Dr. med. Vincenzo Bluni

zu kleines kind - mache mir sorgen!!

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo Herr Dr.Bluni,
ich bin in der 20.ssw (19+4) und hatte heute das II. Screening beim Frauenarzt.
Nun bin ich stark verunsichert, weil der Arzt meinte, daß das Kind kleiner sei und von den "Normmaßen" auf seiner Tabelle abweicht.
Er hat zwar versucht, mich wieder etwas zu beruhigen, daß er es noch nicht als dramatisch ansieht und es eben ein zierlicheres Baby sei.
Trotzdem mache ich mir natürlich große Sorgen.

Hier die Maße von heute (19+4):
BPD 45,63/ FOD 54,11/ ATD 39,10/ FL 26,15

Können Sie vielleicht etwas dazu sagen?
Da die Plazenta nicht ganz ideal liegt, muß ich in 2 Wochen zur Uniklinik zum Ultraschall und zur Kontrolle. Dann sollen auch die Maße des Babys nochmal genauer gemessen werden.
Aber bis dahin habe ich mich wohl total verrückt gemacht deswegen, daher wollte ich Ihre Meinung dazu hören. Ist mein Baby etwa unterentwickelt??

Wir waren um die 13.ssw bei der Nackenfaltenmessung in der Uniklinik, wo außerdem auch alle Maße genommen wurden. Damals lag alles im "grünen Bereich" und es gab keinerlei Auffälligkeiten. Auch die Durchblutung und Versorgung des Babys war damals normal.

Danke für Ihre Meinung!
Ela

von bluemchen05 am 28.11.2008, 12:44 Uhr

 

Antwort auf:

zu kleines kind - mache mir sorgen!!

Liebe Ela,

1. wenn Sie einmal mal auf die Seite

http://www.rund-ums-baby.de/40_wochen/bilder_und_daten.htm

gehen, finden Sie Bilder und Daten zum Verlauf der Schwangerschaft.

Dort sind die jeweiligen Mittelwerte der wichtigsten Ultraschallmaße zu finden. Dabei kann es natürlich immer mal Abweichungen nach oben oder unten geben. Kleinere Abweichungen von etwa einer Woche sind häufig harmlos und nicht beanstandenswert Allerdings empfiehlt es sich, bei solchen Abweichungen zunächst die untersuchende Frauenärztin oder Frauenarzt zu fragen, da nur sie / er zum individuellen Verlauf und zur individuellen Interpretation der Ultraschallwerte eine Auskunft geben kann.

Eine Interpretation vorgegebener Werte, ohne, dass man den Gesamtzusammenhang und den Ultraschallbefund kennt, kann ein Außenstehender allerdings nicht vornehmen. Dieses sollte und kann auch nur der durchführende Arzt. Dieses allein schon deshalb, um Missinterpretationen, die sich hier ergeben können, zu vermeiden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

2. gewisse Differenzen im Ultraschall können sich natürlich zu jedem Zeitpunkt der Schwangerschaft ergeben, ohne dass dem automatisch eine klinische Bedeutung zukommen muss. Wichtig ist die Ausprägung der Differenz, ob diese schon seit Beginn der Schwangerschaft vorhanden war und die Tatsache, ob diese Differenz im Laufe der Zeit zunimmt.

Zeigen sich erhebliche Differenzen in den Messungen oder in dem ein oder anderen Maß und war die frühe Berechnung des Schwangerschaftsalters korrekt, ist immer die Frage, warum das Kind kleiner oder größer =leichter oder schwerer! ist bzw. warum das ein oder andere Maß deutlich abweicht und je nach Ausprägung würde man einen solchen Befund kurzfristig kontrollieren und bei erheblicher Abweichung die genaue Ursache abklären.

Bei größeren Abweichungen, kann dieses ansonsten zu Beginn der Schwangerschaft ein Hinweis auf eine nicht reguläre Entwicklung des Feten auch genetisch bedingt sein; im weiteren Verlauf unter anderem auch mal Ausdruck einer nicht ausreichenden Versorgung des Kindes oder einer verminderten Funktionsleistung der Plazenta sein. Hierbei würde aber die Kontrolle per Doppler-Ultraschall, ggf. durchgeführt durch einen entsprechend qualifizierten Arzt/Ärztin, schnell Sicherheit verschaffen. Und hier sollte dann zunächst mal diese Kontrolle abgewartet werden, bevor man sich sorgt.



VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 28.11.2008

Antwort auf:

zu kleines kind - mache mir sorgen!!

Ich kann dir dazu mal meine Geschichte schildern.
Mein Baby war auch zu klein, wurde teilweise 2 Wochen zurückgestuft und ich habe mir furchtbare Sorgen gemacht. Ich mußte alle 2 Wochen zum DopplerUltraschall. Die Versorgung war immer gut und der Arzt meinte das es eben ein zierliches Kind wird.
Ich habe 9 Tage nach Termin ein Mädchen mit 53 cm und 3580 Gramm geboren!!!!
Man kann trotz moderner Medizin nicht 100%ig genau messen.

DAs Baby einer Bekannten wurde 3 Tage vor der Entbidung auf 49 cm und 3000 Gramm geschätzt, tatsächlich war sie 56 cm und 4400 Gramm.

LG Kerstin

von Luisa07 am 28.11.2008

Antwort auf:

zu kleines kind - mache mir sorgen!!

Hallo!!
Kann davon auch ein Lied singen!!
Meine Tochter war auch immer viel zu klein! Ich hatte vorzeitige Wehen und es hieß immer, vorsichtig sein, sie ist eh zu zart, darf auf keinen Fall früher kommen!
Sie kam dann einen Tag vor ET mit 3300 gr und 52 cm länge!
Also, ganz normal und da ich in der Klinik war, haben dort auch oft unterschiedliche Ärzte geschallt, die alle das gleiche sagten!
Du siehst! Es muss nichts schlimmes ein!
Drücke dir die Daumen!
LG
Nicole

von 2.Baby am 28.11.2008

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag ab 7 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.