kostenlos anmeldenLog in

   
Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Gruppen
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
Videos Babymassage
Stillen - so klappt es!
Stillen - so klappt es

Richtige Ernährung in der Stillzeit
Richtige Ernährung
in der Stillzeit
 
 
 

Anzeige

Anzeige

 
  Kristina Wrede - Stillberatung

Kristina Wrede
Stillberatung

  Zurück

Stillen gerade etwas unentspannt..

Hallo liebes StillTeam,

Ich bin gerade etwas verzweifelt.. Mein Sohn 8 Wochen scheint gerade unzufrieden beim stillen. Er macht eindeutige Hunger Zeichen sprich er sucht richtig und wenn ich ihm dann die brust anbiete trinkt er nur kurz und weint dann oder er weint direkt und schreit. Nachts hat er das gar nicht. Was ist nur los ? Ich habe nichts verändert. Er schläft auch gerade seit zwei Tagen tagsüber sehr unruhig :(

Und noch eine andere Frage. Können stillbabys Verstopfung bekommen ? Mir kommt es so vor als ob Nils seit 4 Tagen Verstopfung hat bzw Probleme mit dem Stuhlgang. Ich hab nichts verändert an meinem Essverhalten das einzige was ist das er nachts super schläft und nur 2-3 mal kurz trinken will und tagsüber nicht mehr am Dauerstillen ist. Er kackert dann den ganzen Tag nicht, nur ab und zu ein Pups bei dem ganz wenig mit kommt und dann abends schreit er und strampelt. Man merkt richtig das er sich quält. Wenn ich ihm dann ein Kümmel Zäpfchen gebe kann er sich kurz danach erleichtern, die windel ist dann rand voll, und schläft dann völlig zufrieden ein. Sonst hat er immer mehrmals täglich ohne Probleme in die Windeln machen können. Was kann das sein bzw woran kann das liegen?

Lg


von PüppiLangnerStrumpf am 11.06.2018

 
 
Frage beantworten
Frage stellen

Antwort:

Re: Stillen gerade etwas unentspannt..

Liebe PüppiLangnerStrumpf,

ja, viele Mütter berichten, dass in etwa diesem Alter die Kleinen unruhiger werden, so wie dein Kleiner gerade. Es ist fast unmöglich zu sagen, was genau sie dann so plagt, es wird vermutet, dass es mit ihrer Reifung zu tun hat.

In der Regel verändert es sich ganz von alleine wieder. Wenn du jedoch weißt, was ihm hilft, dann kannst du ihn natürlich unterstützen... AUßer Kümmelzäpfchen berichten Mütter, dass auch sanfte Massagen des Bäuchleins, im Uhrzeigersinn, oder "gymnastische Übungen" - Beinchen anwinkeln, so dass die Knie Richtung Bauchnabel gehen - den Stuhlgang fördern.

Lieben Gruß,
Kristina

Antwort von Kristina Wrede am 12.06.2018
    Die letzten 10 Fragen an Biggi Welter und Kristina Wrede  
Mobile Ansicht
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2018 USMedia