Kristina Wrede

Kristina Wrede

Stillberaterin

Kristina Wrede absolvierte ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Kristina Wrede viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. 2008 übernahm sie neben Biggi Welter zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de. Von August 2018 bis April 2019 besuchte sie Fortbildungen in Bindungsbasierter Beratung und Therapie (BBT) bei Prof. Dr. Karl-Heinz Brisch zur Anwendung von bindungsbasierter Beratung in der peri- und postnatalen Zeit, bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen.

Kristina Wrede

Harndrang und Blähungen ab 4 Uhr morgens

Antwort von Kristina Wrede, Stillberaterin

Frage:

Hallo liebe Experten,

unser kleiner Sohn ist 5 Monate alt und wird voll gestillt.
Er möchte oft gestillt werden (tags wie nachts spätestens alle 1,5 h) und schläft wenig (2-3x pro Tag 30 Minuten). Das kennen wir aber vom Großen, sehen es daher als naturgegeben an und können uns damit arrangieren. Er ist ja auch ein großes und schweres Baby mit 72 cm und knapp 9 kg, da kann ich den großen Appetit schon verstehen ;-)

Für den Kleinen und für mich ist es aber leider eine große Belastung, dass er sich seit dem 2. Monat jeden Morgen ab 4 Uhr bis 6 Uhr windet und dauernd nuckeln möchte. Ihn quälen Blähungen, er zieht die Beine ran und kann nach dem Pups wieder für 5 Minuten schlafen. Auch muss er ab 4 Uhr nachts wohl sehr viel Pipi, weil er zwischen 4 und 6 Uhr quasi die Windel sprengt und dann beim Öffnen gleich nochmal losstrullert. Wir beobachten öfters mal, dass er bei Harndrang meckert und lieber nackt Pipi machen möchte.

Alles deutet für mich darauf hin, dass ab 4 Uhr Verdauung und Nieren so richtig loslegen - er möchte aber noch weiterschlafen... und ich auch :-( Ab 6 beginnt dann unser Tag und weiterschlafen ist nicht mehr möglich.

Was können wir tun? Wieso sind die Blähungen nur zwischen 4 und 6 Uhr da?
Könnten Unverträglichkeiten eine Rolle spielen? Ich habe bereits wochenweise probiert Lebensmittel wegzulassen (Milchprodukte, Soja, Schokolade,...) aber keine Änderung erzielt.

Auch habe ich versucht meinen Tagesablauf so weit wie möglich nach vorne zu ziehen, da der Kleine aber erst ca. 19:30 schlafen geht und der Große ca. 20:30, komme ich nie vor 21:30 ins Bett. Dazu noch die nächtlichen Stillpausen und meine üblen Symphysenschmerzen in der Seit-/Stilllage. Die Nächte zehren mittlerweile sehr an mir.

Mein Gefühl sagt mir, dass es ihm eigentlich helfen würde nachts nicht so viel zu trinken, aber manipulieren möchte ich ihn nicht.

Vielen Dank für alle Tipps!

von gnurps am 02.03.2020, 08:54 Uhr

 

Antwort auf:

Harndrang und Blähungen ab 4 Uhr morgens

Liebe gnurps,

schreib doch auch mal nebenan ins Stillforum, wo sich die Mütter untereinander austauschen :-)

Es ist kaum zu sagen, warum mit unseren Babys etwas ist, wie es ist, weil wir sie ja nicht befragen können.

Wenn es sich um Unverträglichkeiten handeln würde, brauchst du länger als 1 Woche Pause eines Nahrungsmittels, damit es wirklich nicht mehr in deinem Organismus ist. Meist sind es eher um die 21 Tage, die empfohlen werden. Gibt es denn Unverträglichkeiten in der Famile??

Ich verstehe gut, dass du auf dem Zahnfleisch gehst. Hast du die Möglichkeit, dass dich euer Hausarzt krank schreibt und dir eine Haushaltshilfe verordnet? So könntest du wenigstens einen Großteil der Hausarbeit delegieren und Zeit finden, dich tagsüber auszuruhen...

Hast du etwas, was dir gegen die Symphysenschmerzen hilft?


Damit die Windel nicht überläuft kann es helfen, dass du eine Binde, oder Inkontinenzeinlage mit in die Abendwindel packst. So wird deutlich mehr Urin aufgesaugt und das Kleine liegt trockener... Möglicherweise stört ihn dann die Windeln nicht mehr so sehr?

