung??? ( natürlich wichtig, aber zur Not aufschiebbar und eben ev unangenehm, aber nie gefährlich). Ich bin froh, dass du weiterstillen konntest! Embryotox ist super!
Alles Gute dir!

 

Re: Von jetzt auf gleich abstillen ... Hilfe erwünscht

Antwort von Celibe88 am 13.10.2017, 20:01 Uhr

Ich hab grade beim Lesen richtig mit dir gelitten. Meine Kleine ist zwar schon 16 Monate aber sie jetzt Abstillen wäre für uns beide der blanke Horror.
Mein Frauenarzt gab mir selbst den Tip mit Embryotox, da ich selbst eine chronisch entzündliche Darmerkrankung habe.

Ich freue mich so sehr für euch!!

Lg Lisa mit Celine

Ähnliche FragenÄhnliche Beiträge im Stillforum - Forum für stillende Mütter:

Milchmenge verringern - abstillen

Hallo Ihr Lieben, leider habe ich eine fette Nasennebenhölenentzündung bekommen und konnte mich kaum ums Kind anstänfig kümmern. Nach 3 Wochen hat mir der Arzt jetzt AB verordnet und noch weitere Medikamente bei denen nicht gestillt werden darf. Kind steckts besser weg ...

Hubbeldubbel   26.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen
 

Abstillen, Tochter 14 Monate!?

Hallo, ich bin etwas überfragt und unsicher. Meine Tochter ist 14 Monate, eine sehr gute Esserin, schläft schlecht und ist extrem auf mich fixiert. Ich bin eigentlich überzeugte Langzeit-stillende, habe auch meinen Sohn 1,5 Jahre gestillt. Jedoch habe ich das Gefühl, dass es ...

MummyBenEmma   19.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen
 

Abstillen mit 1 Jahr

Liebe Leute, Meine Tochter wird Ende September 1 Jahr alt... Ich hätte nie gedacht dass wir so lange stillen :-) Nun ist es aber so, dass sie sich nur an der Brust beruhigen lässt und sie auch nur an der Brust einschläft. Sie ist an sich keine große Esserin, aber isst schon ...

Susiii   16.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen
 

Abstillen 1. Woche

Hallo! Meine kleine ist am 24.08. zur Welt gekommen Ich habe versucht zu stillen und von Anfang an nur starke Schmerzen trotz Hebammenbetreung gehabt! Sie hatte nach mehr als 3 Stunden stillen jedesmal nicht genug und ich höllische Schmerzen ! Jetzt sind wir zuhause und habe ...

Nadine1994   29.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen
 

Abstillen wegen Kinderwunsch?

Hallo Ihr Lieben, ich stecke in einer Zwickmühle und hoffe auf Eure Erfahrungen bzw Euren Rat. Meine Tochter ist 16 Monate alt und wird noch sehr häufig gestillt. Mein Mann und ich wünschen uns noch so gerne ein weiteres Kind. Ich habe seit der Geburt unserer Tochter ...

Frieda19   28.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen
 

Abstillen nur mit Becher?

Hallo, nach sieben Monaten ziemlich anstrengender Stillzeit werde ich nun in drei Wochen abstillen. Ich bin stolz auf mich und meinen Sohn, das wir es so lange geschafft haben. Nun ist es so, das er keinerlei Flasche nimmt. Er trinkt, wenig bisher, aber er kann es gut, ...

lily77   21.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen
 

Ablehnung nach Abstillen

Hallo, Ich habe mein Kind nach 19 Monate abgestillt und seitdem darf ich nichts mehr machen und slles muss der Papa tun. Wir hatten eine gute Beziehung, der Papa war aber immer ebenso gefragt. Ich dachte erst, dass es eine Phase ist, aber das dauert nun schon Wochen an und ...

corin   19.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen
 

Nachts abstillen aber wie

Hallo Meine Tochter ist 14Monate und wir stillen noch Abends zum Schlafen gehen, Nachts(2-6x)und morgens vorm Aufstehen... Wie kann ich Nachts am leichtesten abstillen? VORWEG sie verweigert seit Geburt den Schnuller... Hab keine Unterstützung dies bezüglich also bitte ...

lilliane25   08.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   abstillen
Die letzten 10 Beiträge im Forum Stillen - Tipps, Erfahrungen und Austausch für stillende Mütter
Mobile Ansicht