Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Was kann es sein wenn das baby sich stark überstreckt bei versuch zu stillen?

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Hallo, zur Situation: mein Kind ist 6 tage alt. Wurde wegen Komplikationen mit einer Saugglocke geholt. Er war am Anfang sehr geschwächt und nahm auch direkt ab und schlief an der Brust immer wieder ein. Die Schwestern sagte das ich nun zufüttern müsste. Er erhielt die pre Nahrung mittels sonde und Spritze beim stillen. Was mir nicht passte war die Geschwindigkeit beim einführen die wir ihm verabreichen sollten. Es sollte so schnell gespritzt werden, da er ja sonst immer einschläft. Am nächsten Tag konnte ich mich durchsetzten und verlangte eine Pumpe damit ich ihn wenigstens mit meiner Milch zusätzlich füttern konnte. Es reichte zwar noch nicht komplett aber immerhin etwas weniger pre.
Nun sind wir seit 3 Tagen Zuhause. Es klappt schon recht gut mit dem stillen seit 2 1/2 Tagen stille ich ausschließlich. Ich habe hier eine Pumpe und Pumpe nach dem stillen immer 5-10 min ab um den milchfluss zu fördern. Mittlerweile kommt auch recht gut die Milch. Die Brüste sind vorm stillen hart und warm und nach dem stillen etwas weicher.
Nun habe ich folgendes Problem. Der kleine macht sich zeitweise steif vorm anlegen und wendet sich hin und her. Das andocken ist kaum möglich. Weint und wird ganz hysterisch. Ist er angedockt so zieht er zweimal an der Brust und dann löst er sich wieder. Und zieht an der Brustwarze und fängt wieder an zu suchen und sich zu versteifen. Und alles geht von vorne los.
Ich habe recht kleine Brüste und auch Brustwarzen.
Nächste Woche habe ich mir schon ein Termin beim Chiropraktiker geholt um eventuelle Blockaden auszuschließen die entstanden sind.
Wir benutzen gaaanz selten und nur wenn er sich schwer beruhigen lässt einen kleinen Finger (in den Mund) um ihn runter zubringen und den schnuller nimmt er auch nicht so gut an. Er war schon auf dem Ultraschall immer an seinem Daumen in Gange und das saugen/lutschen darauf macht er auch noch immer ab und an. Es scheint ihn zu beruhigen.
Wie kann ich das überstrecken verhindern und was kann es eventuell sein. Ich würde auch gerne eine stillberaterin hinzuziehen vielleicht kennen Sie eine in meiner näheren Umgebung. 21502 ist die Postleitzahl. Ich bin echt verzweifelt. Ich wünsche mir nichts sehnlicher als mein Kind ausreichend und zufriedenstellend zu stillen. Ist ein Stillhütchen eine Option weil meine Brustwarzen so klein sind.
Lieben Gruß Jill.

von Jilliank am 10.06.2021, 21:17 Uhr

 

Antwort auf:

Was kann es sein wenn das baby sich stark überstreckt bei versuch zu stillen?

Liebe Jill,

kann es sein, dass Du einen starken Milchspendereflex hast, mit dem Dein Baby noch nicht zurecht kommt?
Schluckt Dein Baby sehr hastig? Verschluckt es sich?

Bitte lass den Schnuller weg, da dieser Dein Baby noch mehr verwirren kann.
Auch von Stillhütchen würde ich Dir abraten, Dein Baby wird so eher verwirrt.
Wichtig ist es jetzt, dass Du Hilfe vor Ort bekommst und eine Kollegin das Saugverhalten beurteilen kann. Evtl. braucht Dein Baby ein Saugtraining.
Schau mal, ob Du in Deiner Nähe eine Kollegin findest.
Adressen von Stillberaterinnen findest Du im Internet unter:
http://wwwlalecheliga.de (Stillberaterinnen der La Leche Liga), http://www.afs-stillen.de (Stillberaterinnen der Arbeitsgemeinschaft freier Stillgruppen) oder http://www.bdl-stillen.de (Still- und Laktationsberaterinnen IBCLC).

Du kannst bis zum Termin versuchen Dein Baby anzulegen, wenn es schon sehr schläfrig oder fast eingeschlafen ist. Viele Babys, die sich weigern, an der Brust zu trinken, wenn sie hellwach sind, tun es im Halbschlaf dann doch. Du kannst ihm die Brust auch immer wieder anbieten, wenn es wach ist, dränge aber nicht. Manche Babys sind eher bereit zu trinken, wenn ihre Mutter umhergeht statt stillzusitzen.

Besonders unruhige Babys, die sich an der Brust steif machen und nach hinten überstrecken, können auch gebündelt werden. Beim Bündeln wird das Baby gut in eine Decke eingewickelt, so dass seine Schultern nach vorne geneigt und die Arme unterhalb der Brust gekreuzt sind. So kann es den Kopf nicht zurückwerfen. Bei manchen Babys bewährt es sich, wenn die Decke unten offen bleibt, so dass die Füße frei bleiben. Wenn ein Kind auf diese Weise eingepackt ist, sieht es wie ein „C" aus, mit dem Kinn auf der Brust und angezogenen Beinchen.
Häufig reicht diese Maßnahme aus, das Baby zu beruhigen und es trinkt dann besser an der Brust. Manche Babys brauchen Halt im wahrsten Sinne des Wortes um weniger zappelig zu sein.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen und Du findest schnell Hilfe vor Ort.
Solltest Du noch Fragen haben, bin ich gerne für Dich da!

