Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Mache ich das richtig mit dem abstillen?

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Liebe Biggi, liebe Kristina,

meine 16,5 Monate alte Tochter hat bis vor Kurzem morgens, nachmittags (nach der Kita) und zum Einschlafen sowie nachts bei Bedarf die Brust bekommen. Die morgendliche Stillmahlzeit haben wir vor zwei Wochen problemlos weggelassen und nach einer Woche auch die am Nachmittag. Manchmal möchte die Maus schon noch gestillt werden, aber entsprechend Euren Empfehlungen erkläre ich ihr dann, dass sie später (zum Einschlafen und nachts) trinken darf. Sie sagt dann "später" und das scheint OK zu sein. Manchmal hat sie auch Hunger und bekommt dann was zu Essen, manchmal kuscheln wir und ihre Hand ist an meiner Brust, das scheint sie sehr zu beruhigen. Aber eigentlich klappt das alles ganz gut und auch Ablenkungen sind super.

Soweit die Situation. Mein Problem ist nun, dass sie im Moment viele ganz besonders unruhige Nächte hat. In manchen Nächten will sie oft trinken (und darf das dann auch) und wacht sehr häufig auf, in anderen Nächten ist es besser. Hinzu kommt, dass sie seit zwei Tagen dolle weint, wenn mein Mann oder ich sie in der Kita abgeben. Sie fragt auch zu Hause oft nach mir, wenn ich mal nicht im Raum bin. Sie weint dann nicht, aber sie ist gerne bei mir. Ich habe große Sorge, ob ich beim Abstillen irgendetwas falsch gemacht habe und sie nun unter Trennungsangst leidet. Eigentlich ist sie tagsüber ganz fröhlich und gelöst, sie hängt auch nicht nur an meinem Rockzipfel, aber sie ist immer wieder gerne bei mir, wenn sie mal eine Weile allein/mit Papa gespielt hat. Ich achte darauf, dass ich ihr ganz viel körperliche Nähe gebe, sie darf auch immer die Hand unter mein Shirt stecken, nur halt nicht immer trinken. Ich habe ihr das Vorgehen auch mehrfach erklärt und ihr gesagt, dass das an meinen Gefühlen für sie gar nichts ändert. Kann das trotzdem traumatisch für sie sein und unsere Beziehung zerstören? Oder kann das eine normale Folge der Umgewöhnung sein? Seit einiger Zeit melden sich bei ihr immer mal wieder auch die Eckzähne, das scheint im Moment aber nicht so problematisch zu sein (zumindest tagsüber).

In der Hoffnung, nicht alles falsch gemacht zu haben, was man denn so falsch machen kann, freue ich mich auf Eure Antwort und danke Euch einmal mehr für dieses tolle und immer wieder hilfreiche Forum! Besonders aufmunternd war für mich neulich Kristinas Antwort zu einer Abstill/Mutter-Kind-Bindung-Frage, in der es hieß, dass auch das liebevolle Abstillen durchaus das Vertrauen noch stärken kann, denn das wünsche ich mir für uns natürlich auch!

Habt ganz herzlichen Dank!

Liebe Grüße
Mimi

von Mimi46 am 15.08.2011, 10:24 Uhr

 

Antwort auf:

Mache ich das richtig mit dem abstillen?

Liebe Mimi,

da wird sich Kristina freuen :-), danke für das Lob!

Ich denke schon, dass das Abstillen für dein Kind eine große Umstellung ist und es etwas verunsichert reagiert. Das ist allerdings völlig normal und muss noch LANGE nicht bedeuten, dass es traumatisiert ist.
Dein Kind braucht wahrscheinlich einfach immer wieder die Rückversicherung, dass Du da bist, dass Du Nähe gibst und es nachts tatsächlich an die Brust darf.
Lass deinem Kind die Nähe und die Zeit, im Moment würde ich nachts jetzt allerdings nicht auch abstillen, sondern der Maus noch die Zeit lassen, bis sie selbst wieder besser schlafen kann.

LLLiebe Grüße,
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 15.08.2011

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Ist das der richtige Weg zum abstillen?

Hallo, ich stille meine Tochter un seit 18 monaten. Seit einigen Monaten stile ich nach demPrinzip: NIcht anbieten- nicht ablehnen. Nur, so stillt sie sich nie ab!!! Ich stille hauptsächlich zum mIttagsschlaf und weiterschlafen, dasselbe Abends und Nachts. Dann will sie am ...

von sternßßß 04.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: abstillen richtig, abstillen

richtige zeit zum abstillen

hallo ! ich wollte gerne wissen wann die richtige zeit zum abstillen ist ? ich habe zwillinge die 10 monate alt sind. die jüngere hat sich mit 5 Monaten selbst abgestillt. sie bekamm die Flasche. Die ältere der zwillinge wird noch von mir gestillt. in zwischen bekommt ...

von sonnenschein26 19.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: abstillen richtig, abstillen

Abstillen- richtig so?

Hallo, Ich habe nun gestern mit dem abstillen bei meinem 17 Wochen altem Sohn angefangen. Nun wollte ich fragen ob ich das so richtig gemacht habe. Und zwar habe ich ihn gestern morgen 2 mal gestillt, danach hat er 3 Mahlzeiten Fläschchen bekommen (Hipp 1 Plus) und abends vor ...

von Aberle2010 29.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: abstillen richtig, abstillen

richtig Abstillen?

Hallo, guten Morgen ich habe 2 Fragen. 1. wie stille ich den richtig ab? Habe jetzt seit genau 1 Monat mein Sohn nicht mehr angtelegt. Weil ich der Meinung war, wenig Milch zuhaben. Ging auch alles gut, keine schmerzende volle Brust ect. Nun aber, wenn ich auf die Brustwarze ...

von alena0710 07.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: abstillen richtig, abstillen

Wie richtig abstillen ??? (Kind nimmt prima Flasche und ist nicht das Problem)

Richtig abstillen? Ich finde leider keine hilfreichen Hinweise, wie man richtig abstillt. Ich stille nur noch morgens und Abends (mehr recht als schlecht) mit einer Brust (linke Brust gibt keine Milch mehr) Wie kann ich die Milch reduzieren? Ich pumpe abends auch ...

von anni_40 21.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: abstillen richtig, abstillen

Richtig Abstillen...???

Hallo Ihr Zwei, Meine Tochter ist jetzt gerade in den 6 Monat gekommen. Unsere Stillbeziehung klappt nach anfänglichen Problemen super. Ich stille bzw. stillte sie zur Zeit früh ca. 4 Uhr dann nochmal gegen 7 Uhr, vormittag, Nachmittag und vorm Einschlafen. Die Mittagsmahlzeit ...

von Sonnenfee 18.08.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: abstillen richtig, abstillen

wie richtig abstillen?

ich habe eine frage: wie stille ich richtig ab, sodass es für das kind und für mutter gut ist? in der apotheke wurde mir gesagt, pro woche eine mahlzeit durch flasche ersetzen. andere haben mir gesagt, pro tag eine flasche ersetzen? einige meinen auch, das man das kind nur ...

von kleinlivi 02.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: abstillen richtig, abstillen

Kann ich nach dem abstillen wieder stillen?

Hallo mir geht seit gestern einiges durch den kopf und mich plagt mein schlechtes gewissen,meine tochter 2 monate kam mit einem gewicht von 2250 kg zur welt sie war dann noch ein paar tage auf der intensivstation hatte sie also in der zeit nicht gestillt sondern immer abgepumpt ...

von mamacita_2 15.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.