Kristina Wrede

Kristina Wrede

Stillberaterin

Kristina Wrede absolvierte ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Kristina Wrede viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. 2008 übernahm sie neben Biggi Welter zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de. Von August 2018 bis April 2019 besuchte sie Fortbildungen in Bindungsbasierter Beratung und Therapie (BBT) bei Prof. Dr. Karl-Heinz Brisch zur Anwendung von bindungsbasierter Beratung in der peri- und postnatalen Zeit, bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen.

Kristina Wrede

wollte mal nachfragen

Antwort von Kristina Wrede, Stillberaterin

Frage:

und zwar weil amon doch so doof trinkt.... ich dachte mir platzt bald die brust. ich habe eine milchpumpe - medela swing-
nur wenn ich pumpe kommt nix. es regt sich nix und überhaupt gar nix. nicht mal der milchspendereflex wird ausgelöst.
wenn amon an der brust ist merke ich sofort das kribbeln und wenn er dann ablässt läufts weiter.
wieso kommt nichts wenn ich abpumpe? es würde mich manchemal sehr erleichtern. aber es passiert einfach nichts. woran kann das liegen? denn milch hab ich definitiv genug, ich merks ja das ich ständig auslaufe und amon ziemlich doll schluckt an der brust und es teilweise auch , wenn amon luft holen muss, es spritzt.
woran liegts das bei der pumpe nichts kommt???

von supermami5 am 08.02.2008, 13:21 Uhr

 

Antwort auf:

wollte mal nachfragen

Liebe supermami5,

eine Pumpe funktionert ganz anders als der saugende Mund eines Babys. Darum kann es sein, dass eine Mutter zwar prima stillen kann, dennoch nur ganz schwer mit der Pumpe Milch gewinnen kann.

Der Schlüssel zum erfolgreichen Abpumpen ist das Auslösen des Milchspendereflexes. Um den Milchspendereflex anzuregen hilft es, wenn die Frau sich in eine angenehme Umgebung zurückziehen kann, in der sie so wenig wie möglich gestört wird und sich entspannen kann. Das Einhalten eines Rituals beim Abpumpen und Konzentration auf das
Baby (vor einem Foto des Babys oder neben dem Kind abpumpen) tragen dazu bei, den Milchspendereflex auszulösen. Wärmeanwendungen und Massage der Brust stimulieren den Milchspendereflex ebenfalls. Es hat sich bewährt, nach dem Schema 7 Minuten pumpen unterbrechen zum Massieren der Brust 5 Minuten pumpen massieren der Brust
3 Minuten pumpen, vorzugehen. Eine Brustmassage kann auch dazu beitragen den Fettgehalt der abgepumpten Milch erhöhen.

Lieben Gruß,
Kristina

von Kristina Wrede, Stillberaterin am 08.02.2008

Antwort auf:

wollte mal nachfragen

Das gleiche bei mir! Bei mir funktioniert bei übervollen Brüsten ausstreichen wesentlich besser als pumpen. Ein bisschen Wärme drauf (z.B. Wärmflasche, Taschenwärmer...) und dann ausstreichen. Abpumpen geht nur wenn der Junior mir den Milchspendereflex auslöst.
Lass Dir noch mehr Tipps von Kristina geben.

Anouschka

von anouschka78 am 08.02.2008

Antwort auf:

wollte mal nachfragen

hallo,

mir hilft auch ein Foto vom Schatz sehr - und direkt vorher noch ein Glas Mineralwasser... und wenn es dann mal geklappt hat, kann frau sich noch mehr entspannen dabei und es wird immer besser!

viel Glück

alice

von al1ce am 08.02.2008

Antwort auf:

wollte mal nachfragen

DAS hatte ich auch!

Meine Hebi meinte, nicht jede Brust "will" es, läßt es zu!
Bei mir kam beim abpumpen auch nix raus, aber beim stillen genug!
Daraufhin habe ich nie wieder versucht abzupumpen,
stillen finde ich ehh viel besser!

Also, mach dir keine Sorgen!

von Novi82 am 09.02.2008

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.