Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Wieso schmeckt meine Muttermilch plötzlich nicht mehr süß?

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Liebe rojin,

alles, was eine stillende Frau isst, schlägt sich geschmacksmäßig mehr oder weniger in der Muttermilch nieder. Ist dies ein ungewohnter Geschmack, weil die Frau zum ersten Mal etwas Neues isst oder seit langer Zeit etwas wieder isst, dann kann sich sowohl der Geschmack der Milch als auch der Körpergeruch der Mutter so verändern, dass das Baby es sogar ablehnt an der Brust zu trinken.
Es gibt weder eine Vorhersage, bei welchen Nahrungsmitteln es zu einem solchen Vorfall kommen kann, noch lässt sich eine exakte Zeitangabe machen, wie lange die Geschmacksveränderung anhält.

Falls Du Medikamente bekommen hast, können auch die sich auf den Geschmack ausgewirkt haben.
Manche Antibiotika machen sich geschmacklich sehr deutlich in der Milch bemerkbar.

Auch in der Abstillphase oder nach einem Milchstau schmeckt die Milch oft salzig.

LLLiebe Grüße,
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 21.03.2013

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.