Gute Nacht
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 10.06.2021

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

12 Wochen altes Baby - Stillen in der Nacht

Hallo, meine Tochter kommt momentan Nachts nur noch alle 5-6 Stunden zum Stillen. Sonst kam I sie immer alle 2-3 Stunden. Es ist derzeit recht warm bei uns im Schlafzimmer. Ich kriege es nicht unter 24 Grad, egal wieviel ich Nachts lüfte. Es soll ja auch nicht zugig sein. Soll ...

von Laura-Osterloh 10.06.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Baby

Trinkt mein Baby genug? Soll ich sie wecken zum Stillen?

Hallo! Seit circa 1-2 Wochen hat sich das Trinkverhalten meines 1.5 Monate alten Babies geändert. Sie war schon immer eine schnelle Trinkerin und hat pro Anlegen circa 10-15 Minuten getrunken. Über dem Tag hinweg haben wir immer 8-9x angelegt. Nun ist es aber so das sie nur ...

von Myraciil 27.05.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Baby

Baby will plötzlich so oft stillen!

Liebe Biggi, Mein Sohn ist mittlerweile 8,5 Monate alt. Er hat die Beikost eigentlich immer gut gegessen, ca. 200g pro Mahlzeit, 3x am Tag. Seit einer Woche ist es allerdings schwierig mit dem Essen, manchmal will er nur 100g pro Mahlzeit, manchmal nur wenige Löffel. Ich ...

von Evelyn91 23.05.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Baby

Baby 9 monate - stillen im schlaf

Hallo... Ich habe folgende frage... Mein sohn ist jetzt genau 9 monate und hat in der nacht noch nie 2 stunden am stück geschlafen.... Er schläft bei mir im bett... Wurde bis vor 5 wochen immer in den schlaf gestillt ... Und in der nacht hald bei bedarf... Da er aber schon 7 ...

von julia1410 15.05.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Baby

Mein Baby schnalzt beim stillen... woran kann das liegen?

Hallo Biggi Welter, mein Sohn ist jetzt 4 Monate alt und seit knapp einem Monat schnalzt er immer mal wieder beim Stillen. Sobald der Milchspendereflex ausgelöst wird, die Milch fließt und er anfängt zu schlucken geht es los mit dem schnalzen. Er fängt dann so nach ca. 10/15 ...

von Mamasaurus 03.05.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Baby

Baby weint beim Stillen

Hallo Frau Welter, ich liebe es meine Tochter zu stillen. Sie ist jetzt 10 Tage alt. Leider tut sie mir sehr leid das sie beim stillen viel Luft mit in den Bauch bekommt und arge Probleme mit Blähungen hat welche nicht abgehen wollen. Ich gebe ihr schon vor jedem Stillen ...

von Happymind 21.04.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Baby

Baby ist beim Stillen extrem unruhig

Hallo! Meine Tochter, 11M, ist beim Stillen immer extrem unruhig. Wir stillen tagsüber noch so 2 bis 3 Mal, vor allem vorm Mittagsschlaf, und dann zum Einschlafkuscheln sowie nachts nach Bedarf. Nachts ist kein Problem, aber tagsüber und abends zum Schlafengehen findet ...

von mirafe 09.04.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Baby

Baby 8 Monate nur stillen ohne Beikost?

Hallo liebe Frau Welter! Unsere kleine Maus ist nun 8 Monate alt und wird nach Bedarf gestillt. Seit sie ca 6,5 Mon alt ist, haben wir schrittweise mit Beikost angefangen. Die ersten Wochen hat sie mit Begeisterung mittags (Brei und auch brei-frei) und abends gegessen. Dann ...

von Kleiner-Pinguin 05.04.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Baby

Baby weint beim Stillen

Hallo Meine Tochter ist bald 12 Woche alt. Tagsüber weint sie beim Stillen sehr viel. Zu Beginn trinkt sie sehr gut, danach fängt sie an zu zabbel und weint immer wieder. Wenn ich sie auf die andere Seite nehme, dann trinkt sie da wieder ruhig und es fängt wieder von vorne ...

von Susile 25.03.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Baby

Schlafen / Stillen - Baby 10 Monate

Liebe Biggi, Meine Tochter ist knapp 10 Monate alt, sie wird noch oft gestillt, isst aber auch Mittagsbrei (meist nicht so gut), den Nachmittagsobstbrei und Abendbrei aber gerne. Sie ist am Tag ein fröhliches und neugieriges Baby. Nur das Schlafen ist für mich ein ...

von Elli 1985 24.03.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Baby

Anzeige

Stillkissen von Zöllner

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.