Wäre es vorstellbar, dass du dir einen Wecker stellst auf 4 Uhr, dein Baby weckst zum Wickeln und Stillen, und ihr euch dann wieder hinlegt? Möglicherweise ist so ein richtiger "Cut" in der Nacht hilfreich, um die allgemeine Unruhe, die Säuglinge in diesem Alter nachts häufig zeigen zu unterbrechen.

Meist lässt sich am Baby nicht viel ändern, sondern nur an den Rahmenbedingungen. Hier dürfen wir kreativ sein und nach Lösungen suchen, die passen, auch wenn sie unkonventionell sind (z.B. nachts um 4 für eine halbe Stunde aufzustehen).

Natürlich kannst du auch versuchen, mit viel Geduld ihn an den Schnuller zu gewöhnen, damit er nachts nicht nur an der Brust Ruhe findet. Nachdem er ja gut gediehen ist, sollte es kein Drama sein, wenn er nachts etwas weniger Milch bekommt. Allerdings ist es eben auch ziemlich nervenzehrend, nachts die Geduld aufzubringen, ein Baby, das an die Brust will, an den Schnuller zu gewöhnen... Ich kann nicht sagen, ob das für dich eine Option ist.

LIeben Gruß,
Kristina

von Kristina Wrede, Stillberaterin am 02.03.2020

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Blähungen/Bauchkrämpfe vor allem in der Nacht

Mein Sohn ist 11 Wochen alt und quält sich meiner Meinung nach fast von Anfang an mit Blähungen, die ihn vor allem nachts nicht wirklich schlafen lassen. Erst letzte Nacht schaffte er es gerade mal 1 am Stück zu schlafen. Er drückt dann häufig, aber es kommen nicht immer die ...

von LeoLauseMaus 02.12.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Blähungen

Abendliche/Nächtliche Blähungen

Hallo! Mein Sohn wird nächste Woche 9 Monate alt und hat seit zwei Wochen abends/nachts Blähungen, wodurch er mehrfach wach wird und weint. Insbesondere in der zweiten Hälfte der Nacht (etwa ab 23/24 Uhr) wird er oft stündlich wach und pupst und weint und überstreckt sich. ...

von Knuffeline0502 21.10.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Blähungen

Blähungen/Stillfrequenz

Hallo! Meine Tochter ist nun 6 Monate und hat immer noch Tag und Nacht Blähungen, die sie aber nicht in Form von Schmerz und Schreien stören. Außer Nachts teilweis und in den Morgenstunden ist sie dann sehr unruhig. Sie ist so oder so eher so der unruhige und hektische ...

von CurlyWurly 27.08.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Blähungen

Blähungen durch häufiges kurzes stillen

Hallo! Mein Sohn (10wochen) hat immer wieder mal Probleme mit Bauchschmerzen aufgrund von Blähungen. Meine hebamme meint das käme daher das er wenn er warm hat immer nur so kurz trinkt und somit mehr von der wässrigen milch hätte die mehr Laktose enthält und das würde zu den ...

von Lexy67 19.08.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Blähungen

Abstillen wegen Blähungen und Bauchschmerzen?

Hallo liebe Stillberaterin, ich hatte vor 3 Wochen einen Kaiserschnitt und mein Sohn hatte auch ein stolzes Geburtsgewicht von 3900g. Ich stille voll und er nimmt auch gut zu. Er war anfangs ein sehr braves Baby, doch seit 4 Tagen plagen ihn Bauchschmerzen und Blähungen sehr. ...

von Bettinchen24 17.06.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Blähungen

Stillen und Blähungen

Hallo liebe Stillberaterinnen, ich stille meine Tochter seit 11 Wochen voll. Bisher war ihre Verdauung ganz typisch für ein Stillbaby und ohne Schwierigkeiten. Gestern Abend hat sie plötzlich vor Schmerzen geschrien und ich konnte sie erst nach einer gefühlten Ewigkeit ...

von hoperoad 10.05.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Blähungen

Blähungen und Stillen

Hallo Biggi, mein Sohn ist nun drei Wochen alt. Seit einer Woche hat er in den Abendstunden und in der Nacht mit Blähungen zu kämpfen. Meine Hebamme und der Kinderarzt meinten ich soll auf jeden Fall zwischen den Mahlzeiten 3-4 Stunden vergehen lassen und ihn mit dem Schnuller ...

von anna0826 18.03.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Blähungen

Blähungen

Hallo, da ich keine Hebammenbetreuung mehr habe, versuche ich, auf diesem Weg meine Frage zu stellen. Ich habe einen fünf Monate alten Sohn, den ich voll stille. Leider sind die Nächte immer noch extrem unruhig. In der ersten Hälfte der Nacht schläft er gut, beginnt dann ...

von HoneyHM 18.03.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Blähungen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.